Digital
Apple

iOS 17 ist draussen: Das sind die besten neuen Funktionen auf dem iPhone

iOS 17 auf iPhone
Animierte Sticker ganz einfach erstellen – ein Vorteil, der mit dem Upgrade kommt.Screenshot: YouTube

Die besten Features von iOS 17 fürs iPhone, die du nicht verpassen solltest

Bevor am Freitag das iPhone 15 in den Verkauf kommt, hat Apple die neue Generation seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht.
19.09.2023, 11:0319.09.2023, 16:01
Mehr «Digital»

Schon gehört? iOS 17 ist hier. Apple hat das mehrere Gigabyte (GB) grosse iPhone-Update am Montagabend für den Download freigegeben. Es kann über die Einstellungen-App bezogen werden.

> Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate

Soll man iOS 17 jetzt gleich installieren?

Kommt darauf an, ob du gerade eine schnelle Internetverbindung und ausreichend Zeit hast. Das Update kann durchaus eine Viertelstunde oder etwas länger dauern.

Alarmierende Rückmeldungen, dass es nach der Aktualisierung zu gravierenden System-Problemen kommt, liegen uns nicht vor. Die Beta-Versionen von iOS 17 wurden schon mehrere Monate intensiv getestet, kleinere «Kinderkrankheiten» sind aber trotzdem nicht auszuschliessen.

Was bringt iOS 17?

Eine Vielzahl neuer Features, aber auch Verbesserungen unter der Haube, die den iPhone-Alltag erleichtern sollen.

Unter anderem lassen sich:

  • Individuelle «Kontaktposter» kreieren, das sind Text-Bild-Kombinationen, die man für sich selbst und jeden gewünschten Kontakt anlegen kann. Einfach in der Kontakte-App oben rechts auf > Bearbeiten > tippen.
  • Über die aufgemotzte AirDrop-Funktion noch einfacher Dateien mit anderen iPhone-Usern austauschen, indem man die Mobilgeräte aneinander hält.
  • Mit der Wegbegleitung-Funktion (in der Nachrichten-App) kann man eine befreundete Person informieren, dass man an einem bestimmten Ort gut angekommen ist.
  • Die Stand-by-Funktion macht so etwas wie einen modernen Radiowecker aus dem iPhone, wenn man es zum Aufladen (im Querformat) hinlegt oder hinstellt.
  • Tippfehler vermeiden, dank verbesserter Autokorrektur. Das Ganze basiert auf «Machine Learning» (KI) und soll ausschliesslich auf dem Gerät selbst ablaufen, es werden also (im Gegensatz zur Android-Konkurrenz) keine potenziell verräterischen Daten an einen Server übermittelt.
  • Für Tippfaule: Sprachdiktate (per Mikrofon) sollen nun viel zuverlässiger klappen. Das System erkenne anhand der Stimme, ob ein Satzzeichen gesetzt werden soll. Das grosse ABER: Siri beherrscht kein Schweizerdeutsch!
  • Neue Planeten-Wallpaper
  • Viele neue Klingeltöne bzw. Sound-Effekte
  • Animierte Sticker erstellen, zum Beispiel vom eigenen Haustier oder sonstigen Lebewesen.
  • Die Widgets sind endlich interaktiv, so lassen sich zum Beispiel Smart-Home-Geräte direkt auf dem Sperrbildschirm oder Homescreen ansteuern.
  • Bei Safari Nutzungs-Profile erstellen, um etwa geschäftliches und privates Surfen klar zu trennen. Dies kann in der Einstellungen-App > Safari > eingerichtet werden.
  • Offline-Karten für Apple Maps definieren, um etwa an abgelegenen Orten (ohne Mobilfunk-Empfang) einen Kartenabschnitt abrufen zu können. Einrichten ist relativ einfach: In der Karten-App aufs eigene Profilbild tippen > Offline-Karten > auswählen und Optionen festlegen.

Dieses YouTube-Video gibt einen ziemlich guten Überblick zu den Neuerungen:

Und noch ein gut gemachtes Erklärvideo auf Deutsch:

Was du nach dem Upgrade tun solltest

Die App-Store-App öffnen! 😉

Für welche iPhone-Modelle gibt's iOS 17?

Was ist mit Updates für andere Apple-Geräte?

Fürs iPad ist nun iPadOS17 verfügbar, für die Apple Watch watchOS10 und für Apple TV tvOS17. Mac-User müssen sich hingegen wohl noch etwas gedulden.

Quellen

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Apple enthüllt Mixed-Reality-Brille «Vision Pro»
1 / 39
Apple enthüllt Mixed-Reality-Brille «Vision Pro»
Hier ist es ...
quelle: apple
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Flughafenmitarbeiter beklauen Passagiere – Überwachungskamera deckt auf
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Multipolar
19.09.2023 11:38registriert September 2023
Neue Wallpaper, Klingeltöne und man kann das iPhone ab jetzt als modernen Radiowecker verwenden 👏🏻

Das wir diesen Schritt der technischen Verbesserung live miterleben dürfen 🥹
5938
Melden
Zum Kommentar
avatar
KenEck
19.09.2023 11:11registriert Mai 2023
(Bild links)
Frühere Systemupdates:
Innovationen, tolle neue Features etc.

(Bild rechts)
Heute:
Neue Planeten-Wallpaper
Viele neue Klingeltöne, bzw. Sound-Effekte
Bild
3429
Melden
Zum Kommentar
21
Teslas E-Auto-Verkäufe brechen ein und der grosse Rivale BYD aus China schmiert völlig ab
Jahrelang legte Tesla ein rasantes Wachstum hin. Doch in den ersten drei Monaten des Jahres gingen die Verkäufe unerwartet stark zurück. Noch viel schlimmer traf es den grossen chinesischen Rivalen BYD.

Tesla hat im vergangenen Quartal den ersten Rückgang bei Auslieferungen seit der Corona-Pandemie verbucht. Die von Tech-Milliardär Elon Musk geführte Firma brachte zwischen Januar und März nach eigenen Angaben 386'810 ihrer Elektroautos zu den Kunden. Im Vorjahresquartal waren es fast 423'000 gewesen.

Zur Story