DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zu dieser Frage gibt es kein passendes Bild. 
Zu dieser Frage gibt es kein passendes Bild. kafifreitag
FragFrauFreitag

Kafi, soll ich abtreiben oder nicht?

Liebe Frau Freitag, ich stehe vor der schwersten Entscheidung meines Lebens – trotz Pille bin ich schwanger geworden, die Zeit drängt. Mein Freund und ich haben bereits zwei Kinder, er möchte partout kein weiteres Kind, fühlt sich zu alt dafür, meint, er hätte keine Nerven ... Ich wollte auch keine weiteren Kinder, aber eine Abtreibung kann ich mir so überhaupt nicht vorstellen. Ich habe so Angst, dass ich damit nicht klar kommen werde. Bis Donnerstag muss ich entscheiden. Was soll ich nur tun? Anna, 37
20.03.2017, 11:4020.03.2017, 11:43

Liebe Anna

Sie sind in einer schwierigen Lage und ich kann Ihnen sehr gut nachfühlen. Ihr Kopf und Ihr Herz spielen verrückt, von Ihrem Bauch ganz zu schweigen.

Damit Sie etwas Ruhe gewinnen können, sollten Sie zuerst einmal tief durchatmen. Das mag zu simpel klingen, aber wenn wir unter Druck geraten, dann atmen wir nicht mehr richtig. Und wenn wir nicht richtig atmen, können wir keinen klaren Gedanken fassen. Darum: Langsam ein und ausatmen. Bis tief in den Bauch hinein. 10 Mal.

Was Sie tun sollen, können nur Sie allein entscheiden. Selbst dann, wenn der Kindsvater auch mit der Kinderbetreuung konfrontiert ist, mit den Folgen der Abtreibung muss die Frau umgehen können. Ich habe darüber bereits eine sehr ausführliche Antwort geschrieben, die sehr vielen Frauen in Ihrer Situation geholfen hat. Weil meine Antwort hier genau gleich ausfallen würde, verlinke ich ausnahmsweise einen alten Text. Ich hoffe, dass diese auch Sie bei der Entscheidung etwas unterstützen wird.

Ich wünsche Ihnen alles Liebe und ganz viel Kraft. Ihre Kafi

PS: Ich publiziere diese Antwort auf all meinen Kanälen gleichzeitig und hoffe, dass meine Antwort Sie rechtzeitig erreicht.

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​
Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

86 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
azoui
20.03.2017 11:51registriert Oktober 2015
Wenn der Kindvater weiss, dass er keine Kinder mehr will, keine Nerven mehr dafür hat, sich zu alt fühlt, dann frage ich mich, wieso er sich nicht alt genug gefühlt hat, sich unterbinden zu lassen.
24212
Melden
Zum Kommentar
avatar
Noeldi18
21.03.2017 08:41registriert März 2017
Liebe Anna

Meine Frau und ich mussten über 20 Jahre warten, bis wir dank einer Schweizer Adoption Eltern eines wunderbaren Mädchens wurden. Wir sind der Mutter und dem Vater dieses Kindes von ganzem Herzen dankbar für ihre mutige Entscheidung! Ich möchte auch sie ermutigen, die Freigabe zur Adoption in Betracht zu ziehen. Das Kind würde sicher auch zu ganz tollen Eltern kommen - wie ihr es ja bereits seid - und die Beratung der Fachstelle ist sehr professionell und unterstützend. Für diese wichtige Entscheidung wünsche ich dir Anna viel Kraft und einen inneren Frieden.
385
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ökonometriker
22.03.2017 07:08registriert Januar 2017
Mich stört an der ganzen Abtreibungsdiskussion wie sehr noch manche Leute der Frau Schuldgefühle einreden möchten - und wie viele Frauen in unserem Kulturkreis noch Schuldgefühle wegen einer Abtreibung haben.

Egal wie sich Anna entscheidet: ich wünsche ihr, dass ihr Umfeld sie unterstützt und sie den Entscheid aus Zuversicht (mehr Kapazitäten für bestehende Kinder oder ein weiteres Mal das Erleben von Mutterglück) treffen kann.
Und nicht aus Schuld und falsch verstandenem Pflichtgefühl (mein Mann will nicht / wenn ich abtreibe bin ich ein schlechter Mensch). Angst ist ein schlechter Ratgeber.
311
Melden
Zum Kommentar
86
Du bist auf der Suche nach einer einfachen Lösung? Dann klick woanders!
Liebe Kafi. Sag, wohin reist man, wenn man Ferien von sich selbst braucht? Anne-Sophie, 27

Liebe Anne-Sophie

Manch eine/r würde sich jetzt sehr über eine Liste mit hübschen Destinationen freuen. Aber ich denke, dass Sie genau wissen, dass Sie diese hier nicht bekommen werden. Die Menschen, die mir schreiben und mich um Rat fragen, suchen nicht nach einer naheliegenden Antwort. Die bekommen sie gratis von der besten Freundin oder in den Kommentarspalten des World Wide Webs. Doch leider sind es selten die einfachen Antworten, die zur Lösung führen. Trotzdem werde ich immer wieder um einfache Lösungen gebeten. Der Wunsch, nach dem leichten Weg ist tief in uns verankert. Und gleichzeitig wissen wir genau, dass wir um die Ecke denken und zwischen den Zeilen lesen müssen, wenn wir uns weiter entwickeln wollen.

Zur Story