Digital
Elektroauto

EX30: Das kostet Volvos günstigstes Elektroauto

Kurz und knackig: Der EX30 ist Volvos kleinstes SUV.
Kurz und knackig: Der EX30 ist Volvos kleinstes E-SUV.Bild: volvo

Das kostet Volvos günstigstes E-Auto

Volvo baut seine Modellpalette nach unten aus und bringt mit dem nur etwa 4,20 Meter langen EX30 das bislang kleinste Elektro-SUV der Marke.
07.11.2023, 05:57
Christopher Clausen / t-online
Mehr «Digital»
Ein Artikel von
t-online

Mit dem rein elektrischen EX30 bringt Volvo noch vor dem Jahreswechsel sein bisher kleinstes SUV auf die Strasse. Die Basisvariante des 4,23 Meter langen, kantig gezeichneten Schwedenstromers hat einen 200 kW/272 PS starken E-Motor und eine 51 kWh fassende Batterie. Damit sollen Reichweiten bis 344 Kilometer möglich sein. Preis: ab 36’800 Franken. Alternativ ist ab 41’450 Franken eine Ausführung mit 69-kWh-Akku zu haben, die 480 Kilometer weit kommt.

Kurz und knackig: Der EX30 ist Volvos kleinstes SUV.
Bild: volvo
Kurz und knackig: Der EX30 ist Volvos kleinstes SUV.
Der Tradition verpflichtet: Die Heckleuchten zitieren Modelle aus der Vergangenheit.Bild: volvo

Im mindestens 47'350 Franken teuren Topmodell kommt optional ein zweiter E-Motor zum Einsatz (2300 Franken extra), der die Systemleistung auf 315 kW/428 PS anhebt. Diese Version ist nur mit der grossen Batterie kombinierbar. Als Reichweite geben die Schweden hier 460 Kilometer an. Die Ladeleistung an der DC-Säule soll je nach Variante bis zu 153 kW betragen.

Dank 2,65 Metern Radstand und einer flachen Skateboard-Plattform soll ausreichend Platz für Kind und Kegel sein. So fasst der Kofferraum 318 bis 904 Liter. Ein sogenannter Frunk ist auch vorgesehen – also der bei E-Autos oft vorhandene Ablageraum unter der Fronthaube.

Kurz und knackig: Der EX30 ist Volvos kleinstes SUV.
Der EX30 ist nur 4,23 Meter lang, also etwas kürzer als ein VW Golf. Sein Kofferraum fasst 318 bis 904 Liter.Bild: volvo

Bester Sprinter der Firmengeschichte

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 km/h – mehr lassen auch aktuelle Modelle von Volvo mit Verbrennungsmotor nicht zu. Dank einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in bestenfalls 3.6 Sekunden sei der EX30 der bislang beste Sprinter in der Volvo-Historie, heisst es vom Unternehmen.

Kurz und knackig: Der EX30 ist Volvos kleinstes SUV.
Recyclingmaterialien und Android-Betriebssystem im Innenraum. Aber ein Fahrerdisplay oder Head-up-Display gibt es nicht. Man muss für jede Info zum Mitteldisplay schauen.Bild: volvo

Zur Serienausstattung zählt unter anderem ein Infotainmentsystem auf Android-Basis, eine Wärmepumpe zum effizienten Heizen des Innenraums sowie ein Sicherheitspaket, das bislang eher seltene Assistenten wie etwa einen Türöffnungswarner enthält: Er soll sogenannte «Dooring»-Unfälle mit Radfahrern verhindern.

Alte Jeans und Kiefernöl im Innenraum

Nachhaltig soll die Materialauswahl sein: So besteht die Karosserie zu 25 Prozent aus recyceltem Aluminium und 17 Prozent wiederverwendetem Stahl. Im Innenraum kommen getragene Jeans, geschredderte Fensterrahmen und Bezugsstoffe aus Öl von Kiefern zum Einsatz.

Kurz und knackig: Der EX30 ist Volvos kleinstes SUV.
Markant: der Materialmix in den Türen.Bild: volvo

Zwar ist der EX30 für ein SUV ausgesprochen soft und sportlich gezeichnet, doch bekennen sich die Schweden, die seit 2010 zum chinesischen Geely-Konzern gehören, auch zu Freizeit und Abenteuer: 2024 folgt eine rustikale Version als EX30 Cross Country.

Elektroauto
AbonnierenAbonnieren
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Volvo XC40 Recharge
1 / 5
Volvo XC40 Recharge
Bild: Volvo
quelle: volvo
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Es wird mir schlecht» – Toggi und Baroni im Polestar-Testdrive
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
79 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Raketenwissenschaftler
07.11.2023 07:17registriert Januar 2023
Gebaut wird der EX30 in Gent, Belgien. Das ist zwar nicht in Schweden und klar kommt viel Technik aus China, aber es ist doch ein halbwegs europäisches Auto.
477
Melden
Zum Kommentar
avatar
who cares?
07.11.2023 06:36registriert November 2014
Thema "Schwedenstromer": Volvo ist schon über ein Jahrzehnt in Mehrheitsbesitz eines chinesischen Unternehmens.
4313
Melden
Zum Kommentar
avatar
Scaros_2
07.11.2023 11:27registriert Juni 2015
Den hab ich gekauft, vorbestellt. Freu mich drauf.-
273
Melden
Zum Kommentar
79
Wie ein Schweizer Start-up die Welt retten könnte – und das ausgerechnet mit Kernkraft
Ein in der Schweiz entwickelter, neuartiger Thorium-Reaktor soll sicher und umweltschonend sein und das Problem des «ewig» strahlenden Atommülls lösen. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Einst wollten Alchemisten künstlich Gold herstellen – und scheiterten kläglich. Der Grund: Sie versuchten das Edelmetall mit chemischen Prozessen zu gewinnen. Gold ist aber keine chemische Verbindung, sondern ein Element. Und Elemente lassen sich durch Chemie nicht produzieren. Hierzu braucht es die Physik.

Zur Story