Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - ZUM ERSTEN FORMEL E RENNEN IN DER SCHWEIZ IN ZUERICH AM SONNTAG, 10. JUNI 2018, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - Competitors start off for the inaugural Formula E all-electric auto race in Beijing Saturday, Sept. 13, 2014.  (AP Photo/Ng Han Guan)

Flitzen die Formel-E-Autos bald durch Zürich?  Bild: AP

Zürcher Stadtrat bewilligt Formel-E-Strassenrennen



Zürich wird voraussichtlich Austragungsort des ersten Formel-E-Strassenrennens der Schweiz: Der Stadtrat hat das Rahmengesuch für ein solches Rennen bewilligt.

Bevor die schnellen Elektromobile starten können, müssen die Veranstalter noch eine ganze Liste von Auflagen erfüllen. Der Stadtrat führt in der Mitteilung vom Donnerstag eine ganze Liste auf - von Sicherheits- über Verkehrskonzept bis hin zum Reinigungsplan.

Auch finanziell will die Stadt nichts mit dem Autorennen zu tun haben. Der Anlass dürfe die Stadtkasse keinesfalls belasten. Der ganze Aufwand, der bei der Stadt anfällt, wird den Veranstaltern verrechnet. Der Stadtrat verlangt von ihnen deshalb eine schriftliche Zusicherung, das sie sämtliche Kosten tragen.

Falls es zu Zwischenfällen kommen sollte, etwa durch einen Unfall, haftet ebenfalls der Veranstalter, die Vereine eMobil und OK ePrix.

Kanton muss noch seinen Segen geben

Die Veranstalter zeigten sich schon zu einem früheren Zeitpunkt optimistisch, dass sie all diese Auflagen erfüllen können. Was nun noch fehlt, ist die Bewilligung des Kantons Zürich. Die Regierung hatte sich vor geraumer Zeit allerdings schon positiv zu einem solchen Rennen geäussert, weil es zu einer grösseren Ausstrahlung Zürichs beitragen könne.

Die Organisatoren versprechen, einen «Top-Event mit internationaler Ausstrahlung» durchzuführen. Neben dem eigentlichen Autorennen, das streckenweise am Seebecken vorbeiführt, ist ein Volksfest geplant, an dem über E-Mobilität informiert werden soll.

Das für kommenden Juni geplante Rennen ist bereits im Jahreskalender des Motorsport-Weltverbands FIA eingetragen. Rundstreckenrennen sind in der Schweiz seit dem Unglück im französischen Le Mans im Jahr 1955 verboten. Eine Ausnahme gibt es seit April 2016 für Rennen mit E-Mobilen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Normi 05.10.2017 16:44
    Highlight Highlight Man könnte meinen es gebe Geld oder Steuer Erleichterungen für's nörgeln 😧😲😰
  • Pierre Beauregard 05.10.2017 15:49
    Highlight Highlight Klar will die Stadt hier nichts bezahlen, ist ja keine Kunst/Oper/Kunsthaus....
    ....oder einen Hafenkran.

    • Fabio74 05.10.2017 17:01
      Highlight Highlight Wie viele Jahrhunderte müssen wir uns noch den Hafenkran anhören?
      Warum soll hier die Stadt was zahlen?
  • Bertolf von Storch 05.10.2017 15:35
    Highlight Highlight Hallooooo?!? Lieber Zürich autofrei statt unnötige drag races
  • w'ever 05.10.2017 15:18
    Highlight Highlight ich mag die formel e. und die wagen werden sicher immer besser und können länger fahren und evt ohne den autowechsel. die strecken haben meiner meinung nach einfach keine klasse und charme
  • Don Sinner 05.10.2017 15:11
    Highlight Highlight Bravo. Die Konsumgüter- und Werbeindustrie muss ja schliesslich leben können. Und die Fans wollen weiterhin gemolken und gelinkt werden. Gelinkt? Profisport ist Business, und dort wird verhandelt, gedealt, gekauft, abgesprochen...
  • cypcyphurra 05.10.2017 13:26
    Highlight Highlight juhuuuu, wird bestimmt toll. Die gebensich da manchmal schon saures auf der Strecke.
    • Normi 05.10.2017 16:21
      Highlight Highlight Und ich habe immer gedacht das die so richtig Gas sry ich meine Strom geben ??
      🤔🤗😂