DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Überraschung» nach Nicki Minajs Impf-Tweet: Den Fall des Hoden-Freundes gibt's gar nicht

Nicki Minajs Tweet über kuriose Impf-Nebenwirkungen sorgte nicht nur im Netz für Diskussionsstoff: Jetzt hat sich auch der Gesundheitsminister ihres Heimatlandes Trinidad und Tobago dazu geäussert. Er ist nicht amüsiert.
16.09.2021, 09:2216.09.2021, 12:13

Der Gesundheitsminister des Karibikstaates Trinidad und Tobago ist sauer auf Rapperin Nicki Minaj – wegen ihres Covid-Tweets, der Anfang Woche eine Welle der Empörung ausgelöst hatte. Nachdem die gebürtige Trinidaderin damit bereits den Zorn des Internets auf sich gezogen hatte, wurde sie nun auch noch von offizieller Seite zurechtgewiesen.

Im besagten Tweet berichtete die 38-Jährige von ihrem Cousin in Trinidad, der sich nicht impfen lassen wolle. Grund: Sein Freund habe sich piksen lassen, worauf er impotent geworden sei und seine Hoden angeschwollen seien. Daraufhin habe ihn die Freundin sitzen lassen, die er in wenigen Wochen hätte heiraten wollen.

Man habe zuerst prüfen müssen, ob die Behauptungen Nicki Minajs wahr seien, begründet Gesundheitsminister Dr. Terrence Deyalsingh die späte Stellungnahme.

Hier lächelt er zwar, doch die Behauptungen Nicki Minaj's fand der Gesundheitsminister weniger lustig.
Hier lächelt er zwar, doch die Behauptungen Nicki Minaj's fand der Gesundheitsminister weniger lustig.
Bild: pd

Begleitet von einem ungläubigen Lachen und Kopfschütteln fährt er fort: «Wir haben das getan und dabei leider sehr viel Zeit verschwendet, um diese falsche Behauptung zu überprüfen.» Bisher seien keine solchen Nebenwirkungen auf die Covid-Impfung gemeldet worden. Dennoch würden alle gemeldeten Nebenwirkungen ernst genommen und geprüft.

Auch in einer TV-Show auf dem trinidadischen Sender CNC3 wurde Minajs Tweet behandelt. Moderator Jason Williams zeigte sich enttäuscht:

«Es ist unverantwortlich, solche Fehlinformationen über den Impfstoff zu verbreiten. Die Geschichte wurde nicht verifiziert und – meiner Meinung nach – wenn dies eine wahre Geschichte ist; den ‹platten Reifen› des Freundes ihres Cousins so in der Öffentlichkeit blosszustellen?»

Wenn der Mann tatsächlich an einem ‹platten Reifen› leide, dann könne er daran arbeiten, so Williams. Es gebe Kräuter und Smoothies, um den «Vibe» zurückzubringen, aber man müsse ja nicht gleich so darüber sprechen.

Er ist nicht der Einzige, der sich zur Thematik geäussert hat: Sogar der britische Premierminister Boris Johnson liess sich, angesprochen auf die Angelegenheit, zu einer Spöttelei hinreissen:

«Ich bin nicht so vertraut mit der Arbeit von Nicki Minaj, wie ich es vielleicht sein sollte. Aber ich kenne Nikki Kanani, die Superstar-Ärztin aus Bexley [Stadtteil von London], die Ihnen sagen wird, dass Impfungen wundervoll sind und jeder welche bekommen sollte. Ich höre lieber auf Nikki Kanani.»

Trotz ihres kontroversen Tweets möchte sich Nicki Minaj gemäss eigener Angaben impfen lassen, damit sie auf Tour gehen kann. Sie nimmt den Shitstorm gelassen: Am darauffolgenden Tag teilte sie sogar selbst den Tweet eines Users, der für seine satirischen Kommentare bekannt ist:

«Guten Morgen an alle, ausser Nicki Minaj und die Nüsse des Freundes ihres Cousins.»

(saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

23 Gründe, wieso watsons sich impfen lassen haben

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

James Fridman – der Photoshop-Troll – hat wieder zugeschlagen

Es gibt Leute, die sagen, wer James Fridman nicht kennt, kennt das Internet nicht. Diese Aussage mag etwas gar gewagt sein, aber Fakt ist, dass James Fridman eine Legende ist.

Seit Jahren unterhält er das Internet mit seinen Photoshop-Skills. Leute können ihm ihr Foto mit dem Änderungswunsch senden. Manchmal kommt er diesem Wunsch nach – und manchmal interpretiert er den Wunsch auf seine eigene Weise.

Es ist Zeit, wieder mal seine neusten Werke zu begutachten.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel