Schule - Bildung
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Bild

FĂŒr Social Media posieren, das kann Lauren sehr gut.

Das passiert, wenn du dir von deinem Papa deinen Lebenslauf schreiben lÀsst



Er gehört zu einer richtigen Bewerbung, wie die Rösti zur Schweiz, wie der Ahornsirup zu Kanada, wie Messi zum FC Barcelona: Der Lebenslauf. Bewirbt man sich auf eine Stelle, darf der CV im Anhang in der Regel nicht fehlen.

Von der Wichtigkeit einer Auflistung ĂŒber die persönlichen FĂ€higkeiten und Erfahrungen wusste auch die 16-jĂ€hrige EnglĂ€nderin Lauren Moore. Damit der Lebenslauf auch eine Falle macht, bat sie ihren Vater zu Hilfe – das hĂ€tte sie besser sein lassen.

Vater Moore – heimisch im 4000-Seelen-Örtchen Redcar in der englischen Grafschaft North Yorkshire – schritt zur Tat und verfasste einen Text, wie er ehrlicher nicht hĂ€tte sein können.

«Erinnert mich daran, meinen Vater nicht meinen Lebenslauf schreiben zu lassen.»

Seine Tochter sei faul, zu spÀt, unhöflich und hasse Menschen. Französisch und Finanzen hÀtte sie in der Schule nicht bestanden, auch in Wissenschaft, Mathematik und Englischer Sprache seien ihre Noten miserabel.

Unter «Veranwortlichkeiten und Pflichten» schreibt Laurens Papa:

Lauren auf ihrem Instagram-Account.

Ein weiterer Punkt betrifft «Gartenarbeit», auch hierzu sind «Veranwortlichkeiten und Pflichten» aufgelistet. Dazu gehören unter anderem:

Nun ja, Lauren nimmt den vom Vater verfassten Lebenslauf mit Humor und postet ihn auf Twitter. Dort lassen die Reaktionen nicht lange auf sich warten, Papa Moore kommt bei der Twitter-Gemeinde mit seiner Aktion mehrheitlich gut an.

(rst)

Afghanische Mutter stillt ihr Baby bei einer PrĂŒfung

Video: srf

So sahen Schulzimmer in der Stadt ZĂŒrich frĂŒher aus:

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gÀbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen SportrivalitĂ€t

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 GrĂŒnde, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der RealitĂ€t zu tun haben

Link zum Artikel

Noch 31 Personen auf der Intensivstation wegen Covid-19 – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Olma in St. Gallen findet 2020 nicht statt

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» fĂŒr die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♄

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefĂ€llt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kĂŒrzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzufĂŒhren. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine HĂŒrden fĂŒr den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstĂŒtzen willst, dann tu das doch hier.

WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • iNDone 24.08.2018 21:00
    Highlight Highlight Cool story bro!
  • Silent_Revolution 24.08.2018 18:56
    Highlight Highlight Irgendein unbekannter Teenie in England schreibt einen unlustigen Lebenslauf ĂŒber sich selbst, postet das Ganze auf Instagram mit dem Vermerk es sei vom Vater und schon wird`s von den Medien als Story ĂŒbernommen.

    Journalismus 2018.
    • Bene86 24.08.2018 22:46
      Highlight Highlight Und fĂŒr sowas braucht man ein Studium. ;-)
    • b4n4n4j03 24.08.2018 23:15
      Highlight Highlight Voll
    • ulmo 25.08.2018 03:44
      Highlight Highlight Beklagst du dich gerade darĂŒber, dass in der Kategorie Spass keine seriösen Artikel gepostet werden? Störst du dich auch an Picdump, Cute News, usw.?

      Das ist keine Story, sondern Unterhaltung, wobei die Unterhaltsamkeit natĂŒrlich Geschmacksache ist.
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Demo78 24.08.2018 18:20
    Highlight Highlight Hab eher das GefĂŒhl das da jemand auf einen Fake reingefallen ist?
  • MikoGee 24.08.2018 18:08
    Highlight Highlight "Ben Dover" als BewÀhrungshelfer xD
    • Watchdog2 26.08.2018 00:05
      Highlight Highlight ...bend over...
    • MikoGee 26.08.2018 22:37
      Highlight Highlight thank you capt'n obvious xD
  • ItsMee 24.08.2018 17:06
    Highlight Highlight ... schei** mal auf den Lebenslauf ... Sie hat ihre ganzen Privaten Daten mit-gepostet .. ich bin mal Telefonieren :P
    Benutzer Bild
    • Pasch 24.08.2018 17:38
      Highlight Highlight 077 het si gseit...
    • olmabrotwurschtmitbĂŒrli aka Pink Flauder 24.08.2018 17:46
      Highlight Highlight Soviel zu "Giving out all clients information to fraudsters"
    • SomeOne's 24.08.2018 18:11
      Highlight Highlight Sag Bescheid falls du sie erreichst...
    Weitere Antworten anzeigen

Wer die Corona-Skepsis-Demonstranten sind: Eine Einordnung in 7 Typen

Auf was wartest du noch? Aluhut auf und los geht's!

Demonstrationen in Zeiten des Social Distancing. Nicht nur anderswo, sondern auch bei uns. Bei vielen fĂŒhrt dieses fahrlĂ€ssige Verhalten den Mitmenschen gegenĂŒber zu intensiven KopfschĂŒttelanfĂ€llen. Daran kann man nichts Ă€ndern.

Was man Ă€ndern kann, ist diese obskure Vereinigung verschiedener Strömungen etwas aufzuschlĂŒsseln. In der Hoffnung, dass dies wenigstens ein wenig Erleuchtung bringen könnte.

Diese Gilde beinhaltet ausschliesslich Menschen, deren Natur von unbeeinflussbarem Scharfsinn, 


Artikel lesen
Link zum Artikel