DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swisscom-Chef geht – zum Abschied gibts mehr Umsatz und Gewinn

03.02.2022, 09:06
Swisscom-Chef Urs Schaeppi
Swisscom-Chef Urs SchaeppiBild: sda

Die Swisscom hat im vergangenen Jahr mehr umgesetzt und dank Sonderfaktoren mehr verdient. Konzernchef Urs Schaeppi nimmt den Hut per 1. Juni. Zu seinem Nachfolger hat der Verwaltungsrat Technikchef Christoph Aeschlimann gewählt.

Zudem streicht die Swisscom nach der Weko-Verfügung nun ihre Pläne für den Ausbau des Glasfasernetzes zusammen. Der Glasfaserausbau würde deutlich teurer, schrieb der Telekomkonzern am Donnerstag

Bisher wollte der «Blaue Riese» bekanntlich die Zahl der Glasfaseranschlüsse bis 2025 von einem Drittel der Haushalte und Geschäfte um 1.5 Millionen auf rund 60 Prozent erhöhen. Nun werden es 500'000 Haushalte weniger. Damit würde nur noch 50 Prozent der Bevölkerung abgedeckt.

Mehr Umsatz und Gewinn

Operativ legte die Swisscom ein gutes Ergebnis vor. Insgesamt stieg der Umsatz um 0.7 Prozent auf 11.18 Milliarden Franken.

Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen EBITDA verbesserte sich um 2.2 Prozent auf 4.48 Milliarden Franken. Unter dem Strich erzielte die Swisscom einen Reingewinn von 1.83 Milliarden Franken. Das sind 20 Prozent mehr als vor einem Jahr. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
«Unglücklicher Start» von Sunrise bei Swiss-Ski – mehrere Stars wollen zurück zu Swisscom
Sunrise UPC ist seit 1. Mai neuer Hauptsponsor von Swiss-Ski. Der Start verlief jedoch unglücklich. Nun hat sich Sunrise-CEO André Krause bei Swiss-Ski entschuldigt.

Der nächste Ski-Winter ist noch weit entfernt. Doch der Grundstein für eine erfolgreiche Weltcup-Saison wird in diesen Wochen gelegt. Die Athletinnen und Athleten feilen derzeit an ihrer Fitness, um die nächste Wettkampf-Phase unverletzt und erfolgreich absolvieren zu können.

Zur Story