freundlich-1°
DE | FR
192
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Analyse

Seit einem Jahr schreibt Trump mir E-Mails – das ist mir aufgefallen

FILE - In this Wednesday, July 17, 2019 file photo, President Donald Trump gestures to the crowd as he arrives to speak at a campaign rally at Williams Arena in Greenville, N.C. Former President Donal ...
Auf Twitter, Facebook und Youtube ist Donald Trump blockiert, per E-Mail hält er weiter Kontakt zu seinen Anhängern.Bild: keystone
Analyse

Seit einem Jahr schreibt Trump mir E-Mails – er will vor allem eines

14.10.2021, 12:3423.12.2021, 09:51
Corsin Manser
Folge mir

Vor etwa einem Jahr habe ich mich für den Trump-Newsletter eingeschrieben. Vielleicht, so mein Gedanke, werden da interessante Neuigkeiten verschickt. Die ersten Mails, die von Trump in meinem Posteingang landeten, öffnete ich denn auch mit grosser Neugier. Doch schon bald blieben sie mehr und mehr ungeöffnet liegen. Schnell wurde klar, dass Trump vor allem mein Geld aus der Tasche ziehen will. Welche Methoden er dazu anwendet und was sonst noch aufgefallen ist, siehst du unter folgenden 15 Punkten.

Viele Mails

Trump schreibt viele Mails, sehr viele. Alleine am 10. Oktober landen sechs Nachrichten in meinem Posteingang.

Bild

Spenden mit 500 Prozent Wirkung

In den meisten Mails geht es einfach nur darum, dass ich dem Trump-Team Geld überweise.

Bild
screenshot: Save America JFC

Dabei wird mir meistens versprochen, dass meine Spende vier- oder fünffache Wirkung hat, wenn ich innerhalb einer gewissen Zeitspanne die Überweisung auslöse. «Du musst schnell handeln», heisst es. Weshalb meine Spende eine fünffache Wirkung hat, wird mir übrigens nicht erklärt.

Bild
screenshot: save america jfc

Auffallend ist: Wenn man die Spende auslösen will, sind bei zwei weiteren Boxen die Häkchen bereits gesetzt. Lässt man diese stehen, wird automatisch eine weitere Spende an einem späteren Datum ausgelöst. Und noch gefährlicher: Passt man nicht auf, wird eine monatlich wiederholende Zahlung aktiviert.

Bild
screenshot: save america jfc

Umfragen mit Fun-Faktor

Es geht allerdings nicht immer nur ums Geld. So werden die Empfänger auch gebeten, an Umfragen teilzunehmen. Dort finden sich dann Fragen und Antworten wie diese hier:

Wie bewertest du den aktuellen Stand der Nation gerade jetzt? «Schrecklich», «furchtbar», «sehr schlecht», «alles zusammen».
Wie bewertest du den aktuellen Stand der Nation gerade jetzt? «Schrecklich», «furchtbar», «sehr schlecht», «alles zusammen». screenshot: save america jfc

Mein Name auf der Spenderliste fehlt

Die E-Mails werden nicht nur im Namen von Donald Trump versandt. Auch seine Söhne und Mitarbeitenden schicken mir regelmässig Nachrichten. So macht mich etwa Eric Trump darauf aufmerksam, dass ich noch nicht für die Rally in Iowa gespendet habe. Er habe die Liste mit den Spendern seinem Vater gegeben, worauf dieser gefragt habe, weshalb mein Name nicht darauf stehe. Ich werde dazu aufgefordert, GENAU JETZT Geld zu überweisen, damit meine Spende eine vierfache Wirkung hat.

Bild
screenshot: save america jfc

Donald Trump Jr. überreicht mir einen Football

Nicht nur Eric Trump schreibt mir, sondern auch Donald Trump Jr. Er teilt mir mit, dass ich einen Football gewonnen habe. Nicht irgendeinen Football, sondern der «ERSTE JE SIGNIERTE Trump Football von Präsident Trump».

Aber ich habe nur zehn Minuten Zeit, um ihn mir zu sichern und trotzdem noch eine Zahlung zu machen. Heisst es zumindest im Mail. Das Angebot ist jedoch auch Tage später noch online, worauf mich zahlreiche weitere Mails hinweisen.

Bild
screenshot: save america jfc

Trump will mich als VIP-Gast begrüssen

Unter dem Titel «Free Entry» will mich Donald Trump als VIP-Gast an seiner Rally in Iowa begrüssen. «Ich kann mir niemand vorstellen, der diese Einladung mehr verdient hat als du», schreibt er mir. Sogar ein Foto mit dem Ex-Präsidenten winkt.

Bild
screenshot: save america jfc

Wenn man dem Link folgt, kommt jedoch schnell die Ernüchterung. Tatsächlich muss der Gratis-Eintritt als VIP-Gast zuerst «gewonnen» werden. Wie die Auswahl läuft, wird nicht ersichtlich. Klar ist jedoch: Trump will nicht nur, dass ich mich für die Verlosung mit meinen Daten registriere, sondern auch ein wenig Kleingeld. Oder, wenn's grade drin liegt, 2'500 Dollar. Vielleicht wird's also doch nichts mit meinem Trump-Foto.

Bild
screenshot: save america jfc

Komplett irreführende Titel

«Fehler. Bitte nicht lesen», heisst es in einem E-Mail-Betreff. Mutig wie ich bin, klicke ich trotzdem drauf. Warum das Mail ein Fehler sein soll, wird nicht aufgelöst. Stattdessen werde ich wieder aufgefordert, Geld zu spenden. Mit 5-facher Wirkung.

Bild
screenshot: save america jfc

Mein Name könnte an einer Trump-Rally stehen

Trump gibt mir die Möglichkeit, dass mein Name mit meiner Spende live an einer seiner Rallys ausgestrahlt wird. «Das wird ein Moment sein, den du nie vergessen wirst.» Sein Team teilt mir mit, dass der «Präsident» sehr enttäuscht sei, wenn er meinen Name nicht auf der Liste sehen werde.

Bild
screenshot: save america jfc

Gingrich will mir eine Trump-Medaille andrehen

Seit ich mit 15 Jahren ein Tennis-Turnier mit etwa fünf Teilnehmern im fortgeschrittenen Alter im Ferienressort auf Kos gewonnen habe, wurde mir keine Goldmedaille mehr um den Hals gehängt. Und das wird wohl auch so bleiben – da Mini-Pingpong noch nicht olympisch ist.

Es sei denn, ich spende Trump ein paar Dollars. Weil dann, so teilt es mir sein Parteikollege Newt Gingrich mit, winke mir die «Trump Gold Mitgliedschaft». Und wie es aussieht, beinhaltet diese auch eine Goldmedaille.

Bild
screenshot: save america jfc

Trump verbreitet die «Big Lie»

Wenig überraschend verbreitet Trump die «grosse Lüge», wonach die Wahlen in 2020 unrechtmässig gewesen seien. Die Gerichte haben diesen Vorwurf schon mehrfach zurückgewiesen. Dennoch schreibt der ehemalige Präsident, dass 15 Millionen Briefwahlstimmen nicht gezählt worden seien. «Wir. können. den. Briefwahlen. nicht. vertrauen.»

Bild
screenshot: save america jfc

Ich bin ein Top-Spender, ohne dass ich gespendet habe

Obschon ich nicht einen Cent an Trump gespendet habe, meint Trump Jr., ich sei einer der Top-Unterstützer seines Vaters. Dies habe er bemerkt, als er die Spender-Liste durchgegangen sei.

Bild
screenshot: save america jfc

Trump will mir T-Shirts verkaufen

Bild
screenshot: save america jfc
Bild
screenshot: save america jfc
Bild
screenshot: save america jfc

... und falls mich die Shirts nicht ansprechen, bleibt immer noch diese Schuhmatte.

Bild
screenshot: save america jfc

«Trump Card» anstatt Impfpass

Die «Trump Card» sei eine Alternative zum Impfpass von Joe Biden, will mir Donald Trump Jr. in einem Mail weismachen. Man könne die Karte als «Freiheits-Pass» benutzen. Und das für läppische 45 US-Dollar. Da muss man ja fast zuschlagen.

Bild
screenshot: save america jfc

Der Day one club

In jedem Mail befindet sich ein Hinweis auf den «Trump Day One Club». Diesem kann man beitreten, nachdem man – Überraschung – eine Spende getätigt hat. Dieses Angebot gilt natürlich nur für kurze Zeit.

Bild
screenshot: save america jfc

Bevor man die Seite verlassen will, geht ein weiteres Fenster auf! Mit ausgestrecktem Zeigefinger zeigt Trump auf mich und teilt mir mit, dass ich ausgewählt wurde. Ausgewählt, um zu spenden.

Bild
screenshot: save america jfc

SMS-Service? Nein-Danke!

Wem täglich sechs E-Mails noch nicht genug sind, der kann sich auch noch für den SMS-Service anmelden. «Du kannst dich auch anmelden, um Textnachrichten vom Team Trump, von Mitgliedern der Trump-Familie und sogar vom Präsidenten selbst zu erhalten», steht am Ende jeder E-Mail in kleinen Buchstaben geschrieben. Ich entscheide mich jedoch lieber für das Angebot, das im Satz darauf folgt. «Wenn du die wichtige Kampagnen-Updates nicht mehr erhalten willst, klicke hier.»

Kannst du dich noch an diese Trump-Momente erinnern?

Video: watson/jah
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

192 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hallwilerseecruiser
14.10.2021 12:44registriert Juli 2019
Wenn du heute drei Trumps bestellst, kriegst du einen gratis dazu. Jetzt zuschlagen!
3245
Melden
Zum Kommentar
avatar
super_silv
14.10.2021 12:47registriert August 2014
Crazy shit!!
Das erinnert eher an dubiose Mafia und Betrüger Machenschafte als an Politik. Nimmt mich wunder was er mit dem Geld macht, wahrscheinlich behält er einen grossen Teil selber
2516
Melden
Zum Kommentar
avatar
ELMatador
14.10.2021 12:49registriert Februar 2020
Hey Corsin, aber wie viel hast du jetzt dem Besten Präsident des Universums gespendet?
1859
Melden
Zum Kommentar
192
Ist im Labor gezüchtetes Fleisch koscher? Rabbis sind sich ganz und gar nicht einig

Es könnte nicht nur für Vegetarier und Veganerinnen die Gretchenfrage werden, sondern auch für Menschen, die sich an den jüdischen oder islamischen Speisevorschriften orientieren:

Zur Story