wechselnd bewölkt
DE | FR
Wirtschaft
Europa

René Benko: Wieso der Globus-Investor ständig neue Firmen gründet

Sein Imperium wankt: Wieso Globus-Investor Benko nun neue Firmen gründet

Während der Globus-Mitbesitzer René Benko nach frischem Geld sucht, entsteht in Luxemburg ein Auffangsystem – wohl für die Globus-Immobilien.
23.11.2023, 10:02
Christian Mensch / ch media
Mehr «Wirtschaft»
23.01.2020, Country Club, Reith, AUT, FIS Weltcup Ski Alpin, Charity Dinner und Auktion, im Bild Nathalie Benko und Rene Benko // Nathalie Benko and Rene Benko during a charity dinner and auction as a ...
René Benko baut weiter an seinem verschachtelten Firmensystem. (Archivbild).Bild: www.imago-images.de

Beruhigende Worte werden kolportiert: Auch wenn das schwer verschuldete Immobilien- und Handelsimperium des René Benko implodieren sollte, sei die Zukunft der Globus-Warenhäuser gesichert. Investoren stünden bereit, allen voran die thailändische Central Group, der schon heute die Hälfte des High-End-Detailhändlers gehört.

Doch noch versucht Benko seinen verschachtelten Signa-Konzern zu retten: mit frischem Kapital und neuen Finanz- und Firmenkonstruktionen. Etwa mittels Kommanditgesellschaften, die eigentlich aus der Mode gekommen sind. Ihr Vorteil: Es lassen sich Eigenmittel beschaffen mit beschränktem Risiko für den Geldgeber.

Dem luxemburgischen Handelsregister lässt sich entnehmen: Vergangene Woche hat die Signa-Gruppe zwei solcher Kommanditgesellschaften geschaffen – und ineinander verschachtelt; die Signa Prime Swiss Invest und die Signa Prime Swiss Beteiligung. Als unbeschränkt haftender Kommanditär für die Swiss Invest ist aus dem Signa-Depot die auf Vorrat geschaffene Holding SPS Zweiundsechzig eingetragen. Diese gehört neu der «Swiss Beteiligung», als deren Kommanditär wiederum die SPS Einundsechzig eingesetzt wurde. Alle Firmen zusammen zählen zum Konsolidierungskreis der Signa Prime Selection, der österreichischen Zwischenholding für das Immobilienreich.

Globus-Immobilien sind in Luxemburg angemeldet

Die Globus-Immobilien, die in der Schweiz das Portfolio der Signa ausmachen, sind ebenfalls in luxemburgischen Firmen untergebracht; die genaue Adresse ist dabei gleichzeitig auch der Firmenname. Zusammengefasst sind sie bei der Matterhorn Immobilien Holding. Über zwei weitere Zwischenholdings landen die Immobilien schliesslich wiederum bei der Signa Prime Selection.

Es wäre nicht das erste Mal, dass Benko finanzielle Engpässe überbrückt, indem er entweder weitere Zwischenholdings einbaut oder die Assets in Schwestergesellschaften verschiebt.

Wer immer bei Globus investieren will: Für das operative Geschäft hat er sich lediglich an der Globus Holding zu beteiligen; für die Übernahme der Immobilien wird es komplizierter. (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Bevor der Winter endgültig kommt: Schöne Sommer-Bilder unserer Alpenpässe
1 / 52
Bevor der Winter endgültig kommt: Schöne Sommer-Bilder unserer Alpenpässe
watson-Sportredaktor Ralf Meile fährt in seiner Freizeit gerne mit dem Rennvelo über «die Höger». Er nimmt uns mit auf eine Schweizer Reise. Hier der Blick vom Furka- hinüber zum Grimselpass.
quelle: ralf meile
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schreckmoment im Kinosaal – in Indien zünden Besucher massenhaft Pyrotechnik
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Titorelli
23.11.2023 12:09registriert November 2022
Das ganze ist doch nur Ausdruck eines oberkranken Wirtschaftssystems, das hat nichts mit realen Werten zu tun. Lauter leere Schachteln ineinander verschachteln und drinn ist nichts als warme Luft.
231
Melden
Zum Kommentar
12
Fast jedes vierte Unternehmen ohne Frau in der Geschäftsleitung

In einigen Jahren gelten für Schweizer Unternehmen Richtwerte zur Zahl der Frauen im Management. Nach Jahren des starken Anstiegs der Frauenvertretung in den Geschäftsleitungen ist nun die Entwicklung etwas ins Stocken geraten.

Zur Story