bedeckt
DE | FR
35
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Review

«7 vs. Wild» in Panama – Heulen und Zähneklappern bei den Influencern

Hier irgendwo werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgesetzt und sollen eine Woche überleben. Zwei von ihnen haben lediglich eine Machete dabei.screenshot: youtube
Review

«7 vs. Wild» in Panama – Heulen und Zähneklappern bei den Influencern, Freude bei den Fans

Dieser praktisch Spoiler-freie Beitrag dreht sich um Folge 1 und die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Start der YouTube-Realityshow.
08.11.2022, 05:3930.11.2022, 13:36

Hörst du dieses Rauschen? Es sind nicht die Wellen, die an den Strand schlagen, sondern die Reaktionen zum Start der zweiten Staffel von «7 vs. Wild».

Seit Freitag (5. November) ist die erste Folge bei YouTube verfügbar. Und spätestens jetzt sollte allen zweifelnden Stimmen klar sein, dass die Low-Budget-Produktion zum Internet-Hit 2022 wird. PS: Inzwischen hat das erste Video über 5 Millionen Views – mehr Publikum als jede TV-Sendung.

Dieser Beitrag dreht sich um die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Folge 1, wobei Informationen aus ersten «Behind the Scenes»- und «Reaction»-Videos einfliessen.

PS: Der Artikel enthält keine Spoiler. Die aufgeführten Zitate werden keinem der sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugeordnet, um die Spannung nicht zu verderben.

«Du musst hart sein, wenn der Dschungel weint.»
«7 vs. Wild»-Teilnehmer

Was ist passiert?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 7 vs. Wild Panama.
Da sind noch alle trocken und frohen Mutes: die sieben jungen Männer und Frauen der Survival-Realityshow, die nun über YouTube hinaus für Wirbel sorgt.Screenshot: YouTube

Die 2. Staffel ist am vergangenen Freitag mit einem Knall gestartet. Hunderttausende Fans wollten das Video gleich nach der Veröffentlichung sehen. Inzwischen hat die vergleichsweise kurze erste Folge (nur gut 27 Minuten Spielzeit) schon deutlich mehr als 5 Millionen Views erreicht.

Laut Produktionsteam handelt es sich bei «7 vs. Wild» um das grösste YouTube-Creator-Projekt Europas.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von «7 vs. Wild Panama»

1 / 9
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von «7 vs. Wild Panama»
quelle: screenshot: youtube
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zur Einstimmung (und sofern du Zeit findest) empfehle ich, vor der 1. Folge das folgende «Behind the Scenes»-Video zu schauen. Das vermittelt einen guten Eindruck von den Rahmenbedingungen und den letzten Vorbereitungen.

Im Vorab-Video hört das Publikum auch, wie Otto kurz vor dem Start über «unfassbare Schmerzen im Rücken und im Oberschenkel und im Arsch» klagt. Damit schien ausgerechnet einer der Publikumslieblinge bereits angezählt.

Du hast noch nicht von «7 vs. Wild» gehört?

Wie ging die neue Staffel los?

Mit einem Knall.

«Das ist ja wie bei ‹Far Cry›! Das echte Game!»

Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

«7 vs. Wild»-Teilnehmer Knossi liegt erschöpft am Strand.
Nein, das ist nicht Gollum, der hier völlig ausgepumpt am Strand liegt, sondern der unerfahrene «7 vs. Wild»-Teilnehmer und Internet-Alleinunterhalter Knossi.Screenshot: YouTube

Ein Ziel haben die gewieften YouTuber schon mal erreicht: Das Gezeigte wird intensiv diskutiert – auf allen Social-Media-Plattformen. Insbesondere geht es auch um die Frage, wer von den Teilnehmenden den besten «Spot» hat.

«Keine einzige Palme! Da ist nichts. Scheisse!»
Ein weiterer Teilnehmer

Wie gefährlich ist «7 vs. Wild»?

Das bleibt (auch nach der 1. Folge) fraglich.

Im perfekt inszenierten, von dramatischer Musik untermalten Intro werden giftige Pflanzen (Manchinelbaum mit «Äpfelchen des Todes») und Raubtiere (Alligatoren) gezeigt.

Alligator, gezeigt im Intro zu «7 vs. Wild Panama».
Ob wohl jemand aus dem Teilnehmerfeld mit Spitzkrokodilen Bekanntschaft macht? Korrektur: In einer früheren Story-Version war fälschlicherweise von Alligatoren die Rede.Screenshot: YouTube

Tatsache ist: Es kommt bereits beim Aussetzen der Teilnehmenden per Helikopter zu einer brenzligen Szene. Der Hauptorganisator und Teilnehmer Fritz Meinecke bestätigte dies später in seinem ersten «Reaction»-Video.

Learning: Mit Kleidung im Meer zu schwimmen ist nicht so einfach, wie es vom Sofa aus aussehen mag.

Wer soll das gucken?

Reinschauen lohnt sich nicht nur für Survival-Interessierte. Die deutsche YouTube-Produktion bietet gute Unterhaltung für Jung und Alt. Wie man hört, belaufen sich die Kosten auf einen (tiefen) sechsstelligen Betrag – ein Klacks im Vergleich zu deutlich teureren TV-Produktionen, vor denen sich die erfahrenen YouTuber nicht zu verstecken brauchen.

Die zum Ende eingeblendeten Vorschau-Sequenzen auf die zukünftigen Folgen zeigen, dass die zwei jungen Frauen und fünf Männer bei «7 vs. Wild» in Panama an ihre persönliche Leistungsgrenze (und darüber hinaus) gelangen.

Teilnehmende im O-Ton:

«Das fühlt sich grad so an, als würd das so nicht mehr lange gehen.»
«Ich glaub, ich kann nicht mehr.»
«Jede Minute kämpf ich ... mit mir.»

Nun sind solchen Äusserungen, die vom Produktionsteam gekonnt in den Abspann der 1. Folge reingeschnitten werden, natürlich gewollte Cliffhanger. Beim Publikum soll die Anspannung zusätzlich angeheizt werden, denn abgesehen vom Vorstellen der sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ihrer Aussetzung auf den abgelegenen Perleninseln gab's in den ersten 30 Minuten nicht viel zu sehen.

Dies soll aber die unglaubliche Leistung des relativ kleinen Produktionsteams nicht schmälern. «7 vs. Wild» überzeugt auch in der Fortsetzung mit perfekt choreografierten Szenen und professionell wirkender Kameraführung. Die Aufnahmen aus Hubschraubern und per Drohne (Quadcopter) sind genial, hinzu kommt ein packender Sound.

Schlechtes Wetter bei 7 vs. Wild in Panama.
Wie das Outro zur Folge 1 zeigt, wird das Wetter eine gewichtige Rolle spielen ...Screenshot: YouTube

Was fehlt, was nervt?

Was definitiv fehlt, sind redaktionelle Texteinblendungen zu den Verhältnissen vor Ort, insbesondere vermisst man Temperaturangaben (Luft und Wasser). Hier sollten sich die «7 vs. Wild»-Macher dringend vom grossen Vorbild, dem TV-Survival-Experiment «Alone», inspirieren lassen – dort hat Fritz Meinecke ja auch die Idee für sein YouTube-Format her.

Abgesehen davon hat watson nichts zu bemängeln. Hatte ich schon erwähnt, dass es sich auch bei YouTube um eine werbefinanzierte Plattform handelt? Abgesehen von den lästigen, zum Glück kurzen Unterbrechungen seitens der Plattformbetreiberin (YouTube/Google) gibt's in jeder Folge einen integrierten 30-sekündigen Werbeblock für den Hauptsponsor. Da wirbt Fritz für die Produkte eines bekannten Handyhüllenherstellers, der das Projekt seit der 1. Staffel unterstützt.

Wie sind die Reaktionen des Publikums?

Die Fortsetzung von «7 vs. Wild» stösst auf breite Begeisterung, wenn man die Kommentare auf den Social-Media-Plattformen und die Reaktionen-Videos betrachtet.

«Ein Intro, was epischer nicht mehr sein kann... Hyped, Bock, Angriff auf die nächsten Folgen!!!!»
YouTube-Kommentar
«Hätte nicht gedacht, dass mich eine Youtube-Serie mal so sehr emotional mitnimmt. Was ihr da auf die Beine gestellt habt ist einfach der pure Wahnsinn.»
Noch ein YouTube-Kommentar

Es gibt auch nachdenkliche Stimmen.

«Echt schrecklich, wenn man sogar bei 7 vs. Wild direkt sieht, wie verdreckt unsere Welt doch ist.»
YouTube-Kommentatorin
Zugemüllter Strand. Die Teilnehmerin und deutsche Twitch-Streamerin Antonia, besser bekannt als Starlet Nova, an ihrem Strandabschnitt.
Zugemüllter Strand. Die Teilnehmerin und deutsche Twitch-Streamerin Antonia, besser bekannt als Starlet Nova, an ihrem Strandabschnitt.screenshot: youtube

Apropos Spoiler:

Aufmerksame Beobachter monierten, dass die Produzenten bei den Vorschau-Sequenzen (am Ende der 1. Folge) – ob versehentlich oder gewollt – gespoilert hätten. Dies, weil kurz zu sehen ist, wie eine weinende Teilnehmerin mit Pinzette in der Hand vor einem geöffneten «Medikit» sitzt.

«7 vs. Wild»-Teilnehmerin in der ersten Folge der 2. Staffel.
Unten links ist das aufgebrochene rote Siegel (für das «Medikit»?) zu erkennen. Sabrina scheint es in dieser Vorschau-Szene auf spätere Folgen nicht mehr so gutzugehen. Screenshot: YouTube

Hier gilt es die Spielregel in Erinnerung zu rufen, dass alle Teilnehmenden nebst Kameraausrüstung und Satelliten-Kommunikationsgerät für Notrufe etc. zwei Pakete für die medizinische Erstversorgung zur Verfügung haben:

  • Eines, das beim Öffnen Punktabzug gibt.
  • Eines, das zum sofortigen Ausscheiden führt.

Aus der gezeigten Szene kann also nicht geschlossen werden, dass die Teilnehmerin vorzeitig ausscheiden musste.

Hier sehen wir den medizinischen Instruktor mit einem «Medikit».
Hier sehen wir den medizinischen Instruktor mit einem «Medikit».screenshot: youtube

Wo kann man «7 vs. Wild» sehen?

Gleich hier! 😉

Folge 1, «Die Aussetzung» (YouTube):

Wobei: Das Anschauen auf einem möglichst grossen Screen – sprich: im Idealfall einem Fernseher – lohnt sich.

Wann gibt's die nächste Folge von «7 vs. Wild»?

Insgesamt sind 17 Folgen geplant. Im November und Dezember 2022 soll es gemäss Ankündigung jeden Mittwoch und Samstag jeweils um 18 Uhr eine neue geben.

  • Folge 1: Samstag, 5. November (verfügbar)
  • Folge 2: Mittwoch, 9. November
  • Folge 3: Samstag, 12. November
  • Folge 4: Mittwoch, 16. November
  • Folge 5: Samstag, 19. November
  • Folge 6: Mittwoch, 23. November
  • Folge 7: Samstag, 26. November
  • Folge 8: Mittwoch, 30. November
  • Folge 9: Samstag, 3. Dezember
  • Folge 10: Mittwoch, 7. Dezember
  • Folge 11: Samstag, 10. Dezember
  • Folge 12: Mittwoch, 14. Dezember
  • Folge 13: Samstag, 17. Dezember
  • Folge 14: Mittwoch, 21. Dezember
  • Folge 15: Samstag, 24. Dezember
  • Folge 16: Mittwoch, 28. Dezember
  • Folge 17: Samstag, 31. Dezember 2022

Quellen

Dieses Reaktionen-Video hat Fritz Meinecke über seinen persönlichen YouTube-Kanal gepostet:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fernweh? Ferien sind auch nicht immer lustig

1 / 28
Fernweh? Ferien sind auch nicht immer lustig
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist die stärkste Taschenlampe der Welt. Spoiler: Sie ist HELL!

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

35 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Raembe
08.11.2022 06:11registriert April 2014
Hype, Bock, Angriff!
643
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zeit_Genosse
08.11.2022 06:35registriert Februar 2014
Knossi als hypernervöser & philosophischer Malle-Youtuber:

„Du musst hart sein wenn der Dschungel weint.“

Diesen T-Shirt-Spruch wird man in Deutschland jetzt öfters sehen. Vielleicht sogar auf Outdoor-Kaffetassen gedruckt.

Ein Top-Format von einer kleinen Crew umgesetzt. Das stellt grosse TV-Formate in Frage oder bringt sie in Bedrängnis.

Zu empfehlen: Behind the Scenes von Dave auch auf Youtube mit Infos zur Produktion. Läuft parallel.
634
Melden
Zum Kommentar
avatar
Triumvir
08.11.2022 07:40registriert Dezember 2014
Dieses Format ist einfach nur Gänsehaut pur. Schlicht das beste und spannendste, was ich jemals auf YouTube gesehen habe. Man kann sich vor Fritz, Knossi und Co. einfach nur verneigen.
415
Melden
Zum Kommentar
35
Instagram hat ein neues Status-Feature
Instagram hat eine neue Funktion: Notizen. Viele fragen sich, was die Notes bezwecken sollen. Das hat es mit dem neuen Feature auf sich.

Wer heute seine Chats auf Instagram lesen will, dem fällt auf: Oberhalb der Nachrichten gibt es eine neue Zeile. Notes, also Notizen, heisst die neue Funktion. Hier können User Texte verfassen, die dann für 24 Stunden sichtbar ist.

Zur Story