Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
niesen erkältung

Jemand neben dir niest? Das deutet nicht auf eine Coronavirus-Erkrankung hin. Bild: shutterstock

Husten, Niesen, Halsschmerzen? Hier erfährst du, ob deine Symptome typisch sind für Corona

Um alle Details des neuen Coronavirus zu kennen, ist es nach wie vor zu früh. Aus der Erfahrung der ersten über 100'000 Erkrankten kann man jedoch typische Symptome herauslesen – und andere ausschliessen.



Die häufigsten Krankheitssymptome bei Coronavirus-Infizierten sind Fieber, ein trockener Husten und Atembeschwerden. Je nach Krankheitsverlauf können diese Beschwerden ganz unterschiedlich stark auftreten. Ebenfalls möglich sind Komplikationen, wie zum Beispiel eine Lungenentzündung. Einige Erkrankte haben auch Probleme mit der Verdauung oder den Augen (Bindehautentzündung).

>>> Alle aktuellen Entwicklungen im Liveticker

Viele dieser Symptome können aber auch von einer zu dieser Saison nicht ungewöhnlichen Grippe oder von einer Erkältung stammen. Einzig bei Kurzatmigkeit ist Vorsicht geboten: Für eine Erkältung oder eine Grippe ist das sehr untypisch. Es gilt auch hier: Im Zweifelsfall mit dem Arzt oder der Ärztin abklären.

Wir erklären dir, warum du jetzt wirklich zuhause bleiben musst

Video: watson/Emily Engkent

Auf der anderen Seite deuten Symptome wie beispielsweise Niesen oder Durchfall eher nicht auf eine Covid-19-Erkrankung hin. Sie sind in den meisten Fällen eher auf eine Erkältung, Pollenallergie oder eine Grippe zurück zu führen. Auch Kopf- und Gliederschmerzen scheinen bei den bisherigen Coronapatienten selten zu sein und deuten in den meisten Fällen eher auf eine Grippe hin.

Bild

Wenn ich die entsprechenden Symptome habe: Muss ich zum Arzt?

Kommt drauf an. Wenn du nur leichte Symptome hast – wie beispielsweise leichtes Fieber und/oder trockener Husten – und nicht einer Risikogruppe angehörst, dann kannst du dich selbst pflegen. Lass dir Lebensmittel und Medikamente durch Familienangehörige, Freunde oder einen Lieferservice vor die Haustüre liefern.

Isoliere dich in deinem Zuhause und vermeide Kontakt mit Mitbewohnern. Verlasse dein Zuhause erst wieder 24 Stunden nach dem Abklingen der Symptome und halte weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln (Hände waschen, Abstand halten) ein. Details zur Selbst-Isolation gibt's beim Bund.

Wenn die Symptome stärker werden, wenn beispielsweise Atembeschwerden auftreten, oder wenn du zur Risikogruppe gehörst, ruf deinen Arzt oder deine Ärztin an. Er oder sie muss entscheiden, ob eine medizinische Abklärung durchgeführt werden muss, oder ob es ausreicht, wenn du zu Hause bleibst.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Notstand in den Kantonen – die Schweiz zieht sich zurück

9 Nies-Typen, die anstecken - zum Lachen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Freethinker 19.03.2020 12:16
    Highlight Highlight Ihr habt bei den Niestypen den/die Unterdrücker*in vergessen. :) Sehr ungesund btw...
  • wasabitom 19.03.2020 10:32
    Highlight Highlight Nur kann halt auch Pfnüsel und Corona haben. Also Hatschi ist eben nicht gleich safe.
  • Zürischnure 19.03.2020 09:51
    Highlight Highlight Wenn man selber krank ist, merkt man einfach wie wenige wir über COVID19 wissen. Seit einer Woche liege ich flach, hab Temperatur, starke Halsschmerzen, Kopfschmerzen und eine laufende Nase. Alles Symptome, die bei einem milden Verlauf der Krankheit auftreten, man muss keinen Husten haben, dass steht jedenfalls in Artikeln die mehr als eine Tabelle mit 7 Sparten haben.
    BAG Hotline sagt: „wenn sie keinen Husten haben, kann ihr Mann zur Arbeit“. Der Hausarzt: „min 5 Tage Hausarrest für ihn!“
    Bei einen positiven Test, könnte ich nach der Gesundung, einfach besser helfen.
  • Kaktus Salat 19.03.2020 07:46
    Highlight Highlight Die Tabelle hilft jetzt aber Null.
    Ich habe die in den letzten Tagen in vier verschiedenen Versionen gesehen.
    Meiner Meinung nach trägt das so nicht wirklich zur Beruhigung bei sondern stiftet eher Verwirrung.
  • feuseltier 18.03.2020 16:34
    Highlight Highlight Jede Erkältung, Grippe, etc. alle sog. "oberen Atemwegs-Erkrankungen" können in die Luge gehen, also bitte. Jeder Arzt sagt einem das, dass man es so schnell als möglich behandeln muss.
    Dr. med. Bircher, Chef-Arzt
    Play Icon
    Benutzer Bild
  • Barthummel 18.03.2020 15:22
    Highlight Highlight Die Grafik hilft nicht wirklich weiter. Zu sehr ähneln sich dir Symptome. Und letztendlich denkt doch jeder, auf ihn trifft ein "manchmal" zu.
    Der Einzige Unterschied besteht in der manchmal auftretenden Kurzatmigkeit. Und die setzt wohl schnell ein oder wird sich eingebildet, wenn man alle anderen Symptome hat.

    Das ist keine Aufklährung, sondern schürt weiter Panik.
  • Katzen und Faulenzen 18.03.2020 14:16
    Highlight Highlight Ich hab gestern irgendwo gelesen, dass neue mögliche Symptome dazugekommen sind: Geruch- und Geschmacksänderung. Weiss jemand, ob das stimmt?
    • Barthummel 18.03.2020 15:27
      Highlight Highlight Du meinst den Bericht der italienischen Seniorin?
      Vorsicht mit solchen individuellen Aussagen. Jeder von uns erlebt z.B. eine Grippe anders. Zudem können andere Erkrankungen und parallel verlaufende Infekte ihren Teil dazu beitragen, die Symptome zu erweitern oder zu ändern.

    • Katzen und Faulenzen 18.03.2020 15:42
      Highlight Highlight @Barthummel
      Nein, den habe ich nicht gemeint. Ich habe es gestern auf einem anderem (seriösen; nicht Blick etc.) Portal gelesen.
    • SeboZh 18.03.2020 15:55
      Highlight Highlight Nein auch in Deutschland wurde dies so beobachtet. Bei gut 100 Betroffenen im Kreis Heinberg.

      https://www.br.de/nachrichten/wissen/neue-symptome-corona-patienten-leiden-unter-geruchsverlust,RtUOrdm
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rumpelstilz 18.03.2020 13:42
    Highlight Highlight Man mixe noch die in dieser Zeit sehr beliebten Pollen-Allergiker-Symptome in die Gleichung - und alles wird wieder unklarer. Am besten helfen würden ganz einfach flächendeckende Tests. Dann wüsste man, woran man ist und könnte sich entsprechend verhalten.
  • Garp 18.03.2020 13:26
    Highlight Highlight Man müsste noch viele aufklären, ab wann man von Fieber spricht. Offiziell ab 38.5 Grad.

  • Le_Urmel 18.03.2020 13:06
    Highlight Highlight Das problem ist doch, dass nicht jeder getestet wird. War Montag in der Notaufnahme nach Anweisung meines Hausarztes.

    Obwohl ich sehr viele Symptome aufwies wurde ich zwar isoliert und die Lunge geröntgt, dann aber entlassen ohne Test.

    Ich frage mich ob das so sinnvoll war. Bin über 50 und habe Vorerkrankungen wie Herzinfarkt und Bluthochdruck
    • Name_nicht_relevant 18.03.2020 14:31
      Highlight Highlight So ging es einem Kollegen, der wurde einfach Krankgeschrieben und kein Arzt oder Termin im Spital erhalten. Einfach Hausarrest mehr nicht.
    • Red4 *Miss Vanjie* 18.03.2020 14:39
      Highlight Highlight Gute Besserung ich hoffe es ist kein corona
    • lilie 18.03.2020 15:24
      Highlight Highlight @Urmel: Ruf doch mal beim Ärztetelefon an, als Risikopatientin solltest du getestet werden!

      Hier die Nummer 🙂:

      0800 336 655
    Weitere Antworten anzeigen
  • 3klang 18.03.2020 13:03
    Highlight Highlight Hier wäre noch gut anzumerken, dass die Viren, welche Grippe und Erkältung verursachen, aufgrund der wärmeren Temperaturen langsam verschwinden und sich die Chance verringert, daran zu erkranken.
    • Mister Pucker 20.03.2020 02:33
      Highlight Highlight Was eben mit diesem Virus nicht bestätigt werden kann. Vielleicht ja. Aber vermutlich nein. In Brasilien ist heiss, trotzdem verbreitet es sich rasant.
  • dilexa88 18.03.2020 13:00
    Highlight Highlight Toll, also könnte wahrscheindlich momentan jeder 2e SchweizerIn nach den Virus haben. Pollen und Grippezeit machen das ganze noch schwerer.
    • Garp 18.03.2020 15:12
      Highlight Highlight Von Pollen kriegt man kein Fieber. Grippe ist im Abklingen.
      Bei Symptomen zu Hause bleiben. Bei Fieber sowieso und der ganze Haushalt mit.
  • glointhegreat 18.03.2020 12:14
    Highlight Highlight Kann man auch alle drei sachen auf einmal haben? 🤔
    • lilie 18.03.2020 15:30
      Highlight Highlight @gloin: 😅

      Symptome kannst du natürlich theoretisch alle haben, da jedes Symptom bei jeder Krankheit eine gewisse Wahrscheinlichkeit hat aufzutreten.

      Dass du Viren aus allen drei Gruppen gleichzeitig hast, ist hingegen extrem unwahrscheinlich. Wenn man mal von einem Virus befallen ist, fährt das Immunsystem hoch (wenn man ansonsten grundsätzlich gesund ist und keine immunsupprimierenden Medikamente nimmt, versteht sich).

      Deshalb hat dann der nächste Virus, der angetanz kommt, kaum noch eine Chance. 😉
    • glointhegreat 18.03.2020 18:00
      Highlight Highlight @lilie
      Super danke für die ausführliche antwort. Die frage ist mir zuerst als "witz" in den sinn gekommen, hat mich anschliessend aber doch interressiert.
      .... Übrigens sind lilien die lieblingsblumen meiner freundin 😊
  • rburri38 18.03.2020 11:57
    Highlight Highlight Danke - mehr Aufklärung, weniger Panik. So kommen wir da zeitnah und halbwegs gut durch.
    • markenbaer 18.03.2020 14:29
      Highlight Highlight Das ist mega Panik. Was nützt einem diese Info. Wenn man krank ist und keine Vorerkrankungen hat oder in seinem Leben zu viele Medis geschluckt hat, schont man sich, trinkt Tee und wird gesund. Ende der Geschichte.
    • baumi92 19.03.2020 05:53
      Highlight Highlight Muss ich dir Recht geben. Panik schränkt das Leben nur noch mehr ein und bringt niemanden weiter.
      Sonst rennt bald jeder mit 'nem Raucherhusten zum Arzt.
      Langfristig sind die Opfer der Krise wenige(r) Corona Patienten sondern die, die nötige Behandlung und Medikamente nicht mehr erhalten
  • äti 18.03.2020 11:04
    Highlight Highlight Etwas einfacher vom Tagi
    Benutzer Bild
    • McStem 18.03.2020 13:41
      Highlight Highlight Gibt es dazu einen Link? Dieses Bild ist zwar gerade noch so lesbar aber leider etwas verschwommen (auf PC/Laptop).
    • SeboZh 18.03.2020 18:30
      Highlight Highlight Auf das bild klicken und reinzoomen
    • äti 18.03.2020 19:47
      Highlight Highlight @mcstern. Leider finde ich den Artikel nicht mehr. Hatte Screen-Shot gemacht weil kostenpflichtig :)

      Hier eine Alternative, aber nicht dasselbe:

      Wer an Symptomen leidet, die vom Coronavirus stammen könnten, soll sich von seiner Umwelt abschotten. Das Bundesamt für Gesundheit sagt, wie das geht. https://www.tagesanzeiger.ch/31922371
  • Lubi Dragojevic 18.03.2020 10:48
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Itzsägioumauöpis 18.03.2020 12:11
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • [CH-Bürger] 18.03.2020 14:53
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Rivi 18.03.2020 10:21
    Highlight Highlight Do chunnt jo kein mensch drus🤷🏻‍♂️😅

SwissCovid ist da – das sind die wichtigsten Fragen zum offiziellen Start der Tracing-App

Die Schweizer Tracing-App ist offiziell verfügbar für iPhones und Android-Handys. Hier sind die wichtigsten Fakten.

Die SwissCovid-App ist offiziell verfügbar, der Bundesrat empfiehlt der Bevölkerung, die App freiwillig zu nutzen. Dieser Beitrag geht auf die wichtigsten Fragen zum Start ein. Und ich schwöre, ich habe mich dieses Mal kurzgefasst. 😉

Alle, die etwas gegen die Pandemie tun wollen und sich selbst und die Mitmenschen schützen möchten.

Ja, ist es.

Stefan Kuster, Leiter der Abteilung übertragbare Krankheiten im Bundesamt für Gesundheit, sagt:

Nein. Die Nutzung ist freiwillig.

Ja. SwissCovid hilft, …

Artikel lesen
Link zum Artikel