Graubünden
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bergsturz und Murgänge bei Bondo verursachten Schäden von rund 41 Millionen Franken

14.12.17, 19:49

Das war teuer: Der Bergsturz und die Murgänge vom August haben in der Region Bondo Schäden von etwa 41 Millionen Franken verursacht. Dies zeigt eine erste Kostenschätzung der Gemeinde Bregaglia. Die Schäden an Gebäuden und der Infrastruktur der Gemeinde gehören zu den grössten einzelnen Schadensposten.

Rückblick: Der Bergsturz bei Bondo

Video: srf/SDA SRF

Die Gemeinde Bregaglia hat durch den Bergsturz und die Murgänge des Spätsommers einen Schaden von gut 20 Millionen Franken erlitten. An der Gemeinde-Infrastruktur entstand ein Schaden von gut zehn Millionen, die Sofortmassnahmen und die Räumung des Rückhaltebeckens werden rund zehn Millionen Franken kosten. (dwi/sda)

Der Bergsturz bei Bondo GR

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DocM 14.12.2017 22:10
    Highlight 5 Millionen wurden gespendet, der Anteil der Versicherungen fehlt noch (falls vorhanden); wie wäre es mit einem neuen Spendeaufruf??
    0 0 Melden
    • Roman h 15.12.2017 06:57
      Highlight Der mit 12,5 Millionen Franken grösste Posten seien die Schäden an Gebäuden, die von der Gebäudeversicherung Graubünden getragen würden. Insgesamt seien 99 Gebäude aller Art beschädigt worden. Ein Drittel davon habe Totalschaden erlitten.

      Ist aus 20min
      Ob sonst noch was von der Versicherung bezahlt wird weiss ich nicht.
      Hoffe aber der Bund unterstützt die Gemeinde, wer 1.3 Milliarden der EU schenken kann sollte auch ein paar Millionen für das eigene Volk haben
      0 0 Melden

Anzeige gegen Tariq Ramadan wegen Vergewaltigung in Genf

Bei der Genfer Staatsanwaltschaft ist eine Strafanzeige wegen Vergewaltigung gegen den Islamforscher Tariq Ramadan eingereicht worden. Die Straftat liegt zehn Jahre zurück. Ramadan ist in Frankreich inhaftiert.

Zur Straftat sei es 2008 gekommen, und die Vorwürfe seien nicht verjährt, sagte Romain Jordan, Anwalt der Klägerin, am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Er bestätigt damit einen Bericht der Zeitung «Tribune de Genève».

Seine Mandantin beschuldige Ramadan der Freiheitsberaubung, der sexuellen Nötigung sowie der Vergewaltigung mit dem erschwerenden Umstand, wonach der Täter grausam gehandelt haben soll. Zur Straftat soll es in einem Genfer Hotel gekommen sein.

Der Genfer Anwalt von …

Artikel lesen