Graubünden

Bergsturz und Murgänge bei Bondo verursachten Schäden von rund 41 Millionen Franken

14.12.17, 19:49

Das war teuer: Der Bergsturz und die Murgänge vom August haben in der Region Bondo Schäden von etwa 41 Millionen Franken verursacht. Dies zeigt eine erste Kostenschätzung der Gemeinde Bregaglia. Die Schäden an Gebäuden und der Infrastruktur der Gemeinde gehören zu den grössten einzelnen Schadensposten.

Rückblick: Der Bergsturz bei Bondo

49s

Neuer grosser Bergsturz bei Bondo

Video: srf/SDA SRF

Die Gemeinde Bregaglia hat durch den Bergsturz und die Murgänge des Spätsommers einen Schaden von gut 20 Millionen Franken erlitten. An der Gemeinde-Infrastruktur entstand ein Schaden von gut zehn Millionen, die Sofortmassnahmen und die Räumung des Rückhaltebeckens werden rund zehn Millionen Franken kosten. (dwi/sda)

Der Bergsturz bei Bondo GR

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Längste Unterwasserhöhle der Welt entdeckt

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DocM 14.12.2017 22:10
    Highlight 5 Millionen wurden gespendet, der Anteil der Versicherungen fehlt noch (falls vorhanden); wie wäre es mit einem neuen Spendeaufruf??
    0 0 Melden
    • Roman h 15.12.2017 06:57
      Highlight Der mit 12,5 Millionen Franken grösste Posten seien die Schäden an Gebäuden, die von der Gebäudeversicherung Graubünden getragen würden. Insgesamt seien 99 Gebäude aller Art beschädigt worden. Ein Drittel davon habe Totalschaden erlitten.

      Ist aus 20min
      Ob sonst noch was von der Versicherung bezahlt wird weiss ich nicht.
      Hoffe aber der Bund unterstützt die Gemeinde, wer 1.3 Milliarden der EU schenken kann sollte auch ein paar Millionen für das eigene Volk haben
      0 0 Melden

«Smash WEF» – Trump sorgt für das grosse Comeback der Anti-WEF-Proteste

Der Widerstand gegen das Weltwirtschaftsforum kam aus der Mode. Nun erhält die Bewegung neuen Schwung.

In den letzten Jahren ist es ruhig geworden um die Anti-WEF-Bewegung. Kaum jemand mochte noch gegen das Weltwirtschaftsforum in Davos demonstrieren.

Jetzt ist alles anders. Nachdem sich US-Präsident Donald Trump angekündigt hat, rechnen die Kapitalismusgegner mit Zulauf. Sie planen für Dienstag, den 23. Januar, eine Demonstration in Zürich. Dies sagte ein Sprecher der «Bewegung für den Sozialismus» auf Anfrage. «Wenn die Polizei uns das Recht auf freie Meinungsäusserung und Versammlung …

Artikel lesen