Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Samsung Galaxy S20 Ultra, S20 Plus und das kleinere S20. bild: twitter/@ishanagarwal24

Samsung erfindet das Klapp-Handy neu und enthüllt sein 108-(!)-Megapixel-Smartphone

Ab 20 Uhr präsentiert Samsung seine Top-Smartphones für das Jahr 2020. Das neue Galaxy S20 erscheint in drei Varianten – viel zu reden geben wird aber ein ganz anderes Handy.



Heute Abend stellt Samsung in San Francisco die neue Galaxy-S-Generation vor. Wir erwarten nicht weniger als vier neue Smartphone-Modelle – darunter ein neuartiges Falt-Handy – sowie diverses Zubehör wie kabellose Ohrhörer und eine neue Smartwatch. Wie gewohnt gibt es einen Livestream, den du ab 20 Uhr direkt auf watson mitverfolgen kannst.

abspielen

Der Livestream des Galaxy-Events beginnt um 20 Uhr. Video: YouTube/Samsung

Was genau Samsung während der geschätzt 90 minütigen Dauerwerbesendung des Galaxy-Events voraussichtlich vorstellen wird, erfährst du im Folgenden. Denn wie üblich sind im Vorfeld tonnenweise Fotos und Videos der neuen Produkte durchgesickert.

Galaxy Z Flip

Bild

Samsung wird das Z Flip als Lifestyle-Handy für die «Generation Instagram» anpreisen. bild: twitter/@evleaks

Jup, Falt-Smartphones sind 2020 wieder ein Ding, zumindest wenn es nach Samsung geht. Die Südkoreaner werden das Z Flip in den nächsten Wochen und Monaten intensiv bewerben. Einen kleinen Vorgeschmack gab es gestern. Bereits vor der offiziellen Präsentation hat Samsung das Galaxy Z Flip in einem TV-Werbespot während der Oscar-Verleihung einem Millionenpublikum vorgeführt.

Das Galaxy Z Flip in Samsungs TV-Spot.

Die prominent platzierte Werbung während der Oscars macht mehr als deutlich, wie Samsung das Z Flip vermarkten wird: Die Zielgruppe des hochpreisigen Falt-Geräts (geschätzt 1500 Franken oder mehr) ist die junge, hippe Generation Instagram – insbesondere Influencer. Dem Vernehmen nach will Samsung mit dem zuklappbaren Smartphone vor allem weibliche Kundinnen ansprechen.

Das Z Flip zeigt sich im Video:

Technisch haben wir es mit einem Oberklasse-Smartphone zu tun. Die wichtigsten Eckdaten: Schneller Prozessor (Snapdragon 855+), grosser Speicher (256 GB), reichlich Leistung (8 GB RAM) und ein faltbares Full-HD-Display (426 dpi). Weitere Details folgen in der Slideshow.

Das 183 Gramm schwere Z Flip soll die Schmach des fehlerbehafteten Galaxy Fold aus dem letzten Jahr vergessen machen. Ob dies gelingt, wird unser Test zeigen.

Galaxy S20, S20 Plus und S20 Ultra

Bild

bild: twitter/@evleaks

Anders als das Galaxy Z Flip richtet sich das Galaxy S20 und das grössere S20 Plus an «normale» Samsung-Kunden, die keine Experimente eingehen möchten. Das nochmals grössere S20 Ultra zielt auf Technik-Nerds ab, welche die allerneusten Features wünschen und dafür fast jeden Preis zahlen. Wer beispielsweise eine Kamera mit 108 (!) Megapixel, einen extragrossen Akku (5000 mAh) und 5G-Support möchte, muss sehr tief in die Tasche greifen. Die Preise für die neuen Galaxy-S-Modelle werden bei etwa 900 Franken starten (S20) und bei 1500 Franken enden (S20 Ultra).

Das S20 Ultra kommt mit einem 100-fachen Digital-Zoom, pardon, «Space Zoom» ¯\_(ツ)_/¯

Bild

Ganz unten ist die spezielle Periskop-Linse zu sehen, die zusammen mit Software-Tricks einen 100-fachen Digital-Zoom erlaubt. bild: bild: twitter/@ishanagarwal24

In der Praxis sieht dies dann so aus 😲

Alle drei neuen Galaxy-S-Modelle haben starke Kameras

Nebst den jährlichen Hardware-Upgrades (schnellerer Prozessor, mehr RAM etc.), wurde bei allen drei neuen Modellen viel Arbeit in die Verbesserung der Kamera gesteckt. Mit separaten Linsen für einen starken Zoom, Ultraweitwinkel-Aufnahmen sowie 8K-Videos dürfte Samsung bei der Foto- und Videoqualität mindestens auf Augenhöhe mit den wichtigsten Rivalen Huawei, Xiaomi, Apple und Oppo liegen.

Bild

So haben sich die Kameras vom Galaxy S8 bis zum Galaxy S20 Ultra entwickelt. bild: twitter/@evleaks

Dafür werden die 64 bzw. 108 Megapixel genutzt

Im Automodus knipst die Hauptlinse des neuen Galaxys Fotos mit 12 Megapixeln. Die Zoomlinse hat jedoch 64 MP bzw. beim S20 Ultra gar 108 MP. Die zusätzlichen Pixel werden genutzt, um die Fotos per Software automatisch zu verbessern. So lässt sich die Fotoqualität trotz geringem Platz für die Kamera merklich optimieren. Die zusätzlichen Pixel werden zudem für den Zoom genutzt. Moderne Smartphones können so bei zwei- bis fünffacher Vergrösserung verlustfrei zoomen. Selbst bei 10-facher Vergrösserung ist der Detailverlust meist noch verschmerzbar. Möglich macht's ein «Software-Trick», den Nokia erstmals vor acht Jahren demonstrierte und den heute alle Handy-Hersteller nutzen.

Galaxy Buds Plus

Bild

Samsungs kabellose Ohrhörer bekommen ein Akku-Upgrade. bild: winfuture

Passend zu den neuen Galaxys lanciert Samsung auch die neuste Generation der Galaxy Buds Plus. Die kabellosen Ohrhörer sollen laut einem ersten Tester, der sie bereits in die Hände bekommen hat, «eine erheblich längere Akkulaufzeit, eine etwas höhere Lautstärke und eine bessere Gesprächsqualität bei Anrufen» bieten. Active Noise Cancelling gibt es weiterhin nicht. In Deutschland kostet die neue Plus-Version 169 Euro. Schweizer Preise liegen uns noch nicht vor.

Galaxy Buds und die neue Plus-Version im Vergleich

Bild

Samsung hat vor allem die Akkulaufzeit verbessert. Statt 6 sollen nun bis zu 11 Stunden dauerhafte Musikwiedergabe möglich sein (mit Lade-Case 22 Stunden). bild: twitter/@evleaks

Die Galaxy Buds Plus im Hands-on-Video:

abspielen

Video: YouTube/techtechtech

Den ausführlichen Testbericht findet man bei winfuture.de.

Weiteres Zubehör

Bild

bild: twitter/@evleaks

Nebst den Galaxy Buds Plus kommt offenbar eine neue Smartwatch. Als Zubehör wird es von Samsung zudem diverse Cover in zig Farben geben – beispielsweise Schutzhüllen mit LEDs, welche die Uhrzeit und neue Benachrichtigungen anzeigen.

Offizielle (Leder)-Schutzhülle für das Galaxy Z Flip

Bild

bild: twitter / @Slashleaks / @rquandt

Soviel für den Moment. Ob Samsung heute Abend doch noch eine Überraschung aus dem Hut zaubert, erfahren wir ab 20 Uhr im Livestream auf watson.

Mit dieser Grafik findest du in 60 Sekunden heraus, welches Handy wirklich zu dir passt

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

grafik: oliver wietlisbach / watson.ch

Das vollständige Flussdiagramm kannst du hier herunterladen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Samsungs Falt-Smartphone Galaxy Fold kostet über 2000 Franken

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

Die dritte Auflage des Fairphones klingt nicht nur in der Theorie gut, das Android-Smartphone macht auch im Alltag Spass – wenn man über ein paar Schwächen hinwegsehen kann.

«Das Fairphone 3 ist da – und es ist das erste faire Handy, das wirklich gut ist», schrieb watson Ende August, als das Smartphone erstmals präsentiert wurde. Nach meinem mehrwöchigen Test kann ich dies ruhigen Gewissens unterschreiben.

Der niederländische Hersteller hat im dritten Anlauf vieles richtig gemacht. Wer mit dem neuen Fairphone liebäugelt, sollte aber auch dessen Schwächen kennen. Kommen wir also ohne weitere Umschweife zu den Erfahrungen meines Alltagstests.

Um es vorwegzunehmen: Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel