Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Halbfinal-Hinspiele

Gestern:

FC Liverpool – AS Roma 5:2 (2:0)

Heute:

Bayern München – Real Madrid 20.45 Uhr

Liverpool's Mohamed Salah, right, celebrates scoring his side's second goal of the game with Roberto Firmino during their Champions League, Semifinal first leg soccer match at Anfield in Liverpool, England, Tuesday April 24, 2018.  (Peter Byrne/PA via AP)

Aus Respekt vor seinem Ex-Klub jubelt Torschütze Mohamed Salah nicht – Kollege Roberto Firmino dafür umso mehr. Bild: AP/PA

Salah-Gala! Liverpool demontiert die Roma – und wird spät noch doppelt bestraft

Mohamed Salah zementiert seinen Status als Superstar. Mit zwei Toren und zwei Torvorbereitungen ist er bei Liverpools 5:2-Heimsieg gegen Roma im Halbfinal-Hinspiel der Champions League überragend.

24.04.18, 23:11 25.04.18, 07:08


➡️ Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen.

Liverpool steht in der Champions League vor dem ersten Finaleinzug seit elf Jahren. Die Reds schaffen sich im Hinspiel des Halbfinals daheim gegen Roma mit 5:2 ein Dreitore-Polster. Der Sieg der berauschten Klopp-Elf ist auch in dieser Höhe gerecht.

Gut 25 Minuten Anlaufzeit – und etwas Glück von Goalie Loris Karius – benötigt Liverpool in seinem ersten Champions-League-Halbfinal seit zehn Jahren, um warmzulaufen. Dann erwacht das Team von Jürgen Klopp schlagartig von seiner etwas schläfrigen Anfangsphase und überfordert den italienischen Widersacher mit seinem Tempofussball gleich reihenweise.

Liverpool's Mohamed Salah celebrates after scoring his side's second goal during the Champions League semifinal, first leg, soccer match between Liverpool and Roma at Anfield Stadium, Liverpool, England, Tuesday, April 24, 2018. (AP Photo/Rui Vieira)

Ist Mo Salah momentan der beste Fussballer des Planeten? Bild: AP/AP

Mit fünf Treffern in 33 Spielminuten führen die in der gleichen Besetzung wie in der Runde zuvor gegen Manchester City aufgelaufenen Engländer die Vorentscheidung schon im Hinspiel herbei, wobei sie dem Gegner mit zwei Gegentoren in den letzten zehn Minuten zumindest noch ein winziges Türchen öffnen. Der Roma reicht im Rückspiel am 2. Mai ein 3:0, um doch noch ins Finale einzuziehen.

Die ersten Stimmen:

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp:

«Das ist Fussball, wie er sein soll. Ich bin superstolz auf meine Jungs, sie haben ein geiles Spiel gemacht.»

Roma-Trainer Di Francesco:

«Die letzten Minuten geben uns Kraft für das Rückspiel. Im Fussball kann alles passieren. Wir haben es bereits gezeigt und wir müssen wieder daran glauben.»

Dennoch: Die Hypothek dürfte in einer Woche auch für die römischen Rückspiel-Spezialisten zu gross sein, die im Viertelfinal gegen Barcelona ein 1:4 und im Achtelfinal gegen Schachtar Donezk ein 1:2 wettgemacht hatten. Erst viermal ist es einer Mannschaft im Europacup gelungen, ein 2:5 zu korrigieren.

Mann des Abends ist zweifelsohne und ausgerechnet Mohamed Salah. Der seit seinem Transfer von der AS Roma zu Liverpool im letzten Sommer kaum mehr zu stoppende Ägypter erzielt die ersten beiden Treffer und bereitet die nächsten zwei vor. Eine Viertelstunde vor Schluss gewährt ihm Klopp beim Stand von 5:0 mit der Auswechslung den verdienten Sonderapplaus, worauf Edin Dzeko (81.) und Diego Perotti (85./Handspenalty) noch für die Römer verkürzen.

Die 5 Liverpool-Tore:

36. Minute: Salahs Traumtor zum 1:0

Kein Foul im Mittelfeld, dann folgt der grosse Auftritt von Mo Salah: Staunen und geniessen! Video: streamable

45. Minute: Salah doppelt zum 2:0 nach

Steilpass Firmino und Mo Salah lupft den Ball lässig über Roma-Keeper Allison. Video: streamable

56. Minute: Salah glänzt als Vorbereiter I

Torschütze zum 3:0 ist Sadio Mané, der nur noch den Fuss hinhalten muss. Video: streamable

61. Minute: Salah glänzt als Vorbereiter II

Beim 4:0 darf Roberto Firmino den Fuss hinhalten. Video: streamable

69. Minute: Salah beim 5:0 nicht beteiligt!

Firmino trifft nach einem Eckball per Kopf zum 5:0. Video: streamable

20, 25 Minuten lang sieht Liverpool nicht wie der klare Sieger aus, zumal Alex Oxlade-Chamberlain früh verletzt ausgewechselt werden muss. Danach haben die Römer den entfesselt anrennenden Engländern aber lange nichts mehr entgegenzusetzen. Zweimal scheitert Sadio Mané zunächst aus aussichtsreichen Positionen wegen ungenügender Abschlüsse, dann ist Salah innert zehn Minuten doppelt erfolgreich (35./45. Minute).

In den 15 Minuten nach der Pause bauen Salahs kongeniale Sturmpartner Mané und Roberto Firmino das Skore weiter aus (56./61.). Beide Male liefert Salah die Vorarbeit. Das 5:0 erzielt wiederum Firmino, diesmal per Kopf nach einem Corner von James Milner.

Die Champions-League-Tore von «SFN»:

Die beiden Roma-Tore:

81. Minute: Dzekos ist zur Stelle

Dejan Lovren rutscht aus, was Edin Dzeko eiskalt mit dem 1:5 bestraft. Video: streamable

85. Minute: Perotti per Penalty zum 2:5

Nach einem Hands von James Milner im Strafraum behält Diego Perotti vom Punkt die Nerven. Video: streamable

Liverpools «Egyptian King», dem sie in Rom mit jedem Treffer mehr nachtrauern, bekommen die Italiener nicht zu fassen. Besonders sehenswert sind Salahs Tore. Zum 1:0 zirkelt der Ex-Römer den Ball von halbrechts mit einem Schlenzer aus 15 Metern zentimetergenau ins lange hohe Eck.

Zum 2:0, das er mit einer entschuldigenden Geste feiert, ist Salah mit einem feinen Lupfer an Romas chancenlosem Keeper Alisson vorbei erfolgreich. Es ist dies der 43. Saisontreffer des ehemaligen Basel-Angreifers, der sich in Liverpool innert weniger Monate unsterblich macht. Mehr Tore in einer Spielzeit schaffte für die Reds einzig Ian Rush 1983/84 (47).

Salahs Traumtor in der Analyse:

Der «Pyramiden-Pelé» hat viel zu viel Platz.  Video: streamable

Möglicherweise hätte eine Szene in der Anfangsphase die Partie in andere Bahnen gelenkt, hätte Loris Karius nicht Glück im Unglück gehabt. Nach einem harmlosen Corner schliesst Aleksandar Kolarov aus 27 Metern ab, der Schuss scheint nicht allzu gefährlich, flattert aber wohl im entscheidenden Moment leicht. Jedenfalls verschätzt sich Karius, worauf der abgelenkte Ball an die Latte prallte.

18. Minute: Glück für Liverpool

Der Lattenschuss von Kolarov. Video: streamable

Das Telegramm:

Liverpool - AS Roma 5:2 (2:0)
51'236 Zuschauer. - SR Brych (GER).
Tore: 35. Salah 1:0. 45. Salah 2:0. 56. Mané 3:0. 61. Firmino 4:0. 69. Firmino 5:0. 81. Dzeko 5:1. 86. Perotti (Handspenalty) 5:2.
Liverpool: Karius; Alexander-Arnold, Lovren, Van Dijk, Robertson; Oxlade-Chamberlain (18. Wijnaldum), Henderson, Milner; Salah (75. Ings), Firmino (93. Klavan), Mané.
AS Roma: Alisson; Fazio, Manolas, Juan Jesus(67. Perotti); Florenzi, De Rossi (67. Gonalons), Strootman, Kolarov; Ünder (46. Schick), Nainggolan; Dzeko.
Bemerkungen: Liverpool ohne Can, Lallana und Matip, AS Roma ohne Defrel und Karsdorp (alle verletzt). 18. Karius lenkt Schuss von Kolarov an die Latte. 38. Lattenkopfball von Lovren. Verwarnungen: 26. Juan Jesus (Foul), 39. Alexander-Arnold (Foul), 74. Lovren (Foul), 85. Milner (Hands). 86. Henderson (Unsportlichkeit), 88. Fazio (Foul). (pre/sda)

Die grössten Champions-League-Aufholjagden seit 1993

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans der Dampfer 25.04.2018 15:52
    Highlight Ziemlicher Hype um Salah. Das wird wohl der nächste 100Mio. Mann wobei.. das 3:0 ja wegen Abseits nicht hätte zählen dürfen. Würde mich nicht wundern wenn der nach der WM plötzlich wo anders spielen würde.
    0 0 Melden
  • Nelson Muntz 25.04.2018 06:45
    Highlight Salah, Mané Mané... *sing*
    18 3 Melden
  • McStem 25.04.2018 00:52
    Highlight Salah macht 2 Tore und 2 Vorlagen und alle rasten aus. Firmino macht im selben Spiel 2 Tore und 2 Vorlagen und keinen interessierts.
    113 18 Melden
    • FDS 25.04.2018 06:54
      Highlight Der Unterschied ist, dass Salah seine Tore auf magische Art und Weise erzielt hat und ebenfalls zweimal so aufgelegt hat, dass Firmino/Mané nur noch einschieben mussten.
      Und wie es ohne Salah läuft, hast du in den letzten 15 Minuten gesehen..
      29 7 Melden
    • Tornado 25.04.2018 07:07
      Highlight Im Prinzip hast du recht. Aber man muss schon sagen dass die beiden Tore von Salah absolute Weltklasse waren und halt ein wenig spektakulärer als die von Firmino. Kommt noch dazu dass Salah diese Saison einen riesen Lauf hat und fast jedes Tor schöner ist als das andere.
      16 2 Melden
    • Hans der Dampfer 25.04.2018 15:48
      Highlight Tja gäll was wotsch.. 🤷‍♂️
      1 0 Melden
  • Freshlemonspace 25.04.2018 00:09
    Highlight Spitzenleistung von klopp's mannschaft und speziell seinen stürmern. So einem Spiel zuzuschauen macht einfach Spass. Wird interessant ob es Rom nochmal gelingt, sich zurückzukämpfen dass sie das können haben sie ja schon mehrmals bewiesen.
    37 3 Melden
  • knip 24.04.2018 23:58
    Highlight Klar, Roma hat das Wunder schon einmal volkbracht. Es ist aber kaum anzunehmen, dass Liverpool ähnlich arrogant auftritt wie Barça.
    67 3 Melden
  • leu84 24.04.2018 23:58
    Highlight Die 2 Auswärtstore können am Ende noch weh tun.
    31 6 Melden
  • länzu 24.04.2018 23:06
    Highlight Klopp wird seine Ziele nie erreichen, wenn er nicht endlich die Abwehr verstärkt. Da nützen all die Scorer nichts, wenn sie hinten so schwach spielen. Einen so komfortablen Vorsprung darf man nicht preisgeben. Die beiden Gegentore könnten schwer wiegen. Man weiss ja, zu was die AS Roma zuhause fähig ist.
    11 47 Melden
    • zettie94 25.04.2018 00:02
      Highlight Die Abwehr wurde gerade erst verstärkt - Van Dijk hat massiv Stabilität gebracht.
      Abwehrfehler wie beim 5:1 kommen auch bei der besten Abwehr ab und zu vor, gerade wenn man in der Schlussphase 5:0 führt und das Spiel dominiert, dann wird man nachlässig. Und der Penalty zum 5:2 war halt sehr unglücklich, auch das kann mal vorkommen.
      54 2 Melden
    • Raembe 25.04.2018 04:46
      Highlight Barcelona hatte in Rom nen Totalausfall, das ging schon fast unter Arbeitsverweigerung. Liverpool wird das kaum passieren.
      26 1 Melden

YB ist gefangen im Niemandsland

Zwei Spiele, null Tore, null Punkte, aber ganz viel Ernüchterung: Das ist die Zwischenbilanz von YB in der Champions League. Die internationalen Auftritte stehen in starkem Kontrast zur Dominanz in der nationalen Meisterschaft.

Eine Tabelle lügt nicht. Nüchtern bilden Zahlen, schön in Kolonnen geordnet, die Wahrheit ab. Aber welche Wahrheit sehen wir, wenn wir die Zahlen der Berner Young Boys studieren?

9-0-0 lautet eine Zahlenreihe.0-0-2 eine andere.

32:6 lautet eine andere Zahlenreihe.0:6 eine andere.

In der Super League nimmt YB die Rolle des dominierenden Herrschers ein. Zwölf Punkte Vorsprung nach dem ersten Viertel der Saison! In der Champions League hingegen sind die Gelb-Schwarzen bei ihrer ersten Teilnahme …

Artikel lesen