DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Sept, 1, 2017, file photo, Zimbabwean President Robert Mugabe addresses party supporters at a rally in Gweru, Zimbabwe. Zimbabwe's army said Wednesday, Nov. 15, 2017, it has Mugabe and his wife in custody and is securing government offices and patrolling the capital's streets following a night of unrest that included a military takeover of the state broadcaster. (AP Photo/Tsvangirayi Mukwazhi, File)

Robert Mugabe: «Nur Gott, der mich ernannt hat, kann mich entlassen». Bild: AP/AP

«Ich bin der Hitler der Gegenwart»: 6 Zitate von Robert Mugabe, die zeigen, wie er tickt



1

«Ich bin der Hitler der Gegenwart. Dieser Hitler hat nur ein Ziel: Gerechtigkeit für sein Volk, Souveränität für sein Volk, Anerkennung der Unabhängigkeit seines Volkes und seiner Rechte auf seine Ressourcen. Wenn das Hitler ist, dann soll ich zehn Mal Hitler sein.»

2

«Der einzige Weisse, dem du trauen kannst, ist ein toter Weisser.»

3

«Wenn Präsident Barack Obama möchte, dass ich die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare in meinem Land zulasse, muss er hierherkommen, um mich zu heiraten.»

4

«Es ist nicht möglich, dass Frauen den Männern ebenbürtig sind.»

5

«Ich bin viele Male gestorben. Ich habe Jesus Christus geschlagen, weil er nur einmal gestorben ist.»

6

«Nur Gott, der mich ernannt hat, kann mich entlassen.»

(whr/Quelle: azquotes)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frau aus Mali hat Neunlinge zur Welt gebracht

Eine Frau aus Mali hat am Dienstag neun Babys geboren, zwei mehr als die Ärzte bei Ultraschalluntersuchungen in ihrem Mutterleib entdeckt hatten.

Die 25-jährige Halima Cisse war zur besseren medizinischen Betreuung nach Marokko geflogen worden, wo sie die fünf Mädchen und vier Buben mittels Kaiserschnitt zur Welt brachte. Zum Gesundheitszustand der Babys sagte Malis Gesundheitsministerin Fanta Siby: «Allen Neugeborenen und der Mutter geht es gut.»

Neunlinge sind extrem selten. In vielen Fällen …

Artikel lesen
Link zum Artikel