DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Für Tim Cook war 2014 ein besonderes Jahr. Auch, weil der&nbsp;Apple-Chef ein&nbsp;<a href="http://www.watson.ch/!345492615">vielbeachtetes <span id="editable-range-boundary-54" style="line-height: 0; display: none;"></span>Coming-out</a><span id="editable-range-boundary-53" style="line-height: 0; display: none;"></span>&nbsp;hatte.&nbsp;
Für Tim Cook war 2014 ein besonderes Jahr. Auch, weil der Apple-Chef ein vielbeachtetes Coming-out hatte. 
Bild: Getty Images North America
Diese Produkte sind in der Pipeline

Neue iPhones, iOS 9 und das nächste #irgendwas-Gate: So wird das Apple-Jahr 2015

Apple bringt neue Hardware und Software an den Start. Darauf können sich Fans und «Ungläubige» freuen.
31.12.2014, 09:35

Neue iPhones

Das nächste iPhone kommt im Spätsommer, respektive Herbst. Das ist fast so sicher wie das Amen in der Kirche. Wobei nach dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus auch dieses Jahr wieder mit zwei neuen Apple-Smartphones zu rechnen ist. Mindestens ...

Folgt Apple dem bisherigen Rhythmus, dann wird das 6er-Design beibehalten und die Neuerungen beschränken sich aufs Innere, sprich leistungsfähigere Hardware und Verbesserungen bei der Software (siehe auch iOS 9).

Kameravergleich: iPhone 5S vs. iPhone 6

Animiertes GIFGIF abspielen

Führt Apple die Tradition bei der Modellbezeichnung fort? Dann sehen wir in neun Monaten das 6S und das 6S Plus. Und vielleicht das 6S Air.

Ein kleineres iPhone?

Es soll einige Leute geben, die mit grossen Smartphone-Displays nichts anfangen können. Sie dürfen auf ein im Dezember neu lanciertes Gerücht hoffen, wonach Apple 2015 auch ein iPhone mit 4-Zoll-Display herausbringt. Das wäre dann das iPhone 6S Air, oder so ...

Das iPhone 5S mit hosentaschentauglicher Grösse und einer Bildschirmdiagonalen von lediglich 4 Zoll.
Das iPhone 5S mit hosentaschentauglicher Grösse und einer Bildschirmdiagonalen von lediglich 4 Zoll.
Bild: Getty Images AsiaPac

watsons Wunschliste zum iPhone 7 gibt es hier.

No Components found for watson.rectangle.

Das nächste #Apple-Gate

Es gab einige Aufregung im Apple-Jahr 2014, in Erinnerung sein dürfte #Bendgate – die Bezeichnung für das Phänomen der verbogenen iPhone 6 Plus. Das jüngste Skandälchen war wohl #Crescentgate. Und auch im neuen Jahr wird es bestimmt einige Gate(s) geben.

Kleiner Trost für 6-Plus-Besitzer: Dieses Video zeigt, wie ein Apple-Phablet eine Nacht in klirrender Kälte übersteht. Vergraben im Schnee.

video: youtube

Bruchfestes Saphirglas

2014 war kein gutes Jahr für das künstlich hergestellte Saphirglas. Angeblich sollte das bruchfeste Material mit dem iPhone 6 Einzug halten, Apple steckte viel Geld in den Zulieferer. Doch es wurde nichts – und so müssen sich die Fans vorläufig mit inoffiziellen Kratz- und Stichtests begnügen und auf Schutzhüllen vertrauen.

Das iPad Pro

2015 wird Apple ein grosses iPad lancieren, da sind sich viele Beobachter einig. Das iPad Pro wird laut Prognosen ein Display mit 12,2 bis 12,9 Zoll besitzen und könnte sich hauptsächlich an professionelle Anwender richten.

iOS 9

Die nächste Generation des mobilen Betriebssystems wird Apple mit den neuen iPhones lancieren. Das heisst, es ist frühestens im Spätsommer mit iOS 9 zu rechnen. Eine offizielle Vorschau wird es im Juni anlässlich der Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC geben.

Laut Gerüchten wird Apple den mit dem Kopfhörer-Hersteller Beats gekauften Musik-Streaming-Dienst ins Standard-Sortiment aufnehmen und in die iTunes-Plattform integrieren.

Ein Student hat dieses Konzept-Video erstellt.
video: youtube

Die Apple-Uhr

Die Apple Watch wird der erste Knüller der Kalifornier im neuen Jahr. Was wir noch nicht wissen: Den internationalen Verkaufsstart («Anfang 2015»), die genauen Preise der verschiedenen Modelle (ab 349 US-Dollar) und – ein sehr interessanter Punkt – die Akkuleistung.

Prognose? Die UBS sagt einen Bombenstart voraus.

Alles Wissenswerte zur Apple Watch

1 / 34
Alles Wissenswerte zur Apple Watch
quelle: x02798 / stephen lam
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Apple Pay

Noch ist Apple Pay nur in den USA offiziell verfügbar. Dies wird sich 2015 definitiv ändern. Laut Gerüchteküche könnte das sichere kontaktlose Bezahlen mit dem iPhone in der ersten Hälfte des Jahres nach Europa kommen. Laut Medienberichten sind die Vorbereitungen in Grossbritannien angelaufen. 

No Components found for watson.rectangle.

Allerdings heisst es auch, dass Apple noch weiter mit Finanzinstituten verhandeln müsse. Es geht angesichts der in Zukunft zu erwartenden Transaktionen um viel Geld. Ausserdem sollen auf Bankenseite Bedenken bestehen, dass Apple eine zu zentrale Rolle einnehme – und gar zu einer Bedrohung für die Finanzindustrie werde ...

Die Schweiz hat gute Chancen, zu den ersten Apple-Pay-Märkten zu gehören. Die Infrastruktur mit modernen Kassenterminals ist vorhanden, und die iPhone-Dichte ist in kaum einem anderen Land grösser. Aber auch hier muss sich Apple mit den Finanzinstituten einigen ...

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: Cultofmac / buster hein

Neue Macs

Bei den folgenden Apple-Geräten verlinken wir auf die ausführlichen Hintergrundinformationen des US-Blogs Mac Rumors.

• Mac mini: Wurde im Oktober 2014 erneuert, das nächste Upgrade dürfte noch einige Zeit auf sich warten lassen.

• Mac Pro: Wurde im Dezember 2013 erneuert, das nächste Upgrade des zylinderförmigen Macs kommt in Form neuer Intel-Prozessoren.

No Components found for watson.monster.

• Macbook Air: wurde im April 2014 marginal erneuert. Ein neues Modell wäre 2015 fällig. Laut Gerüchteküche könnte ein noch dünneres Gerät mit hochauflösendem 12-Zoll-Display kommen. Für die 11- und 13-Zoll-Modelle dürfte es im Frühjahr ein Prozessor-Upgrade geben.

• Macbook Pro: wurde im Juli 2014 erneuert. Für das neue Jahr ist ein grösseres Upgrade zu erwarten, vermutlich wird Apple auch mit einem noch schlankeren Design punkten.

• iMac: wurde im Oktober 2014 erneuert. Das Design des All-in-one-Computers ist seit 2012 unverändert. Zuletzt hat der 27-Zoll-iMac mit hochauflösendem 5K-Display für Aufsehen gesorgt. Was 2015 bringt, ist fraglich.

Und Apple TV?

2007 lanciert, fristet die Set-Top-Box für den Fernseher ein Nischendasein, ist aber weltweite Marktführerin. Die dritte Generation von Apple TV (2012 lanciert/2013 erneuert) haut technisch niemanden mehr aus den Socken. Es ist Zeit für etwas Neues.

Die Lancierung der vierten Generation soll sich wegen zäher Verhandlungen mit Kabel-TV-Betreibern in den USA von 2014 auf 2015 verschoben haben. Apple will angeblich auch Live-Sender anbieten. 

Ob das die Nutzer in Europa betrifft, ist fraglich. Abgesehen von den neuen (kostenpflichtigen) Inhalten wird unter anderem eine engere Anbindung der Gamer prognostiziert, indem man Steuergeräte und anderes Zubehör an die Box anschliessen kann. Und die Steuerung könnte ohne Fernbedienung, per Sprache (Siri) erfolgen.

Und dann hält sich hartnäckig das Gerücht, dass die Kalifornier doch noch einen eigenen Fernseher (iTV) herausbringen werden. Wobei anzunehmen ist, dass dies auch in die Vorschau 2016 passt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel