Gesundheit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Corona-Toter in den USA ++ Lage in Italien spitzt sich zu



>> So kannst du dich vor dem Coronavirus schützen

Ticker: Coronavirus 29.02.2020

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

15 Bilder, die zeigen, was gerade in Wuhan vor sich geht

So wäscht du dir die Hände richtig

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

739
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
739Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thinky 02.03.2020 13:58
    Highlight Highlight Wir spinnen einfach alle. Was für ein Theater.
  • KarlWeber 02.03.2020 12:52
    Highlight Highlight Hier einmal ein Video das frei von Hysterie, Mediengeilheit und Politik ist. Hier wird alles bezüglich Coronaviren sachlich und für den Laien verständlich erklärt:

    Play Icon
  • feuseltier 02.03.2020 11:49
    Highlight Highlight Neue Regeln. Alle aufgehoben und es wird Eishockey und fussball gespielt. .. lasst euch nicht verrückt machen
    • flying kid 02.03.2020 14:38
      Highlight Highlight Ist der Sport echt so wichtig? Geht die Welt zu Grunde, wenn jetzt Sport und sonstige Spassanlässe (Konzerte, etc) nicht durchgeführt werden?

      Wieso nicht einfach mal unserem Bundesamt vertrauen, dass die die Lage so weit wie möglich im Griff haben und in ein paar Wochen unser Leben hoffentlich wieder normal weiter gehen kann?
      Das ist zumindest meine grosse Hoffnung...
    • Hugo Dobler 02.03.2020 17:08
      Highlight Highlight @flying kid

      Ja er ist echt so wichtig! Viele Arbeitsplätze sind direkt und indirekt vom Sport sowie von Konzerten und deren Veranstalter abhängig! Du darfst gerne über den Nasenspitz hinaus denken!
  • what's on? 02.03.2020 11:37
    Highlight Highlight Gemäss WHO sterben täglich über 3400 Personen weltweit bei Verkehrsunfällen.
  • Dong 02.03.2020 11:24
    Highlight Highlight In Italien ist die Zunahme derzeit exponential. Wir müssten daher, ganz nüchtern betrachtet, die Grenzen schliessen.
    Momentan treten in der Schweiz pro Tag +- 5 Neuinfektionen auf, fast durchgängig aus Italien, das geht nicht ewig gut, schon gar nicht, wenn man bedenkt, dass das Virus ca. 7 Tage Vorsprung hat (Inkubationszeit).
  • loremipsimdolor 02.03.2020 11:03
    Highlight Highlight Wenn Politiker und Behörden nur den Hauch dieser Konsequenz in Themen wie Klimawandel oder Sanierung der Altersvorsorge investieren würden...
    Aber das betrifft sie ja nicht so direkt und das kann dann die nächste Generation in Angriff nehmen, wenn es für vieles vermutlich schon zu spät ist oder zu teuer wird. Mol, merci.
  • McStem 02.03.2020 10:51
    Highlight Highlight Ich hätte da eine Frage zum Eintrag "7:47 Uhr: Bund verschärft Kampagne gegen Coronavirus":

    1. Was heisst "Verhaltensregeln"? Sind diese eine ein Sollen (wenn nicht auch egal) oder ein Müssen (=Zwang). Mal abgesehen, dass das 5 von 6 gesunder Menschenverstand ist.

    2. Bei Punkt 5: Heisst das, dass man bei Fieber UND Husten oder bei Fieber UND/ODER Husten zu Hause bleiben muss?

    (Würde ja gerne beim Bag selbst nachschauen, aber die Seite ist aktuell zusammengebrochen).
    • AdiB 02.03.2020 12:47
      Highlight Highlight Die BAG hotline ist 24 stunden am tag aktiv. Du kannst da ruhig anrufen und nach fragen.
      Ich verstehe es als oder, finde es aber dan übertrieben.
    • Rainbow Pony 02.03.2020 12:56
      Highlight Highlight Klinke mich nur ein, weil ich über den gleichen Punkt gestolpert bin.
  • Michele80 02.03.2020 10:25
    Highlight Highlight Für alle, die sagten, die Unis müssen Massnahmen ergreifen: die Uni Zürich hat nun eine Info draussen "Nach einem Aufenthalt in China, Italien und anderen Ländern, in den sich das Coronavirus ausgebreitet hat, ist es UZH-Mitarbeitenden, UZH-Studierenden sowie externen Personen während 14 Tagen ab Abreise untersagt, Veranstaltungen der UZH zu besuchen oder UZH-Räumlichkeiten zu betreten." Die uni-Veranstaltungen finden normal statt. (Meine dezente Frage: was versteht man unter "andere Länder"...?!)
    • MasterPain 02.03.2020 11:18
      Highlight Highlight Iran und Südkorea... zum Beispiel...
    • Gantii 02.03.2020 11:43
      Highlight Highlight andere Länder wären in diesem Fall unter anderem auch die Schweiz.
    • Michele80 02.03.2020 12:44
      Highlight Highlight Gantii genau das meinte ich... hilfreiche info sieht anders aus find ich. Ich war am wochenende in süddeutschland. Und in Zürich. Beides Länder mit Corona... ich möchte aber trotzdem gerne zur Uni 😉
  • Wörtschesterscheir 02.03.2020 10:17
    Highlight Highlight Hähäm… es wäre auch jetzt noch DER Louvre, nicht das.
  • schorotro 02.03.2020 09:50
    Highlight Highlight Ich bin gegen jede Panik, jedoch ist das Virus mittelfristig nicht 'ein wenig' sonder deutlich gefährlicher als Influenza.
    Virologen/Epidemiologen damit das innerhalb eines Jahres ca. 30-70% der Weltbevölkerung vom Virus infiziert werden. nCov hat auch eine viel höhere Todes- und Hospitalisierungsrate als Influenza.
    Momentan sterben zum Glück nur ca. 1% der Erkrankten TROTZ guter medizinischer Versorgung, jedoch müssen 20% hospitalisiert werden.
    Bei einer weiten Verbreitung in der Bevölkerung wird es schwierig alle Patienten optimal zu behandeln und die Todesrate könnte deutlich steigen.
  • Thomas G. 02.03.2020 09:28
    Highlight Highlight "Von Gelb auf Rot" und das innert gerade mal drei Tagen, übers ruhige Wochenende. Aber hey "Kein Grund zur Panik, geht arbeiten, fahrt öV!"

    Wer will hört es. Der Bund warnt uns vor einer drohenden Gefahr, will/kann es aber nicht so sagen. Dann sage ich es: Leute, bleibt zu Hause!
  • luegeLose 02.03.2020 09:21
    Highlight Highlight Ist es nicht eher so, dass die Zahl der infizierten ruecklaeufig ist? Das BAG heute : "Weltweit sind mehr als 89 000 Ansteckungen mit dem neuen Coronavirus gemeldet. Davon sind 3045 Menschen verstorben; 133 Personen starben ausserhalb des chinesischen Festlands. Insgesamt sind mehr als 45 000 Menschen wieder geheilt."
    • AdiB 02.03.2020 12:49
      Highlight Highlight Die zahl ist rüchläufig da china alles abgeriegelt hat und fast slle menschen unter karantäne stehen.
  • Mutbürgerin 02.03.2020 09:05
    Highlight Highlight Alarmstufe rot. Die Papiertaschentücher müssen in geschlossene Behälter. Welche schlimmen Massnahmen wird das BAG noch ergreifen?
  • Thomas G. 02.03.2020 08:27
    Highlight Highlight Wollt ihr uns verarschen? Also ehrlich. Entweder ist das Virus gefährlich. Dann muss man jegliches Zusammentreffen vermeiden, z.B. im öV, im Büro (Besprechungsräume!), im Restaurant, Disco etc. Oder es ist nicht gefährlich dann braucht es keine dieser Schein-Massnahmen.

    Was soll denn das bringen wenn man zwar keine Hände schüttelt, aber dann 1 Stunde lang eingepfercht im engen, fensterlosen Raum aufeinander einspricht, niesst und hustet? Per Definition gilt das als enger Kontakt. Dito im Zug. Im Restaurant. Beim Einkauf.

    Liebe Behörden. Macht es richtig oder lasst es ganz bleiben!
  • Pascal Meyer 02.03.2020 08:27
    Highlight Highlight Weiss jemand wie viele Infizierte nicht mehr infiziert sind? Geheilt, gesund, immun...?
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 02.03.2020 06:41
    Highlight Highlight 3000 von 7.7 Milliarden. Dieser Prozentsatz ist so verschwindend klein, dass er fast nicht auszurechnen ist. Man könnte fast sagen, dass es sich um 0% handelt.
    • Thomas G. 02.03.2020 18:18
      Highlight Highlight Falscher Vergleich.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 02.03.2020 20:11
      Highlight Highlight Wo genau erkennst du da einen Vergleich? Einen Vergleich womit?
  • Mike Milligan 01.03.2020 19:08
    Highlight Highlight Das Ende ist nah!
  • Olifant 01.03.2020 15:41
    Highlight Highlight @Watson: ihr schreibt noch immer, dass sich alle 12 Schweizer Corona-Fälle in Italien angesteckt hätten. Mittlerweile gibt es 19 bestätigte Fälle, hat sich da evtl. schon jemand in der Schweiz angesteckt?
    • Marabamba 01.03.2020 17:55
      Highlight Highlight Ich glaube ja, die Mutter eines Betroffenen
  • spline 01.03.2020 14:16
    Highlight Highlight Mein grösster Horror ist, 14 Tage in einem Spitalzimmer mit 5 oder mehr anderen isoliert zu werden.
    Da dreh ich durch.
    • Garp 01.03.2020 15:41
      Highlight Highlight Die meisten, also diejenigen, die nicht schon krank sind und keine intensive medizinische Hilfe benötigen, können die Quarantäne oder Gesundung zu Hause absitzen. Wenn sie schon allein wohnen um so besser. Also ruhig durchatmen und dich verantwortungsbewusst benehmen, damit möglichst wenige angesteckt werden.
    • n3rd 01.03.2020 16:02
      Highlight Highlight Dann rate ich dir, dich möglichst heute noch zu infizieren. Denn jetzt sind noch Einzelzimmer frei. Da kannst du in Ruhe genesen, und hast das Schlimmste schon überstanden, wenn die Zimmer dann überbelegt sind.
    • Saraina 01.03.2020 17:06
      Highlight Highlight Wenn du wirklich schwer erkrankt bist, werden dich die Anderen wenig stören. Und wenn du nur vorsorglich zu Hause in Quarantäne bist, kannst du es dir ja gemütlich einrichten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • JaneSodaBorderless 01.03.2020 12:21
    Highlight Highlight Unsere Wirtschaft agiert wie immer: Verlust werden verstaatlicht, Gewinne privatisiert.
    Seit SARS ist doch genügend Zeit vergangen um einen wirtschaftlichen Masterplan für eine Epi- oder Pandemi-Zeiten auszuarbeiten? Warum hat die Wirtschaft nicht längst gehandelt? Dann müssten die WirtschaftsvertreterInnen jetzt nicht jammern und die hohle Hand beim Staat machen.

    • ströfzgi 01.03.2020 12:34
      Highlight Highlight Genau! So wie wir alle auch in guten Zeiten sparen um im Falle einer Arbeitslosigkeit nicht die hohle Hand machen zu müssen.

      Du auch, oder?
    • Spargel 01.03.2020 13:36
      Highlight Highlight Die ALV ist prall gefüllt. Dafür ist sie da.
    • ströfzgi 01.03.2020 17:16
      Highlight Highlight @Spargel

      Soso, die ALV ist da, damit der AN nicht sparen muss aber die Wirtschaft dann schon? Weisst aber schon dass "die Wirtschaft" zum gleichen Teil einzahlt wie du? Warum soll sie dann sparen? Logik?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mutbürgerin 01.03.2020 11:09
    Highlight Highlight Wenn der Bund beginnt, die Sozialpartner und die Wirtschaft mit Geld zu versorgen, weil er es verpasst hat, rechtzeitig die Grenze zu Italien zu schliessen, möchte ich gerne die Renditeeinbusse meiner Aktien ausgeglichen haben.
    • Lord_ICO 01.03.2020 16:40
      Highlight Highlight Alle infizierten sind in der Schweiz wohnhaft...was hätte also die Schliessung der Grenze gebracht? Genau gar nichts. Die Aktienmärkte crashen jetzt halt, dass wäre auch mit einer Grenzschliessung passiert, get over it.
    • Roblock 01.03.2020 17:16
      Highlight Highlight Wenn deiner Meinung nach der Bund schon nicht rechtzeitig gehandelt hat, verstehe ich nicht wieso du auch zugewartet hast. Du hättest die Aktien ja rechtzeitig verkaufen können, da du ja offensichtlich über ein umfassenderes Wissen als die Behörden verfügst. 🤣
    • hutti 02.03.2020 12:29
      Highlight Highlight Hm.. Immer wenn ich von dir geschriebenes lese, kommt mir der Gedanke auf, dass der Virus nicht die schlimmste Plage in unserem Land ist. 🙄
  • Coffeetime ☕ 01.03.2020 11:01
    Highlight Highlight Wie geht es eigentlich der Sektenanhängerin aus Südkorea, welche ja bekanntlich die Welle dort ausgelöst hat, weil sie sich nicht testen lassen wollte? 🤔
  • Töfflifahrer 01.03.2020 10:47
    Highlight Highlight (2/2)
    Diesen Firmen denen wir eh schon immer grössere Steuergeschenke machen und die sich schon lange nicht mehr nach dem Prinzip der Bundesverfassung (jeder beteiligt sich nach seinen Möglichkeiten) an i serer Gesellschaft beteiligen jetzt noch weiter Geld in den Rachen zuwerfen? NEIN!
    Die Unterstützung benötigen Klein- und Mittelbetriebe und Arbeitnehmer, die um die Lohnfortzahlung bangen, aber sicher nicht denen die diese Unterstützung dann in ihre Boni transferieren.
  • Töfflifahrer 01.03.2020 10:43
    Highlight Highlight Na, dass die Wirtschaft jetzt Geld will War ja zu erwarten.
    Ich erinnere mich jedoch noch ziemlich genau an die Zeit als der SARS Virus kam. Da wurde davon gesprochen, dass wir mit einem Blauen Auge davongekommen sind, aber dass man jetzt umgehend auch in der Wirtschaft Pandemiepläne und Vorkehrungen ausarbeite, da ein solcher Vorfall früher oder später wieder eintreten wird.
    Wo sind den diese Pläne? Wo die Vorkehrungen? War wohl gegen den Shareholder Value, ganz nach dem Prinzip Gewinne privatisieren, Verluste verstaatlichen.
    (1/2)
  • Meyer Andrej 01.03.2020 09:44
    Highlight Highlight Kann mir jemand erklären wie die Zahl 1000 zu Stande gekommen ist? Es können unter 100000 oder unter 10 Probleme entstehen. Eigentlich müsste man wie ein deutscher Prof gestern sagte, kompletter Stillstand für 2 Wochen, dadurch keine Neuinfektionen und die Infizierten behandeln. Aber das würde das Weltwirtschaftssystem nicht überleben.
    • Meierli 01.03.2020 12:53
      Highlight Highlight Genau das hat China getan.Und zumindest scheinbar die Sache deutlich besser in den Griff gekriegt. Schulen und Fabriken zu, Verkehr unterbunden. Den ÖV einzustellen war eine der ersten Massnahmen. Identisch in Japan. SARS Lektion gelernt.
  • n3rd 01.03.2020 08:01
    Highlight Highlight Wer Vorbehalte gegenüber dem ÖV hat, der kann sich ja mal überlegen einfach früher oder später auf den Zug zu gehen... nur so als Idee - ist ja nicht so, dass jeder etwas beitragen könnte und sich die Auslastung der Züge besser über den Tag verteilen liesse.
    • Garp 01.03.2020 13:09
      Highlight Highlight In vielen Jobs ist das nicht möglich.
    • n3rd 01.03.2020 15:59
      Highlight Highlight Deine Chefs werden so Ideen gegenüber sicherlich sehr aufgeschlossen sein, wenn ihnen das Risikopotential eines grossflächigen Ausfalls ihrer Mitarbeiter bewusst wird. Beim BAG gibts übrigens ein Pandemiehandbuch für KMU, mit genau solchen Überlegungen.
  • SörgeliVomChristophNörgeli 29.02.2020 21:30
    Highlight Highlight Gestern noch das Virus als von den Demokraten erfunden bezeichnet, heute für seine Einwanderungsbeschränkungen missbraucht. Typisch Trump.
    • Pana 29.02.2020 23:43
      Highlight Highlight It's a hoax!
  • MartinZH 29.02.2020 20:19
    Highlight Highlight 18:29 Uhr: Zahl der Todesopfer in Italien auf 29 gestiegen. Die Zahl der Infektionsfälle kletterte – ohne Dunkelziffer.. [!] – auf 1128.

    "50 Personen wurden hingegen als genesen gemeldet."

    Momoll – super Quote... 😔
    • Garp 29.02.2020 23:05
      Highlight Highlight Na ja, bis man gesund ist dauert das je nach Fall bis zu 2-3 Wochen, daher gibt das Verzögerungen in der Statistik. Leichte Fälle werden vielleicht auch nicht jedesmal mehr nachgetestet. Die Testkapazitäten sind ja beschränkt,
    • Ikarus 01.03.2020 09:18
      Highlight Highlight Schau dir südkorea an, dort hast du die verlässlichste quote. 3500 infizierte 17 tote.

      Was sagt uns das?
      Italien hat mindestens schon 10000 infizierte.
      Denkst wirklich das alle italien reisende mit dem virus in die schweiz kommen weils dort nur vereinzelte fälle hatte? Das virus ist schon viel zulange im Umlauf und gegen 80% haben kaum oder nur schwache symptome, die dunkelziffer ist noch viel höher.

      Es ist nunmal nicht gefährlicher als die grippe, der einzige unterschied ist das wir die risikogruppen nicht impfen konnten und es da einige mehr erwischt
  • Natürlich 29.02.2020 19:24
    Highlight Highlight Wegen 12 Fällen dieses ganze Theater?
    Einfach nur lächerlich in meinen Augen sorry.
    • Garp 29.02.2020 20:13
      Highlight Highlight Keine Sorge, es werden noch viel mehr werden.
    • äti 01.03.2020 10:50
      Highlight Highlight Richtig, Natürlich, man sollte warten bis es 1 Mio Fälle sind. Und dann lauthals meckern. Natürlich.
    • Thomas G. 02.03.2020 08:32
      Highlight Highlight Daran kannst Du sehen dass die offiziellen Zahlen sicher nicht stimmen bzw. die Gefahr ist weitaus grösser als gesagt wird.

      Oder aber man möchte mal sehen wie weit man gehen kann mit drastischen Massnahmen bis die Bevölkerung rebelliert. Froschprinzip: erhöhe die Temperatur schrittweise dann versagt der natürliche Impuls zur Abwehr.
  • BoJack Horseman 29.02.2020 19:05
    Highlight Highlight Der wirtschaftliche Schaden, der hier angerichtet wird, ist unbegreiflich. Gleichzeitig schüren Medien und Politiker irrational Ängste.

    Wenn hier ein gesunder 30 jähriger Angst hat um sein Leben, obwohl die Chance bei einem Autounfall zu sterben immens grösser ist läuft doch etwas schief.

    Nur weil 2 Grosspapis anstatt 1 bei der Grippe stirbt muss man nicht die ganze Weltwirtschaft in eine Rezession stürzen
    • Mike Milligan 29.02.2020 21:09
      Highlight Highlight Warte, ist das nicht das Pferd von Horsin Around?

      On Topic: Die Wirtschaft gehört prioritätsmässig unter das Menschenleben.
    • Kruk 29.02.2020 21:49
      Highlight Highlight Äh, wenn 30 jährige zuerst die älteren anstecken dann nach mehreren Wochen Krankheit noch die alten begraben müssen bis sie wieder auf der Arbeit erscheinen, wird die Wirtschaft noch deutlich grösseren Schaden nehmen.

      So gut wie möglich eindämmen, bevor es schlimmer wird. Wirtschaft hin oder her.
    • Kruk 29.02.2020 22:25
      Highlight Highlight Oder wollt ihr etwa Zustände wie in Wuhan oder Norditalien?


    Weitere Antworten anzeigen
  • Erklärbart. 29.02.2020 17:57
    Highlight Highlight "66 Fälle in Deutschland"
    Und da wird trotzdem in vollen Stadien gekickt.

    Da es ja 66 Fälle gibt, sind sie nicht von Natur aus immun. Was haben Deutsche was wir nicht haben, dass sie keine Grossanlässe absagen müssen?
    • wilbur 29.02.2020 18:28
      Highlight Highlight einen anderen epidemie-plan. ganz einfach.
    • Garp 29.02.2020 19:45
      Highlight Highlight Vergiss nicht das Land ist viel grösser der grosse Ausbruch vor allem in NRW.
    • Kuba 29.02.2020 21:13
      Highlight Highlight Fussballspiele ohne Zuschauer werden in DE aktuell auch besprochen ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • wilbur 29.02.2020 17:33
    Highlight Highlight lustig, dass die leute angst vor diesem virus haben und als folge davon, solchen sch*** frass wie ketchup hamstern. bei den gesundheitlichen folgen solcher "nahrungsmittel", kann man über den virus nur lachen ;).
    • Coffeetime ☕ 29.02.2020 17:45
      Highlight Highlight Und viele Tomaten und Tomatenprodukte komme ja neu aus China 🙄

      https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/rotes-gold--die-geheimnisse-der-tomatenindustrie-100.html
    • Garp 29.02.2020 20:12
      Highlight Highlight Da kommt es offenbar drauf an wo man wohnt. Teigwaren, Reis, Kichererbsen mau, Snacks reichlich vorhanden.

      Und wenn man mal nen Monat viel Ketchup isst, wird man auch nicht gleich sterben 🤣😁 .
    • Las Palmas 29.02.2020 22:47
      Highlight Highlight Aktuell besteht ja durchaus das Risiko, dass man für 14 Tage Zuhause in die Quarantäne muss.. also mag ein gewisser Vorrat an unverderblichen Lebensmitteln ja durchaus legitim erscheinen..

    Weitere Antworten anzeigen
  • Saerd neute 29.02.2020 15:20
    Highlight Highlight Das Beste was uns passieren kann ist eine Woche totale Grenzschliessung.
    Warum?
    Nucht wegen der Grippe, nein. Sondern
    weil wir dann vielleicht merken dass wir verwöhnte Schweizer nicht mal mehr in der Lage sind uns selber zu ernähren.
    • phreko 29.02.2020 15:42
      Highlight Highlight Es würde noch ganz viel Fehlen, das wir für selbstverständlich halten.

      Akzeptiert endlich, dass wir im 21. Jahrhundert sind, wo man sich die Aufgaben mit den Nachbarn teilt.
    • Peter R. 29.02.2020 16:41
      Highlight Highlight phreko@
      Wir teilen auch die Viren mit unseren Nachbarn in Norditalien.
    • Saerd neute 29.02.2020 16:45
      Highlight Highlight phreko
      Es ist richtig und gut sich mit den Nachbarn zu verstehen. Doch die Erfahrung zeigt sich abhängig zu machen auf jeden Fall die schlechteste Option ist.
      Ja, es grenzt an Naivität.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hessmex 29.02.2020 14:42
    Highlight Highlight Wie verhält sich eigentlich das Virus im Bezug auf tiefe oder hohe Temperaturen?
    Ich habe hier in México einen Artikel darüber gelesen, da sollen tiefe Temperaturen verbunden mit trockener Luft, förderlich sein für das Virus, jedoch hohe, ab 27 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit dem Virus den Garaus machen.
    Weiss das jemand, ist das so?
    • Pana 29.02.2020 23:47
      Highlight Highlight Das gilt für gewisse Viren. Dies ist hier jedoch noch nicht studiert worden, also reine Mutmassung, da (noch) keine Fälle in tropischen Gegenden bekannt sind.
    • Meierli 01.03.2020 02:38
      Highlight Highlight Singapour hat aktuell um die 30 Grad...
  • Fairness 29.02.2020 14:31
    Highlight Highlight Wieso dauern bei uns so lange, bis die zwei Testresultate da sind? Das geht in vielen Ländern massiv schneller. Sind wir doch nicht so gut aufgestellt wie immer behauptet wird? Was, wenn es tatsächlich viele Fälle gibt?
    • bokl 29.02.2020 16:43
      Highlight Highlight Sch
    • bokl 29.02.2020 16:45
      Highlight Highlight Weil schneller ≠ besser?
    • Coffeetime ☕ 29.02.2020 17:46
      Highlight Highlight Machen alle immer 2 Tests?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mike Milligan 29.02.2020 14:24
    Highlight Highlight Liebe User. Geht ihr am Montag noch arbeiten oder nicht?
    • Mike Milligan 29.02.2020 15:21
      Highlight Highlight @Flipper
      Wie viel ist dir dein Leben wert vs. die Arbeitsstelle?
    • bokl 29.02.2020 16:47
      Highlight Highlight @TheSwede
      Ich gehe am Montag nicht arbeiten. Ist Feiertag...
    • Garp 29.02.2020 17:07
      Highlight Highlight Bist Du denn gesundheitlich vorbelastet, TheSwede und schon 60?

      Für gesunde und jüngere Menschen besteht nicht sehr viel Gefahr.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Troll Watson 29.02.2020 13:57
    Highlight Highlight Spiele mit beim Watson Trinkspiel!
    Die Regeln sind sehr einfach.
    Wähle ein Newsportal deiner Wahl.
    Jedesmal wenn das Wort Corona vorkommt, musst du einen Schluck nehmen.
    Für Alkoholvergiftungen wird keine Haftung übernommen.
    • SJ_California 01.03.2020 15:23
      Highlight Highlight Wenn ich FoxNews wähle, dann werde ich verdursten? 😉
  • S. S. 29.02.2020 13:38
    Highlight Highlight Finde ich super, wann sonst wären die Nestle-Aktien wieder unter 100 Franken gefallen?
  • Kruk 29.02.2020 13:19
    Highlight Highlight Und wieder jemand der in Mailand war. Wie viele Fälle gibt es wohl unter Mailändern selbst, wenn so viele nach einem Aufenthalt dort angesteckt wurden.
  • Dr Barista 29.02.2020 11:44
    Highlight Highlight Keine Lobbyisten im Parlament? Endlich!
  • Michael Schilling 29.02.2020 11:34
    Highlight Highlight Warum gibt es keine aktuellen Fallzahlen ??
  • Baguette 29.02.2020 10:42
    Highlight Highlight Vielen Dank Allen hier, die ganz genau wissen, wie man es machen müsste!
  • What’s Up, Doc? 29.02.2020 10:08
    Highlight Highlight Zur korrektur Watso, es sind aktuell 13 Personen betroffen. Das BAG hat die Zahl richtig gestellt. Muss nicht als Komentar veröffendlicht werden.
    • What’s Up, Doc? 29.02.2020 11:16
      Highlight Highlight Meine Fresse, ist ja zum schämen die Schreibfehler in drei Sätzen. Schnell getippt und nicht studiert, sorry Leute. 🤦‍♂️✌
  • Internetz 29.02.2020 10:02
  • PeteZahad 29.02.2020 09:52
    Highlight Highlight Der Ticker braucht ewigs zum laden zumindest in der Android App.
    • NumeIch 29.02.2020 14:54
      Highlight Highlight Vielleicht ein Virus?
  • DerUnsichtbare 29.02.2020 09:30
    Highlight Highlight Wie ist das mit Ausgehen? Haben die Clubs offen oder nicht?😂😂
    • Tobias W. 29.02.2020 09:52
      Highlight Highlight In Bern wahrscheinlich bald nicht mehr. Wahrscheinlich gibt es einige dann gar nicht mehr.
      Bern hat den Nachteil, dass Kanton/Stadt zu viele Staatsangestellte haben, die von freier Wirtschaft meist keine Ahnung haben. Die machen jetzt grad wiedermal alles kaputt...
    • Peter R. 29.02.2020 13:19
      Highlight Highlight TobiasW.@
      Man will es offenbar gar nicht begreifen.
      Es geht hier in erster Linie um die Sicherheit der Bevölkerung und nicht um wirtschaftliche Aspekte.
    • Kruk 29.02.2020 13:52
      Highlight Highlight Wahrscheinlich zum ersten mal wird das wohl der Bevölkerung vor rein wirtschaftliche Interessen gestellt.
      Eigentlich ein historischer Moment.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sa Tiin 29.02.2020 08:51
    Highlight Highlight Ich habe gelesen, in Obwalden ist keiner infiziert, es wäre eine Falschmeldung vom Bund gewesen. Was stimmt denn nun, auf eurer Übersichtskarte ist einer...
  • Do not lie to mE 29.02.2020 01:43
    Highlight Highlight Wie funktioniert ein Coronavirus-Testkit? Testkits sind eine der wichtigsten Methoden, um festzustellen, ob ein Patient ein Coronavirus hat, aber die Ergebnisse von Rachenabstrich-Tests können ungenau sein. Das WSJ besuchte ein Labor in Singapur, um zu sehen, wie die Kits funktionieren und um herauszufinden, warum es Fragen zur Genauigkeit gibt.
    Play Icon
  • der prophet 29.02.2020 01:39
    Highlight Highlight das es in italien ausser kontrolle geeraten wird, war mir klar. es wird vielen EU staaten genau gleich ergehen. die schweiz ist und bleibt eines der besten länder der welt. ich bin gespannt wie die schweden damit umgehen. schweden ist auch ein absoluter vorzeigestaat von dem wir schweizer noch was lernen können.
    • Flie 29.02.2020 12:11
      Highlight Highlight Schweden ist ein Schurkenstaat, siehe Fall Assange!
  • Regionsassa! 29.02.2020 01:23
    Highlight Highlight Also ich vermute mal die meisten haben das Corona schon seit einer Woche, wer ist sonst der Meinung?
    • Tohil 29.02.2020 13:37
      Highlight Highlight Ich habe seit Wochen starken und trockenen Reizhusten und Halsweh. Und auch die Familie ist davon betroffen. Sowie hört man auch aus dem Umfeld von Vielen, dass sie solche Symptome haben und auch teilweise mit heftigen Grippeleiden ins Bett geschmissen werden....
    • Regionsassa! 29.02.2020 14:04
      Highlight Highlight Geht mir und meinem Umfeld auch so
    • Las Palmas 29.02.2020 22:54
      Highlight Highlight Ich hab seit meinen Dubai Ferien auch eine für mich ungewöhnlich starke Erkältung mit einem Husten der fast nicht mehr weggehen will. Zudem noch extrem verschleimt - was da zur Nase rauskommt - hatte ich so noch nie..

      Mein Hausarzt hat im Blutbild eine Viren-Infektion festgestellt, ging aber nicht näher darauf ein..

      Schmerzmittel, Nasenspray und Codeintropfen... aktuell angesagt..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hessmex 29.02.2020 00:02
    Highlight Highlight Ich frage mich ob jetzt nicht die Armee einspringen sollte und zwar mit allen verfügbaren Unterkünften. Die könnten doch zu Not-Spitälern umfunktioniert werden und so die normalen Spitäler entlasten! Parallel die Sanitäter der Armee zu einem be spez. WK aufbieten!
    • Tobi-wan 29.02.2020 00:12
      Highlight Highlight Wir haben im Moment 16 Fälle... die schaffen unsere Spitäler grade noch so.
      Die Armee kommt wohl dann zum Einsatz, wenn es nicht mehr geht in den normalen Spitälern. Aber dann werden wir auch definitiv zu wenig medizinisches Personal haben.
    • B-Arche 29.02.2020 00:30
      Highlight Highlight Es fehlt an medizinischem Personal.
      Für die Schweiz wäre es ein leichtes ein 500 Betten Spital in Containerbauweise zu errichten.
      Das Problem ist dass man die Ärzte und Klinikpersonal nicht kurzfristig dafür hat. Man hat Ärzte entweder an der Uni fürs Studium abgelehnt (werden Sie doch Tischler, dad brauchts au) oder nach dem Studium keine Zulassung wegen "zuviele Ärzte").
    • Kaya_b 29.02.2020 03:32
      Highlight Highlight Genau... das macht bei 15infizierten landesweit ja auch enorm sinn...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Turicum04 28.02.2020 23:21
    Highlight Highlight Es wäre an der Zeit, wenn die Schweiz Italien, immerhin der Nachbar, helfen würde. Da wir ausgezeichnete Spitäler haben, könnten wir virenbefallene Patienten von Italien übernehmen und entsprechend gesundpflegen. In Italien scheint dies nicht möglich zu sein. Und wie sieht es in den Flüchtlingszentren in Norditalien aus?
    • Chrigi-B 29.02.2020 11:44
      Highlight Highlight Dein Ernst? Also ich wäre eher für eine Grenzschliessung mit diesem inkompetenten Land.
    • Beggride 29.02.2020 12:22
      Highlight Highlight Genau, natürlich haben wir die Kapazitäten dazu, Patienten eines ca 6 mal so grossen Landes bei uns aufzunehmen.
      PS: Der Bund diskutiert momentan über Zusatzanlagen für Spitäler bei einem allfälligen Ausbruch in der Schweiz...
  • Santy 28.02.2020 23:15
    Highlight Highlight Ich will doch nur morgen meinen 20 Geburtstag oder 5 Geburtstag feiern. Geht das in Chur noch?
    • Coffeetime ☕ 29.02.2020 10:11
      Highlight Highlight Happy Birthday 🎂
    • Mat_BL 29.02.2020 12:55
      Highlight Highlight Happy birthday to you - dies zweimal singen und alle dabei die Hände waschen, aber nicht mehr als 49 Freunde einladen. So sollte es klappen. Alles Gute & Bleib gesund.
  • Maya Eldorado 28.02.2020 23:12
    Highlight Highlight Nur so:
    Wie wäre es, wenn nächsten Winter mal bei der Grippe so vorgegangen würde.
    Das gäbe echt ein Riesenchaos!
    • ingmarbergman 29.02.2020 02:10
      Highlight Highlight Du meinst gründlich Händewaschen? Oder nicht krank arbeiten gehen? Oder richtig Husten und Niessen?
    • SeboZh 29.02.2020 08:24
      Highlight Highlight Leute die eine epidemie mit einer pandemie vergleichen machen das richtige... Aber hey, zum glück wimmelts in den onlinemedien nur so an Spezialisten
    • poperoger 29.02.2020 11:52
      Highlight Highlight Dagegen kann man Sich immerhin präventiv impfen lassen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hirngespinst 28.02.2020 22:40
    Highlight Highlight Etwas zum öV:

    Dir bls desinfiziert 1x täglich die Lötschberger, welche nach Domodossola fahren.
    Ebenfalls 1x pro Tag werden die Begleitwagen des Autoverlads nach Iselle desinfiziert.

    So wurde heute intern informiert.
    • Morgan Wlan 29.02.2020 09:55
      Highlight Highlight Nur die nach domo oder die ganze 3er kombination ab bern?
    • Hirngespinst 29.02.2020 11:40
      Highlight Highlight So wie ich das verstanden habe, nur die von und nach Domo.
  • Walter Sahli 28.02.2020 22:30
    Highlight Highlight Ob wir wohl was merken würden, wenn das Virus nicht entdeckt worden wäre? Oder würden wir im Frühling einfach sagen, dass die diesjährige Grippe etwas heftiger war als sonst?
  • MGPC 28.02.2020 21:56
    Highlight Highlight Ach die liebe USA. Ausgerechnet dem Iran reichen sie die Hand. Ein Schelm wer böses denkt.🤦🏻‍♂️
  • Lowend 28.02.2020 21:30
    Highlight Highlight Als ich von den Hamsterkäufen wegen dem Coronavirus gelesen habe, bin ich auch los und habe uns einen Hamster gekauft.

    Wir finden es ja supersüss, als er heute beim z'Nacht sogar Spaghetti mit uns ass, aber was ich immer noch nicht weiss ist, wie er genau gegen das Coronavirus helfen soll?

    PS: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. 😉

    Benutzer Bild
    • Randalf 28.02.2020 22:48
      Highlight Highlight
      Seit 2008 ist die Einzelhaltung von Kleintieren verboten.
    • Garp 28.02.2020 23:04
      Highlight Highlight Hamster sind Einzelgänger und keine Rudeltiere wie z.B. Meersäuli.
    • Lowend 28.02.2020 23:05
      Highlight Highlight Ich weiss lieber Spassbremser, darum habe ich ja den Laden fast leergekauft. Ich dachte, viele Hamster helfen sicher viel gegen Corona.

      Der kleine Racker da, war aber einfach so süss, dass ich sein Foto posten musste und er heisst übrigens «Confefe», weil er ungesundes Essen liebt.

      Zur Beruhigung hier noch Confefe zusammen mit seinen Gspänli Coroni, Coronu, Corini und Sepp. 😉
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Spargel 28.02.2020 21:14
    Highlight Highlight So. Genug. Ich flüchte. Habe Wasser aus Brunnen, Holz aus Wald und Dr nächste Nachbar ist jenseits.. Ciao Watson. Internet gehört der Geschichte. Special Thanks an Franco L. Und Atrogator. Machtsgut und bleibt Gesund. Ich hoffe schwer ich übertreiben, das Risiko ist mir aber zu gross.
  • kettcar #lina4weindoch 28.02.2020 19:43
    Highlight Highlight Bei allen schlechten, eine gute Nachricht:

    „Auch ausgeschlossen werden Besucher, die von den Ratsmitgliedern ins Bundeshaus eingeladen werden...“

    Lobbyisten müssen draußen bleiben.
  • Nik G. 28.02.2020 19:38
    Highlight Highlight Aber Amerikaner können das Virus gar nicht kriegen und im April ist ja eh wieder alles vorbei. Glaubt der Orange und nichts passiert. Nur wer Fledermaus isst kriegt das Virus. Um es zu bekämpfen müsst ihr Feldmäuse essen. Die armen Katzen!
    • G.Oreb 28.02.2020 21:21
      Highlight Highlight So ein Schwachsinn.
    • Nik G. 29.02.2020 08:36
      Highlight Highlight Ah was?! Wie kommen Sie den darauf?! Wurde alles über die Sozialen Medien, normalen Medien und vom US Präsidenten verzapft. Ausser der Feldmaus die ist von mir.
    • G.Oreb 02.03.2020 15:17
      Highlight Highlight Sorry, der Smiley ging irgendwie unter, das war als:

      So en Chabis 😂

      gemeint...
  • Be3 28.02.2020 19:20
    Highlight Highlight Ich kotze gleich - aber nicht wegen Corona, sondern wegen der Engstirnigkeit der Verantwortlichen des popligen „Swiss Music Awards“
    Man kann von den Massnahmen halten was man will, aber wenn welche beschlossen wurden sollen sich auch bitte alle daran halten!
    Aber nein, unsere Z-Cervelat-Prominenz hält sich wohl für etwas besseres!
    Shame on you!!!
    • Be3 28.02.2020 21:57
      Highlight Highlight Jetzt haben mich die Trottel vom „Swiss Music Award“ doch noch zum Lachen gebracht...
      Benutzer Bild
    • Natürlich 29.02.2020 07:17
      Highlight Highlight Wo liegt dass Problem?
      Solange nicht über 1000 Personen in einem Saal sind, kann die Veranstaltung laut Bund bewilligt werden.
  • Garp 28.02.2020 19:14
    Highlight Highlight Zum Kanton Zürich: Schulentscheid find ich vernünftig, da kann man iNfektionswege relativ gut verfolgen.

    Party find ich nicht gut, da kommen viele Menschen anonym zusammen. Sollte da jemand andere anstecken,wird es unmöglich die Infektionswege herauszufinden. Das kommt zwar sowieso früher oder später, diesen Punkt sollte man aber so gut es geht hinauszögern.
    • Hirngespinst 28.02.2020 22:07
      Highlight Highlight Ist jedem selber überlassen, ob er in den Ausgang geht und Party macht oder lieber doch zu Hause bleibt. =)
      #vernunft
    • Garp 28.02.2020 23:08
      Highlight Highlight Manche begreifen aber nicht worum es geht, Hirngespinst. Es geht nun darum andere zu schützen.
    • SeboZh 29.02.2020 08:26
      Highlight Highlight Nein eben nicht. Am Montag gehts dann ins büro und man steckt evtl einen älteren arbeitskollegen an oder jemand mit schwachem immunsystem
  • Schönbächler 28.02.2020 14:32
    Highlight Highlight Die Personenfreizügigkeit darf nicht eingeschränkt werden. Aber dafür verbieten wir Anlässe über 1000 Personen sobald es uns trifft. Naja...
    • Kruk 28.02.2020 15:55
      Highlight Highlight Zusammenhang?
    • Magnum 28.02.2020 16:31
      Highlight Highlight These: Frustrierter Fasnächtler mit Wut auf die EU und die PFZ. Das dürfte aber in etwa der einzige Zusammenhang sein.
    • aglio e olio 28.02.2020 18:52
      Highlight Highlight Deine Autokorrektur hat aus Versammlungsfreiheit Personenfreizügigkeit gemacht.
      Doofe Technik immer. ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • luegeLose 28.02.2020 13:16
    Highlight Highlight Sieht seriös aus. Gute Entscheidung mit der 1000er.
  • Alpenstrich 28.02.2020 12:54
    Highlight Highlight Mich würde ja mal der Wertverlust von Anheuser-Busch durch das Virus interessieren...
    Benutzer Bild
    • Militia 28.02.2020 13:22
      Highlight Highlight https://www.finanzen.ch/aktien/anheuser-busch_inbev_1-aktie
  • Militia 28.02.2020 12:51
    Highlight Highlight Wer zuletzt lacht, lacht am besten - better safe than sorry - ich nehme an, dass einigen das Lachen mittlerweile doch ein wenig vergangen ist.
    Panik ist nachwievor nicht angesagt, ein vernünftiger Umgang mit der Thematik ist es allerdings schon seit 5 Wochen.
  • Skip Bo 28.02.2020 12:45
    Highlight Highlight Ich habe gehofft, dass morgen alle an der Fasnacht sind und ich im leeren Ikea ruhig einkaufen kann. Das Gedränge verschiebt sich morgen in dem Fall auf die Shopping-(Corona?)meilen. Werde mir halt selber einen Stuhl schreinern...
  • MacB 28.02.2020 12:42
    Highlight Highlight Man kann schon sagen, alles sei Hysterie. Aber wer ein Neugeborenes zu Hause oder einen Grossvater im Krankenhaus hat, für den ist das Ganze sehr real und bedrohlich.

    Da klingen heute im Geschäft gehörte Sprüche wie "mir egal wenn ich's hab" zynisch. Denn wenn es jemand hat, gibt er es auch weiter.

    P.S. Selbiges gilt natürlich für Grippewellen. Ich hoffe, zukünftig sind auch da die Leute etwas sensibler im Umgang damit, (ohne panisch zu werden).
    • Kruk 28.02.2020 13:52
      Highlight Highlight Das habe ich mir auch gedacht. ich möchte nicht dass ich es bekomme und andere damit anstecke auch wenn ich es überlebe.
      Ausserdem ist es nicht lustig krank zu sein, auch wenn man nicht drauf gehen sollte.
      Keine Panik, keine dummen Sprüche.
    • FrancoL 28.02.2020 15:22
      Highlight Highlight Gute Zeilen. Danke.
    • KarlWeber 28.02.2020 18:55
      Highlight Highlight Hallo MacB,

      Zumindest um ihr Neugeborenes müssen Sie sich nicht fürchten. Es gibt zur Zeit keinen einzigen Todesfall bei Kindern zwischen 0-9 Jahren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • super_silv 28.02.2020 12:36
    Highlight Highlight Alle jungen ez so: Chills mal sind wir halt eben ein bisschen krank.

    Bis sie merken das ihr neues iPhone 2 Monate Lieferverzögerung hat😂
    • ninolino 28.02.2020 13:04
      Highlight Highlight Nein, definitiv nicht alle!
    • Kruk 28.02.2020 13:53
      Highlight Highlight sie könnten ja ihren Grossvater anstecken aber daran denken nicht alle.
  • Bruno Meier (1) 28.02.2020 12:34
    Highlight Highlight Auch hier passt es wieder, Prof. Krämer bei Aeschbacher:

    https://www.srf.ch/play/tv/aeschbacher/video/walter-kraemer?id=b2477013-ee45-4a84-ba24-6d6759a7fb54

  • Erklärbart. 28.02.2020 12:21
    Highlight Highlight Und Pharmafirmen reiben sich die Hände... vermutlich kommt nach dem 15. März der erste Impfstoff gegen Corona und dann wird alles wieder gut (ist es eigentlich schon).
    • Lord_ICO 28.02.2020 19:17
      Highlight Highlight Naja wenn man sich informieren würde, wüsste man, dass im Moment mit einem Impfstoff nicht vor Sommer 2021! gerechnet werden sollte. Der Grund dafür ist dass jeder Impfstoff erst noch durch eine klinische Studie muss, bevor er zugelassen wird. Aber ja du scheinst richtig gut informiert zu sein.
    • Erklärbart. 28.02.2020 19:50
      Highlight Highlight Wetten wir Ico?
      Den Test hatten Genfer Labore 2 Tage nach den ersten Fällen in China.

      In wenigen Wochen ist der Spuk vorbei weil irgendein Pharmakonzern den Impfstoff "plötzlich" schneller entwickeln konnte. Gestern oder vorgestern habe ich Interview gelesen (glaube sogar hier auf Watson) dass bereits in 3-4 Wochen eine erste Impfung an Probanden getestet wird.

    • Faethor 28.02.2020 21:15
      Highlight Highlight Erklärbart, bin völlig Deiner Meinung!
    Weitere Antworten anzeigen
  • So oder so 28.02.2020 12:19
    Highlight Highlight "Flughäfen werden momentan nicht geschlossen, auch bleiben die Grenzen weiterhin offen. Koch sagt aber: «Mir ist es wichtig, dass die Leute an der Grenze gut informiert werden" Die haben so was von versagt, hätten vielfrüher die Grenzen zu Italien schliessen sollen, und starke Kontrollen von Leuten die in der Gegend Rumfliegen. Vor ein Paar Tagen noch alles im Griff im Tessin - jetzt Reagieren sie wie aufgeschreckte Hühner. Veranstaltungen von 1000 Personen nicht erlauben - diese Veranstaltungen waren halt schon verantwortlich für die Verbreitung des Virus.

    • ninolino 28.02.2020 13:08
      Highlight Highlight ... und du bist dann der erste, der rumheult, weil du nicht mehr in Rimini die Wampe brutzeln lassen oder kein italienisches Olivenöl shoppen darfst.
      Grenzschliessungen sind unpraktikabel und völlig unwirksam.
    • DerRömer 28.02.2020 13:16
      Highlight Highlight Ach kommen Sie schon, als würde das schliessen der Grenzen zu Italien was nützen. Die Infizierten Personen waren schon längstens wieder zurück gekehrt. Eine Grenzschliessung würde nie Sinn machen, da dann über Umwege die Leute reinkommen. Ruhe bewahren und nicht in Panik verfallen. Das ist angebracht
    • So oder so 28.02.2020 13:51
      Highlight Highlight Dann macht es auch überhaupt kein Sinn Veranstaltungen von 1000 Menschen zu verbieten. Das ist eine üble Veraschung der Bevölkerung - wenn Grenze schliessen nichts bringt, dann bringt es auch nichts Veranstaltungen zu verbieten. Der Virus ist im Land und wird sich jetzt verbreiten, da nützen diese Massnahmen nichts. Grenzen Schliessen - Flughäfen und Bahnhöfe schliessen - die 1000 Regel ist so was von Lächerlich - 5000 dürfen das Hockeyspiel nicht schauen während nebenan 100 000 sich aus der ganzen Schweiz und Ausland Kreuzen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tobias W. 28.02.2020 12:17
    Highlight Highlight Vielleicht sollte jetzt im Tessin das Burka-Verbot vorübergehend gelockert werden, wenn schon sonst zuwenig Masken zur Verfügung stehen.
    • Kimmatou 01.03.2020 12:10
      Highlight Highlight 🤣
  • Mutbürgerin 28.02.2020 12:14
    Highlight Highlight 1000 Personen kommen schnell zusammen. Ist die SBB an sich kein Grossevent?
    • n3rd 28.02.2020 13:33
      Highlight Highlight Auf Youtube hat der Bund die heutige Pressekonferenz veröffentlicht: "28.02.2020 - BR Berset zu: Coronavirus COVID-19".

      Journalisten stellen die Frage an Stelle 26:41 und 44:27 im Video. Speziell zum öff. Verkehr und Büros gibt es Erklärung an 28:33.

      Auch interessant:

      49:55 zur Dunkelziffer der Infektionen.

      39:00 ab wann der Bund Ortschaften absperren würde.

      Play Icon
    • Tortejäger 28.02.2020 18:23
      Highlight Highlight Mhmm, im Zug befindest du dich jedoch in einem Wagen mit weit weniger als 1000 Personen. Zudem ist der Kontakt am Bahnhof sehr flüchtig und dadurch weniger gefährlich.
    • Santy 28.02.2020 23:13
      Highlight Highlight n3rd könntest du mir das mit dem ÖV evtl. übersetzen? Und Ja ich komme aus dem Kanton Graubünden, wir lernen in der Primarschule 4 Sprachen jedoch wie in der Oberstufe kein Französisch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tomara 28.02.2020 12:13
    Highlight Highlight Dann werden als nächstes wohl die grösseren Bahnhöfe und Flughäfen geschlossen.
  • chreischeib8052 28.02.2020 12:12
    Highlight Highlight wie sieht das aus: gross bude (1200) mitarbeiter.. absagen?
  • n3rd 28.02.2020 12:00
    Highlight Highlight An alle, die hier dauernd schreiben, die Politiker hätten keinen Plan, der Bund überfordert usf.: Auf der BAG-Webseite könnt ihr nach dem "Pandemieplan Schweiz" (5. Auflage 2018) suchen. Der liefert die Hintergründe zu den aktuellen Handlungen und viele Hintergrund-Erklärungen.

    Achtung - sind über 100 Seiten und überfordert daher allenfalls die Aufmerksamkeitsspanne von einigen Kommentarschreibern hier.
  • FrancoL 28.02.2020 11:52
    Highlight Highlight Ich verstehe dies nicht! Folgt man den diversen Watson-Kommentaren, dann handelte es sich doch nur eine Grippe, folgt men Herrn Dr. J. Widler kann man dies bei einem Schwatz im Treppenhaus klären und nun die ÜBERREAKTION des Bundesrates mit dem Verbieten von Gross-Events. Aus meinem persönlichen Bereich erreichen mich Mails mit Ansagen für Besprechungen in Italien, wichtige Projektbesprechungen werden vertagt, Abnahmen verweigert.

    UND DAS ALLES für eine einfache Grippe?

    Ich könnte mir vorstellen, dass da etwas mehr unterwegs ist, als eine einfache Grippe, die mit Neocitran zu bodigen ist.
    • Stinkstiefel 28.02.2020 13:04
      Highlight Highlight Hast du‘s dann irgendwann mal?

      Hier den Marktschreier der Panik darzustellen hilft weder denen die dich ohnehin nicht ernst nehmen, noch denen die sich ernsthaft Sorgen machen.
    • bokl 28.02.2020 13:24
      Highlight Highlight "... Grippe ... mit Neocitran ... bodigen …"

      Keine Ahnung haben aber grosse Töne spucken *facepalm*
    • Garp 28.02.2020 13:40
      Highlight Highlight Das Virus ist neu. Es gibt keine Immunität in der Bevölkerung. Es wird durch Tröpfchen übertragen (Menschenmengen). Die Kapazität unserer KH's ist beschränkt. (Im Kanton Zürich 80 Plätze für Leute die schwerere Komplikationen haben und isoliert werden müssen. 12 Davon sind für Kinder. Derzeit herrscht auch noch Grippewelle.

      Es ist daher nur sinnvoll, die Entwicklung zu Verzögern/einzudämmen, selbst wenn das Virus sich als nicht viel gefährlicher als die Grippe herausstellen sollte.
      Vielleicht verstehst du es so, Franco.

      Darum sollte jeder auch darauf bedacht sein, andere nicht anzustecken.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum 28.02.2020 11:51
    Highlight Highlight So viele Kommentare, in denen sich Leute in abschätzigstem Ton über jene lustig machen, die das Coronavirus nicht verharmlosen - weil das nicht ihrem professionellen Aufgabenprofil entspricht.

    Andere als kopflos, hysterisch, durchdrehend oder als Hosenscheisser zu bezeichnen, zeugt wahrlich von einer souveränen Haltung. Oder eher von einem Bedürfnis, sich entsprechend zu inszenieren.
    • vincenzo2 28.02.2020 14:45
      Highlight Highlight was für ein kommentar 👏❤️
    • Samurai Gra 28.02.2020 19:58
      Highlight Highlight @Magnum: Lass die Lästerer Lachen solange sie noch Lachen können, nur allzu schnell könnte ihnen das Lachen vergehen
    • Garp 28.02.2020 23:48
      Highlight Highlight Die meisten Lästerer sind sicher unter 60, fit, egoistisch und empathielos.
  • DrDeath 28.02.2020 11:45
    Highlight Highlight Hiermit wird bekannt gegeben, dass ich das Kommentieren aus Sicherheitsgründen bis zum Ende der Covid-19-Epidemie einstelle. Oder bis zum Ende der Menschheit, was halt zuerst kommt. Es ist zwar noch kein Fall von Ansteckung durch Kommentare bekannt geworden, aber man kann nicht vorsichtig genug sein.
  • cal1ban 28.02.2020 11:42
    Highlight Highlight Aus aktuellem Anlass:
    Benutzer Bild
  • Hoopsie 28.02.2020 11:42
    Highlight Highlight Warum ist das Thema Fliegen eigentlich noch nicht aufgekommen? Die Klimaanlagen in den Flugzeugen sind doch die grössten Virenschleudern! Davon habe ich aber noch nichts gelesen, oder so, dass man sich im Flugzeug besonderen Gefahren aussetzt. Ich nehme mal an auf jeden Fall in grössere als an einem Eishockey Spiel!
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 29.02.2020 08:56
      Highlight Highlight Eigentlich wäre dann das Auto die beste Variante, sofern man allein drin sitzt.
  • Geff Joldblum 28.02.2020 11:38
    Highlight Highlight Machen sie nichts, gejammer. Greifen sie durch, gejammer. Die Schweiz, ein Volk von Jammeris. 🤷
    • Füdlifingerfritz 28.02.2020 13:53
      Highlight Highlight @Geff Joldblum
      Hat möglicherweise damit zu tun, dass es bis gestern hiess, es sei alles easy und es sei quasi nur eine normale Grippe und heute aus dem Nichts eine Massnahem ergriffen wurde, wie ich sie noch nie mitbekommen habe. Von nichts machen bis knallhart durchgreifen innert weniger Stunden... das kann man schon komisch finden, wenn Sie mich fragen.
  • THEOne 28.02.2020 11:38
    Highlight Highlight bundesrat wieder live. wir wissen nicht was wir machen sollen, also greifen wir in die " schwachsinnige ideen" kiste und ziehen da blind was raus und tadaaaa...
    ich dachte, umnachteter als die tamifluaktion könne es nicht werden, ich wurde eines besseren belehrt.
    • wilbur 28.02.2020 12:23
      Highlight Highlight finde die massnahmen übetrieben aber mit kopflos hat dies gar nichts am hut. sie entsprechen dem nationalen epidemie-plan des bundes. hauptsache ein bisschen wutbürgern.
  • veloquenz 28.02.2020 11:33
    Highlight Highlight Der Bundesrat verbietet öffentliche UND PRIVATE Veranstaltungen in der Schweiz, an der sich gleichzeitig mehr als 1000 Personen aufhalten.

    https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78289.html
  • Awanui 28.02.2020 11:29
    Highlight Highlight Die Letalität beim Coronavirus liegt bei ca. 2%, wie bei der Grippe. Aber die wird kaum erwähnt. Kommt jedoch ein neuer Virus, herrscht Panik. Masken, Desonfektionsmittel etc. sind ausverkauft. Im Spital haben wir zu wenig Material für andere Isolationen, also wurden die Regelungen gelockert und die Sicherheit unserer Gesundheit runtergeschraubt. Mich macht diese Panikmacherei langsam wütend. Es ist nicht der Ebola Virus od. eine Hungersnot an der tausende sterben. Und hat wirklich jemand geglaubt, der Virus verbreitet sich nicht auf der ganzen Welt? Einfach nur naiv...
    • Meierli 28.02.2020 12:21
      Highlight Highlight Grippe 2% Sterblichkeit? Will im Spital arbeiten? Wohl eher nicht.
    • Dr. Unwichtig 28.02.2020 12:24
      Highlight Highlight 1. Die Mortalität bei Corona liegt mit rund 2% um rund Faktor 10 über derjenigen der saisonalen Grippe.
      2. Da es sich um ein neuartiges Virus handelt, gibt es praktisch keine Immunität in der Bevölkerung. Bei einer unkontrollierten Verbreitung kann also ein grosser Teil angesteckt werden. Wenn es nur 25% der Bevölkerung betrifft und 10% von diesen einen schweren Verlauf ausbilden, reden wir von 200.000 Personen, die potentiell hospitalisiert werden müssen. Gesamthaft verfügt die Schweiz über knapp 40.000 Spitalbetten...
      Jetzt verstanden?
    • 54er 28.02.2020 12:29
      Highlight Highlight Wieder jemand der eifach mal irgendwas schreibt.. die einer normalen Grippe liegt im Schnitt bei 0.1%!!

      Und um es dir nochmals zu verdeutlichen.. klar für und junge und gesunden Menschen wird der Virus nicht tödlich sein. Aber für die schwächeren und älteren Menschen um so mehr, denn im Gegensatz zur normalen Grippe gibt es keine Impfung. Das heisst man ist ihm ausgesetzt und würde wohl vielen ältere Menschen das Leben kosten
    Weitere Antworten anzeigen
  • nickname not available 28.02.2020 11:29
    Highlight Highlight Der Moment, nicht an einen GC Match gehen zu können, weil es zu viele Leute hat.
    • chreischeib8052 28.02.2020 14:00
      Highlight Highlight das wird trotzdem durchgeführt ist ja keine grossvernstaltung
  • De-Saint-Ex 28.02.2020 11:28
    Highlight Highlight Nun, ich bin nicht Virologe, wie wohl die meisten hier, die sich aber trotzdem über die angebliche Hysterie beklagen... mag ja durchaus sein, dass all diese Massnahmen übertrieben sind. Habt Ihr Euch aber schon mal überlegt, was hier los wäre, wenn nichts dergleichen unternommen würde, und es zu einer Pandemie mit zig tausend Toten führen würde? Ich weiss, wir leben im Zeitalter, da sich ein(e) jede(r) hinter seinem Device für einen Experten hält, aber lassen wir doch bitte jene, die auch die Verantwortung zu tragen haben, ihre Arbeit machen!
    • Klaus07 28.02.2020 12:14
      Highlight Highlight 2015 starben 2500 Personen an Grippe in der Schweiz!

      In Wuhan leben 11 Millionen Menschen. Seit Dezember sind 83000 Erkrankungen und 2800 Totesfälle Registriert.

      Rechnet man das auf die Schweiz um, wären dies etwa 60000 Krankheitsfälle und ca. 1800 Todesfälle.

      Jeder Todesfall ist tragisch aber ich kann mich nicht daran erinnern, das 2015 die gleiche Hysterie herrschte!
    • Fiesekatzekratzetatze 28.02.2020 12:19
      Highlight Highlight Danke! Das hätte ich nicht besser formulieren können. Man selber ist vielleicht jung und mit einem guten Immunsystem ausgestattet aber was ist mit all unseren kranken, geschwächten und älteren Mitbürger? Diese gilt es genauso zu schützen und das geht bei Erkrankungen nur über die Masse und nicht über Einzelpersonen.
  • vincenzo2 28.02.2020 11:24
    Highlight Highlight ich verstehe die Leute nicht, die sich ständig über angebliche Panikmache aufregen...
    Panik sähe komplett anders aus, was passiert sind durchdachte Massnahmen des Bundes über welche die Medien berichten. Würde zu wenig Informationen vorhanden sein, würde man sich auch beklagen. Niemand schiebt Panik, man will eifach aktuell informiert sein, vor allem weil viele mit den abgesagten Veranstaltungen betroffen sind.
    • Hans Jürg 28.02.2020 12:08
      Highlight Highlight Vielleicht nicht Panik, aber Aktionismus.
  • Morgan Wlan 28.02.2020 11:10
    Highlight Highlight Bin ja gespannt wie die Personen reagieren, die nach härteren Massnahmen geschrien haben, wenn nun ihre Fasnacht abgesagt wird. Diese Massnahme ist meines Erachtens viel wirkungsvoller als jetzt noch die Grenze zu schliessen.
  • Maya Eldorado 28.02.2020 11:10
    Highlight Highlight Den Baselern ihre Fasnacht verbieten!?!?
    Auf so eine Idee können nur welche kommen, die den Geist der Baseler mit ihrer Fasnacht nicht verstehen.
    Dass da nicht trotzdem halb Basel auf der Strasse ist verkleidet mit Larve und Kostüm, muss man ihnen nicht nur die Fasnacht, sondern jede Verkleidung in diesen drei Tagen verbieten.
    • Schnog 28.02.2020 11:41
      Highlight Highlight Ich bin auch Baslerin und finde es gut. Wer trotzdem verkleidet rumlaufen will, kann das gerne tun:)
    • Peter R. 28.02.2020 11:47
      Highlight Highlight SunshineCoast@
      Stimme mit Ihnen 100% überein. Es ist leider heutzutage nicht mehr Mode auch für die Mitmenschen zu denken. Egoismus und Selbstverherrlichung ist sehr verbreitet.
    • Baba 28.02.2020 11:56
      Highlight Highlight Basler, Maya! Basler und NICHT Baseler 😁. Egal, worum's geht 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Musiciano 28.02.2020 11:08
    Highlight Highlight Und wie schaut's mit dem öffentlichen Verkehr in Stosszeiten aus?🤔

    In diesen Sardinenbüchsen ist man auch schnell in dieser Anzahl...
    • Ohniznachtisbett 28.02.2020 12:40
      Highlight Highlight Das ist alles kein Problem. ÖV dicht an dicht, Fliegen mit der geilen Klimaanlage, da kann man sich nicht anstecken. Aber an einem Eishockeymatch, an der Fasnacht, am Chalandamarz und an Konzerten, da wirds dann wild. Da könnte eine Person tausende Andere anstecken...
  • nickmiller 28.02.2020 10:54
    Highlight Highlight "Der Bundesrat verbietet wegen des grassierenden Coronavirus alle öffentlichen Grossveranstaltungen mit mehr als tausend Teilnehmerinnen"

    Das bedeutet GC kann seine Heimspiele weiterhin durchführen :)
    • Wolf von Sparta 28.02.2020 11:50
      Highlight Highlight Genau, geht ja eh niemand hin ;P
  • Âventiure 28.02.2020 10:47
    Highlight Highlight Jetzt fangen sie an zu hypern, die sieben Zwerge: Bundesrat verbietet "Grossevents" mit mehr als 1000 Leuten. OK; was passiert denn jeden Tag im Bahnhof Bern, insbesondere am Morgen und Abend? Wird der jetzt auch geschlossen? Werden die Flughäfen geschlossen? Konsequenterweise: ja, das sollten sie. Wenn man schon einen auf Panik machen will...
    • WatDaughter (aka häxxebäse) 28.02.2020 11:11
      Highlight Highlight Bitte sprich nicht so abfällig über unsere bundesräte!
    • ghawdex 28.02.2020 11:13
      Highlight Highlight Tut der Bundesrat nichts ist es nicht gut. Beschliessen sie Massnahmen gefällst auch wieder nicht...
    • So oder so 28.02.2020 11:17
      Highlight Highlight Genau so ist es - wenn sie schon einen auf Konsequenz machen wollen. Eigentlich sind die Herren nicht Konsequenz - Zurich HB muss demnach geschlossen werden - wenn zum Beispiel in Ajoie ein Hockey Spiel vor Leeren Rängen stattfinden muss. Das ist ein Witz und Veraschung der Bevölkerung .
    Weitere Antworten anzeigen
  • PlayaGua 28.02.2020 10:45
    Highlight Highlight Ein richtiger Entscheid des BR. Jetzt müsste er, wo es möglich ist, die Home-Office-Pflicht einführen. Das würde meines Erachtens ebenfalls sehr viel bringen.
    • So oder so 28.02.2020 11:18
      Highlight Highlight Genau auf dem Bau und in der Pflege können sie ja denn Virus einfangen - die sind ja alle ersetzbar.
    • Coffeetime ☕ 28.02.2020 11:31
      Highlight Highlight Nun, HO können nur die wenigsten machen... nicht jeder ist ein Bürogummi. Und von denen können auch nicht alle zu Hause arbeiten... öffentliche Ämter und so 🤦🏻‍♀️
    • PlayaGua 28.02.2020 12:28
      Highlight Highlight Ich spreche natürlich von einer Home-Office-Pflicht für Berufe, in denen das möglich ist. Damit würden schon mal eine schöne Anzahl Leute nicht mehr pendeln und sich in Zentren und Gebäuden aufhalten, was eine Erleichterung schaffen würde. Zumindest eine Empfehlung könnte der Bund aussprechen, um den Unternehmen etwas Beine zu machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Beobachter 28.02.2020 10:41
    Highlight Highlight Nun gut, wahrscheinlich kann man die Sache wohl wirklich nicht einfach aussitzen. Wenn ich mir aber so ansehe, was zum Teil selbst in medizinischer Fachpresse zu lesen ist, dann ist die Wirksamkeit solcher Massnahmen zumindest fraglich. Denn sollte es tatsächlich so sein, dass auch Virusträger ohne Symptome ansteckend sind, dann sind eigentlich sämtliche Massnahmen, die auf Abschottung bzw. Quarantäne abzielen, obsolet. Denn wer keine Symptome zeigt wird nicht geprüft. Kein Schelm, wer sich da fragt, ob sich nun die führenden Politiker nicht einfach als starke Krisenmanager inszenieren wollen.
    • bokl 28.02.2020 11:04
      Highlight Highlight "... wahrscheinlich kann man die Sache wohl wirklich nicht einfach aussitzen …"

      Eben doch. Genau darum müssen ja alle zu Hause sitzen bleiben ...
    • ninolino 28.02.2020 13:18
      Highlight Highlight @Beobachter:
      Es geht nicht ums Verhindern, sondern ums Verlangsamen. Darum, dass das die Spitäler und Ärzte so lang wie möglich funktionieren können.
      Dazu wurden und werden nach meiner Ansicht die richtigen Massnahmen getroffen.
    • Beobachter 28.02.2020 13:55
      Highlight Highlight @ninolino. Guter Punkt. Der Versuch, die Ausbreitung so lange zu verlangsamen, bis man medizinisch (in der Behandlung sowie Prävention) dazu in der Lage ist, wirksame Massnahmen zu treffen, hat schon Sinn. Ich rechne aber auch damit, dass die Angst die Menschen auch ohne Verbote dazu antreibt, eigenverantwortlich vernünftig zu handeln und Risiken wo möglich zu vermeiden. Wir werden sehen, wohin das Ganze noch führt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Peter R. 28.02.2020 10:40
    Highlight Highlight Wurde aber auch langsam Zeit.
    • Baba 28.02.2020 11:10
      Highlight Highlight Es stand Ihnen schon bis anhin frei, sich vor (freiwilligen) grossen Menschenansammlungen fernzuhalten.

      Die Frage ist aber tatsächlich, wie es sich mit Bahnhöfen/Zügen/Flughäfen etc. verhält. Da treffen ja täglich tausende von Menschen - nicht zu ihrem Vergnügen - aufeinander. Dieser Punkt scheint mir in der Massnahme des BR nicht wirklich gelöst 🤔.
    • ninolino 28.02.2020 13:19
      Highlight Highlight @Baba:
      Das kommt vermutlich in den nächsten Stunden oder Tagen...
  • Mario Kesselring 28.02.2020 10:39
    Highlight Highlight Die haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank. Da können sie gradezu jeden Flughafen, jeden Bahnhof, jedes Shopping schliessen in dem sich täglich mehrere Tausend Leute bewegen.
    • cal1ban 28.02.2020 11:27
      Highlight Highlight Nein, Leute die hunderte Tote wegen des Virus in Kauf nehmen, anstatt halt unpopuläre Massnahmen zu ergreifen, denen fehlen ein paar Tassen im Schrank. Ja ich weiss, Grippe-Tote aber die Mortalitätsrate von diesem Virus ist im Vergleich viel höher. Trotzdem gilt es Ruhe zu bewahren.
    • Mario Kesselring 28.02.2020 12:04
      Highlight Highlight Es gibt jedes Jahr hunderte von Tote wegen der Grippe die uns jedes Jahr besucht. Diese scheiss Panik wird am ende zu mehr Tote führen wie der Korona selber. Nochmals Heute am Zürcher HB wirds mehr Menschen haben wie an der gesamten Basler Fasnacht
    • Pretty Bones Davies 28.02.2020 12:33
      Highlight Highlight Aber diese Menschen sind (ausser im Zug selbst) nicht 15 min aufeinander, die Zeit, die es für eine Ansteckung braucht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DLOU 28.02.2020 10:33
    Highlight Highlight Ich finde Panik und Angst unangebracht, vernünftiger Umgang mit einer Bedrohung und proaktives Handeln und verhältnismässig kleine Einschränkungen finde ich aber gut und wichtig. Für die Grossveranstaltungen, vor allem die Fasnächtler tut es mir sehr leid (gehe selbst auch gerne!) finde es aber besser jetzt eine Verbreitung einzudämmen als in 2 Wochen das leben jedes Individuums massiv einzuschränken weil sich das Virus enorm verbreitet hat. Ich möchte Risikogruppen schützen und vor allem nicht das Risiko der unkontrollierten Verbreitung mit unvorhersehbaren folgen eingehen.
    • Green Eyes 28.02.2020 11:41
      Highlight Highlight Danke DLOU, endlich ein vernünftiger und sachlicher Kommentar. Genau so sehe ich es auch. Es geht darum, dass die Risikogruppen geschützt werden. Wir sehen nicht jedem Mensch an, ob er gesund ist oder zu einer Risikogruppe gehört.
      Es gibt genügend Leute, welche trotz Grippe arbeiten gehen und sich in Menschgruppen aufhalten. Dass so die Ansteckungsgefahr am Grössten ist, nimmt man nicht ernst.
  • Tugium 28.02.2020 10:32
    Highlight Highlight Zitat Berset: „Wir haben alles im Griff“😂😂🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
  • zeromg 28.02.2020 10:31
    Highlight Highlight "Der Bundesrat verbietet wegen des grassierenden Coronavirus alle öffentlichen Grossveranstaltungen mit mehr als tausend Teilnehmerinnen"

    Sind somit auch Clubs betroffen? Dort haben doch auch mehr als 1000 Personen Platz.
    • So oder so 28.02.2020 10:51
      Highlight Highlight Ich mach eine Party für 999 Personen - die Ansteckungsgefahr muss demnach Null sein.
    • Papedipupi 28.02.2020 10:52
      Highlight Highlight Bestimmt, eine Party ist eine Veranstaltung
  • Kaspar Floigen 28.02.2020 10:30
    Highlight Highlight Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe eine komisch morbide Freude daran zuzuschauen, wie in anderen Foren alle am Rad drehen.
    • Baba 28.02.2020 16:29
      Highlight Highlight @Kaspar: dann kann ich Ihnen die Daily Mail wärmstens empfehlen! Da schreibt die 'Zeitung' schon von "Corona Drama" (zZt 19 Fälle auf 67 Mio EW = 0.00003% der Bevölkerung).
  • Optimistic Goose 28.02.2020 10:30
    Highlight Highlight Liebe Basler, könnt ihr bitte trotzdem die Schnitzelbänke analog den Fussballspielen ohne Publikum vorsingen und von TeleBasel aufnehmen lassen für die Sofafasnacht?
  • der Mann 28.02.2020 10:29
    Highlight Highlight Wenn Versammlungen mit mehr als 1000 Leuten verboten sind was machen dann die grossen Kantonsschulen mit 2000-3000- SchülerInnen und MitarbeiterInnen?
    Und die grossen Firmen?
    • Rüebliraupe 28.02.2020 10:41
      Highlight Highlight Ein bisschen Panik schon, aber nicht das die Wirtschaft darunter leidet, weisch....
    • zeromg 28.02.2020 10:44
      Highlight Highlight Nach deiner Interpretation dürftest du auch nicht in einen Zug steigen mit mehr als 1000 Personen Kapazität oder dich am Zürich HB aufhalten.
    • der Mann 28.02.2020 10:46
      Highlight Highlight Grad gelesen, dass Büroräume und damit wohl auch Schulen nicht betroffen sind... :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • NathanBiel 28.02.2020 10:23
    Highlight Highlight Jetzt wird es nur noch Absurd! 8 Fälle! Was ist mit den Zügen und den Bahnhöfen? Müsste man ja auch alle schliessen oder?
    • Meierli 28.02.2020 12:41
      Highlight Highlight Naja, sind 15 Fälle. Aber egal...
  • Do not lie to mE 28.02.2020 10:03
    Highlight Highlight Italien im Gegensatz zum Vorbild Singapur, das Versäumnis einer aggressiven Quarantäne-Politik?? Auf jeden Fall ein Liste von Ländern wo der Infektionsherd von Italien ausgeht.
    Source: https://twitter.com/BNONews
    - Israel
    - Romania
    - UK (Northern Ireland)
    - Croatia
    - Spain
    - Austria
    - Algeria
    - Brazil
    - Finland
    - Switzerland
    - Macedonia
    - Greece
    - Denmark
    - Estonia
    - Sweden
    - France
    - Germany
    - Netherlands
    - Lithuania
    - San Marino
    • bokl 28.02.2020 11:10
      Highlight Highlight Singapur = 725 km²
      Italien = 300 000 km²
    • Âventiure 28.02.2020 11:24
      Highlight Highlight Naja, hatte Italien jemals eine Krise im Griff? Die schlittern nur von der einen zur nächsten und sitzen sie aus. Sachpolitik wird schon viele Jahre keine mehr betrieben. Fontana hat am 26.2. gegenüber Conte schon das richtige Wort benutzt. Aber die ganze Ironie an der Sache ist, dass er selber daran erkrankt ist.
  • Trouble 28.02.2020 09:28
    Highlight Highlight Das Schlimmste an dieser ganzen Geschichte sind aktuell für mich persönlich die ganzen Kommentare, bei denen das Virus im Genus maskulinisiert wird - weil's einfach so falsch scheint. Vielen von euch wird's ebenso ergehen.

    Und solange dies mein grösstes Problem ist, geht's mir wohl ziemlich gut.
    • Neruda 28.02.2020 11:13
      Highlight Highlight Kannst gleich wieder von deinem hohen Ross runterkommen 😉
      Beides ist richtig. Das Virus sagt man nur noch in der Fachsprache und das hier ist die Kommentarspalte eines Onlineportals.

      https://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/der-oder-das-Virus
    • Trouble 28.02.2020 12:13
      Highlight Highlight Ja, sapperlott! Was du nicht sagst! Potztusig! Lies mal oben: "weil's einfach so falsch scheint"... nicht "weil's einfach so falsch ist"
      Dass beides geht, ist mir schon bewusst. Nur kratzt das Lesen von "der Virus" an meinem Wohlbefinden.
      Aber mit dem Onlineportal hast du Recht.
      Da gebe ich mich geschlagen. http://s
    • aglio e olio 28.02.2020 12:22
      Highlight Highlight Warum soll es den Viren besser gehen als den Filtern? ;)
  • renko 28.02.2020 07:40
    Highlight Highlight Die Zahl der noch immer Kranken in China ist auch heute wieder rapide zurückgegangen! Bei über 36‘000 Genesenen dürfte zumindest in China das Gröbste in zwei Wochen überstanden sein. Nun gilt es, dass wir Europäer genauso entschlossen vorgehen wie die Chinesen - gut auch zu sehen, dass die Medien auch langsam verstehen, dass sie mit ihrer reisserischen, klick-orientierten und panikschürenden Berichterstattung nicht gerade hilfreich sind.
  • Do not lie to mE 28.02.2020 01:16
    Highlight Highlight Einige Vergleichszahlen
    Bestätigte Coronavirus-Fälle in Italien/Südkorea:

    27. Februar: 655 Personen 27. Februar: 1.766 Fälle

    24. Februar: 231 Personen 23. Februar: 502 Fälle

    21. Februar: 20 Personen 20. Februar: 104 Fälle

    18. Februar: 3 Personen 17. Februar: 30 Fälle

    https://bnonews.com/index.php/2020/02/the-latest-coronavirus-cases/

    • wilbur 28.02.2020 07:13
      Highlight Highlight nice, es schwächt sich also schon ab :)
    • wilbur 28.02.2020 07:57
      Highlight Highlight da könnt ihr noch oft blitzen. von einer verzehn- auf eine verdreifachung und das obwohl ziemlich sicher mehr personen getestet wurden ;)
    • AdiB 28.02.2020 08:00
      Highlight Highlight @wilbur, lies es mal von unten nach oben. Da ergibt sich ein anderes bild. Ansonsten kurz erklärt, am 18 februar gab es 3 personen und 30 verdachtsfälle. 9 tage später also am 27 februar sind wir schon bei 655 infizierten, 1766 verdachtsfälle.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 28.02.2020 01:03
    Highlight Highlight Die Schweiz ist gerade dabei, alle Länder ein- und zu überholen. Kein Wunder, keine Nation hat mehr Vielflieger als die Schweiz. Retourkutschen sind immer gut.
    • Philipp* 28.02.2020 07:45
      Highlight Highlight 🙄
      Benutzer Bild
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 28.02.2020 13:21
      Highlight Highlight Fakten sind nicht beliebt. Darum sind ja Fake News so populär...

      Fakten sehen so aus:
      Benutzer Bild
    • Kruk 28.02.2020 22:09
      Highlight Highlight Ja ist halt gerade erst angekommen daher plus 7, schauen wir in ein paar Tagen.
      Dein Liste besteht aus 10 Ländern, mit welchen Kriterien wurden sie ausgewählt? Doch nicht etwa um deine Behauptung zu unterstreichen?
      (wo sind italien, iran etc.)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dr.Clowngesicht 28.02.2020 00:21
    Highlight Highlight
    Und alle drehen durch:)

    Bedenke stets, dass ALLES vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein.

    herzlichen Dank @Sokrates
  • Pr0di 27.02.2020 23:56
    Highlight Highlight Da ich zahlen mag hab ich rein aus Interesse mal ein Rechenbeispiel gemacht. In China zählt man aktuell 78k Fälle auf 1.36 mia. Einwohner; das entspricht ca 0.0056% der Bevölkerung. Auch wenn es wohl wenig Sinn macht, habe ich dies mal auf die Schweiz runter gerechnet und bin auf nicht einmal 500 Fälle gekommen. Sprich, wenn sich das Virus in der Schweiz im gleichen Ausmass verbreitet, hätten wir in 2 Monaten etwa 500 Fälle, davon 17 Todesfälle. Das klingt für mich nach nicht sehr viel. Da bei uns aber ganz andere Bedingungen herrschen, macht die Berechnung jedoch wenig Sinn.
    • AndOne 28.02.2020 06:00
      Highlight Highlight Naja die Chinesische Regierung hat aber auch gleich gehandelt und drastische Massnahmen verhängt hier wird abgewartet.
    • Wiesler 28.02.2020 07:07
      Highlight Highlight @Andone.
      Falsch!
      Hätte China im Dezember alle Verdachtsfälle so konsequent isoliert wie es unsere Behörden jetzt tun, hätten sich x-fach weniger angesteckt und vermutlich würde jetzt schon niemand mehr von einer möglichen Pandemie reden.
      Das macht die Schweiz erheblich besser als China.
    • Kruk 28.02.2020 09:19
      Highlight Highlight Die chinesische Regierung hat erst nach Monaten reagiert, die Schweiz hat die Chancr es anders zu machen.
      Zu beachten ist auch, dass Wuhan eine 11 Millionen Stadt ist und sich das Virus nicht auf dem gesamten chinesischen Staatsgebiet ausgebreitet hat. Also die 1.36 mia würde ich nicht in die Rechnung Einbeziehung.
  • AntiCapitalism 27.02.2020 23:04
    Highlight Highlight Wie funktioniert homeoffice eigentlich im baugewerbe? xD
    • MasterPain 28.02.2020 08:13
      Highlight Highlight Backsteinweitwurf!
    • So oder so 28.02.2020 09:19
      Highlight Highlight Das Nervt mich auch - jo macht Homeoffice, wenn man im Gastgewerbe oder auf dem Bau/Pflege usw... Arbeitet.
    • x4253 28.02.2020 09:27
      Highlight Highlight Du verlegst die Rohre halt im Schlafzimmer solange der Bau still steht :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • JoJodeli 27.02.2020 23:02
    Highlight Highlight Der Virus wurde von China in die Welt gesetzt um der Wirtschaft zu schaden so dass Trump nicht mehr gewählt wird. Clever. 🤣
    So und jetzt setze ich den Aluhut wieder ab und gehe Hände waschen 👋
    • huiuiui 28.02.2020 07:25
      Highlight Highlight Noch eine Theorie (Aluhut aufgesetzt) : Trump hat das Virus nach China gebracht. Das es auch Amerika treffen könnte, hätte er sich im Traum nicht vorstellen können. Die Mauer zu Mexiko schützt js gegen jedes Übel und wird bald gebaut sein (Aluhut abgesetzt}).
  • Spirulina 27.02.2020 22:57
    Highlight Highlight gibt es eigentlich schon Leute, die den Coronavirus hatten und ihn überstanden haben?
    • Roblock 28.02.2020 07:34
      Highlight Highlight Naja, die Überlebenschancen betragen "geringe" 98-99%. Daher dürfte es schon solche Leute geben.🤣
    • Hoopsie 28.02.2020 11:11
      Highlight Highlight Stand aktuell 28.2.20 - 11:11

      Weltweit nachgewiesene Fälle 83.704 - davon wieder geheilt: 36.654 (verstorben 2.858)

      Quelle: CSSE
  • Eyeore 27.02.2020 21:48
    Highlight Highlight Wie viele Fälle gibt es eigentlich in Mailand? Ein paar Schweizer gehen mach Mailand und kommen krank zurück. Da muss ja fast die ganze Stadt befallen sein oder wie hoch ist die Chance, dass man in einer solchen grossen Stadt genau auf diese Personen trifft. Die "wenigen" Fälle in Italien stehen ja in keinem Verhältnis zur Bevölkerung von Mailand.
    • wilbur 27.02.2020 22:00
      Highlight Highlight hatte schon am anfang dieses gefühl. aus einer riesen stadt mit ein paar hundert bis tausend fällen, wird der virus in die ganze welt getragen. ich denke, da sind so viele unendeckte fälle, schlussendlich wird der virus wahrscheinlich gleich gefährlich sein, wie eine normale grippe. evt ein bisschen aggressiver...
  • doomsday prophet 27.02.2020 21:08
    Highlight Highlight good news
    Benutzer Bild
    • Influenzer 28.02.2020 05:41
      Highlight Highlight Von jetzt an nur noch mit diesen texten! Es fehlt noch der Quarantäne-Käfig.
    • McStem 28.02.2020 10:39
      Highlight Highlight Wie wäre es mit dem? 🏚
  • PlayaGua 27.02.2020 21:01
    Highlight Highlight Wenn bei Hockeyspielen keine Zuschauer mehr sein dürfen, wieso darf dann die SBB noch mit vollen Zügen fahren? Ernste Frage, sehe den Unterschied nicht wirklich.
    • öpfeli 27.02.2020 22:30
      Highlight Highlight Ein öV Verbot würde viele Firmen lahm legen.. vielleicht darum? Bei uns kommen viele mit dem Zug, weil kein Auto vorhanden ist.
    • Neruda 28.02.2020 11:24
      Highlight Highlight Ist ein Witz. Solange der ÖV noch fährt bringt Grossveranstaltungen absagen genau nichts. Das ist eine reine ästhetische Massnahme.
    • aglio e olio 28.02.2020 12:28
      Highlight Highlight Freizeit wird weniger gewichtet.
      Kosten-Nutzen-Verhältnis und so.
      Sonst könnte man auch eine allgemeine Ausgangssperre verhängen. Im Bezug auf die Verbreitung des Virus wäre das am effizientesten.
      Aber die Kosten...
  • Eiswalzer 27.02.2020 20:48
    Highlight Highlight Heute morgen bei 2 Detailhändlern 2 Liter Milch kaufen wollen. Übliches Einkaufen. Hatten die doch tatsächlich die Regale leer... Hamsterkäufe. Leute, wollt ihr mich veralbern?!!? Ich bin ja selber eher ein ängstlicher Mensch, aber das wird doch langsam absurd.
    • TomTomZH 27.02.2020 22:07
      Highlight Highlight Bei unserer Apotheke sind Desinfektionsmittel und Masken ausverkauft seit der erste Fall in der Schweiz bekannt wurde 🙄
    • Garp 28.02.2020 00:32
      Highlight Highlight Ich bekomme täglich alles was ich brauche, auch Milch.
    • x4253 28.02.2020 09:29
      Highlight Highlight Ich war gestern in einem riesen Coop in der ZH Aglo, da waren die Regale voll wie eh. Noch dazu standen irgendwo zusätzliche Paletten mit Zucker, Mehl und solchem Zeugs rum.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yogi Bär 27.02.2020 20:44
    Highlight Highlight Presse und Politik stillisieren Corona zum Star und machen auf Panik, anstatt zu beruhigen! Armselig... 🤮😥😪
    • Magnum 28.02.2020 10:39
      Highlight Highlight So richtig zum Star wird Corona erst, wenn man den Käfer nicht ernst nimmt. Oder gegen jene vorgeht, die vor der Krankheit warnen wollen, wie das China im Dezember 2019 und anfangs 2020 gemacht hat. Deckel drauf, Maulkorb an und aussitzen. Ging leider nicht auf für Xi Jinping und seinen inneren Machtzirkel. Ausbaden darf es nun die Welt.
    • Yogi Bär 28.02.2020 12:37
      Highlight Highlight Magnum Panikmache und jeden und jedes erwähnen, dass sich vielleicht mit Corona infisziert hat oder aber auch sachlich mit dieser Grippe umzugegen ist ein kleiner Unterschied...
  • Stema 27.02.2020 20:37
    Highlight Highlight Kriege ich jetzt wirklich eine Push-Nachricht von Watson für jeden einzelnen Neuerkrankten? Kein Wunder, dass einige Leute Angst bekommen, wenn Medien so überdramatisieren. Ich bin sonst ein fleissiger Leser hier, aber jetzt wird die App erstmal stummgeschalten.
  • Pegi9999 27.02.2020 20:13
    Highlight Highlight Wer bezahlt die Klubs wenn man keine Zuschauer haben darf? Bekommt man als Kunde den vollen Preis rückerstattet?

    Finde es übertrieben mit den als normal Bürger gegebenen Informationen so viele Anlässe zu streichen, wegen (5) Corona Fällen. Der ÖV müsste deshalb ja bereits konsequenterweise verboten sein!
  • Pana 27.02.2020 20:08
    Highlight Highlight Wenn ein Hockeyspiel in Rapperswil wegen ein paar anreisenden Tessiner Gästefans abgesagt wird, muss man wohl den ganzen ÖV einstellen. Ziemlich absurde Geschichte..
    • Tobi-wan 27.02.2020 20:53
      Highlight Highlight Da schützen sich vor allem die Veranstalter. Wird danach ein grösserer Ausbruch auf das Spiel zurückgeführt kannst du dir vorstellen was los ist...
  • Walter Hechtler 27.02.2020 19:44
    Highlight Highlight Umwandlungssatz wird auf 2% sinken meine lieben und das ist mehr Gefahr als alle Viren in der Welt. Der Coronavirus wird Pensionskassen infizieren.
    • Texup 27.02.2020 22:17
      Highlight Highlight Vielleicht aber auch sanieren?!?!
  • Staedy 27.02.2020 18:43
    Highlight Highlight Jetzt geht der Wahnsinn los.
    • Commander 27.02.2020 19:54
      Highlight Highlight Oh ja, bald gibt's Survival-Sets und Gesichtsmasken zu Phantasiepreisen auf Ricardo.
  • Makatitom 27.02.2020 18:22
    Highlight Highlight Damit das bei diesem ganzen Corona blabla nicht vergessen geht:
    #Cryptoleaks
    • Kaspar Floigen 28.02.2020 10:33
      Highlight Highlight Zu spät. Schon vergessen.
  • Hans Jürg 27.02.2020 16:13
    Highlight Highlight Langsam glaube ich, dass noch ein weiteres Virus im Umlauf ist. Es befällt nicht die Lungen, sondern den Denkapparat.

    Die Symptome: Angtstzustände, hysterisches Verhalten, Aktionismus, irrationale Aengste, Verlust der Gelassenheit, Verschwörungsphantasien, etc. usw.

    Ich hoffe nur, dass dieses Virus nicht all zu sehr ansteckend ist.

    Nein im ernst: Dieser Aktionismus der Behörden, diese irrationalen Aengste und Forderungen der Leute machen mir mehr Angst, als dieses Corona-Virus.
    • Hercanic 27.02.2020 17:30
      Highlight Highlight Ich persönlich empfinde, dass die "Anti-Panik"-Kommentatoren sich wesentlich hysterischer Verhalten als der Rest.
      Auch der aggressive Ton und die ständigen Beleidigungen, wie in deinem Post sichtbar, deuten nicht gerade auf Gelassenheit hin und schon gar nicht auf einen rationalen Denkapparat.
    • NumeIch 27.02.2020 19:22
      Highlight Highlight @Hercanic
      Sich über Beleidigungen zu beschweren und dann seinen Kommentar mit einer Beleidigung zu beenden, deutet nicht gerade auf Gelassenheit und einen rationalen Denkapparat hin.
    • stillerMitleser 27.02.2020 19:29
      Highlight Highlight @Hercanic: Scheint mir dass diese Kommentare von ziemlich empathiefreien Menschen stammen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rethinking 27.02.2020 15:48
    Highlight Highlight Lauter Angsthasen hier...

    Bereits die Läden leer gekauft? Die Detailhändler werden es euch danken...

    Ich hoffe, dass dann letztlich aber nicht alles im Abfall landet, weil ihr vor lauter (unbegründeter) Panik, bei euren Hamsterkäufen viel zu viel zusammen geramscht habt und es schliesslich verdorben ist...
    • stillerMitleser 27.02.2020 19:31
      Highlight Highlight Du weisst dass Notvorrat anlegen als Hamstern bezeichnen 1:1 Nazi-Vokabular ist? Nicht?
    • Stinkstiefel 27.02.2020 21:38
      Highlight Highlight @stillerMitleser

      Ist das Fieber schon ausgebrochen?
      Erzähl doch bitte nicht so einen Schmarren. Den Begriff gab‘s schon vor der NS-Zeit, währenddessen und danach. So wie Milch, oder Brot.

      Bitte nicht durchdrehen...
  • ItsMee 27.02.2020 15:47
    Highlight Highlight So Jungs und Frauen, es ist soweit, die Apokalypse beginnt .... es war schön mit euch, wir treffen uns in der Alexandria Safe Zone (zum glück habe ich Walking dead geschaut, ich bin vorbereitet)
    • Hans Jürg 27.02.2020 17:12
      Highlight Highlight Auch ein Tipp für Virus-Untergangs-Fetischisten:

      12 Monkeys (der Film, nicht die Serie!)
    • Commander 27.02.2020 19:58
      Highlight Highlight Wenn schon denn schon
  • SIEGLINDE 27.02.2020 15:45
    Highlight Highlight Was soll die Schei**e es ist doch nicht die Beulenpest ausgebrochen ist nur ein Virus wie Grippe der verändert sich wieder. Logisch verbreitet der sich in China nicht mehr die haben doch alle eingesperrt seit 2 Monaten nur die dämlichen Politiker der EU glauben die seien Götter 😁 und das Virus verbreitet sich kontinuierlich
    • Mutzli 27.02.2020 19:23
      Highlight Highlight @Sieglinde

      Nee, Beulenpest ist es nicht, aber es ist auch nicht "einfach" Grippe (die z.B. 2015 immerhin auch ca. 2500 tötete).

      Die Schätzungen zur Tödlichkeit reichen von 2% in Hubei zu >1% in anderen Regionen + eine hohe Infektionsgefahr (https://amp.theguardian.com/world/2020/feb/27/what-is-coronavirus-symptoms-wuhan-china-pandemic-spread-covid-19).

      Pro jahr gibts von der weniger ansteckende sasonalen Grippe 100-300'000 Fälle. -> selbst im besten Fall tausende Tote.

      Ich bin auch nicht im Panikmodus, aber es ist eine ernste Gefahr und den Humor in tausenden Opfern seh da ich auch nicht
  • Peter Sager 27.02.2020 15:34
    Highlight Highlight Mortalität 3,4 % aufgrund der heutigen Zahlen. Wie kann man da von Entwarnung sprechen. Dies gibt auf 10'000 Fälle immerhin 340 Todesfälle.
    • wilbur 27.02.2020 16:10
      Highlight Highlight und u.u 90'000 unerkannte fälle. dann wäre die quote noch bei 0.3% ;)
    • Papedipupi 27.02.2020 16:23
      Highlight Highlight Cool bleiben, Peter.
  • HAL1 27.02.2020 15:34
    Highlight Highlight Ja wascht die hände und fasst euch nicht ins gesicht. Hände gewaschen, nicht ins gesicht gefasst... u mein handy klingelt... ja hallo?!🤣🤣


    https://www.energy.de/sachsen/lifestyle/die-dreckschleuder-am-ohr
  • henkos 27.02.2020 15:04
    Highlight Highlight Meines Wissens gibt es seit gestern (26.02.) Abend einen bestätigten Fall in Winterthur. Wieso wird heute in der PK nichts davon erwähnt?
    • wilbur 27.02.2020 16:11
      Highlight Highlight dann scheint dein wissen falsch zu sein ;)
    • Meierli 27.02.2020 19:12
      Highlight Highlight Tja, oder eher etwas gut informiert. Der Fall ist ja mittlerweile bestätigt.
    • wilbur 27.02.2020 21:23
      Highlight Highlight habe noch nichts von winti gelesen nur zürich. und auch wenn, da der fall erst jetzt bestätigt ist, war ers gestern ja noch nicht ;)
  • derWolf 27.02.2020 15:01
    Highlight Highlight Wenn die Zahlen stimmen, 2715 Tote bei 78'000 bestätigten Fällen, liegt die Mortalitätsrate bei ca. 3,4. Die "normale" saisonale Grippe steht bei 3,0. Die meisten Opfer über 80 J., auch da ähnlich der Grippe. Ich habe nicht alles gelesen, und mir ist klar das man dies nicht 1 zu 1 vergleichen kann (Dunkelziffer, keine Abwehrstoffe, Mutationsfähigkeit), aber im Moment erscheint mir die panikartige Berichterstattung mit Liveticker übertrieben.
    • 54er 27.02.2020 16:09
      Highlight Highlight Dann sollten sie vielleicht alles lesen.. die einer normalen Grippe liegt bei 0.1%... soviel dazu 🤷🏻‍♂️
    • Meierli 27.02.2020 19:15
      Highlight Highlight Die normale Grippe liegt, der Statistik nach, bei 0.1%. Und in Realität wohl noch viel tiefer. In unserem Haushalts hatten alle 4 die Grippe Ende Januar. Keiner ging zum Arzt, wozu auch. Neocitran und Tee gibts ohne Rezept zu kaufen... Mehr kann auch ein Arzt nicht machen.
    • wilbur 27.02.2020 21:40
      Highlight Highlight würden bei der normalen grippe auch nur die bestätigten fälle genommem werden und nicht noch die hochgerechneten erfahrungswerte dazugezählt werden, wär die rate wahrscheinlich in etwa gleich ;)
  • däsäbdet 27.02.2020 14:51
    Highlight Highlight Weiss jemand wie es im Falle einer Quarantäne mit der Lohnzahlung aussähe? also im Fall, dass man gesund ist, jedoch dem Arbeitsplatz fern bleiben muss und nicht von zuhause aus arbeiten kann.
    • shaw 27.02.2020 16:29
      Highlight Highlight Wenn du fernbleiben musst wird dein Lohn bezahlt. Wenn du freiwillig zuhause bleibst nicht.
      So habe ich es gestern in der Rundschau gesehen..
    • Yankee25 27.02.2020 16:40
      Highlight Highlight Wenn es eine behördliche Anordnung gibt, dann gilt meines Wissens OR 324a und somit Lohnfortzahlungspflicht.
  • Mutbürgerin 27.02.2020 14:45
    Highlight Highlight Der Bund hatte Wochen Zeit, sich vorzubereiten. Jetzt herrscht die totale Orientierungslosigkeit und Kakophonie. Die Kantone machen, was sie wollen und der Bund schaut erst mal zu. Italien nimmt keine Flüchtlinge mehr zurück, aber die Grenzgänger dürfen die Schweiz natürlich ungehindert verseuchen. Der Bund versagt total.
    • illoOminated 27.02.2020 18:03
      Highlight Highlight Dafür, dass du dich Mutbürgerin nennst, verfällst du ganz schön schnell in Panik...
    • stillerMitleser 27.02.2020 19:33
      Highlight Highlight @illoominated: Lustig ein Mann der einer Frau "Hysterie" vorwirft.
      Du weisst, woher der Begriff Hysterie kommt?
    • äti 27.02.2020 20:18
      Highlight Highlight @mutbürger: hatte deine Verhaltungsanweisungen und Vorkehrungen vor Wochen verpasst. Kannst du sie nochmals posten?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ra_Do 27.02.2020 14:33
    Highlight Highlight wenn man alles im griff hätte müssten die zahlen doch eigentlich sinken. weshalb hört man mehrheitlich das gegenteil? wurde bei den statistiken beschissen um eine panik zu vermeiden?
  • Bonjourayn 27.02.2020 13:59
    Highlight Highlight Liebes Watson-Team, Jetzt mal ganz ehrlich, habt ihr nicht auch eine gewisse Verantwortung, die Angst und Verunsicherung in der Bevölkerung nicht so aktiv zu schüren? Ich verstehe, dass der Coronavirus einen hohen Newswert hat, aber die ganze Aufmachung mit Live-Ticker, schwarzem Balken und x- neuen Artikel jede Stunde, muss das sein?
    Ich habe langsam das Gefühl, dass nicht der Virus selbst, sondern die Panik in der Bevölkerung zur Bedrohung wird...
    • nightsnake 27.02.2020 15:28
      Highlight Highlight generiert halt klicks #sadworld
    • SIEGLINDE 27.02.2020 15:34
      Highlight Highlight Lach das könnte wohl sein
    • Rethinking 27.02.2020 15:50
      Highlight Highlight Es geht um Klickraten und Anzahl Visits... Das liebe Geld...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Menel 27.02.2020 13:46
    Highlight Highlight Spannend finde ich, dass die WHO den Begriff Pandemie nicht verwendet und dessen Definition sogar von ihrer Seite genommen hat 😅
    • Spargel 27.02.2020 14:31
      Highlight Highlight Versicherungstechnisch wichtig
    • äti 27.02.2020 20:21
      Highlight Highlight Mit gutem Grund. Man sollte ein Problem lösen und nicht hegen und pflegen.
  • Maya Eldorado 27.02.2020 13:37
    Highlight Highlight Was wird wohl aus der Basler Fasnacht nächste Woche?
    • Wiesler 27.02.2020 16:43
      Highlight Highlight Wie es umgesetzt würde bei einer Absage finde ich spannend.
      Tausende Fasnächtler aus Basel 'auszusperren' ist nur mit erheblichem Aufwand möglich.
  • Realist20 27.02.2020 13:32
    Highlight Highlight Als Prepper der schon vor 5 Jahren seinen Haushalt mit Notvorrat für 2 Personen für mindestens 1 Monat ausgerüstet hat inkl, hygiene, technik, strom, wassererzeugung und der möglichkeit Autonom zu überleben und sich zu schützen wenn nötig, verfolge ich die entwicklungen mit einem kleinen lächeln im Seitenwinkel. Masken nützen durchaus was! Aber nur Wiederverwendbare vollmasken mit den richtigen Schutzfiltern drauf! Das sind Profimasken und nicht vergleichbar mit den Nastüchern die sich die Leute da übers Gesicht schnallen :) Endlich war das anlegen eines Notvorrats keine "Paranoia" :)
    • Perkon20 27.02.2020 15:47
      Highlight Highlight Weil wir hier vom Coronavirus sprechen und nicht von einer Zombie-Apokalypse würde ich immernoch behaupten, dass Sie paranoid sind 😂 Das ist hier nicht I Am Legend, nicht jeder der das Virus bekommt, ist zu 100% tot und kann nichts dagegen machen. Ausserdem wirkt das auch sehr egoistisch, haben Sie denn keine Familie?
    • _Qwertzuiop_ 27.02.2020 15:50
      Highlight Highlight Viel Spass:) wir anderen leben dann mal in Ruhe weiter...
    • Wiesler 27.02.2020 15:52
      Highlight Highlight Sarkasmus?