DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Drohnenvideo von Apples Mega-Campus

06.07.2016, 18:2407.07.2016, 06:35

Der Bau von Apples neuem Hauptsitz schreitet voran. Dies ist gut sichtbar, wenn man sich das folgende (nicht offizielle) Video von einem Drohnenüberflug anschaut, der vor wenigen Tagen stattgefunden hat.

Für den Bau verantwortlich ist der britische Star-Architekt Norman Foster, der schon das Londoner Wembley-Stadion und den Berliner Reichstag neu gestaltet hat. Das gigantische Gebäude soll noch dieses Jahr bezugsbereit werden. Die geschätzten Kosten für den Prestige-Bau belaufen sich auf über fünf Milliarden US-Dollar.

Weitere Fakten

  • Der neue Apple-Hauptsitz bietet Platz für 13'000 Mitarbeiter.
  • Die Eröffnung soll Ende 2016 sein.
  • Wenn man zu Fuss um das raumschiffförmige Hauptgebäude geht, legt man 1,6 Kilometer zurück.
  • Ein Auditorium (mit 1000 Plätzen) schwebt dank einer Technologie namens seismischer Isolation praktisch unterirdisch – um im Falle eines Erdbebens Menschenleben zu retten.
  • Auf dem Areal wird auch ein 70 Millionen Dollar teures Wellness-Center zu finden sein.
  • Der Campus wird zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien versorgt. Auf Klimaanlagen wird weitgehend verzichtet.
  • Der Konzern hat in der Umgebung von Cupertino weitere Grundstücke gekauft. «Offensichtlich arbeiten sie an etwas, das grösser ist als ein iPhone», sagt ein Immobilien-Makler.

Und so präsentierte sich die Baustelle im August 2014

(mbu)

Apple, Google und Facebook bauen monumentale Hauptquartiere

1 / 15
Apple, Google und Facebook bauen monumentale Hauptquartiere
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Horrende Gebühren im App-Store: Apple kommt kleineren Entwicklern nur leicht entgegen

Apple hat sich in einem Gerichtsstreit mit kleineren Entwicklern über die Rolle des Konzerns beim App-Vertrieb auf dem iPhone und iPad auf Änderungen geeinigt. Mit dem Entgegenkommen in der hitzig geführten Debatte soll eine Sammelklage der US-Entwickler beendet werden.

Wie der US-Konzern am Freitag mitteilte, räumt er in dem Vergleich den Entwicklern künftig die Möglichkeit ein, den App-Nutzern Informationen über Abo-Abschlüsse ausserhalb des App Stores zu senden. Das darf jedoch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel