Wissen
Gesundheit

Studie: Anhaltender Husten nach Atemwegsinfekt recht häufig

Du hustest immer noch, obwohl du eigentlich wieder gesund bist? Du bist nicht alleine

Oft kommt es noch wochenlang nach einer Infektion zum Hustenreiz, obwohl man sich eigentlich wieder gesund fühlt. Etwa 11 bis 25 Prozent der Erkrankten leiden laut einer Studie auch Wochen nach einem Atemwegsinfekt noch unter sogenanntem postinfektiösen Husten.
18.02.2024, 09:1318.02.2024, 17:51
Mehr «Wissen»
Husten Frau, Krank, Krankheit, Grippe, Erkältung
Kommt es zum Hustenreiz, raten Experten stattdessen zu einfachen und altbekannten Hausmitteln.Bild: Shutterstock

Meist klinge dieser Husten ohne Medikamentengabe nach spätestens acht Wochen ab, fassen Forschende um Samantha Green von der Universität Toronto im «Canadian Medical Association Journal» die Studienlage zusammen.

Während und kurz nach einer Infektion übernimmt der Hustenreiz verschiedene wichtige Funktionen für den Heilungsprozess, denn er transportiert den Bronchialschleim aus der Lunge. Hält sich der Husten nach abgeklungener Infektion noch mehrere Wochen, meist zwischen drei und acht, wird er als postinfektiös bezeichnet.

Studien zeigen, dass die Symptome bei Patienten ohne Vorerkrankungen in der Regel nach einiger Zeit von selbst abklingen – Medikamente sind demnach nicht nötig. Kommt es zum Hustenreiz, raten Experten stattdessen zu einfachen und altbekannten Hausmitteln. So beruhige ein Schluck Wasser oder Tee den nervigen Hustenreiz. Inhalieren befeuchte die Atemwege und verschiedene pflanzliche Mittel wie Salbei und Efeu könnten die Heilung zusätzlich beschleunigen.

Für die richtige Behandlung ist allerdings wichtig zu wissen, ob es sich bei dem Husten um eine harmlose Folge der Infektion handelt – oder etwa um eine Form von Asthma, COPD oder um ein Symptom einer anderen Erkrankung. Auch bei Rauchern und immungeschwächten Menschen muss genauer hingeschaut werden, denn sie sind häufig stärker und länger betroffen.

Besonders wichtig im Umgang mit dem Husten sei eine gute Aufklärungsarbeit durch die behandelnden Ärzte, resümiert die kanadische Forschungsgruppe: «Es ist wichtig, den Betroffenen zu versichern, dass der postinfektiöse Husten zeitlich begrenzt ist und sich in der Regel von selbst löst. Dadurch können unnötige Verschreibungen, einschliesslich Antibiotika, vermieden werden.» Klingt der Husten nach acht Wochen nicht ab, sollte genauer untersucht werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Rivka
18.02.2024 11:33registriert April 2021
Ich war mal krank und der Husten verwandelte sich nach meiner angeblichen Genesung zum Reizhusten. Es war die schlimmste und unangenehmste Zeit meines Lebens. Ich vergesse nie wie ich beim Arbeitsweg ein paar Stationen vorher vom Bus aussteigen musste, weil ich ein Reizhusten-Attacke hatte. Das schlimmste war, dass die Haltestelle an einem Waldstück ist wo es nicht möglich ist zu Fuss weiterzugehen. Da war ich nun, gefangen in Reizhusten, kein Trottoir zum weiterlaufen, hinten und vorne Wald und das frühmorgens wo es noch dunkel ist. Das vergesse ich nie 🥴😳.
2219
Melden
Zum Kommentar
38
11 Bananen-Fakten, die du (wahrscheinlich) noch nicht kennst

Die gelbe Frucht mit der charakteristischen Krümmung und der praktischen, von Mutter Natur mitgelieferten Verpackung haben viele von uns schon als Kleinkinder das erste Mal gegessen, in der Form von Bananenbrei. Heute gelangt die Banane, die botanisch zu den Beeren zählt, meist aus Ländern in Zentral- und Südamerika zu uns, namentlich aus Costa Rica, Panama, Nicaragua, Ecuador oder Kolumbien.

Zur Story