DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Über 68'000 Dollar – Bitcoin knackt die Höchstmarke

09.11.2021, 07:36

Die weltweit bekannteste Digitalwährung Bitcoin hat ihren Höhenflug fortgesetzt. In der Nacht auf Dienstag stieg der Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp erstmals über die Marke von 68'000 Dollar.

Seit Ende 2020 summiert sich das Bitcoin-Plus auf circa 850 Prozent.
Seit Ende 2020 summiert sich das Bitcoin-Plus auf circa 850 Prozent.Bild: keystone

Der Preis für einen Bitcoin kletterte bis auf 68'564 Dollar, bevor er wieder etwas nachgab. Mit rund 68'000 Dollar lag der Kurs aber immer noch leicht im Plus. Mit dem erneuten Rekord setzt der Bitcoin seine Rally der vergangenen Wochen fort. Die Digitalwährung zog seit dem Jahrestief im Juli um rund 130 Prozent an.

Seit Ende 2020 summiert sich das Plus damit auf circa 850 Prozent. Der Marktwert des Bitcoins lag zuletzt bei knapp 1.3 Billionen Dollar. Auch die Kurse anderer Digitalwährungen wie Ether, Binance Coin legten zu. Profitiert haben die meisten Digitalwerte zuletzt von der guten Stimmung an den Aktienmärkten. (sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Du willst Bitcoin kaufen? Dann schau zuerst dieses Video

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was du jetzt alles über die Inflation wissen musst
Es gibt verschiedene Formen der Inflation. Nicht alle sind schädlich.

Das Inflations-Gespenst treibt wieder einmal sein Unwesen. In den USA ist die Teuerung über sechs, in Europa über vier Prozentpunkte gesprungen. In der Türkei droht gar eine Hyperinflation. Haben also all diejenigen, die seit Jahren unablässig vor der Inflation gewarnt haben, recht bekommen? Nicht ganz. Aber der Reihe nach.

Zur Story