Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Entspanntes Fernsehen – auf das solltest du achten. Bild: KEYSTONE

«Hilfe: Lokaler Kabelanbieter stellt Rechnung, obwohl wir Swisscom nutzen»

Frank (46): «Wir sind vor zwei Jahren in ein neues Haus gezogen. Jetzt kam ein Brief des lokalen Kabelanbieters mit Rechnungen für 2016 und 2017 und der Aufforderung, das genaue Einzugsdatum mitzuteilen. Ist das zulässig? Internet und TV beziehen wir nämlich gar nicht über den Kabelanschluss, sondern bei Swisscom über das Telefonkabel.»

Jean-Claude Frick / Comparis



Ein Artikel von

Lieber Frank

Da versucht der Kabelanbieter dich nachträglich zum Kunden zu machen, obwohl du seine Leistung gar nicht nutzt. Laut Fernmeldegesetz dürfen keine Abo-Gebühren erhoben werden, wenn ein Neuanschluss von Anfang an nicht benutzt wird.

Beim Verkauf der Immobilie hätte der damalige Eigentümer entweder den Vertrag kündigen oder dem Netzbetreiber den Eigentümerwechsel mitteilen müssen. Wäre Letzteres geschehen, hätte der Netzbetreiber mit dir Kontakt aufnehmen und je nachdem einen neuen Vertrag abschliessen müssen.

Wichtig zu wissen: Ohne Grundbucheintrag geht ein solcher Vertrag nicht automatisch auf den neuen Eigentümer der Liegenschaft über. Das ist nicht geschehen. Darum konntest du nach Treu und Glauben davon ausgehen, dass der Eigentümer den Vertrag gekündigt hat.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Kabelanschluss plombieren lassen

Wer seinen Kabelanschluss nicht benutzt, kann ihn vom Anbieter plombieren lassen. Dadurch wird der Anschluss stillgelegt und es entstehen auch keine weiteren Kosten mehr. Als Immobilienbesitzer kann man die Stilllegung direkt beim Kabelanbieter verlangen. Mieter müssen den Vermieter kontaktieren.

Gebühren überprüfen

Bei Mietern wird ein Kabelanschluss oft über die Nebenkosten abgerechnet, obwohl die Netzbetreiber dazu übergegangen sind mit ihren Kunden direkte Verträge zu vereinbaren (z.B. bei Kombi-Angeboten). Wer hier nicht aufpasst, zahlt die Anschlussgebühr doppelt. Es lohnt sich also, die Nebenkostenabrechnung genau zu überprüfen.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Comparis.ch

Mit über 80 Millionen Besucher im Jahr zählt Comparis.ch zu den meistgenutzten Schweizer Websites. Das Unternehmen vergleicht Tarife und Leistungen von Krankenkassen, Versicherungen, Banken sowie Telecom-Anbietern, Autos und Immobilien.

Wenn Politiker vergessen, dass sie Mikrofone tragen ...

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Feuz am Lauberhorn nur von Kriechmayr geschlagen

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Darf ich meinen Christbaum auf dem Autodach transportieren?»

Sophie (23): «Ich kaufe mir in diesem Jahr zum ersten Mal einen eigenen Christbaum. Darf ich ihn auf dem Autodach transportieren? Und wie vermeide ich eine Busse?»

Liebe Sophie

Ja, du darfst deinen Christbaum auf dem Autodach transportieren. Allerdings ist äusserste Sorgfalt geboten. Am wichtigsten ist eine gute Sicherung. Denn bei einer Vollbremsung mit Tempo 50 wird ein 25 Kilogramm schwerer Christbaum schnell zum über 600 Kilogramm schweren Wurfgegenstand. Ein Gummiband genügt daher nicht. Für die Befestigung am Dachträger braucht es robuste Spanngurte. Ragt deine Ladung hinten mehr als einen Meter über das Heck hinaus, musst du das Baumende …

Artikel lesen
Link zum Artikel