Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Adblock Plus will neu mit dem Verkauf von Werbung Geld verdienen... screenshot: watson

Adblock Plus im Shitstorm – darum solltest du den Werbeblocker SOFORT deinstallieren

Der populäre «Gratis-Dienst» steht gewaltig unter Beschuss. Statt nervige Werbebanner komplett auszublenden, wollen die Betreiber mit eigenem Anzeigenverkauf Kasse machen.



Was zunächst nach einem schlechten Scherz klang, erweist sich als bittere Wahrheit: Adblock Plus, der bekannte Werbeblocker, der für Millionen von Internet-Nutzern Online-Anzeigen ausblendet, will neu selber Werbung verkaufen.

Vom Anzeigen-Blocker zum Anzeigen-Verkäufer? Mit einem neuen Tool für Verlagshäuser will die Eyeo GmbH genau dies in die Tat umsetzen. Am Dienstag hat die Kölner Firma die Beta-Version einer Verkaufsplattform aufgeschaltet.

Medien rund um den Globus berichten seither über den unglaublichen Vorgang. Und bei Twitter liessen die erzürnten Reaktionen nicht lange auf sich warten...

Wer einen geharnischten Kommentar zu den Adblock-Plus-Machenschaften lesen möchte, wird bei Mobilgeeks.de fündig. Der deutsche Blogger Sascha Pallenberg hat schon vor Jahren vor dem merkwürdigen Geschäftsgebaren der Firma gewarnt – und sieht sich nun in seinen «Rants» bestätigt.

Was nun?

Werbeblocker sind praktisch, weil sie das Surfen beschleunigen und das Online-Lesevergnügen steigern können. Werbeblocker sind aber auch eine Gefahr für den Journalismus: Online-Medien wie watson sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen. Wenn diese sinken, ist das journalistische Angebot in Gefahr.

Unser Tipp: Wer allzu aufdringliche Werbe-Einblendungen bekämpfen möchte, nutzt eine vertretbare Alternative zu Adblock Plus, wie zum Beispiel das Open-Source-Tool uBlock.

Und ganz wichtig: Werbefinanzierte Online-Angebote, die man gut findet und weiterhin lesen möchte, setzt man auf die sogenannte Whitelist. Man definiert also für die jeweilige Internet-Adresse eine Ausnahme, so dass beim Aufrufen der Webseiten weiterhin Anzeigen abgerufen werden.

Bild

In der jüngeren Vergangenheit hatten mehrere deutsche Medienunternehmen, darunter Axel Springer, gegen das Vorgehen von Adblock Plus geklagt.

Die Adblock-Plus-Anbieter machten ziemlich viel Geld, indem sie grosse Konzerne wie Amazon, Google und Microsoft dafür bezahlen liessen, auf die Whitelist gesetzt zu werden.

Die Vorgeschichte

Das könnte dich auch interessieren:

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

18
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

87
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

57
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

159
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

18
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

87
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

57
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

159
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

86
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
86Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • El Vals del Obrero 25.11.2016 11:31
    Highlight Highlight Wenn dieser doofe zappelnder Mike Shiva nicht bald verschwindet, werde ich AdblockPlus wieder installieren und bei Watson ganz scharf einstellen!
  • befelino 20.09.2016 19:42
    Highlight Highlight nur weil ich eure website anschaue heisst das nicht dass ich euren spam will:
    https://medium.com/art-marketing/browsing-your-website-does-not-mean-i-want-your-spam-3821267e902#.15f0hhu7q

  • Hand-Solo 15.09.2016 09:55
    Highlight Highlight Zum Thema Whitelisten von Watson: Hatte ich versucht, und wieder rückgängig gemacht. Da eure Werbung zum Teil schon etwas mühsam ist. Ich möchte z.B. keine automatisch startende Werbevideos und Werbung die den eigentlichen Inhalt überlagert. Solltet ihr das in den Griff kriegen bin ich gerne bereit, euch wieder auf die Whitelist zu setzen ;-) Aber danke für den Tipp.
    • Citation Needed 15.09.2016 13:37
      Highlight Highlight ja, die automatisch startenden Videos sind übel.
  • fischbrot 15.09.2016 09:30
    Highlight Highlight uBlock --> Danke, war ein super Tip!
  • Maya Eldorado 15.09.2016 09:07
    Highlight Highlight Mir blockiert das Avira-Browserschutz.
  • Psychonaut1934 15.09.2016 09:05
    Highlight Highlight Mir ist klar, dass Medien wie Watson Geld verdienen müssen. Jedoch nervt mich Werbung total. Daher wäre ich auch bereit, für eine werbefreie Version von Watson zu zahlen, wenn denn der Preis angemessen und nicht überrissen ist. Gehöre nicht zur Geiz-ist-geil-Gesellschaft.
  • kEINKOmmEnTAR 15.09.2016 08:47
    Highlight Highlight @Watson-IT: Hostet eure Werbung auf einer eigenen Subdomain und stellt die https Verschlüsselung aktiv ein (inkl. Redirect von http).
    Vorher wird die Werbung weiterhin blockiert :)
    • Server Sven 15.09.2016 10:49
      Highlight Highlight Werbung auf eigenen Server geht leider nicht, da macht die Werbeindustrie nicht mit. Die wollen selber die ausgelieferte Werbung zählen. Was Https angeht, so zieht Google bei Chrome und Apple bei iOS im nächsten Jahr die Zügel an und wir werden eventuell voll auf Https umstellen müssen.
  • BigFudge28 15.09.2016 08:36
    Highlight Highlight So weit ich weiß gab es schon immer Werbung, die gegen Bezahlung durchgelassen wurde. Das kann man aber ganz einfach über Optionen den Haken bei "einige nicht aufdringliche Werbung zulassen" unterbinden. Habe also keine Ahnung, was sich angeblich geändert haben soll..?
    • Adrian Aulbach 15.09.2016 14:31
      Highlight Highlight Naja, unter "nicht aufdringlich" verstehe ich eher die Art der Werbung und nicht ob sie sich freikaufen oder nicht.
      Ich habe lange aus Überzeugung auf AdBlocker verzichtet, aber Werbung, die irgendwo in einem Tab im Hintergrund Ton abspielt, hat mich dann dazu bewogen, Werbung wieder zu blocken.
  • 7immi 15.09.2016 00:42
    Highlight Highlight nun ja, niemand arbeitet gratis. jeder will am ende des tages seine brötchen essen können. die finanzierung ist verschieden. bei den einen zahlt man direkt, bei anderen bezahlt man mit persönlichen daten oder das begutachten von werbung. gratis gibts nichts. jeder muss sich selber überlegen, ob der "preis" passt...
    • Raffaele Merminod 15.09.2016 07:53
      Highlight Highlight Da ich nie auf Werbung klicke, bringt es der Onlinezeitung eh nichts, mir die Werbung zu zeigen. Erst der Klick bringt Geld. Also hat die Zeitung auch keinen Verlust wenn ich die Werbung blockiere ...
    • Hackphresse 15.09.2016 09:26
      Highlight Highlight 🤔 Dann klick ich von heute an auf jede Werbung hier auf Watson 😁😊
  • Nonald Rump 15.09.2016 00:13
    Highlight Highlight Ihr sagt mir schon lange ich soll den Adblocker wegmachen, jetzt auch als Artikel. Die Antwort lautet immer noch nein ;)
    • David Steger 15.09.2016 05:58
      Highlight Highlight Im Gegensatz zu youtube empfinde ich die Werbung auf watson.ch als angenehmer, aber immer noch als sehr aufdringlich. Weg mit der aufdringlichen Werbung, dann überleg ich mir das mit dem adblocker vielldicht nocheinmal...
    • Raffaele Merminod 15.09.2016 07:54
      Highlight Highlight Banner mit bewegter Werbung und die mitscrollen sind wirklich nicht angenehm.
    • R0dney 15.09.2016 07:58
      Highlight Highlight Vor allem die nervigen Werbevideos, die automatisch starten. Die nerven echt. Meine Musik, welche ich auf dem Smartphone höre, wird durch diese Videos unterbrochen. Sorry, es sollte doch möglich sein, watson zu lesen und die dabei die eigene Musik zu hören!?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pana 15.09.2016 00:09
    Highlight Highlight Hatte keine grösseren Probleme mit AdBlock, aber die uBlock Argumente klangen vernünftig. Installiert und funktioniert gut. Danke für den Tipp.
  • PeteZahad 14.09.2016 23:07
    Highlight Highlight "Wenn diese sinken, ist das journalistische Angebot in Gefahr." - stimmt ihr finanziert mit der Werbung eure unverzichtbare Newsplattform von Frau Roths Arena Berichten bis zu was grad so läuft beim Bachelor.
    • Noschi 15.09.2016 03:42
      Highlight Highlight Mimimimimi
    • Hackphresse 15.09.2016 09:29
      Highlight Highlight Und trotzdem liest du das Zeug oder postest unter anderem Zeug deinen Kommentar😄
  • dommen 14.09.2016 22:58
    Highlight Highlight Ich verstehe trotzdem nicht, warum die Leute denken, Google, Youtube usw. gratis benützen zu können, sei so eine Art verfassungsverankertes Grundrecht. Das funktioniert nur über Werbung. Alleine schon die Energiekosten von Google... Keine Werbung und trotzdem Gratis funktioniert nunmal nicht, auch wenn diese naiv-egoistische Vorstellung in vielen Köpfchen festgefahren zusein scheint. Irgendwo entstehen Kosten, und die müssen irgendwie gedeckt werden.
    • David Steger 15.09.2016 06:05
      Highlight Highlight Ich kann dir meine Gedanken dazu gerne mitteilen.
      In meinen Augen gibt es Werbung und Werbung. Da ist die angenehme Werbung in Form von Werbebanner (nur wenn sie nicht animiert sind und keine Töne von sich geben. Und da ist die aufdringliche Werbung in Form von Popup-Fenster, Videos (youtube) und vieles mehr. Erstere finde ich ok und websites mit solcher Werbung landet bei mir auf der whitlist, auf letztere habe ich jedoch gar keinen Bock. Da bleibt der Adblocker an.
  • EvilBetty 14.09.2016 22:25
    Highlight Highlight Eine Werbefinazierte sagt mir ich soll AdBlock SOFORT deinstallieren... seems legit!

    Bietet doch bitte einfach ein Bezahlmodel an mit dem die Werbung ausgeblendet wird.
    • Walter Sahli 14.09.2016 22:47
      Highlight Highlight Ich stimme der bösen Betty zu! Führt ein Bezahlmodell ein. Ihr seid, was die Community und die Freischaltpolitik der Kommentare betrifft, einzigartig. Deswegen würde ich einen angemessenen Abopreis zahlen...der journalistische Inhalt sollte aber nicht weiter abfallen (ja, das ist ein Wink mit dem Betonpfeiler an die Geschäftsleitung, die gekommen ist, um watson finanziell zu "retten").
    • Sagitarius 14.09.2016 23:13
      Highlight Highlight @EvilBetty & Watson: Des öfteren habe ich Watson darauf aufmerksam gemacht, dass ich "gerne" für gut recherchierte Artikel bezahlen würde und dafür keine Werbung eingeblendet wird. Leider habe ich nie ein Feedback von Watson erhalten! Daher ist für mich ein AdBlocker die logische Konsequenz! Ich will mich einfach nicht mit Werbung eindecken lassen! Ich will gute Artikel welche sich vom Mainstream abheben und dafür bin ich bereit zu bezahlen!
    • EvilBetty 15.09.2016 07:29
      Highlight Highlight Sagitarius, ja, das habe ich auch schon öfters getan, aber immer ohne Reaktion. Also kann's nicht so schlimm sein mit dem Werbeblocker.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dä dingsbums 14.09.2016 21:00
    Highlight Highlight Sorry Watson, aber dieser Artikel ist ganz schlecht und irreführend geschrieben!

    Auszug aus der FAQ von Adblok:

    So, is Adblock Plus selling ads?
    NO. We're whitelisting an infrastructure, thus enabling the serving of Acceptable Ads by several demand sources. (...)

    Can I still block all ads?
    Of course. Adblock Plus will NEVER take away the ability to block all ads.


    Habt Ihr für die Recherche nur Twitter genutzt?!
    • Noschi 15.09.2016 03:44
      Highlight Highlight Und du glaubst allen FAQ's?
    • EvilBetty 15.09.2016 07:32
      Highlight Highlight Spielt keine Rolle, falls es dann nicht stimmen würde kann man immer noch wechseln. Das lässt sich ja dann sehr einfach überprüfen.
    • dä dingsbums 15.09.2016 08:15
      Highlight Highlight Psychotomate, Gegenfrage: Glaubst Du alles was Du in online Medien liest?

      Im Artikel oben steht, dass Adblock jetzt Werbung verkauft. In der FAQ von Adblock steht das genaue Gegenteil. Finde ich merkwürdig.

      Das hätte man bei der Recherche bemerken und im Artikel irgendwie Thematisieren müssen. Schliesslich basiert die Empfehlung Adblock zu deinstallieren auf genau diesem Punkt.

      Ich sehe nach dem lesen der FAQ von Adblock keinen Grund, Adblock durch einen anderen Blocker zu ersetzen. Man kann nach wie vor alle Werbung blockieren und die Regeln für Acceptable Ads wurden nicht verändert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • kdeana 14.09.2016 20:59
    Highlight Highlight ich nutze seit längerem 1Blocker! synchronisiert auf allen geräten. sehr zufrieden.
  • Miikee 14.09.2016 20:42
    Highlight Highlight ADBlock deinstalliert. UBlock installiert.

    @Watson
    Betreffend Whitelist ja und nein ihr könnt ja nicht garantieren das ihr keine Malware verteilt, oder? Siehe 20 Minuten Problem von vor ein paar Monaten: http://www.watson.ch/!919902150
    • EvilBetty 15.09.2016 07:34
      Highlight Highlight Das heutige Netz ohne Scripts, guter Witz. Oder welche Scripts werden da geblockt?
    • EvilBetty 15.09.2016 12:06
      Highlight Highlight Wer sämtliches JS blockiert kann grad aufs Web verzichten...
    • smoe 15.09.2016 18:09
      Highlight Highlight @EvilBetty
      Ich verwende nun seit über einem Jahr die beiden Plugins "Quick Javascript Switcher" und "Images ON/OFF". Standartmässig lade ich also weder Javascript noch Bilder, kann sie aber mit jeweils einem Klick für die aktuelle Webseite freischalten, wenn ich sie für nützlich halte. Kann mir ein Webleben ohne kaum noch vorstellen :)

      Weniger aus Sicherheits/Privatsphäre-Bedenken, sondern zur Geschwindigkeitsoptimierung und um bei Verstand zu bleiben. Wenn ich irgendwo auf einen Link zu einem Artikel klicke, möchte ich in erster Linie den Artikel lesen, und mich nicht mit Newsletter-Modals die mir plötzlich ins Gesicht springen, verändertem Scrollverhalten, herumspringendem Content und anderem Nonsense herumschlagen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Redback 14.09.2016 20:41
    Highlight Highlight Sorry Watson aber ohne diese Werbeblocker ist das internet nicht mehr zu gebrauchen.
  • Tommy V 14.09.2016 20:39
    Highlight Highlight Was empfiehlt ihr für Safari? Da gibt es soweit ich weiss "uBlock Origin" nicht.
    • kdeana 14.09.2016 20:59
      Highlight Highlight 1Blocker. Lohnt sich meiner Meinung nach
    • Boixos1234 14.09.2016 21:06
      Highlight Highlight mmmh doch gibts.. klick auf Download. Zur Auswahl stehen Safari, Chrome und Firefox.

      https://www.ublock.org/
  • El Vals del Obrero 14.09.2016 20:23
    Highlight Highlight Beim ABP störte mich immer schon, dass es nicht möglich ist, die Funktion nur auf einzelnen Seiten zu nutzen (Blacklist statt Whitelist).
    Das deutete schon immer darauf hin, dass die Hintergedanken haben. Auch fällt auf, dass immer besonders unseriöse Sachen durchgelassen werden (andere lassen sich auf darauf wohl nicht ein).
    Danke für den Tipp mit uBlock, werde ich auch ausprobieren.
    Manche haben es mit der Werbung aber auch übertrieben. Wenn eine Seite wie ein Weihnachtsbaum aussieht oder gar Flash genutzt wird, muss man sich nicht wundern, wenn die Leser_innen nach Abhilfe suchen.
  • --Sevi-- 14.09.2016 19:59
    Highlight Highlight Genau mein Humor 😂
  • DomiNope 14.09.2016 19:55
    Highlight Highlight Also brauchen wir jetzt einen adblocker für adblock plus
  • Pitsch Matter 14.09.2016 19:44
    Highlight Highlight Warum sollte ich Werbung bei Watson zulassen. Wenn es euch nicht passt, lese ich halt bei der Konkurrenz, gibt ja genug.
    • Friction 14.09.2016 22:12
      Highlight Highlight Dann kannst dich bald mit trockenen Depeschenagenturmeldungen und unverarbeiteten Medienmitteilungen befassen. Denn fast alle Newsportale lassen sich mit Werbung finanzieren. Oder du willst für die Informationen Cash fliessen lassen? Viel Spass! ✌️
    • @schurt3r 15.09.2016 08:34
      Highlight Highlight Na, dann alles Gute Fabio.
  • Tobymac 14.09.2016 19:28
    Highlight Highlight jaa, Cash!! Cash!! Cash!! Cash!! Cash!! Cash!! Cash!! Cash!!
  • Madison Pierce 14.09.2016 19:28
    Highlight Highlight Grundsätzlich wäre das "Acceptable Ads"-Konzept von ABP eine gute Idee. Würde nicht eine Firma, sondern eine Community darüber wachen. Dann gäbe es auch keine Ausnahmen für zahlungskräftige "Kunden".

    Ich habe grundsätzlich nichts gegen Werbung. Bin darüber schon öfter auf Produkte aufmerksam geworden, die ich dann gekauft habe.

    Aber ich habe etwas gegen Werbung, die: ablenkt, 10x grösser ist als der Rest der Seite und von X verschiedenen Servern tausende Zeilen JS lädt. Code, der nicht vom Betreiber der Seite kontrolliert wird (werden kann). Es braucht ein Entgegenkommen von beiden Seiten.
    • Piwi 14.09.2016 20:47
      Highlight Highlight Ich finde auch, das ein gesundes Mass an Werbung erträglich ist.
      Generell finde ich ressourcenfressende Werbung (gross, animiert) eine Zumutung, was auch der Grund für die Installation eines Adblockers war. Für Seiten wie Watson mache ich auch Ausnahmen (whitelist), wenn mich die Werbung nicht beim Genuss der Seite stört.
  • StealthPanda 14.09.2016 19:15
    Highlight Highlight Legt euch den Stands adBlocker für Chrome zu. Nicht nur das er zuverlässig blockt sondern ihr tut auch was gutes. Für die Umwelt, Für Menschen in Not was auch immer... es gibt 11 Projekte die ihr unterstützen könnt. Für die die es Interessiert wie's funktioniert: Swiss macht mit z.b. also: Swiss zahlt die Mikro Transaktion *Stands* damit die Ihre Anzeige geschaltet wird im Gegenzug leitet Stands diese Mikro Transaktion deinem Projekt weiter. Ich hab z.b Umweltschutz genommen. Mein Impact beläuft sich auf 3000 Mikro's mit 20000 Leuten haben wir 11'000$ gescheffelt mit Surfen. Toll oder?!
  • amazonas queen 14.09.2016 19:13
    Highlight Highlight Wäre die Werbung nicht so fürchterlich aufdringlich, bräuchte es diese Blocker erst gar nicht. Adblock habe ich seinerzeit installiert, als die ersten Werbebanner kamen, die den Bildschirm füllten und man erst ewig suchen musste, bis man den Mist wegclicken konnte.

    Die Existenz der Blocker haben sich die Werbetreibenden selber zuzurechnen.
    • Piwi 14.09.2016 20:55
      Highlight Highlight Gebe dir völlig Recht. Bei mir hat's die Onlinewerbung mit aufdringlichen Ads wie Popups, Flashfilmchen, Wette-du-fängst-den-Button-nicht, Gewinne-ein-iPad und du-bist-der-zillionste-Besucher verspielt.
  • BeniWidmer 14.09.2016 19:06
    Highlight Highlight Ihr wisst schon, dass in der Werbung das Geld steckt und das ihr mit Adblocker den Youtubern zum Beispiel die Lebensgrundlage nehmt, nur weil ihr die fünf Sekunden Werbung nicht sehen wollt
    • The Destiny // Team Telegram 14.09.2016 20:27
      Highlight Highlight Es kommt sogar vor Videos die nicht monetarisiert sind Werbung...

      Da unterstütze ich Personen auf YT lieber mit einer anonymen paysafe card spende oder abboniere then twitch Kanal.
    • MaskedGaijin 14.09.2016 20:49
      Highlight Highlight mir kommen gleich die tränen wegen all den youtubern :-(
  • smoe 14.09.2016 19:03
    Highlight Highlight Wechselt auf "uBlock Origin" nicht "uBlock". Letzterer wird kaum noch weiterentwickelt. Origin ist eine neue Version vom ursprünglichen uBlock Entwickler.

    Ich habe zwar Watson in der Whitelist, sehe aber trotzdem keine Werbung, weil keiner der von euch eingebundenen Werbeanbieter und sonstigen "Analysetools", die "Do Not Track" Einstellung meines Browsers respektieren und deshalb vom Privacy Badger geblockt werden.

    Diesbezüglich ist es an euch Medien zu handeln, nicht an den Usern.
  • pun 14.09.2016 18:55
    Highlight Highlight watson: Wann oder wie kann man euch Geld zahlen, damit man die Werbung weiterhin geblockt lassen kann, euch aber im gleichen Masse finanziell unterstützt?
    • azoui 14.09.2016 20:37
      Highlight Highlight Die gleiche Frage habe ich vor Monaten direkt an Watson gestellt und auch den einen und anderen Vorschlag unterbreitet. Das Feedback von Watso war eher lapidar.
      Egal, bei mir kommt keine Werbung rein, weder im Browser, nach auf den Mobile Devices.
      Selber Schuld, Watson.
  • bibaboo 14.09.2016 18:24
    Highlight Highlight Im Moment erfüllt er seinen Zweck jedoch noch und hat mir auch schon einigen Ärger erspart. Für watson.ch ist er jedoch natürlich deaktiviert ;)
  • Mäsee 14.09.2016 18:24
    Highlight Highlight Übrigens:
    Der Opera Browser hat standardmässig einen Adblocker integriert.

    Und sonst tut der Adguard einen super job 😉
  • jebbie 14.09.2016 18:23
    Highlight Highlight nehmt ublock - total geil und braucht 1/100 der ressourcen.. weswegen adblock bei mir schon vor einem jahr rausflog ;)
    • Admiral 14.09.2016 18:54
      Highlight Highlight Ublock ist aber nicht free! Du musst donaten mind. 5,- oder? Und im AppStore find ich ihn nicht. Ist purify Blocker auch gut? Kostet nur 2,- Franken und hat gute Bewertungen. Habe bisher Adguard und Ruby gehabt.
  • falk__ 14.09.2016 18:18
    Highlight Highlight noscript ist die Lösung
  • Piwi 14.09.2016 18:13
    Highlight Highlight Ich sehe trotz AdBlock andauernd Apple-Werbung auf Watson, woran das liegen mag...?
    • goschi 14.09.2016 18:48
      Highlight Highlight Na, Dani Schurter will wiedermal business fliegen, da muss man schon was dafür tun ;)
    • christian_denzler 14.09.2016 19:03
      Highlight Highlight Publireportagen machen über die Hälfte des heutigen Mainstreamjournalismus aus plus Apple bringt klicks.
    • Electric Elephant 14.09.2016 19:24
      Highlight Highlight Der war gut! 😁 Zwar OT, aber leider nur allzu wahr! Wie wäre es mal mit 4 Gründe die Apple Publireportagen des SOn nicht bei Watson aufzuschalten:
      1. Wirkt unseriös
      2. IST unseriös (Sorry, aber Titel wie X Gründe XY zu kaufen, sind peinlich, ob es jetzt Apple, Samsung oder was auch immer ist...)
      3. Null an zusätzliche Informationen gegenüber der Vorstellung der Geräte
      4. Watson hat doch solche Artikel gar nicht nötig!
    Weitere Antworten anzeigen
  • glüngi 14.09.2016 18:09
    Highlight Highlight naja, man wusste ja das ABP eher etwas shady ist. Umsatteln lohn sich.
  • h0nd 14.09.2016 18:04
    Highlight Highlight Wer noch nicht auf uBlock origin gewechselt hat, ist selbst schuld.

Diese Suchmaschine schlägt sogar Google 😉 (und so einfach nutzt man sie)

Stiftung Warentest hat zehn Suchmaschinen getestet und einen kaum bekannten europäischen Herausforderer zum Sieger gekürt.

Mit der Qualität von Googles Suchergebnissen könne zwar kein Konkurrent im Suchmaschinen-Test der Stiftung Warentest mithalten, heisst es in einer Medienmitteilung. Dennoch habe die Suchmaschine Startpage insgesamt den Testsieg geholt. Begründung:

1998 als Ixquick gegründet, wird Startpage heute vom fast gleichnamigen niederländischen Unternehmen betrieben und ist gemäss eigenen Angaben seit 2004 profitabel. 99 Prozent der Einnahmen stammten von den Werbeanzeigen in der Suchergebnisliste, …

Artikel lesen
Link zum Artikel