DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Start der Trägerrakete Langer Marsch 3C im Oktober 2014, die die Mondsonde Chang'e 5-T1 ins All brachte. Die obere Stufe dieser Rakete dürfte das Objekt sein, das am 4. März auf der Rückseite des Mondes aufsachlagen wird.
Start der Trägerrakete Langer Marsch 3C im Oktober 2014, die die Mondsonde Chang'e 5-T1 ins All brachte. Die obere Stufe dieser Rakete dürfte das Objekt sein, das am 4. März auf der Rückseite des Mondes aufsachlagen wird. Bild: Xinhua

Nasa befürchtet Einschlag auf Mond: Wohl doch eine chinesische Rakete

18.02.2022, 17:2218.02.2022, 18:14

Ende Januar berichteten mehrere Medien, darunter auch watson, über einen befürchteten Einschlag einer ausgebrannten SpaceX-Raketenstufe auf dem Mond. Doch nun weisen neue Analysen auf eine andere Herkunft des Trümmerstücks hin: Wie die Nasa mitteilt, dürfte es sich wohl um einen Teil einer alten chinesischen Rakete handeln.

Wahrscheinlich gehe es um einen «Chang'e 5-T1-Booster», der 2014 von der Erde ins All geschossen worden war. Dies schloss die Nasa aus Umlaufbahnen des Objektes in den Jahren 2016 und 2017, wie sie auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Nach wie vor wird aber am 4. März mit dem Einschlag auf der Rückseite des Mondes gerechnet.

Zuvor hatte die US-Weltraumbehörde mitgeteilt, dass sie davon ausgehe, dass eine «Falcon 9»-Raketenstufe von SpaceX Anfang März mit dem Mond zusammenstossen könnte. Die Rakete war 2015 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet, jedoch reichte der Treibstoff der Raketenstufe nicht aus, um zurück zur Erde zu kommen, weswegen sie seitdem im All unterwegs ist.

Der Experte Bill Gray, der am 21, Januar seine Berechnungen zum fraglichen Trümmerobjekt WE0913A veröffentlicht und damit die Berichte über die vermeintliche «Falcon-9»-Raketenstufe ausgelöst hatte, revidierte seine Berechnungen am 12. Februar. Gray, der die Software Project Pluto zur Verfolgung von erdnahen Objekten, Asteroiden und Kometen entwickelt hat, teilte mit, dass die Raketenstufe der chinesischen Chang'e-Mission besser zu WE0913A passe. Die chinesische Raketenstufe flog einige Tage nach dem Start auf einer Umlaufbahn in der Nähe des Mondes, wie man sie von einer Stufe erwarten würde, die ein Raumfahrzeug auf eine translunare Flugbahn brachte.

Krater mit 19 Metern Durchmesser

Den Einschlag der chinesischen Raketenstufe werden wir nicht direkt beobachten können, da er auf der erdabgewandten Seite des Mondes stattfinden wird. Das Trümmerstück wird gemäss Berechnungen, die freilich noch von der Raketenstufe einer Falcon-9 ausgingen, mit einer Geschwindigkeit von 2,6 Kilometern pro Sekunde auf der Oberfläche unseres Trabanten aufschlagen. Dies würde einen Krater von rund 19 Metern Durchmesser verursachen.

Es ist allerdings bei weitem nicht das erste Mal, dass Trümmer von Raumfahrzeugen auf die Mondoberfläche stürzen. So schlugen etwa die wesentlich grösseren Raketenstufen der Apollo-Missionen ebenfalls Krater in die Mondoberfläche. Diese Trümmer liess man jedoch absichtlich auf den Mond stürzen. (dhr/sda/dpa)

Dieser Krater auf unserem Trabanten wurde von der oberen Stufe einer Saturn-IVB-Rakete der Apollo-13-Mission verursacht.
Dieser Krater auf unserem Trabanten wurde von der oberen Stufe einer Saturn-IVB-Rakete der Apollo-13-Mission verursacht. Bild: NASA/GSFC/Arizona State University
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 13 schönsten Weltraumbilder 2021

1 / 16
Die 13 schönsten Weltraumbilder 2021
quelle: nasa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So schön sieht ein «Blut-Blau-Super-Mond» aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

32 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Stefan003
18.02.2022 17:56registriert Juni 2020
Warum "befürchtet"? Ist doch nicht schlimm oder?
7311
Melden
Zum Kommentar
avatar
Obernef
18.02.2022 19:28registriert Januar 2021
"Dieser Krater auf unserem Trabanten wurde von der oberen Stufe einer Saturn-IVB-Rakete der Apollo-13-Mission verursacht."

S-IVB "ist" die obere (dritte) Stufe, die Rakete ist die Saturn V🚀😉
233
Melden
Zum Kommentar
avatar
Salvatore_M
18.02.2022 21:49registriert Januar 2022
Der Weltraumschrott wird je länger je mehr ein Problem. Gibt es dafür keine kreative Problemlösung?
2115
Melden
Zum Kommentar
32

Liebe Huberquizzerin, lieber Huberquizzer

Zur Story