DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Australien Open, Achtelfinals

Männer:
Nadal (2) – Berdych 6:0 6:1 7:6
Federer (3) – Tsitsipas (14) 7:6 6:7 5:7 6:7
Cilic (6) – Bautista Agut (22) 7:6 3:6 2:6 6:4 4:6
Tiafoe – Dimitrov (20) 7:5 7:6 6:7 7:5
Frauen:
Kvitova (8) – Anisimova 6:2 6:1
Barty (15) – Scharapowa (30) 4:6 6:1 6:4
Collins – Kerber (2) 6:0 6:1
Stephens (5) – Pavlyuchenkova 7:6 3:6 3:6

Liveticker

Vorjahresfinalist Cilic scheidet aus +++ Nadal mit Machtdemonstration gegen Berdych 



Liveticker: 20.01.19: Australian Open am Samstag

Schicke uns deinen Input
Cilic – Bautista Agut 7:6 3:6 2:6 6:4 4:6
Bautista Agut kugelt den letztjährigen Finalisten Marin Cilic in einer packenden Fünfsatz-Partie aus dem Turnier. Der Spanier erreicht im 25. Anlauf seinen einen Grandslam-Viertelfinal.


Cilic – Bautista Agut 7:6 3:6 2:6 6:4*
Ab in den fünften Satz! Cilic sichert sich den vierten Durchgang und erzwingt den Entscheidungssatz gegen Bautista Agut.


Cilic – Bautista Agut 7:6 3:6 2:6*
Bautista Agut gewinnt den dritten Satz in überzeugender Manier gleich mit 6:2. Damit fehlt dem Spanier nur noch einen Satz, um ins Viertelfinale einzuziehen. Es wäre sein erster an einem Grand-Slam-Turnier.
Cilic – Bautista Agut 7:6 3:6*
Jeder Punkt zwischen dem Kroaten und dem Spanier ist hart umkämpft; den ersten Satz kann sich Cilic im Tiebreak sichern, der zweite Durchgang geht an Bautista Agut, der Cilic beim Stand von 4:3 den Aufschlag abnimmt.
Keine Chance für Berdych
Rafael Nadal erreichte mit einem beeindruckenden 6:0, 6:1, 7:6 (7:4)-Sieg gegen den Tschechen Tomas Berdych ohne Satzverlust die Viertelfinals.

Erst im dritten Satz konnte der wegen Rückenproblemen bis auf Platz 57 zurückgefallene Berdych Nadal Paroli bieten. Er nützte jedoch einen Satzball bei 6:5 und Aufschlag Nadal nicht. Nach nur knapp über zwei Stunden hatte der Spanier jedoch die Runde der letzten 8 erreicht.

Dort trifft er am Dienstag auf den jungen Amerikaner Frances Tiafoe (ATP 39). Dieser gewann an seinem 21. Geburtstag in vier Sätzen gegen Grigor Dimitrov, nachdem er in der 2. Runde bereits die Weltnummer 5 Kevin Anderson ausgeschaltet hatte. Tiafoe stand erstmals überhaupt im Achtelfinal eines Grand-Slam-Turniers. (sda)


Wimbledonsiegerin Kerber mit Kanterniederlage
Zum Auftakt der Achtelfinals scheitern am Australian Open die ehemaligen Nummern 1 Angelique Kerber und Maria Scharapowa.

Für die Wimbledonsiegerin Kerber und aktuelle Weltnummer 2 setzte es gegen die Amerikanerin Danielle Collins (WTA 35) mit 0:6, 2:6 in nur 56 Minuten eine regelrechte Klatsche ab. Erstaunlich: Die zweifache US-Universitätsmeisterin hatte vor diesem Australian Open noch nie eine Partie bei einem Grand-Slam-Turnier gewonnen. Nun steht die 25-Jährige aus Florida im Viertelfinal, wo sie auf Landsfrau Sloane Stephens oder die Russin Anastasia Pawljutschenkowa trifft. (sda)


Nadal – Berdych 6:0 6:1 0:0*
Nadal macht auch im zweiten Satz kurzen Prozess: Berdych ist gegen den Spanier masslos unterlegen. Bislang konnte der Tscheche nur ein einziges Game gewinnen.


Barty hält australische Farben hoch
Ashleigh Barty erreicht als erste Australierin seit zehn Jahren die Viertelfinals des Heimturniers. Die Nummer 15 der Welt schaltet Maria Scharapowa 4:6, 6:1, 6:4 aus.

In der 3. Runde hatte die ehemalige Nummer 1 Scharapowa die Titelverteidigerin Caroline Wozniacki aus dem Turnier geworfen, am Sonntag fand sie aber kein Mittel gegen das variantenreiche Spiel der 22-jährigen Ashleigh Barty. Zwar gewann Scharapowa noch den ersten Satz, dann zog die Australierin aber bis auf 4:0 im dritten Satz davonzog. Am Ende überwand sie auch ihre Nervosität und zog mit einem Ass beim vierten Matchball in die Viertelfinals ein.

In ihrem ersten Grand-Slam-Viertelfinal trifft Barty am Dienstag auf die vielleicht stärkste Spielerin im Moment. Die zweifache Wimbledonsiegerin Petra Kvitova liess nach Belinda Bencic auch dem amerikanischen Teenager Amanda Anisimova keine Chance und gab in vier Partien erst 17 Games ab. Kvitova und Barty trafen bereits vor einer Woche im Final des WTA-Turniers in Sydney aufeinander, den die Tschechin in drei hart umkämpften Sätzen gewann. (sda)


Nadal – Berdych 6:0
Nadal lässt Berdych im ersten Satz keine Chance!
Nadal – Berdych 1:0
Rafael Nadal gewinnt das erste Game bei eigenem Aufschlag.

Die besten Bilder des Australian Open 2019

Unvergessene Tennis-Geschichten

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Stan Wawrinka eröffnet das Australian Open mit einer Gala-Vorstellung

Stan Wawrinka hat an der Stätte, wo er 2014 seinen ersten Grand-Slam-Titel holte, souverän die 2. Runde erreicht. Wawrinka gewinnt am Australian Open das Startspiel gegen Pedro Sousa 6:3, 6:2, 6:4.

Die Fragezeichen um seinen Fitness- und Formstand zerstreute Stan Wawrinka in der ersten Partie des Turniers in der zweitgrössten Arena im Melbourne Park rassig. Letzte Woche rang der Waadtländer an einem der beiden Vorbereitungsevents Michail Kukuschkin und Alex Bolt nieder, trat am Freitag aber zwei Stunden nach dem Sieg gegen den Australier Bolt zum Viertelfinal gegen Jérémy Chardy wegen Müdigkeit nicht mehr an.

Im ersten Duell gegen Pedro Sousa, die Nummer 108 der Welt, zeigte sich Wawrinka …

Artikel lesen
Link zum Artikel