International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE -- In this April 5, 2017 file photo, released by the Saudi Press Agency, SPA, Saudi King Salman, right, and Defense Minister and Deputy Crown Prince Mohammed bin Salman wave as they leave the hall after talks with the British prime minister, in Riyadh, Saudi Arabia. Saudi Arabia is making every effort to dazzle and impress President Donald Trump on his first overseas trip. The kingdom wants to seize on the historic visit to cement itself as a major player on the world stage and shove aside rival Iran as a rogue state on the fringes of the Muslim world. (Saudi Press Agency via AP, File)

Reist mit Stil: Saudi-König Salman. Bild: AP/Saudi Press Agency

Nicht ohne mein Kamel! Saudis reisen mit ihren Kamelen zum G20 nach Hamburg



Salman ibn Abd al-Aziz hat Stil, dass muss man ihm lassen. Und der saudische König ist mit seinen 81 Jahren noch lange nicht reisemüde. Auch dem G20-Gipfel in Hamburg wird er einen Besuch abstatten – und ein paar nette Annehmlichkeiten, verbunden mit seinem Aufenthalt in Deutschland, lässt er sich natürlich nicht nehmen. 

Angefangen beim Ausstieg aus dem Flugzeug. Da rollt der Saudi-König nämlich mit ziemlich viel Stil aus dem Flugzeug – auf seiner goldenen Rolltreppe. Ja, ihr habt richtig gelesen, GOLDEN. Made in Germany, übrigens. 

Saudi King Salman, center, rides on a special escalator to disembark from his plane upon his arrival at Haneda International Airport in Tokyo, Sunday, March 12, 2017. Salman arrived in Japan as part of a month-long Asian tour. (AP Photo/Shizuo Kambayashi)

«God Bless you» und meine goldene Rolltreppe. Bild: Shizuo Kambayashi/AP/KEYSTONE

Nicht ohne mein Kamel!

Dann darf natürlich die königliche Limo nicht fehlen. Die kommt sowieso immer mit. Die paar Mercedes S-Klasse waren ja auch bei der Asienreise diesen Februar mit dabei. 

Aber Limos reichen eben nicht. Man weiss ja nie, vielleicht haben die Deutschen ja nicht genug Sprit. Und grusige Milch sowieso. Darum müssen auch mehrere Kamele mit. Die Wüstenschiffe spenden dem saudischen Frühstück eben die bessere, magere Milch. Genug Platz in den sechs Boeings, mit denen die Saudis anreisen, hat's ja genug. 

epaselect epa05911788 A silhouette of a camel eating grass near the power plant that generates electricity in the central Gaza Strip, 16 April 2017. Residents of Gaza, home to 1.8 million people, experience around 20 electricity outages per day. According to reports, the Gaza Strip sole functioning power on 16 April 2017 ran out of fuel and stopped working. The Gaza Power Generating Company plant's operation usually only works eight hours a day after the fuel crosses into Gaza through the Israeli Kerem Shalom border crossing.  EPA/MOHAMMED SABER

Nur ein Kamel in einer Boeing ist ein gutes Kamel! Bild: MOHAMMED SABER/EPA/KEYSTONE

Wo die Vierbeiner jedoch genau gemelkt werden, das weiss selbst die Pferdestaffel der Hamburger Polizei noch nicht so genau. Vielleicht in der Hotelküche des «Vier Jahreszeiten»?

Last but not least: Der Thron, natürlich. Die saudische Delegation vergisst nie den heiligen Stuhl! Der König soll sich ja wie Zuhause fühlen. 

(ohe)

Und jetzt: 32 absurde Zensuren aus Saudi Arabien

abspielen

Video: reuters

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Über 20'000 Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Del Curtos ZSC-Debüt geht in die Hose

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Leider Geil 01.07.2017 03:21
    Highlight Highlight Der Autor verwechselt Stil ganz klar mit Dekadenz.
  • Roterriese 01.07.2017 03:05
    Highlight Highlight Die Saudis reisen eben nicht gerne ohne ihre Gespielinnen
    • Sebastian Wendelspiess 01.07.2017 12:41
      Highlight Highlight In Deutschland würdest du für diesen Kommentar gebüsst werden ;)
  • smoking gun 30.06.2017 23:44
    Highlight Highlight Was soll dieser Artikel? Uns Saudis als edle Könige verkaufen? Die nehmen gerade Katar in die Mangel, morden in Jemen und mischen im internationalen Terrorismus mit.
  • Der Rückbauer 30.06.2017 23:39
    Highlight Highlight G20? Dann kommen zu den 20 Kamelen noch ein paar hinzu. Eine richtig grosse Kamelherde auf dem Sonntagsfoto.
  • Commander 30.06.2017 23:21
    Highlight Highlight Stellt euch einfach vor, dass man da nie Öl gefunden hätte...
  • ma vaff... 30.06.2017 19:32
    Highlight Highlight Hab ich noch ganz vergessen:
    Die philippinischen Hausangestellten (Leibeigene🙊) wohnen jeweils im 2. oder 3. UG in Miniwohnungen ohne Tageslicht und sind 24/7 auf Abruf...selbst wenn die Hausherren nicht da sind...ist doch geil oder?
  • ma vaff... 30.06.2017 19:28
    Highlight Highlight Wo genau seht ihr bei dem Typen so was wie Stil?
    Ich hab für ein paar Saudis diverse Chalets in Gstaad eingerichtet...
    Immer nur Gold, schwere hässliche Möbel und oberhässliche Wandverkleidungen aus Stoff🤢
    • Sebastian Wendelspiess 01.07.2017 12:42
      Highlight Highlight Was hat das jetzt mit Trump zu tun?
    • ma vaff... 01.07.2017 13:40
      Highlight Highlight Yup...aber würde auch gut zum Trumpchen passen😃
    • Saraina 03.07.2017 16:26
      Highlight Highlight Der Wohnstil ist unverkennbar. Kein Wunder hat sich Trump in Saudi Arabien so wohl gefühlt.
  • Pana 30.06.2017 17:00
    Highlight Highlight Kein Problem. Und solange er es als Therapie-Kamel anmeldet, darf es auch gratis mitfliegen :)
  • 4TheHorde 30.06.2017 16:54
    Highlight Highlight Also ich finde den König ja echt cool :)
    • Oberon 30.06.2017 20:35
      Highlight Highlight Okay dann frag mal die Toten im Jemen wie toll der ist.
  • Raphael Stein 30.06.2017 16:10
    Highlight Highlight Voll schräg diese Truppe. Scheinen mir komplett noch in den Sanddünen stecken geblieben, die Jungs.

Deutschland will seine Ärzte zurück – besonders aus der Schweiz

Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn bedauert die Abwanderung von Ärzten und Pflegern aus seinem Land in die Schweiz. «Ich hätte sie gerne zurück», sagte er in einem Interview. Er regt eine Neuregelung der Abwerbung von Fachleuten aus bestimmten Berufen an.

Die von Schweizer Spitälern und Heimen abgeworbenen Fachleute würden in Deutschland fehlen, sagte der 38-jährige CDU-Minister in einem Interview mit dem «SonntagsBlick». «Bei uns arbeiten dann polnische Ärzte, die wiederum in …

Artikel lesen
Link zum Artikel