DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hunderte E-Sportler werden dieses Wochenende in Bern antreten.
Hunderte E-Sportler werden dieses Wochenende in Bern antreten.
bild: zvg

5 Gründe, warum Gamer und E-Sportler dieses Wochenende ans «HeroFest» nach Bern sollten

An diesem Wochenende zieht es die Schweizer Game-Gemeinde nach Bern. Am neuen «HeroFest» wird vor allem dem E-Sport besonders viel Aufmerksamkeit geboten. Es locken Ruhm, Ehre – und viel Geld.
11.10.2018, 18:5412.10.2018, 06:55

Das «HeroFest» ist eigentlich nur ein neuer, schicker Name für die Spiele-Messe «Suisse-Toy Digital», die jahrelang regelmässig nach Bern zum Besuch lockte. Der Veranstalter hat sich jetzt aber dazu entschlossen, einen Event aus dem Boden zu stampfen, der nur noch auf Gaming, Cosplay und Fantasy setzt. Das macht Sinn.

Und um auf der Zeitgeistwelle mitzureiten, gibt man dort dem aufkommenden E-Sport mehr Raum. Der war zwar vorher schon an der «Suisse-Toy» brav vertreten, doch in diesem Jahr erhält er noch mehr Aufmerksamkeit.

Fun-Turniere bei Nintendo

Gamer wissen Bescheid: Am 7. Dezember erscheint «Super Smash Bros. Ultimate». Der kunterbunte Prügelspass für die Switch bietet über 70 (!!!) Charaktere aus unterschiedlichen Videospielreihen zur Auswahl. Um den Hype jetzt schon ordentlich anzuheizen, darf man das kommende Beat 'em up nicht nur vor Ort anspielen, sondern auch an einem kleinen Turnier teilnehmen.

So finden am Freitag und Sonntag jeweils ab 10.00 Uhr kleine Fun-Turniere am Nintendo-Stand statt. Die Endrunden werden immer zwischen 17.00 und 18.00 Uhr auf der Hauptbühne des Events ausgetragen. Jeder und jede darf sich anmelden.

Am Samstag wird dann mit dem Nintendo-Shooter «Splatoon 2» ab 10.00 Uhr rumgesaut. Auch hier findet ein kleines Turnier statt, wo jede und jeder sein Können beweisen darf. Selbstverständlich gibt es schicke Preise zu gewinnen und natürlich warten Ruhm und Ehre.

Raserei bei Sony

Auch die Konkurrenz lädt zu einem Wettkampf ein. Denn der nächste Stop der «GranTurismo Sport Tour» ist an diesem Wochenende in Bern. Das Ziel ist klar und simpel: Einfach der schnellste sein. Und wer jetzt den inneren Gaming-Schweinehund noch nicht überwunden hat, wird es sich beim Preis sicher noch überlegen ...

Denn der Gewinner oder die Gewinnerin erhält die limitierte, transparente Playstation 4, die exklusiv als Dankeschön für weltweit mehr als 525 Millionen verkaufte Konsolen produziert wurde. Wem das noch nicht genug ist, bekommt eine Freifahrt für ein Wochenende mit einem «Alfa Romeo 4C Spider». Der soll ziemlich schnell sein.

Wer ist der beste Bauer?

3000 Franken kann sich der beste virtuelle Bauer oder die Bäuerin in die Hosentaschen stopfen, wenn er oder sie weiss, wie man ordentlich mit einem Traktor über die Felder donnert. Der Schweizer Gameentwickler Giants Software stellt an seinem Stand den neuen «Landwirtschafts-Simulator 19» vor und hält auch noch gleich ein E-Sports-Turnier ab.

Gespielt wird aber nicht die neuste Version, sondern mit dem «Landwirtschafts-Simulator 17». Anmelden kann man sich über die Turnier-Website oder einfach vor Ort beim Stand des Entwicklers. Klingt ziemlich abgefahren und ist es auch.

Grösster Game-Marathon in der Schweiz

Die «SwitzerLAN» ist auch dieses Jahr wieder in Bern dabei. Hunderte Gamerinnen und Gamer kämpfen dabei das ganze Wochenende lang um Geld und auch Sachpreise. Auch während der Nacht wird natürlich brav gespielt, so dass beste LAN-Party-Stimmung aufkommt.

Da darf man sich jetzt schon auf den süsslichen Duft diverser Energydrinks in den Hallen freuen. Einige Spiele werden vor Live-Publikum übertragen und kommentiert, so wie es sich für einen ordentlichen E-Sports-Anlass auch gehört.

Berühmtheiten aus der Szene

Am Samstag und Sonntag macht die «League of Legends Premier Tour» auch einen Halt in Bern und ist einer von acht Austragungsorten, wo professionelle E-Sportler Punkte für die Qualifikation zum «European Masters» sammeln. Bekannte E-Sportler aus Deutschland werden ebenfalls durch die Hallen wandern oder einfach nur vor dem Bildschirm abhängen.

Das «HeroFest» öffnet seine Pforten an der Bernexpo von Freitag bis Sonntag jeweils zwischen 10.00 und 18.00 Uhr. Seid ihr auch dabei?

GAME OVER! Spiessrutenlauf Büro – wie lange überlebst du?

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Impressionen von der ZURICH GAME SHOW 2017

1 / 12
Impressionen von der ZURICH GAME SHOW 2017.
quelle: zurich game show
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Warum du dieses geniale Horror-Game aus der Schweiz spielen solltest

Ein Videospiel, das in der Schweiz entwickelt wurde, ist eigentlich schon Grund genug, um es zu konsumieren. Aber «Mundaun» hat noch viel mehr zu bieten und zieht euch in einen schaurig schönen Sog.

Eine Bergwanderung tut der Seele gut. Frische Luft, bimmelnde Kuhglocken und immer wieder der majestätische Anblick von Bergmassiven, die uns innehalten lassen. Ja, so ein Trip in die Berge erfüllt, gibt Kraft und lässt uns über dies und das sinnieren. Doch auch wenn heimatliche Gefühle uns dabei fast überschwemmen, diese Stille und die Nähe zur Natur besitzen auch etwas Unheimliches. Diese Gefühlsschwankungen bringt uns «Mundaun» näher und schickt die Spielenden in eine vorerst …

Artikel lesen
Link zum Artikel