International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Demonstrationen in Chemnitz: Mindestens zwei Verletzte + Grosseinsatz der Polizei

Bei Protesten rechter und linker Demonstranten in der Chemnitzer Innenstadt sind am Montagabend mindestens zwei Menschen verletzt worden. Die Polizei wollte nicht ausschliessen, dass sich Zahl der Betroffenen noch erhöht.



Zur Schwere der Verletzungen lagen der Polizeidirektion Chemnitz zunächst keine Angaben vor. Kundgebungsteilnehmer der beiden Versammlungslager hätten mit «Feuerwerkskörpern und anderen Gegenständen» geworfen, teilte die Polizei mit.

Anlass des Protestes und einer Gegendemonstration waren gewalttätige Ausschreitungen am Wochenende am Rande des Stadtfestes in Chemnitz. Dabei war ein 35 Jahre alter Deutscher durch Messerstiche getötet worden, zwei weitere Menschen erlitten schwere Verletzungen. Gegen einen 23 alten Syrer und einen 22 Jahre alten Mann aus dem Irak wurde am Montag Haftbefehl wegen Totschlages erlassen.

Das Schlussstatement unseres Reporters.

Die Bluttat wurde Auslöser für fremdenfeindliche Ausschreitungen in der Stadt bereits am Sonntag. Nach einer von der AfD organisierten Spontankundgebung mit rund 100 Teilnehmern zogen am Sonntagnachmittag dann rund 800 Menschen durch die Innenstadt. Dazu aufgerufen hatte eine rechtsextreme Hooligangruppe. Die Situation hatte sich hochgeschaukelt, auch befeuert durch Gerüchte in den sozialen Netzwerken.

Polizisten wurden mit Flaschen und Steinen beworfen. Videos im Internet zeigten, wie Migranten angegriffen und «regelrecht gejagt» wurden. Am Montag machte sich die Polizei nach entsprechenden Aufrufen im Internet für erneute Ausschreitungen bereit.

5000 Teilnehmende seitens «Pro Chemnitz»

Nach einem Bericht des Mitteldeutschen Rundfunk MDR nahmen an der Demonstration der rechten Bürgerbewegung Pro Chemnitz etwa 5000 Menschen teil. Auch mehrere hundert linke Gegendemonstranten zogen durch die Stadt, wie ein AFP-Reporter berichtete. Die Polizei machte zunächst keine Angaben zu den Teilnehmerzahlen.

Teilnehmer berichteten von einer aggressiven Stimmung. Wegen mehrerer Vermummungen hielt die Polizei den Zug der rechten Bürgerbewegung Pro Chemnitz an, wie sie weiter mitteilte. Einige Rechtspopulisten sollen zudem «nach ersten Hinweisen» den Hitlergruss gezeigt haben.

27.08.2018, Sachsen, Chemnitz: Demonstranten der rechten Szene zuenden Pyrotechnik und schwenken Deutschlandfahnen. Nach einem Streit war in der Nacht zu Sonntag in der Innenstadt ein 35-jaehriger Mann erstochen worden. Die Tat war Anlass für spontane Demonstrationen, bei denen es auch zu Jagdszenen und Gewaltausbruechen kam. (KEYSTONE/DPA/Jan Woitas)

Die Stimmung in Chemnitz war aggressiv und drohte zu eskalieren. Bild: dpa

Nachdem sich die beiden Demonstrationen am Montagabend aufgelöst hatten, räumte ein Polizeisprecher Personalmangel in den eigenen Reihen ein. Man habe mit einigen Hundert Teilnehmern gerechnet und sich entsprechend vorbereitet, aber nicht mit einer solchen Teilnehmerzahl, sagte er auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. «Der Einsatz verlief nicht störungsfrei.»

Nach Einschätzung der Polizei am Abend konnte eine Eskalation und ein Aufeinandertreffen der beiden Lager nur mit Mühe verhindert werden. Die Polizei hatte auch Wasserwerfer aufgefahren. Allerdings musste davon kein Gebrauch gemacht werden.

Einsatz seit frühem Abend

Seit dem frühen Abend hatte die Polizei versucht, ein Aufeinanderprallen von rechten und linken Gruppen zu verhindern. Die rechte Szene hatte am Karl-Marx-Monument eine Kundgebung mit einem Aufzug durch die Innenstadt beantragt. Am Monument wurde ein Transparent mit dem Spruch «Deitsch un' frei woll'n mer sei» des Dichters Anton Günther (1876-1937) angebracht.

Gut eine Stunde vorher hatten zahlreiche Menschen gegen rechte Gewalt demonstriert, nur wenige Meter vom rechten Lager getrennt. Nach dieser Kundgebung im Stadtpark von Chemnitz drängten Hunderte Demonstranten in Richtung der Kundgebung der rechten Szene auf der gegenüberliegenden Strassenseite. Dort skandierten sie Parolen wie «Nationalismus raus aus den Köpfen» und «Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda».

epa06976991 Counter demonstrators react to right wing protesters gathering at the place where a man was stabbed overnight 25 August 2018, in Chemnitz, Germany, 27 August 2018. A 35-year-old man reportedly was stabbed and died shortly after what police described as a 'scuffle between members of different nationalities' at a city festival. The incident kept police and the city government busy  since then as there were several spontaneous marches of hundreds of right-wing supporters in Chemnitz.  EPA/FILIP SINGER

Gegner der Neonazi-Bewegung haben sich formiert. Bild: EPA/EPA

«Kein Platz für Selbstjustiz»

Deutsche Politiker hatten die Eskalation scharf kritisiert. «In Deutschland ist kein Platz für Selbstjustiz, für Gruppen, die auf den Strassen Hass verbreiten wollen, für Intoleranz und für Extremismus», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin.

«Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Strassen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin, das hat bei uns in unseren Städten keinen Platz, und das kann ich für die Bundesregierung sagen, dass wir das auf das Schärfste verurteilen», betonte Seibert.

Auch die rechtspopulistische AfD hatte sich von der Gewalt distanziert. Ihre Spontandemonstration habe «nichts, aber auch gar nichts, mit den anschliessend stattgefundenen Jagdszenen in der Stadt zu tun» gehabt, erklärte der sächsische Parteichef Jörg Urban. (sda/dpa/afp)

Der ausführliche Liveticker zum Nachlesen:

Ticker: Demonstrationen in Chemnitz

Der berühmteste Wachmann der Welt entschuldigt sich

abspielen

Video: srf

Jagd nach dem Nazi-Zug

Das könnte dich auch interessieren:

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

74
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

19
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

40
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

25
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

74
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

19
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

40
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

25
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

138
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
138Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Saasi 28.08.2018 11:44
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Sebultikon 28.08.2018 00:43
    Highlight Highlight Grosses Kino hier. Das die Rechten ein solches Messerstecherszenario ausnützen ist ja wohl klar (Ist ja quasi ihr Job), ist aber vermutlich das gleiche wie die Linken bei einem beliebigen z.B. "Polizeibrutalität"-Szenarion aufblühen... Und nun geht jetzt hier der grosse "Welcher Extremismus ist schlimmer" Kindergarten los und jeder fühlt sich im recht weil er ja selbst genau weiss das die anderen die Bösen sind. Ist schon fast ein Lehrbuchbeispiel wie Konflikte und Hass sich gegenseitig aufschaukelt. Hauptsache alles ist schwarz und weiss...
    • Billy the Kid 28.08.2018 07:37
      Highlight Highlight @Sebultikon
      Hauptsache man relativiert so sehr, dass man am Schluss selber nicht mehr weiss wo man genau steht. Die "Mitte" ist jedenfalls heute ein äusserst schwammiger Begriff....selbst AfDler würden sich dazu zählen.
      Hitler spielte am Anfang seiner "Karriere" auch den handzahmen, auf Wiederherstellung von "Recht und Ordnung" bedachten Politiker...
      Ein zukünftiger Staatsstreich von rechten Parteien wie der AfD macht mir jedenfalls mehr Sorgen als ein paar randalierende Idioten, die man schnell wieder unter Kontrolle hat.
  • Röschtigraben1 28.08.2018 00:39
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • dding (@ sahra) 28.08.2018 09:14
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Karl33 28.08.2018 00:34
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Anna Landmann 28.08.2018 00:10
    Highlight Highlight Wie hier von links und rechts geschrieben wird...da waren Natzs mit Hitlergruss und Sympathisanten auf der einen Seite, und Leute, die gegen Nazis sind auf der anderen. Ist das heute schon links? Hoffe nicht, dass sich nur Linke gegen Nazis stellen, dann wär das Problem noch viel grösser als bisher gedacht.
  • Gsnosn. 27.08.2018 23:10
    Highlight Highlight Was der Mensch sät, das wird er ernten! Italien, AFD, USA, SVP ist das was ihr wollt? Traurige Tag und 30 Jahre wieder zurück.
  • spaljeni 27.08.2018 22:47
    Highlight Highlight Keine Macht dem braunen Gedankengut!
  • Geophage 27.08.2018 22:46
    Highlight Highlight So war es damals.
    Play Icon
  • dding (@ sahra) 27.08.2018 21:52
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Ichiban 27.08.2018 22:19
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Black Cat in a Sink 27.08.2018 22:28
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Röleböle 27.08.2018 22:50
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nocciolo 27.08.2018 21:41
    Highlight Highlight Ich bewundere den Mut der Gegendemonstranten und bin enttäuscht, dass es nicht mehr sind. Hoffentlich ändert sich das bald. Alle auf die Strasse gegen die Nazis!
  • Nickoseli 27.08.2018 21:27
    Highlight Highlight Die Berichterstattung ist schon arg sensationsgeil und auch aufstachelnd. Die Headline für die Eskalation liegen parat, das Schlimmste erwartend, ja fast herbeisehnend. Etwas mehr Objektivität und weniger Emotionen wären schön. Schlussendlich war es, heute und bis jetzt zumindest, eine mehrheitlich friedliche Demo der rechten Seite, die auch, wie das so ist, ein paar Extreme angezogen hat. Zugegebenermassen beängstigend viele, in diesem Fall... Trotzdem bleibt es ein kleiner Teil der Menge. Mehr Dialog und weniger Vorurteile können nicht schaden. Von allen Seiten.
    • Ralph Steiner 27.08.2018 21:37
      Highlight Highlight Du liegst mit deiner Meinung im Grundsatz nicht falsch. Aber eine «mehrheitlich friedliche Demo» war es definitiv nicht.
    • swisskiss 27.08.2018 21:39
      Highlight Highlight Taserface: "Die machen doch nichts, die wollen nur spielen!" Genau.....
    • Nickoseli 27.08.2018 21:50
      Highlight Highlight Ok, das kann sein, ich kann es nicht direkt beurteilen. Dafür bin ich auf eine gute und aus meiner Sicht bestenfalls neutrale Berichterstattung angewiesen. Dennoch schreibt die Polizei vor Ort, vielleicht in deeskaliender Absicht aber trotzdem, "Der überwiegende Teil der Versammlungsteilnehmer verhält sich friedlich.".
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 27.08.2018 21:26
    Highlight Highlight "Und selbst wenn alles scheiße ist, du pleite bist und sonst nix kannst
    Dann sei doch einfach Stolz auf dein Land
    Oder gib die Schuld ein paar ander'n armen Schweinen
    Hey, wie wär's denn mit den Leuten im Asylbewerberheim"

    Kraftklub (aus Chemniz) - Schüsse in die Luft
    • Red4 *Miss Vanjie* 27.08.2018 22:08
      Highlight Highlight Kraftklub wie auch blond ( die Schwestern der Frontmänner) haben sich an der Gegendemo beteiligt 😊
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 27.08.2018 22:31
      Highlight Highlight Ehrenfrauen und Ehrenmänner! Casper hat die Chemnitzer auch zur Gegendemo aufgerufen.
  • Nausicaä 27.08.2018 21:22
    Highlight Highlight Also bei solchen Bildern kommt mir schon der Gedanke, dass es um die Menschheit nicht allzu schade ist, wenn sie mal von der Erdoberfläche verschwindet...
    • Duscholux 27.08.2018 23:24
      Highlight Highlight Du willst also dass wir alle sterben wegen Spinnern in Deutschland?
    • Nausicaä 28.08.2018 09:07
      Highlight Highlight @Nein, so narzisstisch bin sogar ich nicht ;). Es ist einfach ein Gedanke, der aufkommt. Ich weiss, es gibt auch Gutes in der Welt und selbst wenn ich könnte, würde ich nicht über andere Leben richten.
      'Spinner' halte ich allerdings für eine ziemliche Beschönigung.
  • dding (@ sahra) 27.08.2018 21:08
    Highlight Highlight Rechtsextreme und Linksextreme sind leider derselbe Schlag Leute.

    Item ...Solche Meldungen sind doch nur dazu da, nach dem Funincello Theater, dass ja für Links ziemlich frustrierend verlief, unserer linksaussen Rasselbande wieder etwas zum sich ergelstern zu geben.
    Ergelstern dürfen diese sich natürlich im Brustton der (selbst) Gerechten.
    : ))
    • Duweisches 27.08.2018 21:27
      Highlight Highlight Der Witz ist eher, dass eine Äusserung in einem Nebensatz mehr Aufmerksamkeit bekommt als mehrere Hundert Nazis die aufmarschieren. Aber ja...
    • Fabio74 27.08.2018 21:41
      Highlight Highlight Lieber Selbstgerecht dem FAschismus und den Nazis entgegentreten, als den Bückling vor den Braunen machen und mit dummem Whataboutismus eine JUSO ins Spiel bringen
      Zeigt mehr über deine Gesinnung als dir lieb sein sollte.
    • Linus Luchs 27.08.2018 21:42
      Highlight Highlight Gegen Nazis zu sein, ist weder links, noch extrem, sondern Ausdruck von Anstand.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Blackfoxx 27.08.2018 21:04
    Highlight Highlight Mir ist unbegreiflich wie man solch eine Gesinnung haben kann als normaler Mensch. Klar rechte Parteien gibt es überall, aber wissen diese Leute den nicht wen Sie glorifizieren? Wir reden hier über jemanden der einen Weltkrieg ausgelöst hat und De in den Abrung getrieben hat. Keine Worte echt
    • Billy the Kid 28.08.2018 08:01
      Highlight Highlight @Blackfoxx
      Das Wort "Wissen" sollte nicht in der Nähe vom Wort "rechte Parteien" stehen.

      Dies beantwortet vielleicht auch Ihre etwas seltsame Frage.
  • Roterriese #DefendEurope 27.08.2018 21:00
    Highlight Highlight Im Vergleich zu den G20 Krawallen und Strassenschlacht alles noch recht ruhig
    • schrat 27.08.2018 22:07
      Highlight Highlight Warum so viele Blitze stimmt ja bis ketut
    • rocky90 27.08.2018 22:07
      Highlight Highlight die blitzer sind alle für G20 und links und gegen rechts. für die ist alles, was die linken machen sehr gut. meine meinung, die linken sind schlimmer!
    • Geophage 27.08.2018 22:30
      Highlight Highlight @Roterriese

      Im Vergleich zu den G20 Krawallen und Strassenschlachtn alles recht ruhig auf dem angefügten Video
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen
  • oliopetrolio 27.08.2018 20:59
    Highlight Highlight Das ist erst der Anfang in Deutschland!
  • xlt 27.08.2018 20:56
    Highlight Highlight So trauert und demonstriert man am ganz rechten Rand also gegen Gewalt
  • N0pe 27.08.2018 20:56
    Highlight Highlight Verfolge das ganze auf twitter und es ist massiv beängstigend!
  • Blutgrätscher 27.08.2018 20:54
    Highlight Highlight "Einige Rechtspopulisten haben zudem den Hitlergruss gezeigt."
    Da wo ich herkomme, nennt man Leute, die den Hitlergruss zeigen, eigentlich Nazis.
    • glointhegreat 27.08.2018 22:28
      Highlight Highlight Wo kommst denn du her?
    • Black Cat in a Sink 27.08.2018 22:31
      Highlight Highlight Ziemlich korrekt, eigentlich...
    • Blutgrätscher 28.08.2018 22:39
      Highlight Highlight @glointhegreat
      Ich komme aus der Schweiz, dort war der Geschichtsunterricht diesbezüglich relativ ausführlich.
      Lg, dein Blutgrätscher
  • Madison Pierce 27.08.2018 20:53
    Highlight Highlight Idioten auf beiden Seiten schlagen sich die Köpfe ein und der Steuerzahler kommt für die Kosten auf...

    Wie viel Gutes man doch erreichen könnte, wenn diese Leute ihre Energie sinnvoll verwenden würden!
    • Nocciolo 27.08.2018 21:32
      Highlight Highlight Also wer sich auf der Strasse gegen Nazis stellt, ist definitiv kein Idiot. Hätten das vor 80 Jahren mehr getan, wäre uns viel erspart geblieben.
    • Madison Pierce 27.08.2018 21:53
      Highlight Highlight Auf der Strasse rumzubrüllen bringt genau so wenig wie auf Twitter Parolen zu verbreiten, nämlich nichts.

      Die Gegenseite überzeugt man höchstens in Diskussionen, nicht mit Schreien. Wobei ich aber bezweifle, dass die "Hitler-Grüsser" Argumenten besonders zugänglich sind.

      Was hilft: Wählen gehen!
    • überflüssig 27.08.2018 22:06
      Highlight Highlight keine gegendemo also?
      es gewähren lassen?
      denkt ihr, dass sei eine lösung?
      aus der geschichte sollten wir wissen, dass sich solche probleme leider nicht von alleine lösen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Flughund 27.08.2018 20:47
    Highlight Highlight Der Mord (mehr als 20 Messerstiche!) tritt mal wieder in den Hintergrund. Auch Bürger, die sich bei den Demonstrationen friedlich verhalten und ihren Sorgen Ausdruck geben wollen, werden von Politik und Medien sofort und umfassend in die rechte Ecke gestellt. So wird man keinen "inneren Frieden" erreichen und die Spaltung der Gesellschaft weiter vorantreiben.
    • Geophage 27.08.2018 21:08
      Highlight Highlight Bürger die sich friedlich verhalten gehen nicht an eine Demonstration die von Nazis initiiert wurde. So einfach ist das.
    • Flames67 27.08.2018 21:15
      Highlight Highlight Danke
    • Cyrillius 27.08.2018 21:27
      Highlight Highlight Wenn du heute in Chemnitz vor Ort bist, war dir schon vorher klar, dass der Anteil an Neonazis an dieser Demo entsprechend hoch sein würde. Ich denke also, dass man daher als Demoteilnehmer wusste auf was man sich einlässt, entsprechend muss man sich danach auch nicht wundern oder sich gar darüber beklagen in die Rechte Ecke gestellt zu werden...
    Weitere Antworten anzeigen
  • w'ever 27.08.2018 20:44
    Highlight Highlight gegendemonstranten sehen also auch nicht gerade deeskalierend aus. und ich seh hier auch nur eine bestimmte personengruppe hüben wie drüben. nämlich deppen
    • Röleböle 27.08.2018 22:40
      Highlight Highlight dann waren die Leute, die Adolf den Arsch aufgerissen haben, also alle auch deppen?!
      Interessant...
      Sorry, aber Antifaschismus fängt vorher an!
  • wipix 27.08.2018 20:35
    Highlight Highlight Eigentlich ein trauriger Haufen vom Leben enttäuschter Rechtsbürger. Nur noch 💩, die sich hier Bewegt!
    • Flames67 27.08.2018 21:13
      Highlight Highlight Du hast die Linksbrger vergessen. Oder darf man dem schwarzen links Mobb nichts vorwetfen, ohne dsss dieses elende kranke Pack in Schutz genommen wird? Wer kriminelle egal ob Auslnder, Migranten oder einheimische in Schutz nimmt, kann nicht mehr alle Latten am Zaun haben.
    • Duweisches 27.08.2018 21:31
      Highlight Highlight Ach Flames, es geht doch nicht darum den Täter in Schutz zu nehmen. Es geht darum die rassistischen Verallgemeinerung zu verurteilen. Wenn ich mir deine Kommentare so ansehe brauchst du von "Täter in Schutz nehmen" auch gar nicht anzufangen...
    • AntiCapitalism 27.08.2018 21:41
      Highlight Highlight Und wer nazis unterstützt hat noch ganz andere probleme
    Weitere Antworten anzeigen
  • SpoonerStreet 27.08.2018 20:35
    Highlight Highlight Was mir Angst macht ist, dass diese Menschen von beiden Lagern eine solche Wut in sich tragen. Das ist zum Glück noch einen kleinen Anteil am ganzen Land, aber was wenn der wächst?
    • Schlafwandler 27.08.2018 21:01
      Highlight Highlight Was beide Lager? Der "On many sides"-Spruch hat das letzte mal schon nicht gezogen.
      Man kann von 'der Antifa', sofern es denn so etwas als Einheit gibt, halten was man möchte aber um Antifaschist_in zu sein, braucht man keine Wut in sich zu tragen, sondern ein Fünklein Verstand und knapp 5 Minuten Geschichtsunterricht.
      Oder wie es die Antilopen Gang ausdrückte: "Wenn sich die Mehrheit faschisiert, musst du Minderheit sein."
  • banda69 27.08.2018 20:28
    Highlight Highlight Es ginge es auch so.
    Play Icon
    • ulmo 27.08.2018 21:04
      Highlight Highlight Merci. Das Projekt ist ja super! Das Ziel, die Poster und die Bananen. Die Neonazis sehen ja richtig begeistert aus.

      Ein Highlight ist aber definitiv Name der Organisation, an die gespendet wird: Exit Deutschland.

      Ist das sowas wie Exit Schweiz, aber für Nazis? Für den endgültigen Ausstieg aus der Szene? :-)
  • felixJongleur 27.08.2018 20:23
    Highlight Highlight Die Polizisten können einem leidtun, Scheissjob.
  • mAJORtOM95 27.08.2018 20:22
    Highlight Highlight Die Welt ist am verdummen
  • chreischeib8052 27.08.2018 20:22
    Highlight Highlight Hoffentlich trägt keiner fcz artikel..

    Irnonie off

    Bitte regelt das friedlich ansonsten wird das wohl übel ausgehen...
    • real donald trump 27.08.2018 20:28
      Highlight Highlight 😂😂😂 danke
  • chreischeib8052 27.08.2018 20:17
    Highlight Highlight So alle ihr 'wir sind neutral' gesicht aufsetzen lächeln und gold einsammeln..

    Danke und ciao schöni alti wält
  • DerSimu 27.08.2018 20:14
    Highlight Highlight Den Einsatzkräften viel Kraft und Ausdauer, auf dass möglichst keiner verletzt wird.
  • NumeIch 27.08.2018 20:12
    Highlight Highlight Hoffentlich kommt Codo bald vorbei und bringt die Liebe mit und vertreibt die Herren des Hasses.

    Play Icon
    • Re Né 27.08.2018 20:40
      Highlight Highlight Der sinnvollste Beitrag von allen hier. 👍🏼
    • ulmo 27.08.2018 21:53
      Highlight Highlight Die Herren düsen, düsen, düsen ja schon im Sauseschritt davon.
  • Nelson Muntz 27.08.2018 20:11
    Highlight Highlight Wieso wurde der Deutsche erstochen? Was war da der Auslöser? Rechte Dummheit oder die Ausländer?
    • Mr. Minit 27.08.2018 20:20
      Highlight Highlight 2 Ausländer wurden festgenommen welche einen Deutsch niedergestochen haben. Und wartet nur ab wenn bei uns die Bürger nicht geschützt werden wird es auch soweit kommen
    • Geophage 27.08.2018 20:24
      Highlight Highlight Ein Mord passiert doch nicht weil man Ausländer ist, sondern ein Psychopath. Jeder normale Mensch mordet nicht, völlig unabhängig von Herkunft oder Religion.
    • Geophage 27.08.2018 20:41
      Highlight Highlight @Mr. Minit

      Als supranasal subilluminiert wird allenthalben jemand tituliert, dessen Kognition ihn nicht bemächtigt die Quintessenz aus einer ihm bekannten Konstellation an Begebenheiten zu ziehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Röleböle 27.08.2018 20:05
    Highlight Highlight gut gibts so n ticker!
    nicht das ich dem den ganzen abend folgen könnte, aber:
    - zeigen, was für eine nazi-kacke sich zusammen braut und wohin das führt, ist richtig.
    - und zeigen, das jeeeeeenst Leute dagegen sind, ist wichtig!
    weiter so...!
    • w'ever 27.08.2018 20:46
      Highlight Highlight schau doch mal was sich auf der anderen seite zusammenbraut und was für leute dagegen sind. ich seh also nur migranten mit dem mittelfinger in der höhe
    • linksgrünversifft 27.08.2018 21:07
      Highlight Highlight und wenn migrant*innen dagegen sind, dann kann das nichts gutes heissen oder was willst du uns sagen? den nazis den mittelfinger zeigen ist doch super..
    • Mutzli 28.08.2018 00:36
      Highlight Highlight @w'ever Also wenn Migranten gegen Nazis, AFD und andere Verfassungsfeindliche Gruppierungen sind, wäre das ja eigentlich nur umso mehr ein Zeichen einer erfolgreichen Integration, oder? Wenn was zählen sollte, dann ja wohl das Grundgesetz, die deutschen Gesetze (inkl. dem Verbot Leute für ihre Herkunft verkloppen zu wollen) und dem Gewicht der deutschen Gechichte...
  • 7immi 27.08.2018 20:04
    Highlight Highlight die medien finden nazis scheisse, dennoch berichten sie über jeden furz den sie rauslassen hitlergruss, der gemacht wird. denn auch die medien wollen davon profitieren und geld mit den neonazis verdienen... und bieten ihnen so eine plattform.
    • azoui 27.08.2018 20:46
      Highlight Highlight Ich finde es wichtig, das die Medien über solche Schweinereien berichten.
      Nicht beachten ist in diesem Ausmasse, ist wie tollerieren.
    • 7immi 27.08.2018 21:14
      Highlight Highlight @azoui
      ja, darüber berichten kann man, zb morgen. aber einen liveticker „wann eskaliert die kundgebung?“ brauchts nicht.
    • azoui 27.08.2018 21:38
      Highlight Highlight @7
      Doch das kann man. Aber das ist nicht Deine Aussage oben!
    Weitere Antworten anzeigen
  • will.e.wonka 27.08.2018 19:50
    Highlight Highlight 19:03, Nazi-Gegner, was ein wort
  • MykillWF 27.08.2018 19:50
    Highlight Highlight Und natürlich versammeln sich die Trottel beim Marx-Monument💩😂
  • Gzuz187ers 27.08.2018 19:36
    Highlight Highlight Traurig.
  • Pizzakid83 27.08.2018 19:36
    Highlight Highlight Wieso gebt ihr diesen Idioten auch noch eine Plattform?
    • Flames67 27.08.2018 21:03
      Highlight Highlight Sollte man fr deinem Geschmack dem linken Pack mehr Aufmerksamkeit schenken? Beide Seiten sind die gleiche Schande. Sollen sich nur gegrnseitig anschauen. Keiner ist besser als der Andere.
    • Fabio74 27.08.2018 21:48
      Highlight Highlight @flame Die Schande sind Naziversteher
    • Mutzli 28.08.2018 00:33
      Highlight Highlight @Flames67 Ja ja, schon klar, ist alles das gleiche. Gelobt sei der heilige Zentrismus, da kann man auf alle hinabschauen und sich überlegen fühlen. Nazi-Gegner? Doch doch, in allen Fällen immer mindestens gleich schlimm wie die Nazis.../i
  • Sharkdiver 27.08.2018 19:35
    Highlight Highlight Erschreckend wie sich unsere Gesellschaft zur Zeit entwickelt
  • blobb 27.08.2018 19:23
    Highlight Highlight Mir is übel.
    • Pana 27.08.2018 20:05
      Highlight Highlight 20 Minuten lang einen Live-Stream zugeschaut. Ich könnte kotzen.
  • ChlyklassSFI 27.08.2018 19:17
    Highlight Highlight Absolut beschämend. Nazis raus!!
    • Braunhilde von Rotzberg 27.08.2018 20:11
      Highlight Highlight Wohin? Die will ja niemand.
      Klüger wäre es auf Aufklärung und gute Bildung zu setzen, statt solche Plattitüden rauszuhauen.
    • Flames67 27.08.2018 21:01
      Highlight Highlight Das linke Pack will auch niemand.
    • Schlafwandler 27.08.2018 21:19
      Highlight Highlight @Flames: Doch, ich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AndyLyss 27.08.2018 19:10
    Highlight Highlight Das ist einfach eine Schande das wir diesem hirnlosen rechten pack soviel Aufmerksamkeit schenken.
  • banda69 27.08.2018 19:08
    Highlight Highlight Es sind ja nur 1'000 Nazis. Keins Sorge. In der Schweiz warens 6'000. Das sind alles liebe Kerle.

    (Und falls sie nicht, dann sind die Linken schuld.)
    Benutzer Bild
    • Butzdi 27.08.2018 20:05
      Highlight Highlight Wie Trump nach den Nazi, KKK und White Supremacists Aufmarsch in Charlottesville, bei dem eine Frau ermordet wurde: ‚Some very fine people on both sides.‘
  • TheDude10 27.08.2018 18:54
    Highlight Highlight Der arme Marx.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 27.08.2018 18:53
    Highlight Highlight Mit so einem Liveticker gewährt man den Krawallmachern für meinen Geschmack gar viel Aufmerksamkeit.
    • Mutzli 27.08.2018 20:04
      Highlight Highlight @Olma... Das mag sein, doch ist mir das allerdings lieber als das andere, allzu häufige Extrem. D.h. das darüber nicht berichtet wird. Wie z.B. die zig Anschläge auf Flüchtlingsheime, die Rechtsextremistischen Ansichten der letzten paar bekannteren (Schul-)Amokläufer in den USA etc. Vielleicht hilfts ja bei ein paar, was lockerzuschütteln. Damits sie nicht das Gefühl haben, Neonazis seien alles ganz anständige Leute, die immer hinter sich her aufräumen ;-)
      Besonders das auch gezeigt wird, wie viele Deutsche sich klar davon distanzieren und engagieren find ich gut.
    • M. mit P. 27.08.2018 20:05
      Highlight Highlight Genau, das wollte ich auch gerade schreiben! Darf man noch Wetten setzen, auf welcher Seite es zur ersten Gewalttat kommt?! 🙈
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 27.08.2018 21:36
      Highlight Highlight @Mutzli

      Damit bin ich ganz einverstanden. Meine Überlegung ist eher, dass man mit dieser Art Berichterstattung eine Erwartungshaltung zu Krawallen schürt.
    Weitere Antworten anzeigen

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel