DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wütende Aktivisten schneiden Werbevideo für den Libanon neu: Berge und Flüsse – aus Müll



Nach der Schliessung der wichtigsten Deponie leidet Beirut unter einer Müllkrise. Ein stinkender Fluss zieht sich durch die libanesische Hauptstadt, deren Einwohner sich nun vor Seuchen fürchten.

A general view shows packed garbage bags in Jdeideh, Beirut, Lebanon March 3, 2016. REUTERS/Aziz Taher

Bild: AZIZ TAHER/REUTERS

Vielleicht nicht der beste Moment für die Regierung, ein neues Werbevideo über die schönen Seiten Libanons zu verbreiten: Makkellose Strände, üppige Berge, Flüsse und antike Ruinen – alles ohne Abfall.

Rise Above Lebanon

abspielen

YouTube/MTVLebanonNews

Aktivisten der Gruppe «You Stink» haben den Steilpass angenommen und das Video persifliert: Gleiche Hintergrundmusik, aber statt touristischer Sehenswürdigkeiten sind darin Drohnenaufnahmen der Müllberge und -flüsse zu sehen:

Rise Above – Lebanon's Political Garbage

abspielen

YouTube/You Stink

«You stink» hat für den Samstag zu einer Demonstration gegen die Regierung aufgerufen. (kri)

Das grosse Müll-Quiz

Quiz

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Der deutsche Entertainer Alfred Biolek ist gestorben

Der deutsche Entertainer Alfred Biolek ist tot. Er starb am Freitagmorgen, wie sein Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Der frühere Fernsehmoderator und Talkmaster sei in seiner Kölner Wohnung friedlich eingeschlafen. Biolek war seit längerem gesundheitlich angeschlagen gewesen. Er wurde 87 Jahre alt.

Biolek gilt als einer der Pioniere der Talk- und Kochshows in Deutschland. Er war eng mit dem WDR verbunden. Mit Rudi Carrell entwickelte er dort zum Beispiel die …

Artikel lesen
Link zum Artikel