DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geschlagen von einem Ei: Kylie Jenner hat nicht mehr das meistgelikte Bild auf Insta



Die beiden dominierten Instagram im Jahr 2018: Kylie Jenner und ihr neugeborenes Baby. Fünf der zehn meistgelikten Bilder gingen auf ihr Konto. Nun wurde der Rekord des meistgelikten Bildes auf Instagram geknackt.

Und zwar ... Trommelwirbel ... von einem Ei. Einem stinknormalen Ei.

Der Account @world_record_egg hat gerade mal ein einziges Bild. Das einzige Ziel war es, Kylie Jenner zu überholen. Der bisherige meistgelikte Post von Jenner wurde in den Kommentaren mit Eiern zugespammt.

Bild

Wer hinter der Aktion steckt, ist noch nicht bekannt. Allerdings dürfte er Profi in Sachen Viralität sein, das Bild vom Ei stammt vom 4. Januar. In nur 10 Tagen wurde also der Weltrekord geknackt. 

«Let’s set a world record together and get the most liked post on Instagram. Beating the current world record held by Kylie Jenner (18 million)! We got this 🙌»

Weltrekords-Ei

Der vorherige Rekordhalter:

Das Bild mit der neugeborenen Stormi war der Rekordhalter: Gut 18 Millionen Mal gab's ein Herzchen.

Typisch Internet, irgendwie. Oder in den Worten der Person hinter dem Ei-Post: 

«This is madness. What a time to be alive! »

Ei-Person zu NYT

(jaw)

Wenn das Internet ein Mensch wäre – in 10 fiesen Situationen

Video: watson/Madeleine Sigrist, Emily Engkent, Knackeboul

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Die erste Umarmung» ist Weltpressefoto des Jahres

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Facebook-Konzern plant Instagram für 12-Jährige (und noch jünger)

Eine frühere Google-Managerin, die für YouTube Kids zuständig war, soll bei Instagram eine Plattform für User unter 13 Jahren aufbauen.

Der Facebook-Konzern plant ein Kinder-Instagram. Dies geht aus einem geleakten internen Memo der Instagram-Geschäftsleitung hervor. Geplant ist eine Plattform für User unter 13 Jahren – dem Mindestalter von Instagram.

Gemäss einem Bericht von Buzzfeednews soll die Arbeit von Adam Mosseri, dem Chef von Instagram, beaufsichtigt werden. Als Leiterin sei die Ex-Googlerin Pavni Diwanji vorgesehen, eine Vizepräsidentin, die im Dezember zur Muttergesellschaft Facebook kam. Zuvor arbeitete sie bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel