Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Lastwagen liefert ca. 8 Tonnen Elektroschrott an zum Event und Medienfruehstueck des Wirtschaftsverbands Swico Recycling, fotografiert am Donnerstag, 3. Oktober 2019, in Zuerich. (KEYSTONE/Aladin Klieber)

Am 14. Oktober ist internationaler E-Waste Day. Und ja, das geht uns alle an ... Bild: KEYSTONE-SDA

Darum solltest du dich JETZT von deinen alten Handys trennen

Die Aktion #recyclelikethis ruft in Erinnerung, warum sich das Smartphone-Recycling für Mensch und Umwelt lohnt.



Bevor wir mit den harten News beginnen, eine Frage zum Aufwärmen:

Umfrage

Wie viel Gold lässt sich aus einer Tonne Smartphones gewinnen?

  • Abstimmen

9,801

  • 5 bis 20 Gramm 25%
  • ca. 50 Gramm24%
  • 200 Gramm32%
  • Gollum!19%

Gewusst? Am 14. Oktober 2019 ist internationaler E-Waste Day.

Ob Greta-Jüngerin oder Klimawandel-Leugner: Das Recycling von alten Smartphones betrifft uns alle. Und wir alle (oder fast alle) machen schlicht und ergreifend eine traurige Figur.

Zwar sammeln wir Glas, Blech, PET-Flaschen und weitere Stoffe und geben sie mehr oder weniger zuverlässig an den offiziellen Sammelstellen zurück. Mag lästig sein, aber irgendwie scheint es zu klappen. Mehr oder weniger.

Nicht so bei der Hardware, die uns am liebsten ist. Und die ein Grossteil der Bevölkerung für unverzichtbar hält.

Schätzungen zufolge lagern über zehn Millionen alte Geräte in den Haushalten.

Ganz egal aus welchem Grund wir die nicht mehr gebrauchten Handys zurückbehalten, und sie in einer Schublade oder auf einem Gestell verstauben lassen: Es ist dumm! Denn mit Recycling lässt sich der Klimawandel aktiv bekämpfen.

Die Swico schreibt:

«In 10 Jahren konnten dank der Rückgewinnung der Wertstoffe 38 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Davon fallen 80 Prozent alleine auf das Gold-Recycling aus. Zum Vergleich betrug der CO2-Ausstoss für den gesamten Flugverkehr der Schweiz im Jahr 2015 5 Millionen Tonnen.»

quelle: swico.ch

Aus einer Tonne Smartphones können tatsächlich 200 Gramm Gold gewonnen werden. Zum Vergleich: In einer Tonne Erz, aus der das Edelmetall aufwändig geschürft werden muss, stecken gerade einmal 4 Gramm Gold.

Bild

screenshot: swico.ch

Auch die grössten Kupfervorkommen befinden sich heute laut Swico im urbanen Gebiet, «nämlich in den grossen Mengen des anfallenden Elektroschrotts». So gewinne man zum Beispiel aus 20 Tonnen Elektroschrott eine Tonne Kupfer. Wolle man gleich viel Kupfer aus natürlichen Ressourcen schöpfen, müssten dafür 170 Tonnen Erz abgebaut werden.

Und jetzt zu dir!

Umfrage

Wie viele alte Handys liegen bei dir (ungebraucht) herum?

  • Abstimmen

6,447

  • 0 😇12%
  • 119%
  • 225%
  • 318%
  • 4 oder mehr21%
  • Keine Ahnung 😳4%

Zweiter Versuch, und jetzt ganz ehrlich!

Umfrage

Wie viele alte Handys führst du am 14. Oktober dem Recycling zu?

  • Abstimmen

3,666

  • 113%
  • 211%
  • 35%
  • 43%
  • 5 oder mehr3%
  • Muss ich zuerst abklären65%

Wo zurückgeben?

Handys und andere Mobilgeräte können überall zurückgegeben werden, wo diese verkauft werden. Und zwar kostenlos – auch ohne dass man gleichzeitig etwas kauft. Zudem existieren verschiedenste Abgabestellen in Gemeinden und Städten sowie ergänzende Swico- und SENS-Sammelstellen.

Wer bezahlt das?

Ist bereits bezahlt. Durch uns. Die Konsumenten.

Seit 1994 wird in der Schweiz auf neue elektronische und elektrische Geräte eine vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) erhoben. Das Geld wird für das spätere «umweltgerechte Recycling der Geräte, die Wiederverwertung der Materialien und die saubere Entsorgung von nicht wiederverwertbaren Materialien und Schadstoffen verwendet», wie es heisst.

Die Hersteller machen freiwillig mit. Die meisten jedenfalls. Wobei dies wegen des grenzüberschreitenden Online-Handels je länger desto umstrittener ist. Die Politik denkt laut über ein Obligatorium nach. Zur Debatte steht auch eine Organisation, wie sie bei der Akku-Rückgabe bereits existiert.

Es gibt zwei Rücknahmesysteme, Swico und SENS. Die Migros-Tochter Digitec Galaxus ist Mitglied bei SENS, wie auch die Migros, Coop und weitere Schweizer Unternehmen.

Bei Swico Recycling sind fast alle bekannten Hersteller dabei*, gemäss Swico-Mitgliederverzeichnis:

* Bis auf wenige Ausnahmen, wie etwa die chinesischen Hersteller Xiaomi und Oppo.

Werden alte Geräte in Afrika entsorgt?

Nein. Jedenfalls nicht im grossen Stil.

Auch wenn man dies immer wieder hört: Korrekt entsorgte Geräte landen nicht in Afrika. Das sei wegen der strengen Kontrollen und drohenden Strafen ausgeschlossen, betonte die Swico letztes Jahr in einer Stellungnahme.

Auslöser war der österreichische Dokumentarfilm «Welcome to Sodom», der sich um die berüchtigte Müllhalde Agbogbloshie am Rand der ghanesischen Hauptstadt Accra dreht. Dort landeten alte Handys und Elektroschrott aus Europa.

«Elektroschrott nach Afrika zu exportieren ist illegal und wird entsprechend streng bestraft.»

Swico

Die Swico betont, dass die Schweiz mit den Recyclingsystemen Swico Recycling und SENS über ein weltweit einmalig funktionierendes Rücknahmesystem verfüge, das erst noch auf freiwilliger und privatrechtlicher Basis organisiert sei.

Der gesamte Recyclingprozess unterliege strengsten Kontrollen: Sammelstellen, Recyclingbetriebe, Zerlegebetriebe und auch die nachfolgenden Verarbeiter von kritischen Fraktionen würden in regelmässigen Abständen streng überprüft. Hauptverantwortlich dafür sei die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt EMPA.

«Welcome to Sodom» – illegale Handy-Entsorgung in Afrika

Du willst mehr wissen?

Alle Infos gibts bei swissrecycling.ch.

(dsc)

Falls dein Gerät noch ziemlich gut in Schuss (und nicht uralt) ist:

Faktencheck: Die 9 beliebtesten Aussagen der Klimaskeptiker

Dein Abfall ist Gold wert

Play Icon

Smartphones und Umweltschutz?

Wie unsere Gadgets Fabrikarbeiter in den Tod treiben (und was du tun kannst)

Link zum Artikel

Das musst du über Neodym und Indium wissen, das in deinen Geräten steckt

Link zum Artikel

Umweltproblem Smartphone – wie nachhaltig ist die Handy-Branche wirklich?

Link zum Artikel

Samsung will «schmutzige Vergangenheit» hinter sich lassen

Link zum Artikel

Kinderarbeit für Handys, Autos und PCs – diese Konzerne profitieren

Link zum Artikel

Apple setzt Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel

Link zum Artikel

Greenpeace: Fairphone und Apple bei «grüner» Elektronik führend

Link zum Artikel

Alle zwei Jahre ein neues iPhone kaufen – sinnvoll oder völlig übertrieben?

Link zum Artikel

So viel Gold holt Apple aus alten iPhones – und du kannst auch vom Recycling profitieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Smartphones und Umweltschutz?

Wie unsere Gadgets Fabrikarbeiter in den Tod treiben (und was du tun kannst)

45
Link zum Artikel

Das musst du über Neodym und Indium wissen, das in deinen Geräten steckt

6
Link zum Artikel

Umweltproblem Smartphone – wie nachhaltig ist die Handy-Branche wirklich?

17
Link zum Artikel

Samsung will «schmutzige Vergangenheit» hinter sich lassen

0
Link zum Artikel

Kinderarbeit für Handys, Autos und PCs – diese Konzerne profitieren

4
Link zum Artikel

Apple setzt Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel

33
Link zum Artikel

Greenpeace: Fairphone und Apple bei «grüner» Elektronik führend

0
Link zum Artikel

Alle zwei Jahre ein neues iPhone kaufen – sinnvoll oder völlig übertrieben?

62
Link zum Artikel

So viel Gold holt Apple aus alten iPhones – und du kannst auch vom Recycling profitieren

4
Link zum Artikel

Smartphones und Umweltschutz?

Wie unsere Gadgets Fabrikarbeiter in den Tod treiben (und was du tun kannst)

45
Link zum Artikel

Das musst du über Neodym und Indium wissen, das in deinen Geräten steckt

6
Link zum Artikel

Umweltproblem Smartphone – wie nachhaltig ist die Handy-Branche wirklich?

17
Link zum Artikel

Samsung will «schmutzige Vergangenheit» hinter sich lassen

0
Link zum Artikel

Kinderarbeit für Handys, Autos und PCs – diese Konzerne profitieren

4
Link zum Artikel

Apple setzt Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel

33
Link zum Artikel

Greenpeace: Fairphone und Apple bei «grüner» Elektronik führend

0
Link zum Artikel

Alle zwei Jahre ein neues iPhone kaufen – sinnvoll oder völlig übertrieben?

62
Link zum Artikel

So viel Gold holt Apple aus alten iPhones – und du kannst auch vom Recycling profitieren

4
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

66
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
66Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • no-Name 08.10.2019 17:28
    Highlight Highlight Ich würde ja mein 5 jahre altes iphone mit spiderapp gerne hergeben. Bei uns ist das aber so ein kreislauf... 😏

    Und da das SE und 5c immer noch Whatsappen, brauchen die Omis kein Neues und ich kaufe somit auch kein Neues, welches die Kettenreaktion auslösen würde. 😁

    Irgendwie findichs gut!

  • Sarkasmusdetektor 08.10.2019 14:22
    Highlight Highlight Recyceln? Ich verkaufe alte Sachen lieber auf Tutti oder Ricardo, da bekommt man wenigstens noch etwas dafür. Manchmal mehr als erwartet. Selbst defekte Sachen finden erstaunlich oft noch Abnehmer.
  • namib 08.10.2019 13:18
    Highlight Highlight Der Swico Screenshot mit den Eheringen passt nicht wirklich in den Text. Er bezieht sich auf die letzten 25 Jahre: Für 440‘000 Eheringe à je 5 Gramm mit einer Reinheit von 900 braucht‘s 2 Tonnen Gold. Das ist die Menge, welche über die vergangenen 25 Jahre insgesamt aus dem Swico Recycling gewonnen wurde und hat nichts mit den 4g Gold pro Tonne Erz zu tun😉
  • DomKi 08.10.2019 12:11
    Highlight Highlight Genau, und das ist was es braucht um aktiv zu werden gegen den Klimawandel, aber sicher nicht das emotionale rumgezetere einer Jugend die höchstwahrscheinlich gar nichts über das Thema Elektronikschrott wissen
    • glüngi 08.10.2019 14:43
      Highlight Highlight ich bin fasst 1000000% sicher das ich mehr "jugendliche" finde die davon etwas wissen als baby boomer. willst du wetten?
    • Schiri 08.10.2019 14:56
      Highlight Highlight Genau, Leute wie Dich braucht's. Du kannst super unemotional "rumzetern" und weisst höchstwahrscheinlich sehr viel über die Jugend und ihre Kenntnisse. Ironie off .
      Es gibt auch ETH-Studenten, die gegen die gegenwärtige Umweltpolitik protestieren.
    • Neruda 08.10.2019 15:34
      Highlight Highlight "Höchstwahrscheinlich" Hauptsache man kann poltern, gäl? Geh doch an deinen Stammtisch, anstatt hier vörig rumzuschnorren.
  • GraveDigger 08.10.2019 11:57
    Highlight Highlight Ursache auch bekämpft werden, da Geräte heute nur noch für sehr kurze Nutzungsdauer konzipiert sind und hochkomplexe materialen verbaut sind die sich nicht wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll recyceln lassen. Ein Flachbildschirm besteht nur aus wenig recycelbaren Stoffen, und werden einfach geschreddert und viele Rohstoffe wie seltene Erden werden einfach verbrannt weil der Trennpozess zu aufwändig ist und das bei einer Lebensdauer vielleicht von 5 Jahren. meist wird das Ding schon ersetzt weil ein besseres Modell angeschafft wird.
  • sherpa 08.10.2019 11:47
    Highlight Highlight Smartphones, welche eben doch nicht so smart sind wie allgemein gedacht, können eh alle entsorgt werden. Der Nachteil liegt aber darin, dass all die Nutzer nicht mehr wissen, wie sie ihre Zeit verbringen sollen und deshalb wird das alte aber immer noch sinnvolle Natel noch lange seine zufriedenen Kunden haben.
  • köbi77 08.10.2019 11:10
    Highlight Highlight So eine idiotie. Die geräte funktionieren meistens noch und man kann die meistens noch weiterverkaufen oder selber viel länger nutzen. Niemand braucht jedes jahr ein neues Smartphone. Ich bin immernoch sehr zufrieden mit meinem 10 Jährigen Laptop und meinem iphone7.
    • arpa 08.10.2019 21:25
      Highlight Highlight Habe auch mein 10 jähriges notebook mit einer ssd aufgepimpt anstelle ein neues zu kaufen, ist nun wieder tiptop für meine bedürfnisse.. kann ich jedem empfehlen!
    • Rainbow Pony 08.10.2019 22:05
      Highlight Highlight Sehr zufrieden mit einem Laptop aus 2009? Das muss damals eine absolute Bombenmaschine gewesen sein, wenn das Ding heute noch halbwegs vernünftig speditiv läuft. Und ich spreche nicht vom Gamen.
    • arpa 09.10.2019 11:27
      Highlight Highlight Bei mit wars dazumal der schnellste i7 prozessor..
      Meine schwester han in der gleichen Zeit 4 billig notebooks verbraucht.. wenn man sichs leisten kann kauft man eben besser was hochwertiges..
      Drum kaufe ich auch oft gebraucht aber hochwertig.. habe ich mehr freude als neu und mittelmässig..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Militia 08.10.2019 11:07
    Highlight Highlight Nach dem Lesen des Artikels habe ich eher das Gefühl, dass ich Geld für das Zurückgeben meines rohstoffreichen Handys erhalten sollte.
    • Forest 09.10.2019 11:31
      Highlight Highlight Viel wirst du nicht erhalten für ein ganzes Kg Kupfer z.b bekommst du 5.60fr. Die Mengen sind meist gering, so das man Tonnenweise Elektroschrott auseinander nehmen müsste um einigermassen etwas verdienen zu können 😂 kannst es mal mit Pfand Flaschen sammeln probieren😉
    • Militia 09.10.2019 11:41
      Highlight Highlight Das ist schon so, derjenige, der es aber sammelt und recycled macht dann eben den Stutz auf dem Buckel des kleinen Mannes. Klein Vieh macht auch Mist!
  • Albi Gabriel 08.10.2019 11:06
    Highlight Highlight Das schlimmste an dieser Aktion ist, dass mit den im Voraus einkassierten Entsorgungsgebühren (grundsätzlich eine gute Sache) und den Erträgen aus den recyclierten Rohstoffen offenbar genügend Geld erwirtschaftet wird, um den unsäglichen Pseudomusiker Baschi auch noch zu bezahlen...
  • rumpelpilzli 08.10.2019 10:59
    Highlight Highlight Absurd ist doch auch die Tatsache, dass tonnenweise Gold aus dem Boden geschürft wird, nur um zu Barren zu verschmelzen und wider unter dem Boden zu lagern
  • Black Cat in a Sink 08.10.2019 10:08
    Highlight Highlight Für nichts in der Welt gebe ich mein iPhone 3 her! Das anschmiegsamste Mobiltelefon das je gebaut wurde 😉
    • Rainbow Pony 08.10.2019 22:06
      Highlight Highlight Das iPhone 3 war wirklich dasjenige das am besten in der Hand lag!
    • Shelley 08.10.2019 23:40
      Highlight Highlight Ja, das iPhone 3 lag super in der Hand, echt geschmeidig 👍. Schoner war damals nur das Nokia N9 mit Mego Betriebssytem. Sehr schön designt und bereits damals nur mit wischen bedienbar, ohne Home Button etc.
  • Captainlvs 08.10.2019 10:07
    Highlight Highlight Und wieso genau muss man das Handy unbedingt JETZT recyclen und nicht dann wenn es nicht mehr geht in den Laden zurückbringen und/oder evt noch ein bischen Geld zurückbekommen?
    • Forest 08.10.2019 10:54
      Highlight Highlight Es geht nicht um dein Handy welches noch Einwandfrei funktioniert. Es geht um die Handys welche ungenutzt oder defekt zuhause liegen.
  • nakasara 08.10.2019 09:34
    Highlight Highlight also wenn ein handy wirklich gar nicht mehr geht, dann entsorge ich es, aber ich recycle sicher kein Handy welches ich für 600.- gekauft habe gratis und der rest profitiert dann von meinen Ressourcen, nene entweder bekomme ich was und sonst bleibts zuhause, umwelt hin oder her, das macht den braten definitiv nicht feisser! ein TV oder andere Grossgeräte haben ein 100 faches der selben Ressourcen drin. da macht es durchaus sinn!
    • Forest 08.10.2019 11:10
      Highlight Highlight Recycling ist Sinnvoll. Ein Gerät das ungebraucht oder Defekt zuhause liegt hat keinen Nutzen. Eine Reparatur kostet meistens mehr als der Wert des Geräts.

      Apropos Entsorgen? Wo entsorgen sie es? Im See, Fluss oder im Wald vergraben? Falls nicht wird es den Weg zum Recycling früher oder später schon finden.

      Bei PET, Alu und Glas ist Recycling standard oder behalten wir die leeren PET Flaschen Zuhause? Sind jaschliesslich auch bezahlt.
  • Matrixx 08.10.2019 09:32
    Highlight Highlight Danke für den Artikel. Deswegen habe ich jetzt nachgeschaut und Geräte gefunden, die ich sonst vergessen hätte.
    Noch kurz alles unbrauchbar machen, dann wanderts in den Elektroschrott 😊
  • time_saver 08.10.2019 09:24
    Highlight Highlight nein nein nein... ich lagere mein Handy weiter zuhause, bis auch die anderen seltenen Erden recycelt werden. Goldrückgewinnung ist nur ein Punkt. Neodym-Abbau beispielsweise: Bei der Trennung des Neodyms vom geförderten Gestein entstehen giftige Abfallprodukte, außerdem wird radioaktives Uran und Thorium beim Abbauprozess freigesetzt.(https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2011/windkraft189.html).
    Darum sorry Baschi, aber mein Handy bleibt noch etwas länger in der Schublade...
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 08.10.2019 09:23
    Highlight Highlight Niemand kriegt mein Nokia 3310!!!
    My preciousssss!!!
    • Duweisches 08.10.2019 09:44
      Highlight Highlight Ich würde meines auch behalten, aber mein Bruder hat es irgendwie geschafft, einen Sprung im Display zu fabrizieren.

      Wobei, das hat wohl Seltenheitswert, was? 🤔
    • leu84 08.10.2019 10:15
      Highlight Highlight At Duschweisches, das habe ich nach 2 Tage vollbracht. Da habe ich den Glauben an unzerstörbare Nokia 3310 verloren.
    • Luzifer Morgenstern 08.10.2019 10:38
      Highlight Highlight Ihr seid ja junge Schnösel. Das 3210 ist das einzig wahre Handy.
    Weitere Antworten anzeigen
  • leu84 08.10.2019 09:18
    Highlight Highlight Wenn dieser Elektroschrott nicht heimlich exportiert wird. Leider wird es immer noch gemacht. Man steckt den Schrott zwischen "halbfunktionierende" Geräte. Europa (auch die Schweiz) ist da keine Ausnahme.
    • Liquidpsy 08.10.2019 09:30
      Highlight Highlight Stimmt genau! Sollange das noch passiert behalte ich all meinen Elektroschrott und bewahre ihn gut auf. Recycling wird ja ach immer effizienter.
    • leu84 08.10.2019 15:20
      Highlight Highlight Rezyklieren nach der Nutzung ist eigentlich toll und als Land mit wenig metallische Rohstoffvorkommen nur zu begrüssen. Aber, es ist wohl immer noch günstiger, den E-Schrott zu "verkaufen". Es gibt gute Beispiele in der Schweiz, wo E-Schrott auseinandergenommen wird und viele Metalle weiterverkauft werden. Aber es gibt viele andere.

      Mich stört eher das Schönreden vom Swico-Sprecher, wenn man persönlich mehr weiss.
  • Nr 756 08.10.2019 09:13
    Highlight Highlight Was ist Golum?
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 08.10.2019 09:29
      Highlight Highlight Ich nehme an das ist ein Tippfehler und sollte Gollum heissen.
    • leu84 08.10.2019 09:31
      Highlight Highlight "Mein Schatz"
    • dokkaebi 08.10.2019 09:43
      Highlight Highlight Wird eigentlich Gollum geschrieben. Es handelt sich dabei um jenen Hobbit, der den einen Ring aus Hobbit/Herr der Ringe "gefunden" hat. (Tatsächliche Hintergrungeschichte ist ein wenig komplizierter)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 08.10.2019 09:12
    Highlight Highlight Bei Smartphones bin ich leider Opportunist. Ich verkaufen mein Handy lieber oder gebe es in Anzahlung um damit das nächste zu einem gewissen Teil zu refinanzieren. Die Dinge kosten auch einfach heutzutage viel.

    Ihr dürft gerne meine BAtterien, Pet, Glas, oder sonstigen Müll haben und recyclen - Gratis.

    Aber bei gewissen Geräten ist eine Refinanzierung aus persönlichen Opportunismus einfach noch besser.
    • Charlie Brown 08.10.2019 09:35
      Highlight Highlight Weiter nutzen ist eh besser als Recycling...
    • who cares? 08.10.2019 10:43
      Highlight Highlight Das ist doch überhaupt nicht der Punkt? Es geht hier um kaputte/nicht mehr verwendete Smartphones die in der Schreibstischschublade ihr Dasein fristen. Wenn dein Handy noch so gut "zwäg" ist, dass es dir die Leute abkaufen und es dann weiterverwenden, dann ist das doch gut so? Ich benütze meine Handys jeweils bis es nicht mehr funktioniert.
      "Die Dinge kosten auch einfach zu viel heutzutage." Mein Tipp, es muss nicht immer die neuste Generation iPhone sein. Ich habe ein dazumals zweitgeneration Android für 350.- gekauft und das hält schon seit 3.5 Jahren und macht noch gute Fotos.
    • Gubbe 08.10.2019 10:51
      Highlight Highlight Scaros_2
      Swisscomm entschädigt dich nicht mehr für dein altes Handy. Die haben nur solche im Angebot, die anderswo günstiger zu haben sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schubidubidubid 08.10.2019 09:06
    Highlight Highlight "Denn mit Recycling lässt sich der Klimawandel aktiv bekämpfen."

    Geil, ich kaufe mir ein paar Billighandys und recycle sie. JedeR muss seinen Beitrag leisten!
    • Purscht 08.10.2019 09:16
      Highlight Highlight Wie wird das mit der Sicherheit meiner Daten gehandelt bei alten Handys und Laptops?
    • Scaros_2 08.10.2019 09:34
      Highlight Highlight Welche Sicherheit? XD. Wenn du ein Handy wirklich zurückgeben willst in die Recyclung, dann halte einfach sehr, sehr starke magneten erst an das gerät :D dann hast du vielleicht sicherheit ^^ oder bau die Speicherkomponenten aus und zerstöre sie.

      Aber eine Sicherheit hast du nie.
    • mrgoku 08.10.2019 09:39
      Highlight Highlight wer will und kann kriegt deine daten sowieso... in der heutigen zeit daher ziemlich "wayne"
    Weitere Antworten anzeigen

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

Die bekannteste Klimastreikerin der Welt hat am Klimagipfel in New York eine hoch emotionale Rede gehalten. Sie wirft den Regierungschefs der Welt fehlende Handlungsbereitschaft vor.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat vor den Regierungschefs der Vereinten Nationen eine emotionale Rede gehalten. Den Tränen nahe beschuldigte sie ihre Zuhörer, beim Klimawandel nicht gehandelt zu haben. «Mit euren leeren Worten habt ihr mir meine Träume und Kindheit gestohlen. Wie könnt ihr es wagen!»

Im Rahmen des UN-Klimagipfels trafen sich heute 60 Staats- und Regierungschefs in New York. Sie wollen Aktionspläne zur Senkung der CO2-Emissionen vorlegen und diskutieren. In ihrer …

Artikel lesen
Link zum Artikel