International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deutsche Politikerin fälscht ihren Lebenslauf



Bild

Hat beim Lebenslauf gelogen: SPD-Abgeordnete Petra Hinz.
bild: twitter

Die deutsche Bundestagsabgeordnete Petra Hinz hat zugegeben, wichtige Teile ihres Lebenslaufs gefälscht zu haben. Die SPD-Politikerin verfüge weder über Abitur noch über ein abgeschlossenes Jurastudium, erklärten ihre Anwälte am Dienstagabend.

In dem Schreiben der Anwälte, das auch auf Hinz' Internetseite veröffentlicht wurde, heisst es: «In der Rückschau vermag Frau Hinz nicht zu erkennen, welche Gründe sie seinerzeit veranlasst haben, mit der falschen Angabe über ihren Schulabschluss den Grundstein zu legen für weitere unzutreffende Behauptungen über ihre juristische Ausbildung und Tätigkeit.»

Die SPD-Politikerin sei «sehr bestürzt, nicht die Courage aufgebracht zu haben, für ihr Fehlverhalten geradezustehen», schrieben die Anwälte. «Sie bittet ihre Wegbegleiter, ihre Mitarbeiter, ihre Freunde und Familie, all die Menschen, die ihr vertraut haben, und auch die allgemeine Öffentlichkeit von ganzem Herzen um Entschuldigung.»

In ihrem offiziellen Lebenslauf, der in der Nacht zu Mittwoch noch auf der Internetseite des Bundestags abrufbar war, gab Hinz an, 1984 Abitur gemacht zu haben. Von 1985 bis 1995 habe sie ein Studium der Rechts- und Staatswissenschaften absolviert, das sie mit beiden Staatsexamina abgeschlossen habe. Danach sei sie beruflich als Juristin unter anderem in einem Konzern für den Bereich Immobilien tätig gewesen. Seit 2005 sitzt Hinz für die SPD im Bundestag.

«Falschangaben heilen»

Nach Angaben ihrer Anwälte hatte Hinz 1983 die Fachhochschulreife erworben. Mitte der 1990er Jahre habe sie dann den Versuch unternommen, auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur nachzuholen «und so zumindest einen Teil ihrer biografischen Falschangaben zu heilen». Aufgrund ihrer «zeitlichen Beanspruchung als Mitglied im Rat der Stadt Essen und ihres ehrenamtlichen politischen Engagements» habe Hinz diesen Versuch jedoch bereits nach etwa einem Jahr wieder aufgeben müssen.

Die Anwälte stellten klar, «dass Frau Hinz zu keinem Zeitpunkt rechtsberatend tätig war». Ihre Angestelltentätigkeit in den Jahren 1999 bis 2003 sei – im Gegensatz zu dem Eindruck, den ihr offizieller Lebenslauf erweckt – «nicht juristischer Natur» gewesen. «Das politische Engagement von Frau Hinz war und ist von Aufrichtigkeit und Integrität geprägt», behaupten die Anwälte in dem Schreiben.

Hinz hatte laut Medienberichten bereits vor einigen Tagen parteiintern angekündigt, nicht mehr für den Bundestag kandidieren zu wollen. In einer vergangene Woche veröffentlichten Stellungnahme beklagte sie Versuche zur «verleumderischen Diffamierung meiner Person». Im Bundestag hatte Hinz den Ausschüssen für Haushalt und Rechnungsprüfung angehört. (cma/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Reiche schädigen Klima sehr viel stärker als Arme

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Klaus K. 20.07.2016 22:25
    Highlight Highlight «Wer eine menschliche Gesellschaft will, muss die männliche Gesellschaft überwinden.» - SPD-Grundsatzprogramm 2007

    Tja, Frau Petra Hinz, es wäre schon viel geholfen, wenn etwas weniger beschissen und gelogen würde.
  • H1o 20.07.2016 15:26
    Highlight Highlight Hinz hatte laut Medienberichten bereits vor einigen Tagen parteiintern angekündigt, nicht mehr für den Bundestag kandidieren zu wollen.
    In einer vergangene Woche veröffentlichten Stellungnahme beklagte sie Versuche zur «verleumderischen Diffamierung meiner Person».

    Tja, die Bezeichnung "verleumderischen Diffamierung" ist ja wohl der Abschuss.. jemand findet herraus das man lügt und gibt das bekannt.. natürlich ist das verleumdung ;-)


    Das sowas so lange unbekannt bleibt liegt wohl an der Parteizugehörigkeit.. wie schnell das wohl ausserhalb CDU/CSU und SPD aufgedeckt worden wäre?
  • pamayer 20.07.2016 11:10
    Highlight Highlight Ein bisschen guttenberg...
  • Angelo C. 20.07.2016 10:50
    Highlight Highlight Es wird wohl wie hierzulande sein :

    Unvorstellbar, es hätte sich um eine Konservative gehandelt, z.B. eine Politikern der aufstrebenden AfD - da hätte man sich gewiss wieder ebenso ausgiebig wie wohllüstig das Maul zerrissen 😄!
    • Datsyuk * 20.07.2016 14:20
      Highlight Highlight Ach, Angelo..
    • H1o 20.07.2016 15:40
      Highlight Highlight leider hat Angelo C. völlig recht... so ist's leider nunmal bei uns in Deutschland..
      Das ist Parteirassismus.. ach halt, nein, weil ich jetzt für die geichbehandlung einer von der Politik und den Medien gehassten Partei spreche bin ich ja der Böße, also der rechte, der Nazi? Man müsste mich glatt einsperren.. und vorallem totblitzen ;-)

      Da bringt auch ein "Ach" leider keine Besserung.

      Das ganze wäre definitiv die nächsten Tage auf den Titelseiten aller deutsche Zeitungen.
    • Fabio74 21.07.2016 08:33
      Highlight Highlight Ach das übliche Opfergetue von euch ach so armen Rechten. Man kanns nicht mehr hören...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Political Incorrectness 20.07.2016 08:28
    Highlight Highlight Haha. Wieso soll Sie zurücktreten? Mit Ihrem Talent zum Lügen ist Sie doch perfekt geeignet als Berufspolitikerin.
  • Bruno Wüthrich 20.07.2016 08:04
    Highlight Highlight Diese Schummelei geht gar nicht. Und eigentlich ist es nicht damit getan, zu den nächsten Wahlen nicht mehr antreten zu wollen. Da genügt nur der sofortige Rücktritt.

    Andererseits: Wissen wir, wie weit sich die Parlamente leeren würden, wenn jeder, der bei seinem CV geschummelt hat, sofort zurücktreten würde?

    Im Fall von Petra Hinz müssen die Deutschen das Problem lösen. In der Schweiz sollten wir uns fragen, ob es denn bei all den Lügen, die uns unsere Politiker auftischen, überhaupt eine Rolle spielt, ob die gleichen Politiker bei ihrem CV ebenfalls lügen.
  • maljian 20.07.2016 07:07
    Highlight Highlight Kommt drauf an worum es ging, aber klingt nicht nach einer verleugnerischen Diffarmierung, wenn sie doch ihren CV frisiert hat.
    • H1o 20.07.2016 15:45
      Highlight Highlight das ist ja das lustige.. Sie lügt und betrügt die anderen, stellt sich aber als das arme kleine Lämmchen dar! und das wird dann noch mit solchen Sätzen wie:
      «In der Rückschau vermag Frau Hinz nicht zu erkennen, welche Gründe sie seinerzeit veranlasst haben, mit der falschen Angabe über ihren Schulabschluss den Grundstein zu legen für weitere unzutreffende Behauptungen über ihre juristische Ausbildung und Tätigkeit.»
      garniert..

      Also ich vermag das auch als Aussenstehender zu erkennen: Der Job un das damit verbundene Geld? Wäre das ohne den frisierten Lebenslauf möglich gewesen?ich denke nicht!

Deutschland nimmt über 2000 Flüchtende auf – Merkel spricht Klartext

Deutschland will insgesamt 2750 Geflüchtete von den griechischen Inseln aufnehmen. Das gab Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstag in einer Mitteilung bekannt. Aufgenommen werden demnach 1553 Menschen aus 408 Familien, die durch Griechenland bereits als Schutzberechtigte anerkannt worden sind. Ebenso werde Deutschland bis zu 150 unbegleitete minderjährige Asylsuchende aufnehmen.

«Bereits erfolgt ist die Aufnahme von 53 unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden», so Seibert weiter. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel