bedeckt, etwas Schnee
DE | FR
19
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wissen
Raumfahrt

Elon Musk jubelt: Space-X-Rakete explodiert – «Rettungs»-Mission geglückt

Space-X-Test geglückt: Die Rettungs-Stufe bringt Astronauten-«Dummys» nach Explosion in Sicherheit.
Space-X-Test geglückt: Die Rettungs-Stufe bringt Astronauten-«Dummys» nach Explosion in Sicherheit. bild: twitter/spacex

Elon Musk jubelt: Space-X-Rakete explodiert – «Rettungs-Mission» geglückt

Bahn frei für neue US-Raumfahrtmissionen: Der letzte grosse Test mit der Rakete von Tesla-Gründer Elon Musk ist geglückt.
19.01.2020, 17:2619.01.2020, 18:51

Elon Musks Firma Space X simulierte am Sonntag eine dramatische Rettungsmission. Mit Erfolg!

Kurz nach dem Start in Cape Canaveral (Florida) wurde die Dragon-Raumkapsel mit zwei Test-Dummys an Bord von der Falcon-5-Rakete abgesprengt. Diese explodierte - wie geplant - Sekunden später.

Die Raumkapsel, die für drei Astronauten ausgelegt ist, landete Minuten später sicher im Ozean. Im Space-X-Kontrollzentrum jubelten die Mitarbeitenden.

Dies war der letzte grosse Test mit den Dragon-Raumkapseln. Läuft alles nach Plan, wird Space X schon bald wieder Astronauten von Cape Canaveral zur Raumstation ISS befördern. Derzeit sind die USA auf russische Sojus-Raketen angewiesen, um Raumfahrer ins All zu bringen.

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Explosion der «Challenger» jährt sich zum 30. Mal

1 / 12
Explosion der «Challenger» jährt sich zum 30. Mal
quelle: ap/ap / thom baur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir machen uns bald sesshaft auf dem Mond

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Locutus70
19.01.2020 17:51registriert September 2018
Gratulation an Elon Musk und SpaceX. Ein weiterer Meilenstein ist geschafft.
24012
Melden
Zum Kommentar
avatar
goschi
19.01.2020 18:42registriert Januar 2014
Und währenddessen Boeing so:
"Wir haben mit der NASA abgemacht, dass wir 2 der 4 Tests nicht machen müssen, das können wir rechnerisch belegen, es spielt dabei keine Rolle, dass die beiden anderen tests aus verschiedenen gründen teilweise schief gingen!"

ich mag den SpaceX Ansatz, man beweist, notfalls mit schneller iteration, dass man Fortschritte macht!
1912
Melden
Zum Kommentar
avatar
Alnothur
19.01.2020 17:48registriert April 2014
Die Crew Dragon-Kapsel ist für 7 Astronauten ausgelegt, nicht für 3...
1005
Melden
Zum Kommentar
19
Gegen Musks Gehirn-Implantat-Firma wird ermittelt – darum steht für ihn viel auf dem Spiel
Ermittlungen gegen Neuralink: US-Behörden untersuchen das von Elon Musk gegründete Unternehmen wegen mutmasslicher Tierquälerei. Musk soll die Beschäftigten stark unter Erfolgsdruck gesetzt haben.

Gegen Elon Musks Neurotechnologie-Unternehmen Neuralink werde in den USA wegen möglicher Verstösse gegen das Tierschutzgesetz ermittelt, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag. Demnach haben sich Angestellte beschwert, dass Tierversuche übereilt und teils fehlerhaft durchgeführt wurden, was unnötiges Leid verursacht habe. Dies geht aus internen Dokumenten hervor, die von Reuters eingesehen wurden.

Neuralink entwickelt ein Gehirnimplantat, das gelähmten Menschen helfen soll, wieder zu gehen und andere neurologische Leiden zu heilen. Die Firma wurde von Musk und acht weiteren Investoren 2016 gegründet.

Zur Story