Wissen
Tier

Junge Weisse Haie leben laut Studie gerne in Strand-Nähe

Küsten-Kinderstube: Junge Weisse Haie leben gern nah am Strand

19.04.2024, 08:33
Mehr «Wissen»

Als Jungspunde bevorzugen Weisse Haie einer Studie zufolge ein Leben in Küstennähe. Sie sammelten sich in flachen Bereichen zu Kinderstuben – womöglich, um Räubern besser zu entgehen, berichtet ein Forschungsteam im Fachjournal «Frontiers in Marine Science». Bevorzugt werde 20 bis 22 Grad warmes Wasser. Die Ergebnisse seien wichtig für den Schutz der Weissen Haie – und für den Schutz der Öffentlichkeit vor kritischen Begegnungen mit den Tieren.

Haie schlüpfen bei einigen Arten aus abgelegten Eiern, bei anderen Arten wie dem Weissen Hai wird der bereits im Mutterleib aus den Eiern schlüpfende Nachwuchs lebend geboren. Haie werden nach der Geburt nicht von ihrer Mutter betreut, sondern sind auf sich allein gestellt.

Bei Weissen Haien bilden die Jungtiere in bestimmten Küstenabschnitten lockere Ansammlungen von bis zu 40 Tieren, wie die Forschenden schreiben. Das Team um Emily Spurgeon und Christopher Lowe von der California State University in Long Beach untersuchte eine Population vor Padaro Beach bei Santa Barbara in Kalifornien. 22 junge Haie zwischen einem und sechs Jahren wurden 2020 und 2021 mit Sendern versehen, die Daten zu Position, Wasserdruck und Temperatur lieferten. Die besenderten Tiere waren 1,55 bis 2,89 Meter lang.

In this drone image provided by researchers with the Shark Lab at Cal State Long Beach, shows an aggregation of juvenile white sharks swimming along the Southern California coastline, May 30, 2023. Re ...
Junge Weisse Haie halten sich gerne in Strandnähe auf.Bild: keystone

Einzige Feinde: Orcas und Menschen

Ausgewachsen kann ein Weisser Hai (Carcharodon carcharias) gut sechs Meter lang und bis zu 70 Jahre alt werden. Solche Exemplare halten sich vorwiegend auf offener See auf. Nur Orcas – und der Mensch – können ihnen noch gefährlich werden.

Weitere Analysen sollen nun zeigen, warum sich die jungen Weissen Haie am liebsten nahe der Küsten sammeln. Ein Grund seien vermutlich die für das Wachstum günstigeren Temperaturen dort. Weitere Gründe könnten dem Team zufolge sein, dass sich küstennah mehr geeignete Beutetiere finden und dass flaches Wasser einen besseren Schutz vor grösseren Fressfeinden bietet. (rbu/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Lasst die Haie leben
1 / 12
Lasst die Haie leben
Lasst die Haie leben! In Australien (hier in Perth) formierte sich 2014 ein Protest gegen einen radikalen Eingriff in das maritime Ökosystem.
quelle: getty images asiapac / paul kane
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Einmaliger Gebrauch: Weisser-Hai-Baby
Video: youtube
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Heuschnupfenfälle in der Schweiz explodieren – das sind die Gründe
Juckt es dich aktuell in der Nase und in den Augen? Dann bist du nicht alleine. Grund dafür ist unter anderem der Klimawandel.

Der Klimawandel hat die Zahl der Heuschnupfenbetroffenen in der Schweiz stark ansteigen lassen. Vor 100 Jahren war Heuschnupfen in der Schweiz weitgehend unbekannt, heute ist rund jede fünfte Person in der Schweiz davon betroffen, wie ein neues Faktenblatt zeigt.

Zur Story