Digital
Retro

6 Retro-Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Egal, ob du gerade mal eben kurz frischen Schwung fürs Hirn brauchst, abschalten willst oder einfach nur gelangweilt bist – diese Seiten bieten perfekten Zeitvertreib à la Internet in den 90ern.
26.12.2018, 13:3227.12.2018, 08:30
Mehr «Digital»

Office-Word-Nostalgie

Kein Partyflyer, keine Geburtstagseinladung, die in den 90ern nicht mit WordArt kreiert wurde – natürlich mit Comic Sans. Wer heute eine Einladung im Retro-Style designen möchte, kann dies ganz einfach auf makewordart.com tun.

Karl Klammer steht auch in der Retro-Version von WordArt mit «hilfreichen» Tipps zur Seite.

Ist das Kunstwerk fertig, kann es online geteilt oder als Bilddatei gespeichert werden.
Ist das Kunstwerk fertig, kann es online geteilt oder als Bilddatei gespeichert werden.

Windows-95-Nostalgie

windows93.net

Hinter jedem Icon verbirgt sich ein witziges Programm. Ton einschalten und ausprobieren!
Hinter jedem Icon verbirgt sich ein witziges Programm. Ton einschalten und ausprobieren!

Windows 93 ist das bessere Windows 95: Anstelle des Internet Explorers gibt es den Cat Explorer, statt «Solitaire» findet man «Solitude» und «Minesweeper» wurde durch das bessere «Brian Sweeper» ersetzt. Oh, und erstaunlicherweise ist gar «Half-Life3» von einer gewissen Firma namens VULVE installiert. 

Das geniale Malprogramm Piskel darf ebenfalls nicht fehlen.
Das geniale Malprogramm Piskel darf ebenfalls nicht fehlen.

Die Entwickler der Seite haben diverse lustige Spielchen und Anspielungen auf das legendäre Windows 95 versteckt. Es lohnt sich also, durch die zahlreichen Programme und Einstellungen zu klicken, um allen Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Bis man alles entdeckt hat, vergehen locker Stunden ...

«Wolfenstein 3D», bist du es?
«Wolfenstein 3D», bist du es?

Paint-Nostalgie

jspaint.app

Eine ganze Generation hat mit MS Paint gelernt, wie man eine Computermaus bedient.
Eine ganze Generation hat mit MS Paint gelernt, wie man eine Computermaus bedient.bild: howtogeek

Eigentlich wollte Microsoft das veraltete Grafikprogramm MS Paint längst aus Windows 10 entfernen. Nach einer Welle nostalgischer Liebesbekundungen im Internet hat der Windows-Konzern jedoch klargestellt, dass der Software-Klassiker als separate App im Microsoft Store weiterleben soll.

Ein Paint-Fan hat sogar eine Web-Version entwickelt, die in jedem modernen Browser läuft. Und das Beste: Alle Werkzeuge, die du vielleicht noch aus der alten Windows-95-Version kennst, sind vorhanden.

Winamp-Nostalgie

Vor iTunes und Spotify hast du deine (zu 100 Prozent legale) MP3-Sammlung vermutlich mit Winamp perfekt organisiert. Das Programm Winamp wurde eigentlich am 20. Dezember 2013 offiziell beerdigt, lebt aber dank einer treuen Fan-Community trotzdem irgendwie weiter.

Was du vielleicht nicht weist: Es gibt auch eine Web-Version des legendären Media-Players. Webamp.org unterstützt – genau wie der Original-Winamp-Player – Skins. Du kannst die alten Skins hier herunterladen und ins Browserfenster ziehen, um Webamp so aussehen zu lassen, wie du den MP3-Player damals geliebt hast. Wenn du also noch eine MP3-Sammlung auf deiner Festplatte hast, kannst du sie nun bequem neu entdecken.

So richtig tot war Winamp übrigens nie. Der MP3-Player wird weltweit immer noch von Millionen Fans genutzt. Und 2019 soll Winamp für Windows, Android und iOS wiederbelebt werden. Das neue Winamp dürfte dann ähnlich wie Spotify daherkommen, aber nebst Streaming auch das Hören der eigenen MP3-Sammlung erlauben. Eine frühe Version des neuen Winamp-Players kann man schon jetzt testen.

Winamp, it really whips the Llama's ass!

WorldWideWeb-Nostalgie

Die Seite The Geocities-izer schickt jede beliebige Webseite zwanzig Jahre in die Vergangenheit. Man gibt eine Internet-Adresse (URL) ein und erhält die Webseite im Look der 90er-Jahre zu sehen. Zum Beispiel watson.ch.

So ungefähr hätte watson vor 20 Jahren ausgesehen.
So ungefähr hätte watson vor 20 Jahren ausgesehen.

Damals war GeoCities ein bekannter Webspace-Anbieter. Nutzer bekamen 15 MB Speicherplatz sowie einen HTML-Editor, um simple HTML-Seiten mit Bildern, blinkenden Gifs, Gästebuch und dem obligaten Webseitenbesucher-Zähler zu erstellen.

Browser-Nostalgie

oldweb.today

So sah die Website admin.ch im Jahr 2002 im Netscape Navigator auf dem Mac aus.
So sah die Website admin.ch im Jahr 2002 im Netscape Navigator auf dem Mac aus.

Die Seite oldweb.today ermöglicht es, das Web wie ein Mensch aus den 90er- oder 00er-Jahren zu durchstöbern. Hierzu wählt man aus dem Menü eine antike Browser-Version (Netscape 3, Safari 3, Internet Explorer 4 etc.) und tippt den Namen einer beliebigen Website aus den frühen Tagen das WWW ins URL-Feld. Aber Obacht, oldweb.today setzt auf Realismus, so dass das Laden einer ganz gewöhnlichen Webseite etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen könnte ...

So sieht es aus, wenn ein Typ aus den 90ern ins 2018 reist

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

31 Dinge, die uns in den 90er-Jahren schrecklich genervt haben

1 / 30
31 Dinge, die uns in den 90er-Jahren schrecklich genervt haben
Die folgenden Bilder zeigen, was uns in den 90er-Jahren schrecklich genervt hat. Zum Beispiel zwei Tage am perfekten Mixtape für die Angebetete arbeiten – und dann das!
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Pasch
26.12.2018 15:18registriert Oktober 2015
Du hast Watson.ch vergessen! 😂😂😂
507
Melden
Zum Kommentar
avatar
B-Arche
26.12.2018 19:25registriert Februar 2016
Der Büro-Zeit-Totschläger ist bei uns immer noch GeoGuessr.

Man erhält einen zufälligen Ort als Streetview-Bild und kann auch quasi "zu Fuss gehen" und muss dann raten auf einer Karte wo der Ort sein könnte.

Man kann gegen einen Gegner spielen dann geht's um die Zeit :-)
321
Melden
Zum Kommentar
8
Europarat nimmt KI-Konvention an – darum hagelte es Kritik
Das KI-Abkommen habe wenig mit europäischen Werten zu tun, wendeten kritische Stimmen im Vorfeld ein. Daran seien vor allem die USA schuld, die die eigene KI-Industrie nicht einschränken wollten.

Der Europarat will mit einer Konvention die Menschenrechte vor dem Missbrauch durch Künstliche Intelligenz (KI) schützen. Die Organisation hofft auf eine weltweite Wirkung – doch es gibt deutliche Kritik.

Zur Story