DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson/Aya Baalbaki

Geburtsblind und Marathon-Läuferin? So geht das.

Denise Kammermann ist leidenschaftliche Joggerin und seit Geburt blind. Diese Beeinträchtigung hält sie nicht davon ab, zusammen mit ihrem Guide auf einen Marathon zu trainieren.
03.08.2021, 15:3903.08.2021, 15:54
Folgen

René Scheidegger ist der Guide von Denise. Er sorgt dafür, dass die geburtsblinde bedenkenlos ihrem Lieblingshobby nachgehen kann. Joggen bedeutet für die Frau aus Schlieren pure Freiheit. Ihr grösstes Ziel: ein Marathon. Das sind 42 Kilometer. Zwei Halbmarathons hat Denise bereits erfolgreich absolviert.

Der pensionierte René hat schon über 850 Läufe begleitet – satt ist er aber noch lange nicht. Er möchte als Blind-Jogging-Guide der Gesellschaft etwas zurückgeben.

Und so sieht ein Training aus:

Video: watson/Aya Baalbaki

Das könnte dir auch gefallen:

Blinder Mountainbiker gibt Vollgas

Video: watson

Von Emotionen überwältigt: Mann sieht zum ersten Mal Farbe

Video: watson/Roberto Krone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer Fahnenträger bei Olympia

1 / 30
Die Schweizer Fahnenträger bei Olympia
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So wirst du in 9 Schritten zum Jogging-Bünzli

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Gewichtheber sind alle gedopt?» – Yannick klärt uns auf

Yannick Tschan ist zweifacher Schweizer Meister im Gewichtheben. «Schön für ihn», dachte ich mir. Aber vor allem wollte ich von dem Bieler wissen, ob meine Vorurteile über die Kraftsportler stimmen ...

Wenn ich an Gewichtheber denke, kommen mir unnatürlich starke Wesen in den Sinn, die den ganzen Tag Proteinshakes trinken und ihre Oberschenkel, die scheinbar kurz vor einer Explosion stehen, präsentieren. Und diese Oberarme erst ...

Wer so oberflächlich über eine Sportart denkt, muss sich damit auseinandersetzen.

Gesagt, getan.

Yannick Tschan hat sich netterweise bereit erklärt und auf sympathische Art und Weise meine Klischees bestätigt gekontert.

Die Antworten dazu? Schau selbst:

Artikel lesen
Link zum Artikel