DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Schöner warten. Aus Gründen. kafi freitag

FragFrauFreitag

Liebe Kafi. Vor einem Monat habe ich per Zufall einem alten Schulkollegen in einer Bar wieder getroffen. 

Angesprochen habe ich ihn nicht. Nur eine Nachricht per Facebook gesandt. Ohne Hintergedanken. Er hat mir geantwortet und nach zwei, drei Nachrichten gemeint, wir sollten bald mal auf einen Drink gehen. Seither habe ich nichts mehr gehört. Auch reagiert er nicht mehr auf meine Nachrichten. Ich spamme ihn nicht zu, im Gegenteil. Will er einfach nicht mehr oder wo meinst du, liegt das Problem? Isabella, 35



Liebe Isabella

Da kann es sehr viele Gründe geben, warum er nicht zurückschreibt. Ich habe die wichtigsten und gängigsten mal für Sie notiert und zwar in einem schönen Listicle. Schliesslich wird heute anscheinend alles per Listicle gelöst, und wenn ich mich auch lange diesem stilistischen Mittel verwehrt habe, so scheint der Moment jetzt doch stimmig:

Er wurde wegen einem unflätigen Foto von Facebook gesperrt. (Stillt er eventuell?).

Er hat seine Finger in der Lifttüre eingeklemmt.

Oder in einer Gitarre.

Kann aber auch ein Klavierdeckel sein.

Überhaupt, so ziemlich jedes Instrument kann als Grund hinhalten.

Er ist Legastheniker und schämt sich dafür.

Er ist Legastheniker, hat das Tourettesyndrom und muss immer «fikcen voze» schreiben.

Er ist Kronzeuge in einem wichtigen Mord, wurde ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen und hat eine neue Identität erhalten.

Er ist Scientology beigetreten und hat eine Gehirnwäsche erhalten, die sich gewaschen hat.

Er ist beim Zoobesuch am Wochenende ins Löwengehege gefallen.

Oder zu den Eisbären, dann wäre er allerdings in Berlin.

In Berlin hat es kein Internet.

Er hat beim Komasaufen sein Erinnerungsvermögen verloren.

Er hat sein Meerschweinchen nach der 7. Bestrahlung an den Krebs verloren und ist nun mit dem Nachruf beschäftigt.

Oder den Hamster.

Oder eine Tante.

Er versucht homosexuell zu werden und will sich keiner weiblichen Gefahr aussetzen.

Er ist für immer von Facebook weg. Für immer.

Er lässt sich ihretwegen scheiden und will sich erst melden, wenn er frei ist.


Und sucht nach Heimplätzen für seine Kinder.

Er ist bei einer Domina, welche kurz vor dem Handschellen-Aufschliessen einen Hirninfarkt erlitten hat.

Er sitzt auf einem Sessellift fest und hat keinen Akku mehr.

Oder auf einer Eisscholle am Südpol.

Oder Nordpol? Kenne mich da nicht so aus.

Und wurde dort von einem Eisbären aufgeschlitzt und gefressen.

Er bringt es nicht über sich, Ihnen zu sagen, dass er nichts von Ihnen will. Noch nicht mal was trinken gehen.

Hier könnte noch ein furchtbar lustiger Angelina-Jolie-Witz sein, da ich die aber alle unsäglich flach finde, lasse ich es bleiben.

All das sind Gründe, warum der Gute nicht mehr zurückschreibt. Und das, obwohl Sie ihn nicht stalken. Natürlich gäbe es noch ganz viele mehr, aber ich habe mich jetzt einfach mal auf die wahrscheinlichsten beschränkt.

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Stutzig müssen Sie eigentlich nur werden, wenn er sich in ein paar Wochen meldet und erzählt, er sei am Südpol auf einer Eisscholle festgesessen (ohne Akku) und danach von einem Eisbären angegriffen worden.

Die Findigen unter uns wissen nämlich, dass es nur am Nordpol Eisbären gibt. Und im Berliner Zoo.

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Pech in der Liebe? Vielleicht hast du ja Glück im Spiel. Hier sind die 10 besten Games der watson-User

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Erste «Herr der Ringe»-Verfilmung aufgetaucht

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FragFrauFreitag

Hoi Kafi. Wie bringt man ein Kind davon ab, Fluchwörter zu benutzen? Liebe Grüsse. Sandra, 30

Liebe Sandra  Oh Shit! Mit dieser Frage sind Sie bei mir nun tatsächlich an der falschen Adresse, bin ich doch eine grosse Liebhaberin des gepflegten Fluchens. Ich finde es eine wunderbare Ausdrucksform und ich mag den besonderen Singsang, wenn Anderssprachige es tun. Vor ein paar Monaten sass ich während etwa sechs Stunden bei einer brasilianischen Extension-Expertin (ein Hochzeitsgeschenk, den Roboterstaubsauger hatte ich drum bereits) und hatte die Gelegenheit, vielen Gesprächen zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel