Züri Fäscht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Grossmuenster scheint in einer riesigen Traube Luftballons zu verschwinden, am Samstag, 6. Juli 2013, dem zweiten Tag des Zueri Faeschtes in Zuerich. An diesem Wochenende werden 2 Millionen Besucherinnen und Besucher in der Limmatstadt erwartet. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Am Freitag startet das Züri Fäscht. Bild: KEYSTONE

Züri Fäscht 2016: 30 nützliche Punkte zur grössten Party der Schweiz

Alle drei Jahre wieder: Am Freitag findet das grösste Volksfest der Schweiz statt: Das Züri Fäscht. Was dies für die Organisation der Stadt bedeutet und weiteres Wissenswertes findest du hier.



Das erwartet dich:

Bernd geniesst das Feuerwerk am Zuerifaescht am Freitag, 5. Juli 2013 am See in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Das Highlight des Festes: Das Feuerwerk.
Bild: KEYSTONE

Schrille Schreie in luftiger Hoehe, am Samstag, 6. Juli 2013, dem zweiten Tag des Zueri Faeschtes in Zuerich. An diesem Wochenende werden 2 Millionen Besucherinnen und Besucher in der Limmatstadt erwartet. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Wer auf Achterbahnen steht, kommt am Züri Fäscht nicht zu kurz.
Bild: KEYSTONE

Damit orientierst du dich:

Bild

Noch ist das Züri-Fäscht-Tanzbarometer niedrig. bild: scrennshot app

Bild

In der Züri Fäscht App findest du alle Toiletten und Sanitätsposten auf dem Festareal. bild: screenshot app

Das Sicherheitskonzept:

Menschenmassen stroemen am Samstag, 7. Juli 2007, anlaesslich des Zuerifaeschtes ueber das Zuercher Bellevue  und durch die Innenstadt. Gegen 2 Millionen Besucherinnen und Besucher feiern an diesem Wochenende bei schoenstem Sommerwetter das groesste Schweizer Volksfest.   (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Massenpaniken, Schnittverletzungen und weiteres sollen die Feststimmung nicht trüben.
Bild: KEYSTONE

Der Verkehr:

Bild

Für das Züri Fäscht werden spezielle Veloparkplätze geschaffen. bild: keystone

Wie komme ich dann nach Hause?

Train station Mellingen Heitersberg on the S3 train line with the bus station, right, in the canton of Aargau, Switzerland, pictured on February 2, 2009. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Bahnhof Mellingen Heitersberg im Kanton Aargau mit dem Busbahnhof, rechts, auf der Strecke der S3, aufgenommen am 2. Februar 2009. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Am Wochenende des Züri Fäscht wird kein Nachtzuschlag für das ZVV-Netz benötigt. Bild: KEYSTONE

Was passiert mit dem ganzen Abfall?

Besucher verweilen neben Abfallbergen am Zuerifaescht am Freitag, 5. Juli 2013 am See in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza) (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Nach dem Fest die Ernüchterung: Abfallberge wo man hinschaut. 
Bild: KEYSTONE

Ein Arbeiter saeubert am Sonntag, 8. Juli 2007, beim Zuercher Bellevue eine Strasse von Dosen, Flaschen und sonstigem Muell. An diesem Wochenende stroemten gegen zwei Millionenen Besucherinnen und Besucher in die Limmatstadt, um das Zuerifaescht zu feiern.  (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Entsorgung & Recycling Zürich ist mit etwa 200 Einsatzkräften im Einsatz. Bild: KEYSTONE

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Kreml-Sprecher nennt Nawalny beim Namen – zum ersten Mal

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Waffenrazzia gegen Neonazis in Winterthur – was über die «Eisenjugend» bekannt ist

Die Zürcher Kantonspolizei stellte am Mittwoch bei einer Aktion gegen mutmassliche Rechtsextremisten in Winterthur mehrere Schusswaffen sicher. Die Hintergründe.

In Winterthur hat die Zürcher Kantonspolizei am Mittwochnachmittag bei einer Aktion gegen mutmassliche Rechtsextremisten mehrere Schusswaffen sichergestellt. Im Fokus der Aktion standen zwei Schweizer im Alter von 19 Jahren.

Die Aktion habe sich gegen Personen gerichtet, die im Verdacht stehen, rechtsextremes Gedankengut zu pflegen und weiterverbreiten zu wollen, teilte die Kantonspolizei Zürich mit. Die Waffen seien bei zwei Hausdurchsuchungen sichergestellt worden.

An der Aktion beteiligt war …

Artikel lesen
Link zum Artikel