freundlich-1°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Microsoft

Surface Pro 9 und Laptop 5: Das sind Microsofts neue Surface-Geräte

Microsoft spendiert mehreren Surface-Geräten ein Upgrade.
Microsoft spendiert mehreren Surface-Geräten ein Upgrade.bild: microsoft

Das sind Microsofts neue Surface-Geräte

Microsoft hat neue Modelle seiner Surface-Reihe vorgestellt. Das Motto lautet Evolution statt Revolution.
14.10.2022, 12:3614.10.2022, 12:51
Ein Artikel von
t-online

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Surface-Reihe hat Microsoft sein neues Hardware-Lineup vorgestellt. Die grösste Änderung hat Microsoft wohl bei seiner Notebook-Reihe Surface Laptop vorgenommen. Der wesentliche Unterschied zwischen Surface Laptop 4 und 5 ist neben dem neuen Prozessor der Thunderbolt-4-Anschluss, der neu hinzugekommen ist.

Surface Laptop 5

Den Surface Laptop gibt es neu in einem grünen Farbton.
Den Surface Laptop gibt es neu in einem grünen Farbton.bild: microsoft

In der 5. Generation verzichtet Microsoft auf Prozessoren des Herstellers AMD und baut nur noch Intel-CPUs in die Geräte ein. Mit den Intel-Prozessoren der 12. Generation sei eine Leistungssteigerung von bis zu 50 Prozent erreicht worden, verspricht Microsoft. In Tests wird sich zeigen, ob das tatsächlich der Fall ist.

Beim Aussehen der Geräte ändert sich nichts. Wie die Vorgängermodelle ist der Laptop als 13.5-Zoll- oder als 15-Zoll-Modell erhältlich. Neben den bekannten Farben Platin, Mattschwarz und Sandstein ist eine weitere Farbe dazugekommen: Salbei.

Der Surface Laptop 5 ist weiterhin in zwei Grössen erhältlich.
Der Surface Laptop 5 ist weiterhin in zwei Grössen erhältlich.bild: microsoft

Bei den Lautsprechern der Notebooks setzt Microsoft auf Dolby-Atmos-Unterstützung. Das soll für ein «immersives Erlebnis in Telefonkonferenzen, aber auch beim Spielen» sorgen.

Der Surface Laptop 5 ist ab dem 25. Oktober 2022 erhältlich. Der Preis für die Version mit 13.5 Zoll beginnt bei 1069 Franken, das 15-Zoll-Gerät kostet ab 1’385 Franken.

Surface Pro 9

Das Surface Pro 9 gibt es jetzt auch mit ARM-Prozessor.
Das Surface Pro 9 gibt es jetzt auch mit ARM-Prozessor.bild: microsoft

Beim 2-in1-Gerät Surface Pro 9 gibt es ebenfalls neue Prozessoren. Käufer können sich hier zwischen den klassischen Intel-CPUs der 12. Generation und dem energiesparenden ARM-Prozessor SQ3 von Qualcomm entscheiden, der für Microsofts Surface Pro 9 optimiert wurde.

Beide Prozessoren haben sowohl Vorteile als auch Nachteile. Der Intel-Prozessor bietet eine hohe Leistung. Laut Microsoft seien Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell Surface Pro 8 um bis zu 50 Prozent erreicht worden. Dadurch werde auch mehr Strom benötigt, was die Akkulaufzeit verringert.

Hier bietet der ARM-Prozessor einen Vorteil. Bis zu 19 Stunden soll das Surface Pro mit dem Quallcomm durchhalten. Beim Intel-Modell sind es 15.5 Stunden. «Optimierte Anwendungen für Windows on Arm sorgen für eine schnelle und energieeffiziente Performance und eine längere Akkulaufzeit», schreibt Microsoft.

Das Surface Pro 9 kommt mit einer Full-HD-Webcam.
Das Surface Pro 9 kommt mit einer Full-HD-Webcam.bild: microsoft

Das Gerät dürfte aufgrund seiner flexiblen Einsatzmöglichkeiten vor allem weiter für den beruflichen Einsatz interessant sein. Durch seine 2-in-1-Funktion kann es sowohl als Laptop als auch als Tablet genutzt werden. Es lässt sich über den Bildschirm per Touch und Stifteingabe bedienen.

Das Surface Pro 9 soll ab Anfang November verfügbar sein. Die Variante mit dem Intel-Prozessor kostet in der Basisausstattung 1175 Franken. Die ARM-Version in der kleinsten Variante mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher kostet 1490 Franken.

Surface Studio 2+

Das Surface Studio erhält eine schnellere Grafikkarte.
Das Surface Studio erhält eine schnellere Grafikkarte.BILD: MICROSOFT

Microsofts All-in-One-PC Surface Studio bekommt ebenfalls ein Upgrade. Das Surface Studio 2+ ist mit dem Intel-Core-H-35-Prozessor ausgestattet und soll das Gerät im Vergleich zum Vorgänger um 50 Prozent beschleunigen.

Im Surface Studio 2+ hat Microsoft mit der GeForce RTX 3060 eine schnelle Grafikkarte eingebaut, mit der sich auch aufwendige grafische Berechnungen schnell durchführen lassen.

Funktionen wie das absenkbare Display, mit dem der Rechner wie ein grosses Tablet bedient werden kann, bleiben beim Surface Studio 2+ erhalten.

Die Besonderheit des Surface Studio 2+ ist das neigbare Display.
Die Besonderheit des Surface Studio 2+ ist das neigbare Display. bild. microsoft

Das Surface Studio 2+ für Business-Anwender ist ab 5019 Franken erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind eine passende Tastatur, eine Maus und Microsofts Zeichenstift Surface Pen.

Die erste Generation des Surface Studio im watson-Test

Video: Oliver Wietlisbach, Angelina Graf

Microsoft Audio Dock

Ein weiteres Produkt zeigte Microsoft in seiner Präsentation: das Audio Dock. Dabei handelt es sich um einen Lautsprecher, der Mikrofone, USB-A- und C-Anschlüsse und einen HDMI-2.0-Port besitzt. Für den Gebrauch in Online-Meetings besitzt das Gerät eine Stummschaltungstaste.

Weniger Kabelsalat, mehr Ordnung auf dem Schreibtisch und eine verbesserte Audioqualität für Meetings und Musik, verspricht Microsoft mit dem Audio Dock.
Weniger Kabelsalat, mehr Ordnung auf dem Schreibtisch und eine verbesserte Audioqualität für Meetings und Musik, verspricht Microsoft mit dem Audio Dock.bild: microsoft

Das Audio Dock kostet 260 Franken und wird seit dem 12. Oktober verkauft.

(t-online/sha)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Surface Laptop Studio: Mehr als ein Laptop

1 / 25
Das Surface Laptop Studio: Mehr als ein Laptop
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Microsoft verspricht ab 2030 CO2-negativ zu sein

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Solchen Unsinn verbreitet ChatGPT über bekannte Schweizer Persönlichkeiten
Für zehn Milliarden will sich Microsoft bei den Entwicklern der Künstlichen Intelligenz ChatGPT einkaufen. Manchmal gibt der Chatbot aber Dinge von sich, für die man keinen Fünfer zahlen würde.

Der Chatbot ChatGPT ist in aller Munde. Microsoft möchte für zehn Milliarden Dollar 49 Prozent der Organisation OpenAI, die den Bot entwickelt hat, erwerben. So will der Tech-Riese im Wettkampf um die beste künstliche Intelligenz (KI) ganz vorne mitmischen können. Und auch seine derzeit kaum benutzte Suchmaschine Bing massgeblich verbessern.

Zur Story