International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chemtrails-«Schutzmischung» ausgeleert: 59-Jähriger landet im Spital 



Weil er sich vor sogenannten Chemtrails fürchtete, hat ein Mann in Waldshut am Freitag mit einer Spezialmixtur einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Der 59-Jährige musste ins Spital, das Erdreich wurde teilweise entsorgt und Anwohner mussten Fenster und Türen schliessen.

Der Mann wollte sich gegen eine Giftwolke rüsten und mischte daher im Garten in einem Eimer eine «Schutz-Mischung» aus Muscheln und Polyesterharz. Weil er dabei über den Eimer stolperte, ergoss sich der Cocktail über den 59-Jährigen und über den Boden, wie das Polizeipräsidium Freiburg am Montag mitteilte.

epa04713451 Vapour trails stand out clearly against a cloudless skies  above Oder-Spree County near Sieversdorf, northern  Germany, 20 April 2015. They are caused when hot aircraft engine exhaust that contains water vapour hits cold air.  EPA/PATRICK PLEUL

Kondensstreifen am Himmel. Bild: EPA DPA

Da das Harz zu Reizungen führen und nicht ohne weiteres entfernt werden kann, wurde der Mann zur stationären Behandlung ins Spital gebracht. Die Feuerwehr musste das verschmutze Erdreich abtragen und sicher verpacken. Während des Einsatzes sollten die Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten.

Das Wort Chemtrails setzt sich zusammen aus den englischen Begriffen für Chemikalien (Chemicals) und Kondensstreifen (Contrails). Verschwörungstheoretiker glauben, dass es sich bei den «Chemikalienstreifen» nicht um in grosser Höhe kondensierte Flugzeugabgase handelt, die beim normalen Flugbetrieb entstehen, sondern um Chemikalien, die extra ausgebracht werden. (sda)

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Volksinitiative will 7500 Franken für jeden Schweizer

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Geophage 28.08.2018 00:43
    Highlight Highlight Ich besitze 7 in einem Pentagramm angeordnete Orgonit Akasha Säulen und seit ich die habe bin ich noch nie im Schlaf gestorben. Dies sollte euch alle überzeugen. Wenn nicht lest die Kommentare zu diesem sensationell günstigen Produkt:

    https://www.amazon.de/Oz-Orgonite-Akasha-Orgonit-Sockel-Kupferstangen/dp/B016Z3PO2E oder https://amzn.to/2AsnZlX

  • Geophage 28.08.2018 00:25
    Highlight Highlight Eine weltweite Verschwörung mit Zehntausenden Beteiligten, die sich auch noch selbst vergiften, klingt doch echt kein bisschen bescheuert.
  • Mr. Holmes 27.08.2018 23:09
    Highlight Highlight Ich gehe davon aus, das das alles durchgeplant war. Alle Anwohner mussten während des Feuerwehreinsatzes die Fenster schliessen. So lief der Chemtrail-Angriff ins leere. Er hat sich für seine Nachbarschaft geopfert. In der Schweiz gäbe das den Prix Courage! Ein Held in meinen Augen! (und ich war erst vor kurzem beim Augenarzt)
  • Alienus 27.08.2018 21:25
    Highlight Highlight Oh Gott.

    Wie konnte man DAS nicht wissen: Werde sofort meinen Schutzhelm aus Alu für Bauabnahmen bei ebay an schutzwürdige Mentalgeschädigte verkaufen und mir einen aus Kunststoff besorgen.

    Merke: Anstatt lange dumm vegetieren lieber kurz schlau leben.
  • IHaveNoBetterName 27.08.2018 21:05
    Highlight Highlight Wir lachen nun wieder über die AfD und ihre Anhänger aber leider gibt es solche Fanatiker in der Schweiz auch. Im Berner Oberland gibt es das Alpenparlament welches antisemitische, rassistische und esoterische Verschwörungstheorien verbreitet und bedenklicherweise immer mehr Anhänger findet. Auch als Mitinitiantin der Hornkuh-Initiative trat diese Partei auf, da nach ihren Ansichten, die Milch von enthornten Kühen Allergien auslöst.
    • Pafeld 27.08.2018 23:02
      Highlight Highlight Auch die Libertarians traten für die No-Billag-Initiative vor diesem Publikum auf. Wobei es in diesen Kreisen auch ordentlich von Aluhüten wimmelt.
  • YvesM 27.08.2018 18:51
    Highlight Highlight Internet, damit sich auch die letzten Dorfdeppen vernetzen können.
  • MilfLover 27.08.2018 18:43
    Highlight Highlight Hoffentlich hatte er seinen Aluhut an. Safety first.
  • Samurai Gra 27.08.2018 18:38
    Highlight Highlight Scheint ihm die Sinne vernebelt zu haben? Die Frage ist nur mit was? 🤔*Fragend gen Himmel schau...*
  • Stirling 27.08.2018 18:26
    Highlight Highlight Der gute Herr hat sich mit der Aktion erfolgreich für den Darwin-Award nominiert.
    • Lienat 27.08.2018 19:18
      Highlight Highlight Nicht ganz: Für eine Nomination zum DA hätte er sich aus dem Genpool ausschliessen müssen. Sobald er aus dem Krankenhaus zurück ist, kann er aber weiter seine Gene verteilen.
    • River 28.08.2018 01:03
      Highlight Highlight Vielleich hat es ihm ja die Reproduktionseinheit verschmürzelt? 🤔
  • Hans Jürg 27.08.2018 17:40
    Highlight Highlight Da wollte wohl jemand den Teufel mit dem Belzebub austreiben.
  • iisebahnerin 27.08.2018 17:08
    Highlight Highlight Statt sich den Aluhut aufzusetzen, hätte sich der gute mal besser mit Alufolie in ein Ganzkörperkondom eingewickelt.... Hätte nur geraschelt beim drein- resp. Umfallen 😂

  • Mantrax 27.08.2018 16:59
    Highlight Highlight In ganz seltenen Fällen kann man doch auf Darwin zählen
  • ItsMee 27.08.2018 16:14
    Highlight Highlight Ich Verkaufe die auch :) - nur 19.90.-
    Benutzer Bild
    • Shelley 28.08.2018 00:09
      Highlight Highlight Du Scharlatan! Meine sind echt und deren Wirksamkeit ist wissenschaftlich erwiesen..,..äh oder so ähnlich. Dabei kostet er nur € 199.-, zwei nur €299.- . Alle handgemacht und wirksam gegen jegliche Art von Vernunft und gesundem Gedankengang. Die Sonderedition „POTUS“ für schlappe € 899.- hatte sich in den USA super verkauft und wird von ihm „himself“ jeden Tag getragen.
  • lilie 27.08.2018 15:53
    Highlight Highlight Er wollte giftige Wolken mit einer giftigen Flüssigkeit bekämpfen?

    Klingt nach einem wohldurchdachten Plan. 🤔
    • Phrosch 27.08.2018 17:17
      Highlight Highlight Das klingt jetzt irgendwie nach Homöopathie 🤔 Hätte er wohl noch 1000x verdünnen müssen 😂
    • lilie 27.08.2018 19:57
      Highlight Highlight Kommt mir eher so vor, als hätte er die giftigen Dämpfe, die er am Himmel vermutete, in seinem Garten produziert. 🤔

      Das nennt sich dann wohl selbsterfüllende Prophezeihung. 😁
    • The Destiny // Team Telegram 27.08.2018 22:11
      Highlight Highlight -2-(-2)=0

      Das hat er wohl gedacht
  • pfffffffff 27.08.2018 15:50
    Highlight Highlight Sachen gibt’s, die gibt es nicht
  • aglio e olio 27.08.2018 15:45
    Highlight Highlight Der dachte wohl wenn die Feuerwehr Feuer mit Feuer bekämpft, könne man das auch auf Chemtrails übertragen.
    Er hat aber den Haken übersehen...
    Analog zu kein Feuer mit Feuer bekämpfen.
  • So en Ueli 27.08.2018 15:18
    Highlight Highlight Aus der Sparte: Dümmer als die Polizei erlaubt.
  • Tommyboy Jones 27.08.2018 15:07
    Highlight Highlight Ein Hoch auf diesen Helden
    Benutzer Bild
  • flying kid 27.08.2018 14:55
    Highlight Highlight 😂🤦🏼‍♂️

Warum die Rechtspopulisten an der Coronakrise scheitern

Die Coronakrise überfordert rechtspopulistische Parteien in mehreren Ländern. Ihre Polemik geht ins Leere. Und sie mühen sich mit internen Problemen ab.

Ein «politisches Erdbeben» sagte Heinz-Christian Strache für die Wahlen in Wien voraus. Er sollte recht behalten. Die österreichische Hauptstadt und mit ihr das ganze Land wurden am vergangenen Sonntag erschüttert. Das Beben verlief jedoch ganz anders, als es Strache vorhergesagt hatte.

Der Rechtspopulist verpasste mit seiner Liste den Einzug ins Wiener Parlament klar. Und die FPÖ, die Strache bis 2019 als Obmann angeführt hatte, büsste sagenhafte 24 Wählerprozente ein. Ein Absturz von 31 auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel