International

88-jähriger US-Demokrat John Conyers gibt wegen Belästigungsvorwürfen Posten ab

26.11.17, 22:15 27.11.17, 06:08

Der dienstälteste Abgeordnete im US-Repräsentantenhaus, der Demokrat John Conyers, gibt wegen Belästigungsvorwürfen einen wichtigen Posten ab. Der 88-Jährige teilte am Sonntag in Washington mit, er werde seinen Sitz im Rechtsausschuss abgeben, während er sich vor der Ethikkommission des Repräsentantenhauses um seine Rehabilitation bemühe.

Die Vorwürfe der sexuellen Belästigung wies Conyers zurück. Sein Abgeordnetenmandat will er behalten. Conyers, dessen Wahlbezirk Michigan die Hälfte der ehemaligen Autostadt Detroit einschliesst, machte sich durch seinen Kampf für die Rechte der Schwarzen einen Namen. Er ist der letzte amtierende Kongressabgeordnete, der schon unter Ex-Präsident Lyndon Johnson in den 1960er Jahren diente.

Lyndon B. Johnson war nach der Ermordung John F. Kennedys von 1963 – 1969 US-Präsident – da war John Conyers bereits Mitglied des Repräsentantenhauses. Bild: AP/AP

Vertreter der Ethikkommission hatten am Dienstag Ermittlungen gegen Conyers angekündigt, nachdem Vorwürfe laut geworden waren, der Politiker habe über Jahre hinweg Mitarbeiterinnen sexuell belästigt und öffentliche Gelder «für unerlaubte persönliche Zwecke» genutzt.

Frauen betatscht

Die Website Buzzfeed hatte berichtet, Conyers habe vor zwei Jahren einer früheren parlamentarischen Mitarbeiterin 27'000 Dollar im Gegenzug für ihre Unterschrift unter ein Schweigeabkommen gezahlt. Die Frau habe ihm vorgeworfen, er habe sie entlassen, weil sie seine sexuellen Avancen zurückgewiesen hatte.

John Conyers ist 88 Jahre alt. Bild: AP/AP

Der Website liegen nach eigenen Angaben Aussagen von mehreren einstigen Mitarbeitern des Abgeordneten vor, in denen diese Conyers Verhalten gegenüber weiblichen Mitarbeiterinnen beschrieben.

Demnach habe der Demokrat die Frauen betatscht oder ihnen auf Dienstreisen häufig vorgeschlagen, sich mit ihm ein Hotelzimmer zu teilen. Den Zeugenaussagen zufolge liess Conyers zudem mehrfach Geliebte auf Parlamentskosten mitreisen.

Conyers erklärte am Sonntag, die zitierten Dokumente seien «von einem Anhänger der Alt-Right-Bewegung» bezahlt worden. Buzzfeed hatte erklärt, die Unterlagen von Mike Cernovich erhalten zu haben, einem rechtsgerichteten Kommentator. (sda/afp)

Vier Beweise, dass Weinsteins Verhalten kein Geheimnis war

1m 20s

Vier Beweise, dass Weinsteins Verhalten kein Geheimnis war

Video: Angelina Graf

#MeToo: Diese Frauen belasten Harvey Weinstein

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Thomas Dressen vermiest Beat Feuz das Double

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 26.11.2017 22:57
    Highlight Buzzfeeds Anschuldigungen gegen Conyers beruhen auf Dokumenten von Mike Cernovich. Nicht, dass sie deswegen nicht wahr sein können, allerdings arbeitet Cernovich für Info Wars und verbreitet die "Pizzagate-Verschwörungstheorie", glaubt an "white genocide" und behauptet, Date rape existiere nicht.
    Hoffentlich liege ich falsch, aber die metoo-Kampagne verkommt noch zu einem Fest für die alt-right, weil durch sie einfach Demokraten aus dem Amt gekegelt werden können, während sich das republikanische Publikum von Anschuldigungen gegen Moore oder auch The Donald selber nicht beeindrucken lassen.
    3 1 Melden

Mutter verlangt Miete von ihrer 5-jährigen Tochter – und kriegt viel Applaus

Die kleine Brooke hat im Dezember gerade mal ihren fünften Geburtstag gefeiert. Und muss in diesem zarten Alter schon Geld für Rechnungen an ihre Mama Essence Evans abliefern. 

«Brooke kriegt jede Woche 7 Dollar. Davon muss sie je einen Dollar für Miete, Strom, Wasser, Kabelanschluss uns fürs Essen gleich wieder zurückgeben», schreibt die Single-Mutter in einem Beitrag auf Facebook. 

Sie habe ihrer Tochter erklärt, dass man im realen Leben den Grossteil des Lohnes gleich wieder …

Artikel lesen