Kommentar
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Trump SVP Teaserbild

Bild: montage: watson / material: svp, keystone

Die SVP will den ganzen Trump

Ob Zuwanderung, Green New Deal oder Sozialismus-Hysterie: Die SVP übernimmt das ganze Trump-Programm – auch die Lügen.



Eine der erfolgreichsten Filmkomödien der Neunzigerjahre trägt den Titel «The Full Monty», auf Deutsch übersetzt «Ganz oder gar nicht». Sie spielt in der nordenglischen Industriestadt Sheffield und zeigt die Misere von arbeitslosen Stahlarbeitern, die sich mit einem Striptease-Programm à la Chippendales ein Einkommen erhoffen.

«Ganz oder gar nicht» lautet offenbar die Devise der SVP, wenn es um Donald Trump geht. Sie äffen ihn bis ins Detail nach: Wie die «Republik» kürzlich aufgezeigt hat, bringt es Magdalena Martullo-Blocher fertig, in einer kurzen Rede über das Rahmenabkommen 30 Lügen einzubauen.* Das sind wahrhaft Trump’sche Werte.

abspielen

Von Trump inspiriert: Die Video-Clips von Thomas Matter auf YouTube. Video: YouTube/Thomas Matter

Der Banker und Goldküsten-Vertreter Thomas Matter klaut derweil nicht nur Trumps Sumpf-Titel für seine YouTube-Videoclips. Er führt auch die These, dass es die Klimaerwärmung gar nicht gibt, eines obskuren Physikers an.

Einmal mehr geht jedoch die Goldmedaille im Trump-Nachäffer-Wettbewerb an Roger Köppel. In einem NZZ-Interview hat der Möchtegern-Ständerat alle Register der Demagogie gezogen: Von einer «Umweltdiktatur» ist die Rede. Die EU wird als «Imperium» bezeichnet, das «herrschen, befehlen (und) uns Regeln aufzwingen (will)».

Köppel

Zieht alle Register der Demagogie: Roger Köppel. screenshot: srf

Der Spass hört allerdings dort auf, wo Köppel von einer «rot-grünen Klimakolchose» faselt. Der Mann hat Geschichte studiert. Er weiss daher, was hinter dem Begriff «Kolchose» steckt, nämlich die zwangsweise Kollektivierung der Landwirtschaft, die Stalin in den Dreissigerjahren durchgeführt hat. Allein in der Ukraine sind dabei mindestens fünf Millionen Menschen verhungert.

Trump setzt bei seiner Wiederwahl auf die Mauer und die rote sozialistische Gefahr. Pausenlos schwafelt er von einem Notstand an der südlichen Grenze, einem Notstand notabene, den er mit seiner grausamen Politik weitgehend selbst verursacht hat.

Ebenso will er mit gütiger Hilfe von Fox News glauben machen, die demokratische Partei sei das Opfer eines sozialistischen Coups geworden und Rädelsführer wie die junge Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez seien im Begriff, die USA in ein zweites Venezuela zu verwandeln.

Die SVP wird im kommenden Herbst die gleiche Strategie verfolgen. Sie will zwar keine Mauer gegen unwillkommene Immigranten bauen – wäre auch angesichts der geografischen Lage der Schweiz nicht ganz einfach –, aber sie bezeichnet das Rahmenabkommen als «Knechtschaftsvertrag» und Köppel warnt, dass die Schweizer Wirtschaft «kaputt geht, wenn wir uns einem fremden Gesetzgeber unterstellen».

Allerdings ist es fraglich, ob diese Hysterie Erfolg haben wird. Jüngste Umfragen zeigen, dass eine Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer das Rahmenabkommen begrüsst und die Angst vor «fremden Richtern» nicht verfängt.

Dazu kommt, dass der Brexit uns täglich die Absurdität eines Alleingangs im Zeitalter der Vernetzung vor Augen führt. Wer möchte schon wie die Briten wirtschaftlichen Selbstmord begehen und sich dabei nicht einmal einig über das Wie sein?

Alt Bundesrat Christoph Blocher, links, spricht neben  Parteipraesident Konrad Langhart an der Delegiertenversammlung der SVP des Kantons Zuerich ab, aufgenommen am Dienstag, 2. April 2019 in Zuerich Oerlikon. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Nur mit Mühe eine Rebellion abgewandt: Christoph Blocher mit dem abgesetzten Zürcher Parteipräsident Konrad Langhart. Bild: KEYSTONE

Schwierig dürfte es auch sein, die Schweizer von der roten Gefahr zu überzeugen. Was Trump als «Sozialismus» bezeichnet, ist bei uns längst normal. Typisch dafür ist die endlose Diskussion über die Krankenkasse. Dass sie für alle obligatorisch ist und dass junge Gesunde alte Kranke teilweise unterstützen, ist hierzulande unbestritten – ausser bei ein paar wenigen Vertretern des extrem libertären Flügels. Unsere Krankenkassen als «sozialistisch» zu bezeichnen, kommt nicht einmal diesen Wirrköpfen in den Sinn.

Der Green New Deal hat auch in den Reihen der SVP zumindest versteckte Sympathien. Das Gewerbe profitiert davon, deshalb hört man vom Gewerbeverband keine Kritik, selbst von Direktor Hans-Ulrich Bigler, einem neoliberalen Hardliner, nicht.

Anders als der Banker Matter erleben die Bauern die Klimaerwärmung direkt und folgen immer weniger den Parolen der SVP-Oberen. Gemäss «NZZ am Sonntag» hat Christoph Blocher nach der forschen Absetzung des gemässigten Zürcher Parteipräsidenten, dem Landwirt Konrad Langhart, eine Rebellion in der Partei nur mit Mühe verhindern können.

All dies wird die SVP nicht daran hindern, im kommenden Herbst auf die Karte Trump zu setzen. Wir müssen uns daher auf einen dreckigen, mit Lügen und überdrehter Demagogie durchsetzten Wahlkampf einrichten.

*Gegendarstellung von SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher zum Artikel «Die SVP will den ganzen Trump» auf watson.ch (9.4.2019):

«Selbstverständlich sind meine an der Delegiertenversammlung der SVP Schweiz gemachten Aussagen zu den zu erwartenden Beeinträchtigungen aus dem Rahmenabkommen auf die Schweiz alle durch unabhängige Rechtsgutachten und Erlasse belegt. Die entsprechenden Rechtsgutachten wurden von den Kantonen und der nationalrätlichen Wirtschaftskommission bei renommierten Europarechtsprofessoren in Auftrag gegeben. Zusätzlich wurden sie durch deren Auskünfte in der nationalrätlichen Wirtschaftskommission belegt. Unglaublich – aber leider wahr!»

Trump und die Folgen

Wie Putin und Trump versuchen, die Medien in den Griff zu bekommen

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

Wie Trump 8 Millionen Dollar auf magische Weise in 291 Millionen Dollar verwandelt hat

Link zum Artikel

Trump hat die Grand Old Party in eine autoritäre Bewegung verwandelt

Link zum Artikel

Seine Partei muss in den Grossstädten einstecken

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

149
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
149Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yogi Bär 09.04.2019 19:33
    Highlight Highlight Weshalb wandert die SVP nicht ins Trumpland aus?
    Sie können sich als neue Partei hinter Trump präsendieren?
    Hier finden Sie als SVP ein Paradies vor:

    IHRE VORTEILE:
    Sehr lieberale Waffengesetze sowie starke Waffenlobby
    Klimalüge als Staatsreligion
    Mauerbau gegenüber südlichen Nachbarn Mexico

    Ich würde ihnen auch gerne bei der neuen Namensgebung behilflich sein.

    UNSERE VORTEILE:
    Wir sind sie los
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 10.04.2019 09:35
      Highlight Highlight Die SVP bleibt lieber der fette Fisch im kleinen Teich.
      In Amerika müssten die zuerst entsprechend groß werden und neue Anhänger suchen.
      Das ganze bedingt dass man viel Arbeit und Investitionen tätigen muss. Und das Ergebnis im besten Fall sein wird, dass sich die SVP bei den Republikanern integrieren muss.
      Aber schön wärs. Dann könnte man in der Schweiz endlich wieder auf eine auf Kompromissen basierte Demokratie setzen.
    • Yogi Bär 10.04.2019 10:06
      Highlight Highlight Planet Escoria auch bekannt als Gähn nun Sie müssten sich nur bei Herrn Trump einschleichen, der macht den Rest.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 10.04.2019 15:03
      Highlight Highlight Ich bezweifle sehr, dass Blocher die Macht mit Trump teilen möchte. 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • die Freiheit die ich meine 09.04.2019 17:46
    Highlight Highlight Löpfe

    Der von Ihnen verlinkte Artikel zur "Republik" über die Rede von Frau Martullo Blocher, hält einem Fakten-Check nicht stand und strotzt vor Fehler, wie die "Medienwoche" nachweist:

    https://medienwoche.ch/2019/04/09/die-republik-auf-wahrheitssuche/

    Meine Frage: wussten Sie dies, als Sie Ihren Artikel veröffentlichten?
    • Philipp Löpfe 09.04.2019 18:15
      Highlight Highlight Nein, aber Ronnie Grob ist ja auch nicht über alle Zweifel erhaben.
    • Philipp Löpfe 09.04.2019 18:23
      Highlight Highlight Und don't get me startet wenn es um KenFM-Dauergast René Zeyer geht....
  • Real_Talk300 09.04.2019 17:22
    Highlight Highlight Sorry, aber die Sendung von Matter gibt‘s seit 2017... wo genau redete damals Trump von Sümpfen...?
    • Philipp Löpfe 09.04.2019 17:38
      Highlight Highlight «Drain the swamp» brüllte Trump bereits im Wahlkampf 2016.
  • Edelweiss10 09.04.2019 17:05
    Highlight Highlight Falsch, stimmt gar nicht! In der Sendung Nr 56 sagt Matter ganz klar, dass er kein Klima-Leugner ist! Immer schön bei den Fakten bleiben, Watson... schaut's euch selber an.
    Play Icon
    • Philipp Löpfe 09.04.2019 17:39
      Highlight Highlight Darum wurde das Video auch verlinkt. So kann sich jeder selbst eine Meinung bilden.
  • katerli 09.04.2019 17:04
    Highlight Highlight Bin nun wirklich kein SVP fan. Freue mich um jedes Stühlchen die diese Partei verliert. Aber anstatt immer auf dem Sünneli rum zu Hacken, könntet ihr doch den gemässigten Mitgliedern eine Plattform bieten. Die zu Wort kommen lassen. Von mir aus auch anonym. Vielleicht schaffen die es sich von innen heraus zu erneuern. Der schweiz würde es gut tun. Dieser Blocher hat so viel kaputt gemacht, das braucht Jahre bis das wieder repariert ist.
    • ujay 09.04.2019 18:25
      Highlight Highlight Hier sind doch alle unter Nickname, also anonym, oder ist Katerli dein Nachnamen?
  • drüber Nachgedacht 09.04.2019 16:19
    Highlight Highlight Jeder der die Zitate und Argumente der SVP über die Waffenabstimmung mit dem Abstimmungstext vergleicht, merkt sofort, dass viele Argumente der SVP nur auf Lügen basieren.
    Aber dem Pöbel der SVP ist das egal. Sie schreien einfach alles ihrem Führer nach....

    Es bleibt nur zu hoffen, dass nicht alle im Geschichtsunterricht Fensterplätze hatten.
    • Gugguseli1963 09.04.2019 20:24
      Highlight Highlight @drüber nachgedacht
      Eines ist sicher SIE hatten einen Fensterplatz, und DARÜBER NACHGEDACHT haben sie sicher auch nicht, weil sie schlicht weg keine Ahnung haben von "Pöbel und Führer". Das ist übrigens Denunziation puuuuuur, Verleumdung.
      Lügen ist höchstens ihr Geschreibsel.
    • Gugguseli1963 10.04.2019 05:33
      Highlight Highlight @darüber Nachgedacht
      Es ist schlimm das solche Menschen wie sie solche hirnlose Aussagen machen können. Sie sind das beste Bsp. von Pöbel und Hass Schürer sondergleichen.
    • Makatitom 11.04.2019 02:58
      Highlight Highlight Kennst du den vom Stein, den man in eine Herde wirft, Gugguseli?
  • Jo Blocher 09.04.2019 15:13
    Highlight Highlight Liebe SVP. Vielleicht inspiriert euch das auch noch ein Bisschen: https://photos.app.goo.gl/KEZDa9uewyGje5gm7
  • unknown_user 09.04.2019 13:59
    Highlight Highlight Eine Rede wie die der Martullo müsste eigentlich strafrechtlichen Bestand haben... Es kann einfach nicht sein dass bei einer so wichtigen Sache blatante Lügen behauptet werden.
    • die Freiheit die ich meine 09.04.2019 17:47
      Highlight Highlight https://medienwoche.ch/2019/04/09/die-republik-auf-wahrheitssuche/
    • Jo Blocher 10.04.2019 08:21
      Highlight Highlight @Vorwärts. Liest du eigentlich die Links, die du anhängst und wenn, pickst du dir dort nur raus, was in dein Kalkül passt? Der Aktuelle bestätigt jedenfalls, dass Martullo Blocher gelogen hat, nur wird dort von Fehlern statt Lügen geschrieben....damn, whats the Difference!
    • die Freiheit die ich meine 10.04.2019 13:19
      Highlight Highlight @Jo

      "Wir haben drei angebliche Fakten gegengecheckt, Trefferquote 100 Prozent. Oder «alles falsch», wie der «Republik»-Autor schreiben würde."
      Werbewoche

      Verstehen Sie was hier geschrieben steht ?
  • Jute-statt-Plastik-Tagträumer 09.04.2019 13:45
    Highlight Highlight Will die SVP nun eine Mauer im Röstigraben ?
  • Francine Berset 09.04.2019 13:39
    Highlight Highlight Meine grössten Wahlfehler waren, als 1992 für den EWR eintrat und das selbe im 2000 betreffend Personenfreizügigkeit. Heute muss ich festhalten, dass betreffend Personenfreizügigkeit schlichtweg gelogen wurde um den Wähler zu manipulieren. Das sage ich als ehemalige Bundesangestellte im Diplomatischen Dienst. Und wenn ich so meine Schul- und Studienkollegen/innen höre, zeigt es folgendes Bild. Sie sind betreffend Lohn (viele arbeiten zu einem geringeren Lohn als vor 2004), Kostenexplosion bei Mieten und Grundstücken etc. sicher nicht mehr dafür. Macht nicht den selben Fehler wie wir damals!
    • FrancoL 09.04.2019 15:00
      Highlight Highlight @Francine; Du kannst Dich beruhigen oder noch unruhiger werden, in meinem Umfeld ist die Wertung gerade umgekehrt und was die Mieten betrifft, so sind durch die PFZ wenigstens die Baukosten nicht gestiegen.
  • Edwin Schaltegger 09.04.2019 13:20
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • d.r. 09.04.2019 13:03
    Highlight Highlight Die SVP dürfte damit hier allerdings weniger Erfolg haben als der POTUS in den USA. Und zwar in erster Linie deshalb, weil der Durchschnittsschweizer über eine bessere Bildung und Ausbildung verfügt als der Durchschnittsamerikaner und infolgedessen nicht ganz so leicht zu manipulieren ist mit simpel gestrickten Ressentiments. Aber für die mittlere Zukunft muss man sich tatsächlich Sorgen machen, da wir seit einiger Zeit dabei sind, den Ast, auf dem wir sitzen, nämlich unser Bildungssystem, systematisch zu zerstören. Und dann wird es hier in vieler Hinsicht ganz ungemütlich.
  • TanookiStormtrooper 09.04.2019 12:26
    Highlight Highlight Zum Glück ist unser politisches System etwas besser als das der Amis. Immerhin hat sogar Hillary Clinton dort trotz allem mehr Stimmen gemacht als Trump.
    Auch was Bildung angeht, sind wir doch ein gutes Stück weiter. Die SVP wird in unserem System nie so viel macht bekommen, wie sie es gerne hätte und das ist sehr gut so.
  • My Senf 09.04.2019 11:57
    Highlight Highlight Während dessen twittert Trump über Frauenbasketball und sonst über Sport.

    Das Leben eines Präsidenten ist doch (nicht?) so langweilig
  • einmalquer 09.04.2019 11:25
    Highlight Highlight Interessant wird es sein, wie die Blocher-Medien reagieren müssen, wenn es mit der SVP weiter so bergab geht.
  • Miau 09.04.2019 11:07
    Highlight Highlight Was mich besonders schockiert: Diese Männer und Frauen sollten eigentlich Vorbilder für unsere Jugend sein. Doch sie lügen, machen Ränkespiele, versuchen sich durchzumogeln. Sie sind ganz einfach verantwortungslos. Die Gilde der Angestaubten ist zurzeit noch an der Macht. Ich hoffe, Sie werden durchschaut. Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit übernehmen das Zepter.
    • banda69 09.04.2019 11:15
      Highlight Highlight @miau

      Noch schlimmer. Die SVP macht sich über die Jugend lustig (Klimabewegung).
    • Francine Berset 09.04.2019 13:24
      Highlight Highlight Habe die Klimabewegung in der Schweiz mit Interesse verfolgt. Muss aber festhalten, dass die Teilnehmenden voller Wiedersprüche sind. Weil: Selbst auf was zu verzichten nicht gewillt sind, was sie fordern selbst nicht leben (Kleidung, Elektronik gleich mehrfach), McDonalds waren am Samstag so voll wie nie (Bahnhof, Stauffacher), Vorgesprochenes ohne zu überlegen nachgesprochen wird. So auch eine durchaus interessante Diskussion im Zug am Samstag mit Teilnehmenden, wo ich nicht die geringste Grundkenntnisse über Klima feststellen konnte (u.a. für was steht Abkürzung CO2). Und Sauerei danach.
    • Jo Blocher 09.04.2019 14:36
      Highlight Highlight @Berset. Wenn man zum realen Thema keine Argumente hat, muss man so argumentieren. Jugendliche in die Pfanne hauen muss Spass machen. Pfui Teufel.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kramer 09.04.2019 10:52
    Highlight Highlight Schön dass Köppel und Matter und Martullo nicht die Ausstrahlung von Blocher haben, ihnen nimmt man den Müll den sie erzählen nicht so einfach ab.
    • d.r. 09.04.2019 15:33
      Highlight Highlight Ich weiss, was Sie meinen. Aber ich muss ehrlich sagen, ich habe nie so ganz verstanden, was man an Blocher finden konnte - ganz unabhängig von seinen politischen Positionen. Rhetorisch ist er sehr limitiert und als Redner hat er das Charisma eines Kartoffelsackes, wenn er mit seinen viel zu kurzen Armen in der Luft herumrudert. Ist natürlich nur mein subjektiver Eindruck - und jedes Volk hat bekanntlich die Politiker, die es verdient...
  • redneon 09.04.2019 10:37
    Highlight Highlight Die sind sicher am 🍊 Pflücken mit Trump...
    Und planen wie können wir eine Autokratie erschaffen an der spitze ihr König 🤴 Blocher... Um dem Volk was zurück zugeben und auf Volksnah zu Spielen. Wird der König mit dem Traktor durch sein Reich Transportiert.. Köppel und Matter Predigen Land ab Land auf die neue Bundesverfassung. Die sie an einem Abend zusammen Geschustert haben. Und rufen zum Nationalen Mauerbau auf rund um die Schweiz. So geht das...
    • Fisherman 09.04.2019 11:11
      Highlight Highlight Kaiser Blocher der Erste bitteschön
  • Lowend 09.04.2019 10:25
    Highlight Highlight Egal was man anschaut, aber die Blochertruppe wollte schon immer unsere Demokratie nach dem Amerikanischen Model umbauen.

    Wenig Staat, möglichst wenig Steuern für die Reichen, möglichst wenig Sozialleistungen für die Armen, Protektionismus für die Landwirtschaft, der Waffenkult, die Verleugnung von Umweltthemen, ein Gesundheitssystem nur für Reiche und weiss der Teufel, was die SVP noch alles forderte, sind durch und durch Amerikanische Themen!

    Eigentlich könnten wir ihren Dichtestress ja auch lösen, indem wir den SVPlern einfach ein Ticket nach Amerika in die Hand drücken. Ganz wie früher!
  • Schabernack 09.04.2019 10:08
    Highlight Highlight Das sind keine Lügen, nur alternative Fakten! ☝🏼
  • Der ehrenwerte John 09.04.2019 10:06
    Highlight Highlight Die SVP ist das Lieblingsthema der watson journis... "ach, keine Ahnung was ich schreiben soll heute... ahja gegen die SVP wettern bringt immer viele Kommis ein;)"
    Das schlimme ist, das hier viele Leser auf diese nichtssagenden, aufgebauschten Artikel hereinfallen. Schade.
    • Cubbie 09.04.2019 10:38
      Highlight Highlight Tja John, wieder 2 unnütze Kommentare dazu gekommen.
    • aglio e olio 09.04.2019 12:09
      Highlight Highlight "journis"
      Nicht sehr ehrenwert die Wortwahl.
      Und ja, jetzt sind es 3...
    • Hiker 09.04.2019 12:48
      Highlight Highlight Bin auch hereingefallen, jetzt sind es schon vier 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sophia 09.04.2019 10:01
    Highlight Highlight Die Ralität folgt eben selten Gestzen der Vernunft, daher glaube ich erst,wenn die Wahlen vobei sind an den Misserfolg der SVP. Wenn nach deren eigenen Aussagen (Rickli) ihre Wähler nicht einmal die Wahlunterlagen versteh, wie sollen sie dann die Klimaproblematik durchschauen? Auch Trump hat mit lauter Lügen die Wahl gewonnen. Wir leben im Zeitalter der fake news und der Verschwörungstheorien.
    Ich hoffe zwar, das auch das nur eine kurze Episode der Weltgeschichte sein wird, fragt sich nur, wie lange der Wahn anhält.
  • Elke Wolke 09.04.2019 09:53
    Highlight Highlight Es ging hier vergessen, das die Weltwoche von Nationalrat und APK-Mitglied Köppel neuerdings dem chinesischen Botschafter viel Platz in einer Kolumne bietet: https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2019-14/artikel/autonomie-und-wohlstand-die-weltwoche-ausgabe-14-2019.html

  • Le Luc 09.04.2019 09:46
    Highlight Highlight Typisch SVP keine eigene Meinung. Die Parolen/Ansichten aus einem Video zitieren und dann für sich beanspruchen.
  • Denverclan 09.04.2019 09:34
    Highlight Highlight Die SVP will immer provozieren, die Medien fallen darauf herein. Herr Köppel z.B. grinst ja ständig wenn es klappt. Für ihn ist Politik ein Spiel und er ist intelligent genug dieses Spiel zu steuern. Andere spielen ihre jeweilige provozierende Rolle ebenso perfekt. Eigentlich müsste man den Hut davor ziehen aber leider spalten diese Spiele die Schweiz seit 1992 immer mehr. Die Linken und die Netten, die Gutmenschen und die sozial Schwachen sind Todfeinde. Früher lernten wir noch den Schwachen zu helfen, heute ist das verpönt. Das Gesetz des Stärkeren zählt und darum ist Widerstand wichtig!
  • Der Bojenmensch 09.04.2019 09:29
    Highlight Highlight Wollt ihr den totalen Trump 😏🤷🏼‍♂️?
    • orso129 09.04.2019 10:02
      Highlight Highlight Ja, sehe ichvauch so, Narzisten haben in der Vergangenheit sehr oft Kriege gestartet...
    • Sophia 09.04.2019 10:10
      Highlight Highlight Wo mach ich nun mein Herzchen?
    • Basti Spiesser 09.04.2019 10:51
      Highlight Highlight @orso die Nato?
  • #Technium# 09.04.2019 09:25
    Highlight Highlight Soll doch die SVP machen. So oder do sind sie auf dem absteigenden Ast und eine Wahlschlappe kommt nach der anderen. ☺️
  • Regas 09.04.2019 09:17
    Highlight Highlight Köppel hat meiner Meinung nach sicher nicht mit allem Recht aber beim Ökoterror teile ich seine Meinung.
    Die Grünen und die SP Wollen einen Totalumbau unserer ganzen Energiewirtschaft unter Missachtung sämtlicher Naturgesetzte und Kosten. Immer mehr Auflagen und Abgaben werden gefordert für eine Energieplanwirtschaft die so nicht funktionieren kann. Diejenigen welche nicht viel im Portemonnaie haben wird es am meisten treffen. Die Streikenden Schüler sind da nur ein Nebenschauplatz der das Desaster noch beschleunigt.
    • JoeyOnewood 09.04.2019 09:39
      Highlight Highlight „Unter Missachtung sämtlicher Naturgesetze und Kosten“. Echt jetzt?? Was für Naturgesetze werden denn Missachtet? Und was die Missachtung von Kosten betrifft, so haben wir einen Energieträger, auf den das zutrifft, der jedoch sicher nicht von Grünen propagiert wird: Die Atomenergie.
    • HabbyHab 09.04.2019 10:00
      Highlight Highlight .. nein?
    • glüngi 09.04.2019 10:01
      Highlight Highlight es ist echt schwer zu erkennen ob das jetzt satire ist oder ob du nun tatsächlich so einen swich labberst. wo sollte es dann scheitern? denkst du nicht das die reichsten eventuell mehr beitragen sollten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yolo 09.04.2019 09:16
    Highlight Highlight Das neue Parteiprogramm gibt ein Vorgeschmack was uns die nächsten vier Jahre erwartet. Widersprüche, Lügen, Dogmatik.
    • Makatitom 11.04.2019 03:06
      Highlight Highlight Nicht wenn nur noch die 2% sie wählen für die sie wirklich politisieren ;)
  • Bene86 09.04.2019 09:05
    Highlight Highlight Löpfe hat "Trump" offenbar studiert.
  • dracului 09.04.2019 08:54
    Highlight Highlight Eine gute Propagandarhetorik benötigt keine Faktengrundlage. Köppel sucht Begriffe, welche im Volksmund und seinen Wählern als negativ wahrgenommen werden. Kolchose tönt russisch/kommunistisch und das will kein aufrechter Schweizer, wie keine fremden Richter und schlitzende Ausländer. Man könnte jetzt in die gleiche Kerbe hauen und mit rechter Terminologie kontern, aber wichtiger wäre, dass wir die plumpe Rhetorik entlarven und die Manipulation dahinter nicht zulassen. Hält uns Köppel und die SVP wirklich für so verblödet, dass in der Schweiz ein Trump-Regime einziehen könnte?
    • Genital Motors 09.04.2019 09:45
      Highlight Highlight Jap. Ein grosser Teil der Schweizer tickt effektiv so.
    • Amboss 09.04.2019 11:42
      Highlight Highlight @dracului: Nein, die Schweiz tickt eben genau nicht so. Die SVP stagniert doch seit Jahren und kommt nicht weiter.
      Und zuletzt ging es sogar bergab, siehe letzte Wahlen in den Kantonen.
    • die Freiheit die ich meine 09.04.2019 13:44
      Highlight Highlight „...dass wir die plumpe Rhetorik entlarven und die Manipulation dahinter nicht zulassen“

      ...Ui schwingt da eine Spur Revoulutionsromantik mit?

      Und dies in der biederen Schweiz?
      Eine Revolution der Bideren sozusagen?

      Na Ja jedem das seine.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Xonco 09.04.2019 08:54
    Highlight Highlight Nunja, im Endeffekt ist es ein Kampf zwischen Öko Talibanen & Salatlutscher vs. Rechten teils Fakten resistenten Blocherfans.

    Beide Seiten haben was gutes & was schlechtes.

    Traurig ist's das meine 3 Jährige einen besseren Job machen würde als die alle. Die weiss was Kompromisse & Zusammenarbeit ist / sind, auch wenn Sie keine Lust hat.

    Solange eine Seite Blind & Stur Klima über alles schreit und die andere ebenso Blind & Stur gibt's nicht schreit, kommen wir nicht weiter. Ich will aber weiter, da dieses Thema auf den Sack geht und wir noch weitaus "grössere" Probleme haben.

    • HabbyHab 09.04.2019 09:59
      Highlight Highlight Ohne stur Klima zu schreien können wir in 50 Jahren zusammenpacken und die Menschheit vergraben. Da helfen auch Kompromisse nichts. Und deine Dreijährige ist die, welche mit den Folgen des momentanen Nichts-Tun zu leben haben wird.
    • Xonco 09.04.2019 10:25
      Highlight Highlight Habbyhab, das ist eine Sache die schon seit 50 Jahren gesagt wird.

      Obs dann Sie wird, oder deren Nachkommen weiss ich nicht.

      Getan werden muss was, auf jeden Fall.

      Aber man muss Kompromisse eingehen, du siehst ja was alles gefordert wird und die andere Seite sagt einfach Nein. Fortschritt? KEINER!
      Wem ist damit geholfen? Niemandem.

      Ich weiss was du meinst, das viel mehr notwendig wäre. Aber ohne die andere Seite geht das nicht. Deswegen, Kompromisse, in der Mitte treffen und darauf aufbauen. Statt Diskussionen und Beleidigungen ohne Fortschritt.
    • Hanauta No Kenshi 09.04.2019 11:41
      Highlight Highlight @Xonco
      Nun, eigentlich bin ich voll und ganz deiner Meiinung, was die Kompromisse angeht.
      Nur haben wir im Kanton Zürich am revidierten Wassergesetz gesehen, was ein Kompromis bezüglich Umweltschutz für eine FDP/SVP Mehrheit bedeutet: Man macht gar nichts, bzw. verschlechtert sogar einige Sachen.
      Und ich befürchte, dass kann man ziemlich genau 1:1 hochskalieren auf die gesamte Schweiz und das ganze Umweltschutzthema.
      Deshalb ist es auch müssig auf jemanden zuzugehen, der von seiner Position keinen Millimeter abweichen will.
    Weitere Antworten anzeigen
  • WID 09.04.2019 08:39
    Highlight Highlight Der Bericht geht viel zu wenig tief. Was steckt hinter Trump / SVP? Eine hidden Agenda zu Gunsten des Grosskapitals? Ich weiss es nicht aber ich stelle immer wieder fest das Vordergründig Stimmenfang betrieben wir, hintergründig dann aber Kapitalfreundlich gehandelt wird.
    • Xonco 09.04.2019 09:46
      Highlight Highlight Das ist eine Verschwörungstheorie.
    • WID 09.04.2019 12:16
      Highlight Highlight @Xonco: die ich mit Belegen untermauern kann
    • Raber 09.04.2019 12:57
      Highlight Highlight @Xonco Echt jetzt oder Ironie?Es ist doch offensichlich,dass in allen Ländern die Rechte von den Reichen gegründet/bezahlt wird,damit die weiterhin noch reicher werden.Oder hat irgendeine rechte Partei je eine Idee aufgegleist, die die bestehenden Verhätnisse verändern würde.Die Bosse der Svp verdienen kein Geld mit Umweltschutz als Autoimporteuren,Banker,Öl-Lobbyisten etc.ist ja logisch,bekämpfen sie den Umweltschutz aus egoistischen Gründen und nicht, weil sie für den normalen Bürger einzusetzten vorgeben.Eigentlich müssten wir zurück zum guten alten Klassenkampf.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stop to Go 09.04.2019 08:38
    Highlight Highlight Philipp, danke für den Bericht.
    Wer hilft uns nicht in Rage zu geraten und empört die Propaganda weiterzuleiten.

    Ignoration der populistischen Demagogen, hilft eine weit objektivere Ansicht der Dinge zu gewinnen.
    • die Freiheit die ich meine 09.04.2019 22:29
      Highlight Highlight 👍 top
  • N. Y. P. 09.04.2019 08:32
    Highlight Highlight Hui, so klare Worte habe ich hier noch nie gelesen.

    Ich denke, es ist tatsächlich wichtig, dass die SVP- Mitglieder und dessen Wähler merken, dass die Restschweiz sie für nachäffende Trump - Groupies hält.

    In der Basis der SVP brodelt es gewaltig. Ich hofge, dass der Machtkampf zwischen den vernünftigen Parteimitgliedern und dem Führer und seinen Adlaten noch vor den eidg. Wahlen offen ausbricht.

    SVP = Trump = Blocher
  • mr-marple 09.04.2019 08:25
    Highlight Highlight @Löpfe, bin kein Historiker, aber Ihre "Kolchose" Erläuterung scheint mir doch arg abenteuerlich.

    Die ersten Kolchosen wurden im Zuge der Oktoberrevolution 1917 gegründet. Sie entstanden auf freiwilliger Basis. Erst ab 1929 gab es Zwangskollektive.

    Sicherlich gibt es einen Zusammenhang zwischen der Misswirtschaft in den Zwangskollektiven und den Hungersnöten in der Sowjetrepublik.

    Die Hungersnot in der Ukraine war aber nochmals ein anderes Kaliber. Stalin hat ganz bewusst eine Hungersnot in der Ukraine ausgelöst, um die Bevölkerung aushungern zu lassen (Holodomor = Tötung durch Hunger).
    • Philipp Löpfe 09.04.2019 08:33
      Highlight Highlight Wenn wir schon bei der Geschichte sind: Lenin hat die Zwangskollektivierung in den 20er Jahren wieder aufgehoben. Stalin hat dann den Kampf gegen die Kulaken wieder aufgenommen.
  • Astrogator 09.04.2019 08:16
    Highlight Highlight Ich lese die Texte von Herr Löpfe gerne.

    "Wir müssen uns daher auf einen dreckigen, mit Lügen und überdrehter Demagogie durchsetzten Wahlkampf einrichten."

    Aber inwiefern ist das was neues? Ich würde sogar sagen, die SVP hat es erfunden. Die finden Trump geil weil er ihre Schiene fährt, nicht umgekehrt.
    • die Freiheit die ich meine 09.04.2019 08:39
      Highlight Highlight OMG
      🤦‍♂️
  • Skeptischer Optimist 09.04.2019 08:09
    Highlight Highlight Politik von Oligarchen für Oligarchen ist inzwischen schwer verkäuflich. Und das ist gut so.
  • Think Twice 09.04.2019 08:03
    Highlight Highlight Na ja... man könnt auch sagen der Donald hat bei der SVP abgekupfert. Populistischen Schwachsinn verbreiten mit dem Zweck dem Milliardärsclub der Parteispitze neben der wirtschaftlichen- auch die politische Macht zu sichern, ist seit Jahrzehnten das Parteiprogramm - oder nicht?
    • Firefly 09.04.2019 09:16
      Highlight Highlight Wer hats erfunden? Traurig aber wahr
  • saukaibli 09.04.2019 07:54
    Highlight Highlight "Wir müssen uns daher auf einen dreckigen, mit Lügen und überdrehter Demagogie durchsetzten Wahlkampf einrichten." Dann hoff ich doch auf eine watson-Serie mit dem Titel "die neuesten Lügen der SVP" oder so ähnlich während des Wahlkampfes.
    • banda69 09.04.2019 09:16
      Highlight Highlight @saukaibli

      Und eine stetige Offenlegung des Stimmverhaltens von SVP Politikern im Parlament.
    • Makatitom 11.04.2019 03:11
      Highlight Highlight Beispielsweise dass sie es geschlossen abgelehnt haben einen Bericht über Steuerhinterziehung in der Schweiz verfassen zu lassen
  • Korrekt 09.04.2019 07:51
    Highlight Highlight Ich gebe dem Artikel ja in ziemlich allem Recht aber man sollte bitte die kommende Abstimmung zum Rahmenabkommen nicht wieder als SVP-Panikmacherei verstehen. Nur weil auch die SVP (aus Prinzip) ein solches bekämpft, heisst das noch lange nicht, dass nichts an der Kritik dran ist. Und es ist eben ein bisschen eine gewichtigere Abwägung die zu treffen ist, als hier so salopp dargestellt. Es wird der Entscheid sein zwischen Wohlstand bzw. Geld und einem Einbüssen von Selbstbestimmung bzw. direkter Demokratie, Föderalismus. Man muss nicht SVP wählen um hier ein Problem zu sehen.
    • 7immi 09.04.2019 08:12
      Highlight Highlight @korrekt
      Das sehe ich auch so. Viele Gesetze, die die EU beschliesst sind sinnvoll-aber nicht alle. Mit dem InstA wird es schwierig, eine Sonderregelung zu finden. Ein Beispiel ist das Verbot einmotorige Rettungshubschrauber einzusetzen. Die EU hat das Gefühl, dass dies sicherer sei, ohne es statistisch belegen zu können. Im Hochalpinen Raum sind die schwereren Hubschrauber sinnlos, weshalb die Schweiz hier eine Sonderregelung erarbeitete. Ebenso wie bei der Altersgilloutine 60 für Berufshelipiloten, bei der Ruhezeitverordnung für Kabinenpersonal uvm.
    • Astrogator 09.04.2019 08:13
      Highlight Highlight Das Problem ist, eine sachliche Diskussion wird durch die SVP verhindert.
    • Blitzmagnet 09.04.2019 08:24
      Highlight Highlight Nur spannend dass die REGA auf den Gebirgsbasen A109 einsetzt, mit zwei Turbinen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • #fuckhate 09.04.2019 07:47
    Highlight Highlight Das läuft seit über 20 Jahren so und hat mit einer schrillen Streitkultur einer Volkspartei begonnen, die sich gezielt als Opposition gehalten hat. Das haben die ganz Linken dann übernommen und ist heute bis in der Mitte angekommen. Damals erfunden von einem Christoph Mörgeli über das Medium Blocher verbreitet. Jetzt ist da der Demagoge Köppel, der im Hassen angekommen ist. Das schadet extrem unserem Land. Wir Schweizer sind Mittemenschen. Kommen an einen Tisch und diskutieren bei Dissens über Fakten. Wir schreien nicht Füürio, um uns einzeln in Szene zu setzen.
  • rodolofo 09.04.2019 07:03
    Highlight Highlight Das überall auf der Welt gleiche Grundrezept Rechtsnationaler Gesinnung wird in diesem Artikel wieder besonders deutlich.
    Umso erstaunlicher ist es doch, dass ausgerechnet diese Rechtsnationalen von sich selber glauben, sie würden etwas besonders Spezielles, Einzigartiges, Charakterstarkes und Freiheitliches leben und verkörpern!
    Köppel, Blocher und Konsorten "DAS Schweizerische", Trump, Bannon und Konsorten "DAS US-Amerikanische",
    Putin, Dugin und Konsorten "DAS Russische",
    Erdogan und Konsorten "DAS Türkische", usw.
    Nun Salvini hat sie alle zusammengerufen, zum Treffen im Mac Donalds...
  • banda69 09.04.2019 06:47
    Highlight Highlight Wer SVP wählt, wählt Trump.
    Denn Trump oder SVP ist Hans was Heiri.
    Beide schaden dem gemeinen Volk.
    • Freilos 09.04.2019 07:14
      Highlight Highlight Und beide sind Ich-bezogen.
    • Mutbürgerin 09.04.2019 08:28
      Highlight Highlight Und wer SP wählt, wählt Maduro? Polemik hilft nicht immer.
    • Trompete 09.04.2019 08:40
      Highlight Highlight Deine Welt muss ziemlich einfach gestrickt sein.
    Weitere Antworten anzeigen

«Nicht lebenswichtig» – die unfassbaren Behauptungen des Bundesrats zum Thema Kaffee

Die abgehobene Classe politique ist endgültig ausser Kontrolle geraten: Der Bundesrat will die Pflichtlagerung von Kaffee aufheben. Die nicht nachvollziehbare Begründung: Auf Kaffee könne «aus ernährungsphysiologischer Sicht verzichtet werden». Eine Glosse.

Skandal in Bundesbern: Der Bundesrat will Artikel 1, Buchstaben b der «Verordnung über die Pflichtlagerhaltung von Nahrungs- und Futtermitteln» aufheben, wie er am Mittwoch verlauten liess. Die Folge: Gerösteter und nicht gerösteter Kaffee wären nicht mehr länger der Pflichtlagerhaltung unterstellt.

Das hiesse konkret: Die von insgesamt 15 Unternehmen gehaltenen Kaffee-Pflichtlager im Umfang von 15‘300 Tonnen würden aufgelöst. Hinzu kommen freie Betriebsvorräte an Roh- und Fertigkaffee im …

Artikel lesen
Link zum Artikel