DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sophia Loren in einem Restaurant in Italien (1953). bild: pinterest.com

Auf diese News haben wir alle gewartet: Wer öfter Pasta isst, bleibt schlanker



Du liebst Teigwaren, hast aber bei jedem Teller, den du verspeist, ein schlechtes Gewissen, weil sie der Kohlenhydrate-Lieferant schlechthin sind? Dann kommen hier und jetzt deine ganz persönlichen Good News des Tages: Denn eine neue Studie nimmt allen Pasta-Gegnern den Wind aus den Segeln und liefert gleichzeitig die Berechtigung zum täglichen Spaghetti-Konsum.

Gemäss den Forschern des Instituto Neurologico Mediterraneo Neuromed in der italienischen Gemeinde Pozzilli gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen einer Pasta-reichen Ernährung und einer schlanken Figur. Um zu diesen Ergebnissen zu gelangen, haben die Forscher zwei Studien mit insgesamt 23'000 Probanden ausgewertet.

Juhu, das freut auch Susi und Strolch:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: gifmania.com

Hier die zentralen Ergebnisse der Studie:

Somit ist wohl das, was schon der italienische Filmstar Sophia Loren gesagt hat, endgültig bewiesen:

«Alles, was ihr seht, verdanke ich Spaghetti.»

Sophia Loren, 1934*

Der lebende Beweis:

This David Seymour photo provided by the Corcoran Gallery of Art shows actress Sophia Loren , at age 19, taken in 1953, and is part of an exhibit of Seymour's photos at the gallery in Washington. Half a century after David Seymour died in a mini-war that pitted Britain and France against Egypt, his photos of children scarred by greater conflicts go on show at the Corcoran Gallery of Art. (AP Photo/David Seymour, Corcoran Gallery of Art)

Sophie Loren im Jahr 1953.
Bild: AP CORCORAN GALLERY OF ART

Eine kleine Einschränkung gibt es aber. Denn – wie eigentlich immer – kommt es natürlich auf die Menge an. Das betonen auch die Forscher dieser Studie.

Kein Grund also, das nächste Zmittag so aussehen zu lassen:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Der massvolle Genuss dürfte demnach auch das Schlankheitsrezept der Italiener sein: Denn gemäss den Los Angeles Times berechnen sie pro Person jeweils nur 100 Gramm (oder weniger) des beliebten Lebensmittels. Ausserdem stellt die Pasta selten den Hauptgang, sondern eher die Vorspeise dar.

Wenn du diese beiden Regeln befolgst, kannst du also guten Gewissens jeden Tag einen Teller Spaghetti essen! In diesem Sinne: En Guete! (viw)

Anmerkung:

Passend dazu: Wie man Spaghetti alla carbonara RICHTIG kocht

1 / 13
Spaghetti alla carbonara – und zwar richtig
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Food! Essen! Yeah!

Wenn du auch nur 10/14 in diesem fiesen Food-Quiz schaffst, bist du richtig gut imfall

Link zum Artikel

Ich habe mein erstes 1970er- Kochbuch gefunden und probiere nun ein paar Rezepte

Link zum Artikel

Dieses uralte Pasta-Rezept hat nur 4 Zutaten und ist der HAMMER

Link zum Artikel

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Ihr alle müsst sofort Pasta alla Norma kochen. Weil geil. 🍆🍆🍆

Link zum Artikel

Was es mit dem Sriracha-Kult auf sich hat (und weshalb dieser völlig gerechtfertigt ist)

Link zum Artikel

Wir vermissen dich, Anthony Bourdain! Kochen wir dir zu Ehren ein paar deiner Rezepte

Link zum Artikel

Heikler Esser? Wie viele dieser «unbeliebten» Speisen magst du? Mach' das Quiz!

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Was die watsons so in ihrer Quarantäne-Cuisine auf die Teller zaubern

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Registrier-Zwang für Gäste – diese neuen Fakten müssen nicht nur Beizer kennen

Restaurants und andere Gastrobetriebe dürfen ab dem 19. April ihren Aussenbereich öffnen. Und sie müssen die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher erfassen. Damit schlägt die Stunde der Check-in-Apps.

Ab Montag dürfen Restaurants in der Schweiz ihren Aussenbereich wieder für Gäste öffnen. Diese Lockerung, die der Bundesrat trotz angespannter Corona-Lage beschlossen hat, wirft einige praktische Fragen auf. Im Folgenden geht es um das obligatorische Erfassen der Kontaktdaten und um die Verwendung sogenannter Check-in-Apps.

Im Aussenbereich der Gastrobetriebe dürfen unter relativ strengen Auflagen Gäste bewirtet werden:

Weil wir uns mitten in einer Pandemie befinden und das Risiko besteht, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel