DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Cardi B, with a bump on her forehead, leaves after an altercation at the Harper's BAZAAR

Beachtliche Beule: Cardi B fetzte sich mit Nicki Minaj.  Bild: Charles Sykes/Invision/AP/Invision

Cardi B wirft Schuh nach Nicki Minaj – und kassiert eine dicke Beule



Dass sie einander nicht mögen, ist kein Geheimnis. Doch jetzt ist der Streit zwischen den US-Rapperinnen Cardi B und Nicki Minaj eskaliert: Als sich die beiden am Rande der New Yorker Fashion Week über den Weg liefen, kam es zu wüsten Szenen, die beinahe in eine handfeste Keilerei ausarteten. 

Die 25-jährige Cardi B soll auf ihre zehn Jahre ältere Rivalin losgegangen sein, berichtet das US-Portal TMZ. Sie habe Minaj wegen Lügen zur Rede stellen wollen, die diese angeblich über sie erzählt habe. Ein über Twitter verbreitetes Video zeigt, dass Bodyguards die beiden verfeindeten Rapperinnen nur mit Mühe auseinander halten konnten. Cardi B warf darauf einen ihrer Schuhe nach Minaj. 

Kurz darauf verliess Cardi B die Veranstaltung – barfuss und mit einer beachtlichen Schwellung über dem linken Auge. Angeblich bekam sie beim Gerangel mit der Security den Ellenbogen eines Bodyguards von Minaj ins Gesicht. 

Cardi B, with a swollen bump on her forehead, leaves after an altercation at the Harper's BAZAAR

Barfuss und mit Beule: Cardi B verlässt die New Yorker Fashion Week. Bild: Charles Sykes/Invision/AP/Invision

Später ging Cardi B in einem Instagram-Post auf den Vorfall ein, wobei sie allerdings Nicki Minaj nicht namentlich erwähnte. Generell würden ihr Beleidigungen nichts ausmachen und sie lasse alles über sich ergehen, schrieb die Rapperin. Doch es gehe zu weit, wenn ihr Kind und ihre Qualitäten als Mutter schlecht gemacht würden. Das könne sie nicht auf sich sitzen lassen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

PERIOD.

Ein Beitrag geteilt von CARDIVENOM (@iamcardib) am

Nicki Minaj attends the Harper's BAZAAR

Blieb unverletzt: Nicki Minaj an der New Yorker Fashion Week. Bild: Charles Sykes/Invision/AP/Invision

Cardi B hatte im Juni ihre erste Tochter zur Welt gebracht. Der Vater des Kindes ist ihr Ehemann und Rap-Kollege Offset.

(dhr)

Nicki Minaj für Roberto Cavalli

1 / 12
Nicki Minaj für Roberto Cavalli
quelle: fxz / cf
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

«Wenn du nicht aufhörst, mach ich dich kaputt!»

Video: watson/Lya Saxer

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Wie viel ist ein kleines Mädchen wert?» – Biles und Kolleginnen klagen FBI an

Die Statements, welche die US-Turnerinnen Simone Biles, Alexandra Raisman und McKayla Maroney am Mittwoch vor dem Justizausschuss des US-Senats gemacht haben, gehen unter die Haut. Sie klagen an: den ehemaligen Team-Arzt Lawrence «Larry» G. Nassar wegen sexuellen Missbrauchs – und das FBI wegen Fehlverhaltens.

«Was bringt es, Missbrauch anzuzeigen?», fragt Maroney und erzählte, wie sie im Sommer 2015 dem FBI am Telefon in den kleinsten Einzelheiten geschildert habe, wie Nassar sie bereits als …

Artikel lesen
Link zum Artikel