Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Damit niemand hungert: US-Schule offeriert Kindern auch während Sommerferien das Zmittag

18.06.18, 10:11


Die US-Stadt Denver wird seinen Schülern unter 18 diesen Sommer auch während den Ferien ein Frühstück und Mittagessen offerieren. Ziel der Aktion ist es, sicherzustellen, dass auch Kinder aus ärmeren Familien dreimal am Tag etwas zwischen die Zähne kriegen – und zwar etwas gesundes. «Die Kinder können täglich hierherkommen und bekommen von uns etwas nahrhaftes zu essen», sagt Leonard Apodaca vom Lebensmittel und Ernährungsdepartement der Denver Public Schools.

Viele Familien in Denver seien abhängig von den Menüs aus der Schul-Mensa. Ohne diese könnten sie sich kaum eine gesunde Ernährung leisten, so Apodaca in einem YouTube-Video der Schule. Während den Sommerferien sind auch die Eltern in der Kantine willkommen. Sie profitieren von Rabatten auf die Menüs. (kün)

Schon gespart auf dein Studium?

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

WEKO eröffnet Untersuchung gegen AMAG

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eskimo 18.06.2018 12:26
    Highlight Wer schreibt den ersten "Trump ist schuld" Kommentar?
    3 1 Melden
    • dave1771 18.06.2018 12:34
      Highlight Danke Merkel
      2 0 Melden
  • SteWe 18.06.2018 10:45
    Highlight Das ist tragisches Schwellenland-Niveau da drüben. Traurig
    28 0 Melden
  • meine senf 18.06.2018 10:32
    Highlight Das Angebot selbst mag "Good News" sein.

    Dass dieses überhaupt nötig ist, hingegen nicht.
    42 0 Melden

1947 nähte sie am Hochzeitskleid der Queen – nun bekam sie Blumen von der Royal Wedding

Als die damalige Prinzessin Elizabeth 1947 ihren Ehemann Philip, den Duke von Edinburgh, heiratete, war Pauline Clayton 19 Jahre alt. Als Angestellte des berühmten britischen Modedesigners Norman Hartnell erhielt sie mit drei anderen jungen Frauen den Auftrag, die Schleppe des Hochzeitskleids der späteren Queen Elizabeth II. zu besticken.

71 Jahre später, am vergangenen Samstag, heiratete Prinz Harry, der Enkel der Queen, die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle. Millionen von …

Artikel lesen