USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sie ist sauer und will die Wahrheit: Stormy Daniels.  Bild: AP/AP

Was macht Pornostar Stormy Daniels an der Anhörung von Trump-Anwalt Cohen? 4 Antworten

Trump-Anwalt Michael Cohen wollte vor Gericht erwirken, dass sein beschlagnahmtes Material unter Verschluss gehalten wird. Anwesend vor Gericht war auch Pornostar Stormy Daniels. 

17.04.18, 05:42 17.04.18, 07:38


Um welchen Prozess geht es?

Im Zuge der Ermittlungen gegen den Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat der Rechtsvertreter vor einem US-Bezirksgericht eine Niederlage erlitten. Er wollte bei ihm beschlagnahmtes Material unter Verschluss halten.

Richterin Kimba Wood lehnte bei der Anhörung im New Yorker Stadtteil Manhattan am Montag einen entsprechenden Antrag Cohens ab. Sie stimmte allerdings zu, dass Cohens eigene Anwälte Zugang zum Material erhalten sollen.

Michael Cohen Bild: EPA/EPA

Um was für Material geht es?

Cohens Büros waren am Montag vergangener Woche durchsucht worden. Die Ermittlungen gegen ihn zielen laut US-Justizministerium hauptsächlich auf sein Geschäftsgebaren ab. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft stehen viele Vorwürfe gegen den langjährigen Trump-Vertrauten nicht im Zusammenhang mit seiner Arbeit als Anwalt, sondern mit seiner Tätigkeit als Geschäftsmann.

In die Schlagzeilen geraten war Cohen zuvor allerdings bereits wegen einer Zahlung an die Pornodarstellerin Stormy Daniels, die angibt, eine Affäre mit Trump gehabt zu haben. Berichten zufolge wurden bei der Razzia bei Cohen vergangene Woche auch Unterlagen zu Geldzahlungen an die Pornodarstellerin sichergestellt.

Cohen hatte Mitte Februar zugegeben, Stormy Daniels wenige Tage vor der Präsidentenwahl 130'000 Dollar gezahlt zu haben – angeblich aus eigener Tasche und ohne Trumps Wissen. Das Geld soll Stormy Daniels dafür erhalten haben, dass sie die Affäre nicht ausplauderte. Die Vereinbarung hält sie heute für nichtig, sie liegt darüber im Rechtsstreit mit Cohen.

Warum erschien Stormy Daniels zum Prozess? 

Auch Stormy Daniels, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heisst, erschien am Montag vor dem New Yorker Gericht. Unter enormem Medienandrang drängte sie sich in letzter Minute in das Gerichtsgebäude.

Stormy Daniels nutzte den Medienandrang. Bild: EPA/EPA

«Herr Cohen hat sich seit Jahren so aufgeführt, als stünde er über dem Gesetz. Das ist jetzt vorbei», sagte die Pornodarstellerin nach der Anhörung vor Journalisten.  «Mein Anwalt und ich sind entschlossen, sicherzustellen, dass jeder die Wahrheit erfährt.»

Was hat der Fox News-Mitarbeiter damit zu tun?

Eine unerwartete Wendung nahm die Gerichtsanhörung am Montag, als Richterin Wood Cohens Anwalt aufforderte, den Namen eines zuvor unter Verschluss gehaltenen Mandanten zu nennen und sich herausstellte, dass es sich um den Moderator des Senders Fox News, Sean Hannity, handelt.

Auch ein Klient von Cohen: Sean Hannity Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision

Trump gilt als Bewunderer Hannitys und soll regelmässig mit ihm telefonieren. Hannitys Sendung ist derzeit diejenige mit den höchsten Einschaltquoten im US-Kabelfernsehen. Hannity selbst stritt indes ab, ein Mandant Cohens zu sein. (sar/sda/afp)

Stormy Daniels packt über ihre Affäre mit Trump aus

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Unfall auf San-Bernardino-Route

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Scaros_2 17.04.2018 11:39
    Highlight Faszinierend. Der eine sagt unter Eid, das Hannity sein Mandant ist und dieser selbst sagt er sei es nicht.
    4 0 Melden

Riesiger Trump-Baby-Ballon soll bei dessen Besuch über London fliegen

Am 13. Juli stattet der US-amerikanische Präsident Donald Trump der britischen Hauptstadt einen Besuch ab. Dies gefällt nicht allen. Mehr als zehntausend Menschen haben eine Petition unterschrieben, die es ermöglichen soll, einen Luftballon in Form eines riesigen, wütenden Trump-Babys während seines Besuchs über die Stadt fliegen zu lassen.

Mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne wurden dafür 16'000 Pfund gesammelt. Damit konnte der sechs Meter grosse Luftballon finanziert werden. Nun hat auch …

Artikel lesen