Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
zitrone wasser

Sauer macht lustig ... und ist gesund. Bild: shutterstock

Du willst deinem Körper am frühen Morgen etwas Gutes tun? Dann gönn ihm doch ein Glas Zitronenwasser!



Ein Artikel von

Morgens den Tag mit einem Glas Wasser zu beginnen, gehört zur ayurvedischen Tradition. Wasser soll Kraft geben, vitalisieren und gleichzeitig beruhigen. Zusammen mit der Zitrone kann das Wasser wirklich gute Dienste leisten – egal, ob man nun an Ayurveda glaubt, danach lebt oder einem die indische Heilkunst ganz egal ist. Die tollen Effekte kann man nicht leugnen! In der ayurvedischen Praxis trinkt man übrigens immer warmes Wasser.

Warum man jeden Morgen mit einem Glas Zitronen-Wasser starten sollte: 

Giftstoffe

Wasser mit Zitrone versetzt hilft dem Körper Giftstoffe auszuschwemmen, die bei der Verdauung entstehen. Zitronen sollen nämlich die Leber stimulieren – durch die Inhaltsstoffe wird die Gallenproduktion angeregt. Das ist dann wie ein Turbo-Schalter für die Leber. 

PH-Wert

Zitronen sind alkalisch, basisch. Mit ihnen holt man sich also einen guten Ausgleich, wenn man tags zuvor viel Fleisch zu sich genommen hat oder durch andere Lebensmittel und Genussstoffe übersäuert ist. 

Kennst du schon die watson-App?

Über 130'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Verdauung

Das Zitronen-Wasser soll die Verdauung anregen. Zum einen kommt dieser Effekt von dem warmen Wasser. Zum anderen sind es die Mineralstoffe, die im Magen-Darm-Trakt einen ganz ähnlichen Turbo einschalten wie in der Leber. 

Stärkung 

Vitamin C ist ein altbewährter Helfer des Immunsystems. Den Tag mit einer extra Portion Vitamin C zu beginnen, kann nicht schlecht sein! 

Zubereitung

Man kann ohne Weiteres Leitungswasser nutzen. Am besten sollte man das Wasser aber immer filtern und abkochen. 

gesundleben.ch

Sie wollen es noch gesünder? Dann schauen Sie auf der Webseite von gesundleben.ch vorbei. Dort finden Sie weitere informative Beiträge aus den Bereichen Lifestyle, Sport, Gesundheit und Freude am Leben. 

Für das Zitronenwasser ist es am besten, wenn man sich morgens einen Liter Wasser aufkocht, eine halbe Zitrone entsaftet und die andere Hälfte in feine Scheiben schneidet. Sobald das Wasser einmal aufgekocht ist, kommen der Saft und die Scheiben hinein und das Wasser kann abkühlen. 

Getrunken wird sobald es angenehm ist, man kann auch heisses Zitronenwasser zu sich nehmen. Das morgendliche Ritual, sich Zitronen-Wasser zuzubereiten, dauert nicht länger, als sich einen Kaffee zu kochen und ist so viel gesünder! 

Tipp

Noch ein abschliessender Tipp: Zitronen und andere Zitrusfrüchte werden häufig stark behandelt. Früchte aus dem konventionellen Anbau haben viel zu viel Pflanzenschutz- und Konservierungsmittel abbekommen, als dass man sie noch als gesundes Lebensmittel geniessen könnte. Daher sollte man sie immer in Bio-Qualität kaufen oder selbst heranziehen. Bio-Zitronen gibt es zumindest mittlerweile das ganze Jahr hindurch in guter Qualität und günstig in jedem grösseren Supermarkt. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Was ein Sterbe-Experte zum Tod durch das Coronavirus sagt

Mit der modernen Medizin wurde der Tod zu einem lösbaren Problem. Seither müssen wir selber entscheiden, wann wir den Kampf aufgeben. Verändert die Pandemie, wie wir über den Tod denken? Antworten von Palliativ-Mediziner Roland Kunz.

Seit bald einem Jahr werden wir mit täglichen Meldungen der Coronatoten daran erinnert, dass wir sterben werden. Und nicht wissen wann. In diesem Thema ist Roland Kunz Experte. Er ist Palliativmediziner und ehemaliger Chefarzt der Akutgeriatrie und Palliative Care an den Zürcher Stadtspitälern. Zusammen mit Heinz Rüegger, Theologe, Ethiker und Gerontologe, hat er ein Buch über selbstbestimmtes Sterben geschrieben.

Wir trafen Roland Kunz zum Interview auf einer Parkbank in Zürich. Heinz Rüegger …

Artikel lesen
Link zum Artikel