Forschung
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sophia Loren in einem Restaurant in Italien (1953). bild: pinterest.com

Auf diese News haben wir alle gewartet: Wer öfter Pasta isst, bleibt schlanker



Du liebst Teigwaren, hast aber bei jedem Teller, den du verspeist, ein schlechtes Gewissen, weil sie der Kohlenhydrate-Lieferant schlechthin sind? Dann kommen hier und jetzt deine ganz persönlichen Good News des Tages: Denn eine neue Studie nimmt allen Pasta-Gegnern den Wind aus den Segeln und liefert gleichzeitig die Berechtigung zum täglichen Spaghetti-Konsum.

Gemäss den Forschern des Instituto Neurologico Mediterraneo Neuromed in der italienischen Gemeinde Pozzilli gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen einer Pasta-reichen Ernährung und einer schlanken Figur. Um zu diesen Ergebnissen zu gelangen, haben die Forscher zwei Studien mit insgesamt 23'000 Probanden ausgewertet.

Juhu, das freut auch Susi und Strolch:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: gifmania.com

Hier die zentralen Ergebnisse der Studie:

Somit ist wohl das, was schon der italienische Filmstar Sophia Loren gesagt hat, endgültig bewiesen:

«Alles, was ihr seht, verdanke ich Spaghetti.»

Sophia Loren, 1934*

Der lebende Beweis:

This David Seymour photo provided by the Corcoran Gallery of Art shows actress Sophia Loren , at age 19, taken in 1953, and is part of an exhibit of Seymour's photos at the gallery in Washington. Half a century after David Seymour died in a mini-war that pitted Britain and France against Egypt, his photos of children scarred by greater conflicts go on show at the Corcoran Gallery of Art. (AP Photo/David Seymour, Corcoran Gallery of Art)

Sophie Loren im Jahr 1953.
Bild: AP CORCORAN GALLERY OF ART

Eine kleine Einschränkung gibt es aber. Denn – wie eigentlich immer – kommt es natürlich auf die Menge an. Das betonen auch die Forscher dieser Studie.

Kein Grund also, das nächste Zmittag so aussehen zu lassen:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Der massvolle Genuss dürfte demnach auch das Schlankheitsrezept der Italiener sein: Denn gemäss den Los Angeles Times berechnen sie pro Person jeweils nur 100 Gramm (oder weniger) des beliebten Lebensmittels. Ausserdem stellt die Pasta selten den Hauptgang, sondern eher die Vorspeise dar.

Wenn du diese beiden Regeln befolgst, kannst du also guten Gewissens jeden Tag einen Teller Spaghetti essen! In diesem Sinne: En Guete! (viw)

Anmerkung:

Passend dazu: Wie man Spaghetti alla carbonara RICHTIG kocht

Food! Essen! Yeah!

Wir haben veganes Poulet von der ETH gegessen – so war's

Link zum Artikel

7 Grill-Beilagen zum Nachkochen, die nun mal geiler sind als Pasta-Salat

Link zum Artikel

5 thailändische Salate, die du JETZT ESSEN WILLST. Oh ja, du willst 😋

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Wie italienisch ist dein Food-Verhalten? Das Quiz zum Ferragosto!

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

12 Salate, die du diesen Sommer über essen solltest

Link zum Artikel

Wie gut kennst du diese Desserts aus aller Welt?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb Jamie immer noch der Grösste ist

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ETH1995 07.07.2016 23:23
    Highlight Highlight Die wenigsten Leute werden von KH dick. Das ganze ist wesentlich komplexer. Leute, die gesund essen, eben vielleicht mediterran, essen oft kleine Menge Pasta als Vorspeise, so weit so gut. Und Leute die so essen können, essen wohl weniger Junk Food, weil sie eben gesund essen.
    Aber Leute, die dick sind, wohl wegen Junk Food und zu wenig Bewegung, essen eben auch viel Pasta, weil es schnell und praktisch ist. Aber sie essen sie natürlich in anderen Mengen, und mit ungesunden Saucen.
    Korrelationsstudien sind nicht trivial, aber diese hier wird wohl stimmen.
    An KH ist absolut nichts ausszusetzen.
  • Butschina 07.07.2016 13:19
    Highlight Highlight Mir hat eine Ernährungsberaterin gesagt, Spaghetti zu essen sei besser als Kertoffeln zu essen. Der Körper brauche länger um die Kohlenhydrate aus Spaghetti zu spalten, da das Produkt stark gepresst ist. Daher liefern Spaghetti länger Energie als zum Beispiel Kartoffeln. Natürlich darf die Menge nicht zuviel sein, aber man müsse kein schlechtes Gewissen haben, wenn man öfter Spaghetti als Kartoffeln ässe.
    Ob es tatsächlich stimmt weiss ich nicht.
  • Elisa88 07.07.2016 11:43
    Highlight Highlight Wie in den Staaten...die grosse Konzerne finanzieren gerne solche Studie mit. Egal ob es vermerkt wird oder nicht, es hinterlässt einen faden Beigeschmack...
  • jellyshoot 07.07.2016 11:10
    Highlight Highlight mittagspause ahoi ... mit einer schönen packung spaghetti ... hauptsache es schmeckt!
  • Calvin007 07.07.2016 10:37
    Highlight Highlight Kohlenhydrate sind an sich nicht schlecht. Man benötigt diese, vorallem wenn man intensiv Sport betreibt. Es kommt darauf an welche man zu sich nimmt. Produkte aus Weissmehl gehören sicher nicht zu der guten Sorte!
    Generell kann man sich am glykämischen Index orientieren, welche KH gut für den Körper sind.
  • mope 07.07.2016 10:24
    Highlight Highlight Es ist doch immer wieder belustigend, wie solche Themen die Menschen beschäftigen - schon Nero wusste...Brot und Spiele. :D
  • Matthias Studer 07.07.2016 10:23
    Highlight Highlight Seit ich keine Teigwaren mehr esse habe ich 7 Kilo abgenommen in 2 Monaten. Naja, Glaube nicht alles was man liest.
    • Louie König 07.07.2016 10:40
      Highlight Highlight Bei mir siehts ähnlich aus. Habe aber Kohlenhydrate einfach am Abend vom Speiseplan verbannt und fahre damit sehr gut, viel Gewicht verloren (hingegen über einen längeren Zeitraum) und kann dies auch ohne Probleme halten.
    • sapperlot 07.07.2016 15:03
      Highlight Highlight Ich denke, der vollständige Verzicht auf KH ist für viele "einfacher" einzuhalten, als jedes Nahrungsmittel in den persönlichen Tagesbedarf einzurechnen.
      Schlussendlich entscheidet die Tagesbilanz (Kalorienüberschuss/Kaloriendefizit), ob man ab- oder zunimmt.
    • Butschina 07.07.2016 21:28
      Highlight Highlight der Vollständige Verzicht auf KH bietet auch Risiken. Gerade bei stark übergewichtigen kommt es oft zu einem metabolischen Syndrom. Da hilft es trotzdem KH zu esser aber weniger.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luca Brasi 07.07.2016 09:30
    Highlight Highlight Ist doch egal, ob sie dick machen oder nicht. Hauptsache man is(s)t glücklich. Und die von Mamma sind sowieso die besten. ;)
    • Louie König 07.07.2016 09:48
      Highlight Highlight Herr Brasi, Sie bringens mal wieder schön auf den Punkt :-)
  • j0nas 07.07.2016 09:12
    Highlight Highlight Hoi Viktoria
    Wie clambutino bereits geschrieben hat scheint die Studie ziemlicher Käse zu sein! Lies mal den von ihm verlinkten Artikel: http://www.dietdoctor.com/latest-pasta-propaganda-funded-big-pasta-company

    Die Studie Zeigt ganz klar das übergewichtige Menschen mehr Pasta essen.

    Fände eine Korrektur des Artikels mehr als angebracht.
    • Louie König 07.07.2016 09:57
      Highlight Highlight Danke für diesen Link. Ich habs mir eigentlich schon gedacht, habe aber gehofft, dass im Artikel erwähnt werden würde, woher das Geld für die Studie kommt. Zufälligerweise habe ich gestern gerade einen Beitrag von John Oliver über das Thema "Studies" geschaut, danach ist man bei Studien grundsätzlich skeptisch.
      Ich schliesse mich der Forderung an, dass dieser Artikel korrigiert oder ergänzt werden sollte, da die Aussagen falsch sind. Oder zumindest, dass erwähnt wird, wer diese Studie bezahlt hat, danke.
    • Triumvir 07.07.2016 12:21
      Highlight Highlight Danke für den Link. Die folgende Conclusio sagte eigentlich schon alles: Of course, should you not trust this piece of Barilla-funded statistical shenanigans, you can just read the original data: Obese people reported eating more pasta. Thin people reported eating less pasta. End of story
  • Kiyoaki 07.07.2016 09:11
    Highlight Highlight Carbs sind keine essentiellen Nährstoffe - da ist nichts drin, was der Körper braucht (wie Vitamine, Mineralstoffe oder Aminosäuren). Das muss man sich auch mal bewusst auf der Zunge zergehen lassen.
    • Louie König 07.07.2016 09:48
      Highlight Highlight Sie sind ein grosser Energielieferant, oder täusche ich mich da?
    • mope 07.07.2016 09:55
      Highlight Highlight Gorps! ...kannst du aber perfekt ergänzen mit einer passenden Sosse und viel Käse.
    • clambutino 07.07.2016 10:03
      Highlight Highlight Es gibt essential fatty acids (Fette) und essential amino acids (Proteine). Daher gibt es auch eine Mangelernährung wenn zuwenig davon konsumiert wird. Eine Mangelernährung durch zuwenig Kohlenhydrate gibt es nicht. Essential carbs (Fehlanzeige).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bongalicius 07.07.2016 09:04
    Highlight Highlight Diese Studie kommt mit freundlicher Unterstützung von [Pastahersteller einfügen].
  • MBArocsTrucker 07.07.2016 08:40
    Highlight Highlight Naja, soviel wie meine Nonna immer kocht glaube ich schon dass die Spaghetti nur mit 100 Gramm gerechnet werden. Die restlichen (geschätzten;) ) 7,48 Kilogramm die ich sonst noch verputzen muss wenn ich bei ihr eingeladen bin zählen da wohl noch nicht😂
  • Tomlate 07.07.2016 08:26
    Highlight Highlight Ausgerechnet ein italienisches Institut hat dies herausgefunden 😄
    • Louie König 07.07.2016 08:48
      Highlight Highlight Wer denn auch sonst? ;-)
  • clambutino 07.07.2016 08:19
    Highlight Highlight Es völliger Käse, dass Pasta schlank macht (oder gar gesund ist). Diese Studie wurde von Barilla finanziert und die Daten bewusst manipuliert. Watson ist hier leider (wie so viele andere Medien auch) dem Verfasser/Auftraggeber der Studie auf den Leim gekrochen. Ein wenig mehr Recherche hätte nicht geschadet:
    http://www.dietdoctor.com/latest-pasta-propaganda-funded-big-pasta-company
    • Süffu 07.07.2016 09:29
      Highlight Highlight Irgendwie ist es aber auch nicht sehr vertrauenerweckend, das von dietdoctor.com zu lesen, der sagt, dass es kein Kalorienzählen usw braucht, dass eine low-carb Ernährung der heilige Gral ist...
    • clambutino 07.07.2016 09:57
      Highlight Highlight Man kann von low-carb halten was man will. Hier geht es aber um einen offensichtlich manipulierten und von Barilla finanzierten Artikel. Die von mir zitierte Quelle erklärt (mit Beibezug der Daten der Studie selbst) eindrücklich wie hier Informationen manipuliert und der Leser durch die Medien mit Falschinformationen versorgt wird.
    • Louie König 07.07.2016 10:00
      Highlight Highlight @Süffu: Ach mann...langsam weiss ich gar nicht mehr, was ich jetzt glauben soll. Die Studie scheint wirklich ziemlicher Käse zu sein. Dein Punkt, wer die Studie anprangert, ist aber ebenfalls sehr gut, denn auch Dietdoctor.com hat ein Interesse daran, dass die Studie falsch oder verfälscht ist.
      Ich esse einfach weiter, wie bisher. Scheiss Studien XD
    Weitere Antworten anzeigen
  • TaZe 07.07.2016 08:00
    Highlight Highlight 100g trocken oder gekocht?
    • Viktoria 07.07.2016 08:12
      Highlight Highlight trocken :)
    • Horatio Gatsby 07.07.2016 08:12
      Highlight Highlight Danke 😂😂😂
    • TaZe 07.07.2016 10:23
      Highlight Highlight Zum Glück :D
    Weitere Antworten anzeigen

Kinder vegan ernähren – geht das gut?

Vegane Ernährung liegt im Trend. Schätzungsweise 80'000 Menschen leben heute in der Schweiz vegan, Tendenz steigend. Manche von ihnen ernähren auch ihre kleinen Kinder ausschliesslich vegan – und das kann zu Problemen führen.

Wie bei einem Elternpaar aus Australien, das in Sydney von einem Gericht zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt wurde, weil es seine Tochter falsch ernährt hatte.

In den ersten anderthalb Lebensjahren hatte das Mädchen keinerlei Nahrungsmittel tierischer Herkunft erhalten. Es …

Artikel lesen
Link zum Artikel