International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auto von AfD-Chef Chrupalla in Deutschland abgebrannt



epa08177791 Alternative for Germany party (AfD) co-chairman Tino Chrupalla speaks during a session of the German parliament 'Bundestag' in Berlin, Germany, 30 January 2020. Members of the Bundestag will debate on the 2020 annual economic report among other topics.  EPA/HAYOUNG JEON

Tino Chrupalla. Bild: EPA

Das Auto des Co-Vorsitzenden der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD), Tino Chrupalla, ist in der Nacht zu Montag ausgebrannt – die Polizei in Deutschland ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Chrupalla teilte auf Anfrage mit, der Wagen habe auf dem abgeschlossenen Grundstück seines Hauses gestanden. Er wohnt im sächsischen Gablenz.

Nach Angaben der Polizei konnte die Feuerwehr eine Ausbreitung der Flammen verhindern, das Auto aber nicht mehr retten. Die Polizei berichtete weiter, der Fahrzeughalter habe nach eigenen Löschversuchen über Atembeschwerden geklagt und sei vorsorglich in ein Spital gebracht worden. Es werde wegen des Verdachts auf Brandstiftung ermittelt. Der polizeiliche Staatsschutz prüfe einen politischen Hintergrund.

Der «Bild»-Zeitung sagte Chrupalla: «Bei aller Schärfe in der politischen Auseinandersetzung, aber das ist ein direkter Angriff auf meine Familie. Das überschreitet alle nur denkbaren Grenzen. Diese Eskalation muss aufhören.»

Neben Jörg Meuthen ist Chrupalla einer der beiden Bundessprecher der AfD in Deutschland. Die Partei wurde 2013 gegründet und ist inzwischen in allen 16 Landtagen vertreten. (aeg/sda/dpa)

Rechtspopulisten in Europa

Cem Özdemir von den Grünen hat die Schnauze voll

Play Icon

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Magos 02.03.2020 13:29
    Highlight Highlight Es ist ja noch nichts über den Täter bekannt. Aber wenn es einer seiner Kollegen war der die Karre abgefackelt hat um es «den Linken» in die Schuhe zu schieben, wäre ich ausserordentlich wenig überrascht.
  • Steasy 02.03.2020 12:34
    Highlight Highlight "Diese Eskalation muss aufhören."

    Ja, AfD. Die Eskalation von eurer Seite muss endlich aufhören.
  • namib 02.03.2020 11:34
    Highlight Highlight Das Auto eines Politikers abzufackeln bringt niemanden weiter, egal wie unmöglich einem die Positionen der betreffenden Person erscheinen. Falls es Brandstiftung war, dann war die Idee weder besonders kreativ, noch zeugt sie von Stil.
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 02.03.2020 11:05
    Highlight Highlight Traurig, dass die Antifa noch nicht als Terrororganisation eingestuft wird, denn nichts anderes ist die Antifa. Andere politische Meinungen werden mit Gewalt angegriffen!
    • atorator 02.03.2020 11:31
      Highlight Highlight Genau, darum auch hunderte Tote durch Rechtsterroristen alleine in Europa. Antifa genau null.
    • derWolf 02.03.2020 11:32
      Highlight Highlight Hier doch nicht! Hier ist es eine notwendige Institution die eigentlich mehr Macht erhalten sollte. Kein Witz, ist in den Kommentaren vor 3 Tagen gefordert worden..
    • Relativist 02.03.2020 11:33
      Highlight Highlight Kettle meet pot.
    Weitere Antworten anzeigen
  • chnobli1896 02.03.2020 10:59
    Highlight Highlight [...]Der «Bild»-Zeitung sagte Chrupalla: «Bei aller Schärfe in der politischen Auseinandersetzung, aber das ist ein direkter Angriff auf meine Familie. Das überschreitet alle nur denkbaren Grenzen. Diese Eskalation muss aufhören.»[...]

    Ein AFDler spricht von Grenzen und De-Eskalation. Interessant.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 02.03.2020 11:23
      Highlight Highlight Unter schon.
      Und doch muss ich als sehr scharfer Kritiker der AfD eines ganz klar sagen, das ist der falsche Weg, um diese Leute loszuwerden.
      Auch wenn sie es hintenrum noch so toll finden, wenn Asylbaracken angezündet werden, bekämpfen kann man sie nur mir absoluter Korrektheit und Ehrlichkeit.
    • Baccaralette 02.03.2020 13:04
      Highlight Highlight Absolut Bambusbjörn, ich gehe mit dir (spazieren hihi).

      Aber: Du musst dich nicht wundern, wenn du dauernd zünselst, dass es dann plötzlich brennt. Vielleicht brennt dann eben dein Auto und nicht die nächste Flüchtlingsunterkunft.

      Weil auch bei den Gegnern der AfD hat es solche und solche. Einige haben eine etwas kürzere Zündschnur und möchten auch mal einen Denkzettel erteilen.

      Von daher - wähle deine Worte mit Bedacht. Das sollte er sich mal hinter die Ohren schreiben.

      (Dieser Beitrag ist komplett wertefrei und enthält keine Meinung der Schreiberin)
    • Bosshard Matthias 02.03.2020 14:23
      Highlight Highlight Links ist keine Spur weniger gewaltsam und genau so Fanatisch krank wie diese Rechten.
      Beides gehört geächtet und bestraft!
    Weitere Antworten anzeigen

Deutsche Polizistin erschiesst Töchter und sich selbst

Eine deutsche Bundespolizistin hat nach ersten Ermittlungen nahe Rosenheim (Bayern) ihre zehn und zwölf Jahre alten Töchter und sich selbst erschossen.

«Wir gehen davon aus, dass sich eine Familientragödie abgespielt hat», sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen komme nur die 36 Jahre alte Mutter als Täterin des Gewaltverbrechens in Betracht. Es gebe keine Fahndung.

Der Familienvater sei vor Ort in Betreuung, sagte der Sprecher weiter. Speziell geschultes …

Artikel lesen
Link zum Artikel