Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bei den Handy-Abos kann man leicht den Durchblick verlieren. Bild: KEYSTONE

Money Matter

«Undurchsichtige Angaben bei Handy-Abos – ist das nicht Irreführung des Konsumenten?»

Fabia (28): «Ich habe neulich ein Abo bei Salt abgeschlossen mit der Annahme, ich würde das Abo mit 200 MB im Ausland bekommen. Ähnlich wie das letzthin gelaufene Christmas Special wurde ein grosszügiger Rabatt auf das Abo (Smart) Swiss gegeben. Doch die technischen Angaben betrafen tatsächlich ein anderes Abo, das 95 Rappen mehr kostete. Ist diese Irreführung des Konsumenten erlaubt?»

Jean-Claude Frick / Comparis



Liebe Fabia

Bei Aktionen ist es besonders wichtig, auf die Details zu achten. Egal ob man ein neues Abo online, per Telefon mit der Helpline oder im Shop abschliesst: Handybesitzer sollten genau schauen, um welches Produkt zu welchem Preis mit welcher Laufzeit es sich handelt. Im Zweifelsfall lohnt sich eine Nachfrage beim Anbieter. Glaubst Du, das falsche Produkt bekommen zu haben: Rufe umgehend die Helpline an oder reklamiere im Shop.

Wann lohnt sich eine Abo-Aktion?

Vor allem Salt hat sich mit Halbpreis-Aktionen einen Namen gemacht. Auf Facebook gibt es zum Beispiel immer wieder neue Aktionen mit grosszügigen Rabatten. Wer dort das passende Abo findet, kann zuschlagen. Trotz der angepriesenen Sparmöglichkeiten sollten sich Abokäufer aber genau überlegen, ob das jeweilige Abo zum eigenen Nutzerverhalten passt: Wie viele Gigabyte Datenvolumen brauche ich wirklich? Nutze ich die integrierten Roaming Pakete? Unter Umständen ist es günstiger, ein anderes Abo zu wählen.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Anbieter offerieren laufend neue Aktionen

Wer zudem nicht sicher ist, ob das aktuelle Lockvogelangebot wirklich passt, sollte besser zuwarten. Denn ein Aboabschluss bedeutet meistens eine Bindung für 12 oder 24 Monate. Die Anbieter offerieren dagegen laufend neue und unterschiedliche Aktionen.

Langjährige Kunden müssen selber aktiv werden

Die grossen Rabatte und Aktionen gelten fast immer nur für Neukunden. Langjährige Abobesitzer gehen in der Regel leer aus. Auch als zufriedener Kunde lohnt es sich deshalb, bei Aktionen seinen Provider anzurufen und die gleichen Konditionen für sich selbst zu verlangen. Dabei darf man auch hartnäckig sein: Meist schlägt man damit noch das eine oder andere für das eigene Abo raus.

Viele Grüsse von Comparis.ch

«Gruppenchats sind der Horror!»

abspielen

Video: watson/Camille Kündig, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • magicfriend 12.01.2019 17:45
    Highlight Highlight Täuschung? Preis steht da, Leistung steht da. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Das ist kein Lockvogelangebot. Das ist ein Smartphoneabo.
  • Der Teufel auf der Bettkante 11.01.2019 20:22
    Highlight Highlight Aber auf die Irreführung wird nicht wirklich eingegangen? Klar muss man es gut lesen. Ab wann ist eine Täuschung vorhanden? Was ist noch im Rahmen dessen was vom mündigen, aufgeklärten Verbraucher erwartet werden kann und wo liegt die Grenze zur Täuschung?

«Wie kann ich meine dritte Säule optimieren?»

Aldo (29): «Ich weiss zwar, dass ich mit dem Maximalbeitrag für die Säule 3a am meisten Steuern sparen kann. Aber wie kann ich noch mehr mit der Säule 3a für mich herausholen?»

Lieber Aldo,

Du kannst tatsächlich mehr aus deiner dritten Säule machen.

Sei konsequent und zahle jedes Jahr in die dritte Säule ein. Damit sparst du Jahr für Jahr Einkommenssteuern. Je grösser die Einzahlung, desto grösser ist die Steuerersparnis.

Baue mehrere 3a-Konten auf und beziehe diese im Alter gestaffelt. Der Bezug von Pensionskassengeldern und der gebundenen Vorsorge 3a wird getrennt vom Einkommen und zu einem tieferen Satz besteuert. Die Steuern für den Bezug von 3a-Geldern sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel