DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Space-X-Test geglückt: Die Rettungs-Stufe bringt Astronauten-«Dummys» nach Explosion in Sicherheit.
Space-X-Test geglückt: Die Rettungs-Stufe bringt Astronauten-«Dummys» nach Explosion in Sicherheit.
bild: twitter/spacex

Elon Musk jubelt: Space-X-Rakete explodiert – «Rettungs-Mission» geglückt

Bahn frei für neue US-Raumfahrtmissionen: Der letzte grosse Test mit der Rakete von Tesla-Gründer Elon Musk ist geglückt.
19.01.2020, 17:2619.01.2020, 18:51

Elon Musks Firma Space X simulierte am Sonntag eine dramatische Rettungsmission. Mit Erfolg!

Kurz nach dem Start in Cape Canaveral (Florida) wurde die Dragon-Raumkapsel mit zwei Test-Dummys an Bord von der Falcon-5-Rakete abgesprengt. Diese explodierte - wie geplant - Sekunden später.

Die Raumkapsel, die für drei Astronauten ausgelegt ist, landete Minuten später sicher im Ozean. Im Space-X-Kontrollzentrum jubelten die Mitarbeitenden.

Dies war der letzte grosse Test mit den Dragon-Raumkapseln. Läuft alles nach Plan, wird Space X schon bald wieder Astronauten von Cape Canaveral zur Raumstation ISS befördern. Derzeit sind die USA auf russische Sojus-Raketen angewiesen, um Raumfahrer ins All zu bringen.

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Explosion der «Challenger» jährt sich zum 30. Mal

1 / 12
Explosion der «Challenger» jährt sich zum 30. Mal
quelle: ap/ap / thom baur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir machen uns bald sesshaft auf dem Mond

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Anekdoteles

Wie eine experimentelle OP Alan Shepard doch noch zum Mond brachte

In einem Molekül Zeit wurde jener unbekannte, 100 Kilometer über uns sich auftuende, 13,8 Milliarden Jahre alte, ins Unendliche strebende Raum gleich zweimal besucht. Und Alan Shepard war der Zweite. Um 23 Tage von Abermillionen von Tagen zu spät. Der Zweite in einer Menschheit, für die der Erste alles ist und der Zweite nichts.

Amerika hatte den Wettlauf ins All gegen die Sowjetunion verloren.

Zumindest vorerst.

Juri Gagarin hatte am 12. April 1961 in seinem Raumschiff Wostok 1 in 106 …

Artikel lesen
Link zum Artikel