DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leasingverträge vorzeitig beenden kann teuer werden – ist aber möglich.
Leasingverträge vorzeitig beenden kann teuer werden – ist aber möglich.
Bild: KEYSTONE
Money Matter

«Kann ich mein Leasing-Auto vorzeitig gegen ein neues tauschen?»

Daniele (32): «Seit einem halben Jahr habe ich ein Leasing-Auto. Kann ich das Auto jetzt gegen ein neues tauschen? Oder muss ich das Leasing gemäss Vertrag beenden?»
16.11.2018, 13:51
Andrea Auer / Comparis
Ein Artikel von
Branding Box

Lieber Daniele

Ein Leasingvertrag endet grundsätzlich nach Ende der vereinbarten Zeit. In der Regel sind das zwischen 12 und 60 Monate. Autowechsel sind in privaten Leasingverträgen in der Regel nicht vorgesehen. Du kannst den Leasingvertrag jedoch gemäss Konsumkreditgesetz Art. 17 vorzeitig kündigen. Die Leasinggesellschaften können allerdings davon abweichende Regelungen treffen. Diese müssen im Vertrag festgehalten werden. Prüfe deshalb deinen Vertrag.

Hohe Ausstiegsgebühren bei vorzeitiger Beendigung

Bei vorzeitiger Beendigung des Vertrages entstehen in der Regel Ausstiegsgebühren aufgrund des Fahrzeugwertverlustes. Nach kurzer Vertragsdauer wie in deinem Fall können sie sehr hoch sein. Denn der Wertverlust eines Autos ist am Anfang viel höher. Die Abschreibungen werden aber gleichmässig auf die Laufzeit des Leasings aufgeteilt. Bei einem frühzeitigen Ausstieg werden die Monatsraten also rückwirkend erhöht. In deinem Leasingvertrag findest du die entsprechende Amortisationstabelle mit den anfallenden Gebühren als Richtwerte. Was du ebenfalls nicht vergessen darfst, sind allfällige Zusatzkosten für Mehrkilometer oder Schäden am Fahrzeug.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch
Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Mit Autohändler verhandeln

Alternativ kannst du mit deinem Garagisten bezüglich eines Kaufangebots verhandeln. In der Regel nimmt der Autohändler dafür mit dem Leasinggeber Kontakt auf. Auch hier können allerdings Mehrkosten entstehen. Zudem können Autohändler oder Leasingfirmen einen Kauf verweigern.

Nachfolger fürs Leasing suchen

Dann sind andere Optionen nötig. Eine Variante ist die Übertragung des Leasings an einen Dritten. Dieser muss das Leasing zu denselben Konditionen übernehmen. Du findest mögliche Nachfolger auf verschiedenen Leasing-Portalen. Gebühren entstehen lediglich für die Umschreibung des Fahrzeuges. Aber Achtung: Die Übernahme muss vom Leasinggeber zuerst bewilligt werden.

Auto aus Leasingvertrag kaufen

Alternativ kannst du das Auto aus dem Vertrag kaufen und anschliessend als Occasion verkaufen. Die Summe des Kaufpreises berechnet sich aus den noch offenen Leasingraten und dem von der Garage berechneten Restwert. Dazu kommen wie auch bei der Kündigung allfällige Kosten für Mehrkilometer oder Fahrzeugschäden. Auf den Kauf kannst du nur bestehen, wenn vertraglich ein Vorkaufsrecht vereinbart wurde.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Comparis.ch
Mit über 80 Millionen Besucher im Jahr zählt Comparis.ch zu den meistgenutzten Schweizer Websites. Das Unternehmen vergleicht Tarife und Leistungen von Krankenkassen, Versicherungen, Banken sowie Telecom-Anbietern, Autos und Immobilien.

«Eine Autoschau, wie sie die Welt noch nie gesehen hat»

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Radgeber

Miss dich mit Mountainbikerin Nicole Koller auf ihrer Lieblingsstrecke

Im Rahmen von «Der Radgeber» stellen Profis des Radsportverbands Swiss Cycling ihre Lieblings-Trainingsrunden vor. Du kannst sie nachfahren und dich so mit ihnen messen. Den Anfang macht Mountainbikerin Nicole Koller.

Los geht's in Nicoles Wohnort St.Gallenkappel (SG). Der erste Abschnitt ist relativ flach, also optimal, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Im Anschluss folgt ein langer Anstieg, welcher über Strassen und Forstwege hinauf nach Egg führt. Auf der Passhöhe angekommen wartet schon der wunderbare Ausblick auf den oberen Zürichsee, das Linthgebiet und die Glarner Alpen. Zudem bietet das Alprestaurant «Egg» eine tiptoppe Verpflegungsmöglichkeit, um den Powerstrahl wieder aufzuladen.

Danach folgt eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel