Filme und Serien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail



Vor einem Jahr hatte Netflix mit «Dark» seine erste deutsche Eigenproduktion veröffentlicht und damit weltweite Erfolge gefeiert. Selbst in den USA kam die Mysteryserie so gut an, dass Netflix den Mut fasste, gleich sieben weitere deutsche Originals in Auftrag zu geben. Eines davon ist nun erschienen – und der Absturz könnte nicht grösser sein.

In «Dogs of Berlin» geht es um einen Fussball-Nationalspieler deutsch-türkischer Herkunft, der ermordet wird. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn an Verdächtigen mangelt es nicht: Neonazis, ein türkischer Familienclan, verrückte Fussballfans und die Berliner Wettmafia. Schnell stellt sich heraus, dass selbst die höchsten Ämter der Hauptstadt in die Angelegenheit verwickelt sind.

Hier ein kleiner Eindruck der Serie:

abspielen

Video: YouTube/Netflix

In den Medien wird kaum ein gutes Haar an «Dogs of Berlin» gelassen. Das muss nichts heissen, denn oft werden Filme und Serien von Medienvertretern viel kritischer bewertet als vom Zielpublikum. Doch auch bei den Zuschauern scheint die Serie ganz und gar nicht anzukommen.

Liest man sich durch die sozialen Medien, findet man fast nur negative Reaktionen. Einige attestieren der Serie sogar, schlechter zu sein als das deutsche Krimiurgestein «Tatort». Ironischerweise stammt «Dogs of Berlin» von Christian Alvart, der sich in den letzten acht Jahren ausgerechnet mit «Tatort»-Filmen einen Namen gemacht hat. Auf sein Konto geht unter anderem auch der kontroverse Til-Schweiger-Tatort «Tschiller: Off Duty».

Doch was ist denn genau das Problem mit der Serie? Nun, «Dogs of Berlin» soll klischeebeladene Popcorn-Unterhaltung für Hirnlose sein – so die grossflächige Meinung. Vor allem auf Twitter machen sich viele Netflix-User Luft:

Auch die Handlung ist für viele zu anspruchslos:

Das Fussballspiel ist dann auch ein Punkt, der viele Zuschauer zu stören scheint:

Dieser User ergreift schon einmal prophylaktische Massnahmen:

Es gibt aber durchaus auch die eine oder andere positive Stimme:

Und selbstverständlich darf auch der obligatorische Troll nicht fehlen:

Wer trotzdem einen Blick riskieren will, findet alle Folgen der ersten Staffel auf Netflix. Die Serie umfasst zehn Episoden à 50 Minuten. (pls)

Was uns genervt hat, als es noch kein Netflix gab:

Und was läuft sonst so im Internet? Die wohl süsseste Challenge der Welt:

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Filme, Autos, Flugzeuge – alles in Quiz-Form!

Ok, Foodies: Wer diese 15 Koch-Quiz nicht schafft, muss ohne Znacht ins Bett

Link zum Artikel

Auf Deutsch sind sie die «Satansweiber von Tittfield». Doch der Original-Filmtitel lautet ...?

Link zum Artikel

Wenn du bei diesem krassen Filmquiz nur schon die Hälfte schaffst, bist du richtig gut imfall

Link zum Artikel

Wir zeigen dir das Auto, du sagst uns den Film!

Link zum Artikel

Planespotter aufgepasst! Wie gut kennt ihr diese Riesen-Flieger?

Link zum Artikel

Diesmal etwas schwieriger: Hier kommt das allseits beliebte watson-Filmauto-Quiz, Teil II!

Link zum Artikel

Planespotter aufgepasst! Diesmal wird es so richtig schwierig, ihr Klugsch...

Link zum Artikel

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Link zum Artikel

Kuriose Wirtschaft: Spiel das Quiz mit 10 unnützen Fakten und staune

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wer kennt sich mit Drinks aus? Hier haben wir ein Quiz dazu

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NumeIch 12.12.2018 19:19
    Highlight Highlight Seit dem watson zum Beispiel Suits für nicht für gut befunden hat, sind hier die Artikel zu Serien irrelevant. Schreibt doch über etwas wovon ihr Ahnung habt.
    • Pascal Scherrer 12.12.2018 19:48
      Highlight Highlight Es war nicht watson, welche die Serie für nicht gut befunden hat, sondern ich. Eine subjektive Meinung. Darum stand auch mein Name unter dem entsprechenden Teil.

      Deswegen unsere ganzen Artikel als nicht relevant abzustempeln, ist ziemlich unfair von dir.

      Und von Serien habe ich übrigens durchaus Ahnung, teile aber anscheinend einfach nicht dienen Geschmack. Das solltest du respektieren.
    • Pascal Scherrer 12.12.2018 20:34
      Highlight Highlight Nun ja, das sollte doch aus dem Kontext des Artikels klar gewesen sein, nicht?

    • Pascal Scherrer 13.12.2018 06:57
      Highlight Highlight Wir werden es beherzigen.
  • eroland 12.12.2018 16:57
    Highlight Highlight Komisch, ich fand die Staffel einsame Klasse!
  • Gzuz187ers 12.12.2018 16:50
    Highlight Highlight Lieber 4 Blocks
  • dorfne 12.12.2018 16:10
    Highlight Highlight Ich finds gut....einziger Kritikpunkt: Es wird so genuschelt, dass ich die Hälfte des Textes gar nicht verstehe.
  • Nelson Muntz 12.12.2018 13:29
    Highlight Highlight Babylon Berlin und Deutschland 83 waren die Ausnahme, andere Deutsche Serien sind oft bescheiden, ua. auch das Parfüm. Über Tatort sag ich am liebsten nichts....
  • Findolfin 12.12.2018 13:25
    Highlight Highlight Ich hab's mir schon beim Trailer gedacht, dass das Nix wird.

    Ich hoffe, Alvart versaut Captain Future nicht.
  • JonathanFrakes 12.12.2018 12:37
    Highlight Highlight Also ich würde mir die Serie anschauen. Hat mir sehr gut gefallen, sehr spannend und gut umgesetzt. Scheint ein Trend zu sein, diese Serie zu kritisieren. Verstehe echt nicht, was daran so schlecht sein soll. Ausser das Fussballspiel, aber diese Szenen dauern ja keine 10 Minuten.
    • Max Cherry 12.12.2018 13:21
      Highlight Highlight Die Serie ist unfassbar schlecht umgesetzt, alles wird bis ins unerträgliche klischiert. Es kommt mir vor, als hätte man einen Reichsbürger aus dem hintersten Zipfel Bayerns gefragt, wie er sich Berlin vorstellt. Eine rote Linie markiert eine "No Go Area"? Come on!
      Kaum ein Charakter hat tiefgang oder überhaupt einen Grund für sein irrationales handeln und ausser den vier Hauptcharakteren kann auch keiner Schauspielern. Und dann überall diese penetrante Schleichwerbung, aber iPhones benutzen natürlich nur "die Guten"...
      Schau dir 4 Blocks an, dann siehst du, wie man es besser machen kann.
    • Eksjugo 12.12.2018 13:37
      Highlight Highlight Typische (neue) deutsche Tugend. Immer schön auf den Empörungszug aufspringen. 😉

      Ich finde die Serie cool. Nur die Fussballszenen waren echt schlecht.
    • JonathanFrakes 12.12.2018 14:13
      Highlight Highlight @Max Cherry: Hast Du die Serie bis zum Ende geschaut?
    Weitere Antworten anzeigen

Drama, Baby! Wie der russische Tanzgott Nurejew floh, flog und verglühte

Kaum zu glauben, aber der Schauspieler Ralph Fiennes taugt auch zum Regisseur. In «The White Crow» erzählt er Rudolf Nurejews spektakulären Sprung in den Westen als Thriller aus dem Kalten Krieg. Was danach noch gekommen wäre, erzählen wir hier.

Man solle den 23-jährigen Verräter einfangen und ihm die Beine brechen, verlangte Nikita Chruschtschow. Der Grund für den Ausbruch des russischen Regierungschefs? Ein Tänzer! Am 16. Juni 1961 hatte sich nämlich der Ballettstar Rudolf Nurejew auf dem Pariser Flughafen Le Bourget erfolgreich in den Westen abgesetzt. Nurejews erste Station der Freiheit war Paris, wo wütende Kommunisten während seiner Vorstellung Stinkbomben und Tomaten auf die Bühne schmissen. Ungerührt sprang er durch den …

Artikel lesen
Link zum Artikel